1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jameda: Ärztin setzt Löschung…

Jameda Goldmitgliedschaft

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jameda Goldmitgliedschaft

    Autor: JuBo 20.02.18 - 21:46

    Leider habt ihr keine Ahnung, wie Jameda Ärzte erpresst. Eine Gold_Mitgliedschaft kostet 3500¤ im Jahr. Dann hat man Werbung und man darf kritische Bewertungen monieren und letztere werden bei den GoldMitgliedern, dann auch gelöscht, wenn die Plausibilität in Frage gestellt wird. Ohne zahlendes Mitglied zu sein, werden solche Beschwerden nicht berücksichtigt. Des Weiteren arbeitet Jameda auch mit Partnern zusammen, welche zum Beispiel die Ärzte beliefern. Mir wurden ebenfalls IPads vom ZulieferDepots angeboten, welche man den Patienten seiner Wahl in die Hand drücken kann, für positive Bewertungen. Sollte doch mal eine negative durch rutschen, hat das Depot die redaktionelle Prüffunktion BEVOR die Daten an Jameda gehen. Es ist ein reines "Erpressergeschäft", bei welchem sich Menschen anonym anmelden Können, um negative Bewertungen bei Konkurrenten vor zu nehmen bzw meine Behauptung ist, dass Jameda Ghostwriter hat, welche zahlende Mitglieder positiv und nicht zahlende negativ bewerten. Bevor die Amazon vergleiche wieder kommen, dort ist man verifiziertes Mitglied mit Identität und kann bei Falschbehauptungen belangt werden. Außerdem sieht man, ob der Kunde einen verifizierten Kauf getätitg hat oder nicht. Google macht das neuerdings ähnlich, indem man Bewertungen zwar bekommt, man aber keine Möglichkeit hat diese zu kommentieren, ohne ein Unternehmerprofil, welches kostenpflichtig ist und voraussetzt, dass man wieder ein rechtsgültiges Impressum vom Anwalt erstellen lassen muss und man damit gezwungen ist, noch eine Internetpräsenz zu pflegen, nur um auf Bewertungen reagieren zu können. Es kamen auch Subunternehmer von Google in die Praxis und wollten uns eine 3D Internetpräsenz mit Indoorkarte anbieten für schlappe 500¤ pro 360grad Bild plus eine Jährliche Pflegepauschale von 800¤ netto. Das einzig Gute daran ist, dass wenigstens solche Portale wie Jameda über kurz oder lang verschwinden werden und Google deren Platz einnimmt.

  2. Re: Jameda Goldmitgliedschaft

    Autor: budweiser 20.02.18 - 21:59

    Die Goldmitgliedschaft kostet "lediglich" 830¤. Danach habe ich aufgehört zu lesen.

  3. Re: Jameda Goldmitgliedschaft

    Autor: JuBo 20.02.18 - 22:09

    Habe die Rechnung beim Kollegen gesehen und es wird wahrscheinlich auch pro Arzt in der Praxis abgerechnet.

  4. Re: Jameda Goldmitgliedschaft

    Autor: Yash 20.02.18 - 23:01

    JuBo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > meine Behauptung ist, dass Jameda Ghostwriter hat, welche zahlende
    > Mitglieder positiv und nicht zahlende negativ bewerten.
    Fakenews.

    > Google macht das
    > neuerdings ähnlich, indem man Bewertungen zwar bekommt, man aber keine
    > Möglichkeit hat diese zu kommentieren, ohne ein Unternehmerprofil, welches
    > kostenpflichtig ist und voraussetzt, dass man wieder ein rechtsgültiges
    > Impressum vom Anwalt erstellen lassen muss
    Ein Eintrag bei Google My Business ist kostenlos. Und natürlich brauchst du ein rechtsgültiges Impressum, wenn du im Internet auftrittst als Unternehmen. Das bräuchtest du auch, wenn du Kommentare ohne Profil schreiben könntest. Und du musst nicht gleich zum Anwalt rennen, du kannst auch erecht24 nutzen (entweder kostenlos mit Werbung im Impressum oder für ca. 20 Euro im Monat ohne Werbung und danach kündigen und du darfst es trotzdem weiter nutzen)

    > Es kamen auch Subunternehmer von Google in die Praxis und wollten
    > uns eine 3D Internetpräsenz mit Indoorkarte anbieten für schlappe 500¤ pro
    > 360grad Bild plus eine Jährliche Pflegepauschale von 800¤ netto.
    Es gibt keine Subunternehmer von Google. Es gibt Google Partner, die gewisse Kriterien erfüllen müssen, damit sie sich Google Partner nennen dürfen (Mindestens eine Person im Unternehmen muss nachweisen, dass sie Experte im Gebiet Google Werbung (AdWords) ist, es müssen genügend Kunden vorhanden sein, die genügend Umsatz in AdWords generieren (insgesamt rund 3500 Euro im Monat). Danach darfst du dich Google Partner nennen, aber ganz sicher nicht im Bezug auf 360° Bilder/Webseiten, sonder einzig allein auf Google Werbung.
    Aber ganz ehrlich: Wer sich von irgendwelchen Siegeln beeindrucken lässt, der ist selbst schuld, wenn er nicht recherchiert, was diese Siegel bedeuten (oder fragt jemanden, der sich auskennt)

    Wenn du in diesen Dingen ernsthaft und seriös beraten werden willst, kannst du dich gerne bei mir melden ;-)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.18 23:05 durch Yash.

  5. Re: Jameda Goldmitgliedschaft

    Autor: mainframe 21.02.18 - 13:30

    Also die Google Partner waren bei uns auch in der Verkaufsstelle... Haben es uns auch angeboten 360 grad Bilder machen zu lassen. Wir haben wegen den Kosten direkt abgewunken... Ich meine es waren bei uns 2500¤ pro Verkaufsstelle... zu Support und Wartung sind wir garnicht gekommen.. .

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CureVac AG, Tübingen bei Stuttgart
  2. Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen, Mainz
  3. Hays AG, München
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme