1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Java-Rechtsstreit: Google…

Peanuts

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Peanuts

    Autor: cars10 29.06.15 - 20:32

    Wen juckts? Das zahlen die doch aus der Portokasse.
    Hier gehts doch nur um politik..

  2. Re: Peanuts

    Autor: Lord Gamma 29.06.15 - 20:37

    cars10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wen juckts? Das zahlen die doch aus der Portokasse.
    > Hier gehts doch nur um politik..

    Außer wenn du dann (sobald du Erfolg hast und es was zu holen gibt) Ärger bekommen kannst, wenn du z. B. einen Stack mit den Methoden "empty, peek, pop, push, search" (siehe [docs.oracle.com]), also analog zu Google eine Java-API-Teilmenge, implementierst.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.15 20:40 durch Lord Gamma.

  3. Re: Peanuts

    Autor: spiderbit 29.06.15 - 21:06

    naja jedes Smartphone koennte in Zukunft 50 euro teurer werden z.b. und jedes tablet. Ich denke nicht das Google sich das aus Konkurenzgruenden leisten kann oder will.

    Daher wird man dann halt wohl java mittelfristig aus Android verbannen. Hab mir Go noch nicht angeschaut waer das ne alternative ansonsten kenne ich noch Julia das auch grob in die gleiche Kerbe wie Java schlaegt, wenn auch noch ein junges Projekt/Sprache.

  4. Re: Peanuts

    Autor: Trockenobst 16.11.19 - 15:52

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Julia das auch grob in die gleiche Kerbe wie Java schlaegt, wenn auch

    Julia erzeugt ein Kompilat und ist nicht wirklich massen tauglich. Ich habe ein paar kleinere Projekte im Backend damit gemacht, schnell, aber das Tooling ist 2010. Dort die Massen drauf zuschicken wäre ein Fehler. Die Community lebt dort von Großrechnerleuten, Wissenschaftlern und sowas.

    Google pusht ja lieber Kotlin auf der VM, das Ding läuft schon aber ist auch noch weit von der Qualität von harten Java Sachen wie EJB Container und Datenbanken entfernt.

    Momentan sehe ich viele neue Projekte mit DotNetCore 3.0/C# am entstehen, das klappt auch auf dem Server unter Linux. Aber viele klassische Java Freunde hadern mit der C# Welt.
    Für Normies gibt es Node.js und solche Sachen, damit kann man viel erreichen wenn man nicht in den PHP Sumpf abrutschen will.

    Unser neues Projekt ist in Kotlin, aber da sind die Features überschaubar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen
  2. EGS-plan Ingenieurgesellschaft für Energie,- Gebäude- und Solartechnik mbh, Stuttgart
  3. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  4. AKAFÖ ? Akademisches Förderungswerk, AöR, Bochum

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-66%) 16,99€
  3. 20,49€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39