1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iWatch: Apple will flexible…

War Apple bei dx.com unterwegs?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War Apple bei dx.com unterwegs?

    Autor: discokrueger 08.07.13 - 09:27

    http://dx.com/p/1500mah-silicone-wristband-battery-power-charger-w-adapters-for-cell-phone-more-black-122654

  2. Re: War Apple bei dx.com unterwegs?

    Autor: Endwickler 08.07.13 - 10:21

    discokrueger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dx.com

    Ganz offensichtlich waren sie das. :-)

  3. Re: War Apple bei dx.com unterwegs?

    Autor: deus-ex 08.07.13 - 13:27

    discokrueger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dx.com


    Ist technisch ganz anders umgesetzt. Und darum gehts im Patent.

  4. Re: War Apple bei dx.com unterwegs?

    Autor: nykiel.marek 08.07.13 - 13:35

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > discokrueger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dx.com
    >
    > Ist technisch ganz anders umgesetzt. Und darum gehts im Patent.


    Vielleicht könntest du die Unterschiede ein wenig weiters ausführen?
    LG, MN

  5. Re: War Apple bei dx.com unterwegs?

    Autor: deus-ex 08.07.13 - 13:40

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deus-ex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > discokrueger schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > dx.com
    > >
    > >
    > > Ist technisch ganz anders umgesetzt. Und darum gehts im Patent.
    >
    > Vielleicht könntest du die Unterschiede ein wenig weiters ausführen?
    > LG, MN

    Bei Apple sind ganz einfach mehrere Akku Blöcke miteinander verbunden.
    Diese Verbindung ist flexiebel. Sprich. Es sind viele kleine Akkus als Kette verbunden.

    Bei der anderen Lösung der Akkus selbst flexiebel und ein Akku am stück.

  6. Re: War Apple bei dx.com unterwegs?

    Autor: nykiel.marek 08.07.13 - 13:46

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nykiel.marek schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > deus-ex schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > discokrueger schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > dx.com
    > > >
    > > >
    > > > Ist technisch ganz anders umgesetzt. Und darum gehts im Patent.
    > >
    > >
    > > Vielleicht könntest du die Unterschiede ein wenig weiters ausführen?
    > > LG, MN
    >
    > Bei Apple sind ganz einfach mehrere Akku Blöcke miteinander verbunden.
    > Diese Verbindung ist flexiebel. Sprich. Es sind viele kleine Akkus als
    > Kette verbunden.
    >
    > Bei der anderen Lösung der Akkus selbst flexiebel und ein Akku am stück.

    Bist du dir da ganz sicher? Für mich schaut das nämlich genau nach mehreren kleinen Akkus die in einem flexiblen Silikonband eingebetet und miteinander verbunden sind.
    LG, MN

  7. Re: War Apple bei dx.com unterwegs?

    Autor: discokrueger 08.07.13 - 14:02

    > Bist du dir da ganz sicher? Für mich schaut das nämlich genau nach mehreren kleinen > Akkus die in einem flexiblen Silikonband eingebetet und miteinander verbunden sind.
    > LG, MN

    Ein Arbeitskollege hat sich das Teil aus Jux mal bestellt. Die Akkus da drin sind überhaupt nicht flexibel.
    Apple machts vielleicht mit nem anderen Material und wohl ein bisschen seriöser. Im Grundsatz isses aber dasselbe.

  8. Re: War Apple bei dx.com unterwegs?

    Autor: nykiel.marek 08.07.13 - 14:03

    discokrueger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Bist du dir da ganz sicher? Für mich schaut das nämlich genau nach
    > mehreren kleinen > Akkus die in einem flexiblen Silikonband eingebetet und
    > miteinander verbunden sind.
    > > LG, MN
    >
    > Ein Arbeitskollege hat sich das Teil aus Jux mal bestellt. Die Akkus da
    > drin sind überhaupt nicht flexibel.
    > Apple machts vielleicht mit nem anderen Material und wohl ein bisschen
    > seriöser. Im Grundsatz isses aber dasselbe.

    Das dachte ich mir auch, danke fürs Bestätigen :)
    LG, MN

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz
  2. Diakonie-Klinikum Stuttgart, Stuttgart
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Hagen, Köln
  4. Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Microsoft 365 Family 1 Jahr für 76,90€, Braun Stabmixer MQ 7045X für 99,90€)
  2. (u. a. Akku-Heckenschere für 99,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Hochdruckreiniger für...
  3. (u. a. Wochenangebote (u. a. Deponia: The Complete Journey für 2,50€, Phantom Doctrine...
  4. mit 81,40€ neuer Bestpreis auf Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme