Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Verbände…

Wieso geht es dann in der Schweiz?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso geht es dann in der Schweiz?

    Autor: schlange12 03.06.15 - 23:00

    Kann mir jemand sagen weshalb es in der Schweiz geht und in Deutschland nicht? Also sorry!!!!!
    Ich arbeite mit sehr vielen deutschen zusammen. Also ich kann mit nicht erklären weshalb es in Deutschland nicht funktionieren sollte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.06.15 23:02 durch schlange12.

  2. Re: Wieso geht es dann in der Schweiz?

    Autor: bifi 03.06.15 - 23:11

    Ich denke vor allem wollen die Verbände das Ganze 1. ordentlich vergütet bekommen, dass sie diese Dienstleistung erbringen und 2. kann ich mir vorstellen dass die das lieber auch wirklich Wasserdicht haben wollen. Nicht dass sie jetzt fleißig anfangen die Infrastruktur und die Systeme aufzusetzen, zu installieren, etc. Und in einem Jahr kommt dass Bundesverfassungsgericht oder sonst wer daher und kassiert die VDS wieder. Also erstmal lieber etwas langsam machen und abwarten. Und natürlich wollen sie Geld haben. Aber das erwähnte ich bereits :)

  3. Re: Wieso geht es dann in der Schweiz?

    Autor: lattenegal 03.06.15 - 23:57

    schlange12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mir jemand sagen weshalb es in der Schweiz geht und in Deutschland
    > nicht? Also sorry!!!!!
    > Ich arbeite mit sehr vielen deutschen zusammen. Also ich kann mit nicht
    > erklären weshalb es in Deutschland nicht funktionieren sollte.


    gegenfrage:
    wieviele menschen, die netzanschluss haben, leben in der schweiz und wieviele in deutschland?

  4. Re: Wieso geht es dann in der Schweiz?

    Autor: RipClaw 04.06.15 - 00:10

    schlange12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mir jemand sagen weshalb es in der Schweiz geht und in Deutschland
    > nicht? Also sorry!!!!!
    > Ich arbeite mit sehr vielen deutschen zusammen. Also ich kann mit nicht
    > erklären weshalb es in Deutschland nicht funktionieren sollte.

    Hast du dir den Deutschen Entwurf mal angesehen oder gehst du einfach davon aus das er Deckungsgleich mit dem Schweizer Gesetz ist ?

  5. Weil Sie nicht in der EU sind

    Autor: Dumpfbacke 04.06.15 - 06:12

    schlange12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mir jemand sagen weshalb es in der Schweiz geht und in Deutschland
    > nicht? Also sorry!!!!!
    > Ich arbeite mit sehr vielen deutschen zusammen. Also ich kann mit nicht
    > erklären weshalb es in Deutschland nicht funktionieren sollte.
    Sie unterliegen damit nicht der EU- Kommision, sondern können ihre eigenen Regeln erstellen.

    Die Bevölkerung der Schweiz hatte damals die Aufnahme abgelehnt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Beitrittskandidaten_der_Europ%C3%A4ischen_Union#Schweiz

    mfg

  6. Re: Wieso geht es dann in der Schweiz?

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 04.06.15 - 10:38

    schlange12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mir jemand sagen weshalb es in der Schweiz geht
    > und in Deutschland nicht? Also sorry!!!!!

    1.) Weil die Infrastruktur für die Durchführung einer Vorratsdatenspeicherung in der Schweiz bereits vor über zehn Jahren aufgebaut wurde und mit Zunahme der Netznutzung sukzessive ausgebaut werden konnte und nicht unter heutigen Bedingungen aus dem Boden gestampft werden müsste.

    2.) Weil die komplette Telekommunikationsinfrastruktur der Schweiz ungefähr der von lediglich drei bundesdeutschen Großstädten entspricht, jedoch im Prinzip von den gleichen (großen) Dienstleistern gestemmt wird.

    3.) Weil die Bundesdeutschen wenigstens in einem Punkt weniger obrigkeitshörig sein wollen als die Eidgenossen und unserer Bundesregierung daher in dieser Sache häufiger Knüppel zwischen die Beine werfen. ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ProLeiT AG, Leverkusen
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  3. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  4. tecmata GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5€
  2. 1,29€
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PC Building Simulator im Test: Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
PC Building Simulator im Test
Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
  1. Golem.de-Livestream Haudrauf und Freiheit
  2. Patterson und Hennessy ACM zeichnet RISC-Entwickler aus
  3. Airtop2 Inferno Compulab kühlt GTX 1080 und i7-7700K passiv

Hyundai Ioniq im Test: Mit Hartmut in der Sauna
Hyundai Ioniq im Test
Mit Hartmut in der Sauna
  1. ISO 15118 Elektroautos ohne Karte oder App laden
  2. MW Motors Elektroauto im Retro-Look mit Radnabenmotoren
  3. eWayBW Daimler beteiligt sich an Tests mit Elektro-Oberleitungs-Lkw

P20 Pro im Hands on: Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
P20 Pro im Hands on
Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. P20 Pro im Kameratest Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
  3. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen

  1. FTTH: Deutsche Glasfaser startet Netzausbau in drei Orten
    FTTH
    Deutsche Glasfaser startet Netzausbau in drei Orten

    Gemeinden in Sachsen und Schleswig-Holstein bekommen Fiber To The Home. In Thallwitz wollen 63 Prozent den Anschluss von Deutsche Glasfaser.

  2. Agon AG322QC4: Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro
    Agon AG322QC4
    Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    Der Agon AG322QC4 ist ein speziell für Gamer gebauter Monitor: 144 Hz, Freesync und eine geringe Reaktionszeit sind gute Voraussetzungen dafür. Dabei liegt der neue Standard so langsam wohl bei 31,5 statt bisher nur 27 Zoll. Auch überraschend: die VGA-Buchse.

  3. E-Sport: DFB will E-Soccer statt "Killerspiele"
    E-Sport
    DFB will E-Soccer statt "Killerspiele"

    Der Deutsche Fußball-Bund hat sich nach umstrittenen Äußerungen seines Vorsitzenden auf eine offizielle Linie beim E-Sport geeinigt. E-Soccer findet der Verband nun nach eigenen Aussagen ganz gut, den ganzen Rest inklusive der "Killerspiele" nicht so.


  1. 17:15

  2. 16:55

  3. 16:06

  4. 15:41

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:35

  8. 14:20