1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iSharegossip: Bundesprüfstelle…

Schön und gut...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schön und gut...

    Autor: Scorcher24 26.03.11 - 14:36

    aber bringen wirds wohl wenig. Ist schon viel zu bekannt.

    Auch ist es schwer in diesem Fall eine Meinung zu bilden.
    Ich bin gegen Zensur, aber hier wäre ich für eine Zwangsabschaltung.
    Andererseits ist das der Preis der Freiheit.
    Aber auf Kosten der Kinder und Jugendlichen? Weiss nicht so recht...

  2. Re: Schön und gut...

    Autor: CptGlitter 26.03.11 - 15:08

    Möchtest du denn die Kinder ihr ganzes Leben unter einer Glasglocke halten?

    Das Internet ist nunmal ein Haifischbecken. Aber anstatt vor Cybermobbing zu schützen, sollte man den Kindern lieber die Gefahren im Internet anständig vermitteln und sie darauf vorbereiten.
    Zum mobben gehören immer zwei, einer der mobbt und einer der sich mobben lässt. Vielleicht sollte man weniger auf die Meinung von Internetlosern geben und stattdessen lernen.

    Das ist die Schuld der T-Online Werbung, wo eine studentin sich mit ihrem Laptop und ungesichertem Wlan aufs Bett schmeißt und sich aufs "surfen" am Internetstrand freut.
    Deshalb geht ja auch soviel schief.

  3. Re: Schön und gut...

    Autor: tomatende2001 26.03.11 - 15:08

    Da die Plattform kaum bis garnicht zur Meinungsbekundung gut ist, ist es auch keine Zensur. Und da wir keine Anarchie haben, gibt es auch Regeln, was eine Meinung ist und was Beleidigungen usw. usf. sind.

  4. Re: Schön und gut...

    Autor: Abseus 26.03.11 - 15:09

    Jap...so ein Dreck sollte kompromisslos abgeschalten werden!

  5. Re: Schön und gut...

    Autor: DrKrieger 26.03.11 - 15:17

    Hat jemand mal probiert da wieder draufzukommen, also ob die Maßnahmen was bringen? Hat bei mir weder per url noch IP geklappt.

    Vielleicht ist jetzt endlich Ruhe um dieses Thema.

  6. Re: Schön und gut...

    Autor: Donnerstag 26.03.11 - 15:19

    CptGlitter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Möchtest du denn die Kinder ihr ganzes Leben unter einer Glasglocke
    > halten?
    >
    > Das Internet ist nunmal ein Haifischbecken. Aber anstatt vor Cybermobbing
    > zu schützen, sollte man den Kindern lieber die Gefahren im Internet
    > anständig vermitteln und sie darauf vorbereiten.
    > Zum mobben gehören immer zwei, einer der mobbt und einer der sich mobben
    > lässt. Vielleicht sollte man weniger auf die Meinung von Internetlosern
    > geben und stattdessen lernen.
    >
    > Das ist die Schuld der T-Online Werbung, wo eine studentin sich mit ihrem
    > Laptop und ungesichertem Wlan aufs Bett schmeißt und sich aufs "surfen" am
    > Internetstrand freut.
    > Deshalb geht ja auch soviel schief.


    Jepp, und zum Morden gehören auch immer zwei. Spiel mal mobbing nicht so runter. Hier geht es nicht darum das Kranker Typ A Person B nachstellt. Das wäre dann Stalking. Beim mobben geht es darum, dass das ganze Personenumfeld von Person B negative beeinflusst wird.

  7. Re: Schön und gut...

    Autor: ramirezterrix 26.03.11 - 15:26

    Also früher ging das auch ohne Internet. Wird mal wieder Zeit, dass sich die Kinder wieder ins soziale Leben einklinken, anstelle ihre Feden auf Internetplattformen auszutragen. Anscheinend haben diese Kinder einige Kompetenzen verlernt u.a. "Wer schreibt der bleibt", dass kann auch einen negativen Effekt haben z.b. dass man leichter gefunden wird, grade im Internet.

    Deshalb:
    Nur noch mündlich Beleidigen und Mobben! Überhaupt sich nicht erwischen lassen!
    Personenumfelder nur noch im richtigen Leben beeinflussen, dann steht auch die Tür zur Politik offen!

    Es ist gut, dass solche Seiten geschlossen werden, denn so hat man wirklich was erreicht -oder nicht?

  8. Re: Schön und gut...

    Autor: tomatende2001 26.03.11 - 15:26

    CptGlitter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Möchtest du denn die Kinder ihr ganzes Leben unter einer Glasglocke
    > halten?
    >
    > Das Internet ist nunmal ein Haifischbecken. Aber anstatt vor Cybermobbing
    > zu schützen, sollte man den Kindern lieber die Gefahren im Internet
    > anständig vermitteln und sie darauf vorbereiten.
    > Zum mobben gehören immer zwei, einer der mobbt und einer der sich mobben
    > lässt. Vielleicht sollte man weniger auf die Meinung von Internetlosern
    > geben und stattdessen lernen.
    >
    > Das ist die Schuld der T-Online Werbung, wo eine studentin sich mit ihrem
    > Laptop und ungesichertem Wlan aufs Bett schmeißt und sich aufs "surfen" am
    > Internetstrand freut.
    > Deshalb geht ja auch soviel schief.

    Genau, Auge um Auge, Zahn um Zahn, das Recht des Stärkeren zählt. Bereite Deine Kinder auf das "richtige" Leben vor, so wie es im Mittelalter war!

    Ich habe in den letzten 15 Jahren das Gefühl, wir entwickeln uns wieder Richtung Neandertaler.

  9. Re: Schön und gut...

    Autor: DrKrieger 26.03.11 - 15:47

    DrKrieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat jemand mal probiert da wieder draufzukommen, also ob die Maßnahmen was
    > bringen? Hat bei mir weder per url noch IP geklappt.
    >
    > Vielleicht ist jetzt endlich Ruhe um dieses Thema.

    Mitlerweile geht beides wieder, ich frage mich gerade was die Maßnahmen überhaupt gebracht haben sollen.

  10. Re: Schön und gut...

    Autor: C. Stubbe 26.03.11 - 15:52

    Viel wichtiger wäre, den Jugendlichen den Stellenwert von solchen anonymen Schmierereien beizubringen. Anderswo wurde es auch mit den Schmierereien auf Klowänden verglichen.

    Das Problem ist, dass zu viele das ernst nehmen.

    Und die Seite ist natürlich weiterhin erreichbar. Indizierung ist keine Sperrung oder Löschung. Und wer auch indizierte Seiten mit google finden will, muss halt google.com anstatt google.de benutzen.

    Chris

  11. Re: Schön und gut...

    Autor: samy 26.03.11 - 21:07

    C. Stubbe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel wichtiger wäre, den Jugendlichen den Stellenwert von solchen anonymen
    > Schmierereien beizubringen. Anderswo wurde es auch mit den Schmierereien
    > auf Klowänden verglichen.
    >
    > Das Problem ist, dass zu viele das ernst nehmen.
    >
    > Und die Seite ist natürlich weiterhin erreichbar. Indizierung ist keine
    > Sperrung oder Löschung. Und wer auch indizierte Seiten mit google finden
    > will, muss halt google.com anstatt google.de benutzen.

    Oder einfach den filter von google abschalten...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  12. Re: Schön und gut...

    Autor: C. Stubbe 27.03.11 - 01:48

    samy schrieb:

    > Oder einfach den filter von google abschalten...

    Dazu muss man cookies zulassen.

    Chris

  13. Re: Schön und gut...

    Autor: Tobias Claren 27.03.11 - 03:39

    samy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder einfach den filter von google abschalten...

    Ich habe es mit einer bekannten Naziseite versucht.
    Fehlt immer noch.
    Hatte aber auch nichts anderes erwartet.
    Auf Google.com ist natürlich alles ereichbar.
    Übrigens auch auf Google.at, obwohl deren Gesetze diesbezüglich praktisch identisch mit den Deutschen sind.

  14. Re: Schön und gut...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.03.11 - 11:58

    C. Stubbe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anderswo wurde es auch mit den Schmierereien auf Klowänden verglichen.

    Sprüche auf Klowänden kann das Opfer durchstreichen oder übermalen.

    Wenn jemand anonymen Soziopathen eine privat betriebene, aber dennoch öffentlich zugängliche Plattform bietet, wo sie ihre Sprüche hinterlassen können, und die Opfer daran gehindert werden, diese zu löschen, dann ist das Gleichgewicht nicht mehr vorhanden.

  15. Re: Schön und gut...

    Autor: whatever 27.03.11 - 15:45

    Fizze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > C. Stubbe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Anderswo wurde es auch mit den Schmierereien auf Klowänden verglichen.
    >
    > Sprüche auf Klowänden kann das Opfer durchstreichen oder übermalen.
    >
    > Wenn jemand anonymen Soziopathen eine privat betriebene, aber dennoch
    > öffentlich zugängliche Plattform bietet, wo sie ihre Sprüche hinterlassen
    > können, und die Opfer daran gehindert werden, diese zu löschen, dann ist
    > das Gleichgewicht nicht mehr vorhanden.

    Oh ja durchstreichen... "Wer hat das wohl übermalt/durchgestrichen ... bamm, gleichmal eine verpassen..."
    Das einzige was das bewirkt ist dass das Opfer dadurch zugibt eins zu sein, und wir wissen ja alle was "Opfer" in unserer heutigen Jugendkultur heißt...

  16. Re: Schön und gut...

    Autor: Bouncy 28.03.11 - 09:42

    tomatende2001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau, Auge um Auge, Zahn um Zahn, das Recht des Stärkeren zählt. Bereite
    > Deine Kinder auf das "richtige" Leben vor, so wie es im Mittelalter war!
    Wenn eine Aufklärung über die Gefahren des Internets nicht zu deiner Erziehung zählt und du lieber Gänseblümchen an die Stirn deiner Kinder heftest dann bist du es wohl eher, der vollkommen rückständig ist - es sei denn du lebst in einer Kommunue ohne Strom und Anschluß zur Außenwelt, wo man sich gegenseitig die Häuschen baut und man den damit verbringt den Ochsen über den Acker pflügen zu lassen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Essen
  3. Hays AG, Berlin
  4. Rödl Global Digital Services GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte GeForce RTX 3070 Gaming OC für 819€, EVGA GeForce RTX 3080 FTW3 ULTRA GAMING...
  2. (u. a. Crusader Kings 3 für 22,99€, Cyberpunk 2077 für 33,99€)
  3. (u. a. LG OLED65CX9LA für 1.999€, Panasonic TX-50HXW584 für 449€)
  4. 72,90€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
    Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
    Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

    Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
    2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

    Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
    Facebook
    Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

    Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

    1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
    2. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
    3. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit