1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Journalismus: Google zahlt…

Man beachte, was dort *nicht* steht.

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man beachte, was dort *nicht* steht.

    Autor: AllDayPiano 25.06.20 - 12:21

    Nämlich große Verlagshäuser, wie Burda, Springer & Konsorten.

    Es geht hier also vornehmlich um kleine mit mittelgroße Zeitungen.

    Interessant.

    Ich entschuldige mich schon jetzt dafür: Falls ein Beitrag beim falschen Adressat landet, oder gar beim ganz falschen Thema landet, dann liegt es

    AN DER VERDAMMTEN SPRINGEREI VON GOLEM.DE!

  2. Re: Man beachte, was dort *nicht* steht.

    Autor: elgooG 25.06.20 - 12:45

    Bitte auf "Axel-Springer" ändern. Das eine ist eine manipulierte Hettzmaschine mit korrupten Politikern unter sich, das andere ein wissenschaftlicher Verlag.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: Man beachte, was dort *nicht* steht.

    Autor: violator 25.06.20 - 13:13

    Hab ich mir auch gedacht. Springer will halt Geld für Scheiße und nicht für interessante Stories.

  4. Re: Man beachte, was dort *nicht* steht.

    Autor: AllDayPiano 25.06.20 - 13:38

    Sowas nennt man Sippenhaft. Solange der Name Springer drin vorkommt, muss es damit leben.

    Ich entschuldige mich schon jetzt dafür: Falls ein Beitrag beim falschen Adressat landet, oder gar beim ganz falschen Thema landet, dann liegt es

    AN DER VERDAMMTEN SPRINGEREI VON GOLEM.DE!

  5. Re: Man beachte, was dort *nicht* steht.

    Autor: berritorre 25.06.20 - 16:25

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sippenhaftung

    "In der Rechtsordnung der Bundesrepublik Deutschland wäre eine Sippenhaftung nicht mit dem strafrechtlichen Schuldprinzip vereinbar. Auch die zivilrechtliche Verschuldenshaftung setzt eine persönliche Vorwerfbarkeit voraus."

    Na, wir wollen doch mal nicht gegen geltendes Recht verstossen... ;-)

    Zumal sie ja nicht mal zur gleichen "Sippe" gehören, sondern nur einen Teil des Namens übereinstimmt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Mannheim
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. TEMPTON Verwaltungs GmbH, Essen
  4. NOVO Data Solutions GmbH & Co. KG, Bamberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de