1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Julian Assange: Anwalt…

Keiner glaubt den Frauen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keiner glaubt den Frauen?

    Autor: Leser 22.12.10 - 13:08

    Ich finde hier bisher keinen einzigen derartigen Post.

    Liegt das daran, dass alles was St. Julian ankratzt von den USA gesteuert und böse sein muss?

    Oder ist es wirklich so schwer zu glauben, dass andere Länder andere Gesetze haben?

  2. Re: Keiner glaubt den Frauen?

    Autor: Bassa 22.12.10 - 13:12

    Ich weiß nicht, wem man da glauben kann, deshalb halte ich beide Varianten für möglich.
    Ich weiß aber auch zu wenig über die Fakten... das dürfte allerdings für alle hier gelten, die sich so vehement für Assange einsetzen.

    So lange es aber keine Beweise gibt, darf Gericht den Frauen eigentlich nicht glauben, da meines Wissens auch in Schweden gilt, dass die Schuld erwiesen werden muss.
    Das ist ja oft das Problem von Vergewaltigungsopfern... keine Beweise, allenfalls Indizien und eine sowieso schon intensiv empfundene Scham, die öffentliche Vorführung, die idiotischen Aussagen vieler Leute (wie "Die hat es doch provoziert" u. ä.)...

    Ich kann letztlich nur eines sagen:
    Assange erscheint mir mehr als unsympathisch.

    Aber das ist kein Grund, ihn für schuldig zu halten.

  3. Mehr Denken als lesen

    Autor: AntiLeser 22.12.10 - 13:14

    Mach die Augen auf, dann erkennst vielleicht auch du den Rufmord, die Verleumdnung und die falschen Beschuldigungen.

  4. Re: Keiner glaubt den Frauen?

    Autor: gabex 22.12.10 - 13:50

    Ich glaube, dass ist gar nicht der Punkt.

    Die Frauen mögen aufgrund der Gesetzeslage in Schweden im Recht sein und das Geschehene erfüllt dort vielleicht die Definition von Vergewaltigung.

    Aufgrund der frei verfügbaren Informationen in den Medien entspricht dies jedoch nicht dem Selbstverständnis vieler Menschen außerhalb Schwedens. Da mögen die Frauen juristisch noch so im Recht sein, nach subjektiver Meinung vieler Dritter sind sie bzw. die Staatsanwältin nicht. Man kann jetzt die Moralkeule schwingen, über Gesetze anderer Länder schwadronieren, Frauenfeindlichkeit auspacken oder was auch immer. Aber all das ändert nichts an der Wahrnehmung des Vorfalls und es fällt mir persönlich auch sehr schwer, den Begriff Vergewaltigung damit zu assoziieren. Nun schert die Schweden meine Meinung - zu Recht - nicht im geringsten. Aber muss ich die Frauen in diesem Fall im Recht empfinden, nur weil es schwedische Gesetze möglicherweise so definieren? Ich denke nicht.

    Ich glaube, den größten Vorwurf, den man Assange machen muss, ist, dass er sich nicht im Vorfeld informiert hat, obwohl damit zu rechnen war, dass die halbe Welt versuchen wird, etwas gegen ihn zu finden. Er hat es "ihnen" zu einfach gemacht, weil er seine Hose nicht zu lassen konnte. Das war schlicht dumm.

    gabex

  5. Re: Keiner glaubt den Frauen?

    Autor: foofoo 22.12.10 - 14:01

    gabex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aufgrund der frei verfügbaren Informationen in den Medien entspricht dies
    > jedoch nicht dem Selbstverständnis vieler Menschen außerhalb Schwedens. Da
    > mögen die Frauen juristisch noch so im Recht sein, nach subjektiver Meinung
    > vieler Dritter sind sie bzw. die Staatsanwältin nicht. Man kann jetzt die
    > Moralkeule schwingen, über Gesetze anderer Länder schwadronieren,
    > Frauenfeindlichkeit auspacken oder was auch immer. Aber all das ändert
    > nichts an der Wahrnehmung des Vorfalls und es fällt mir persönlich auch
    > sehr schwer, den Begriff Vergewaltigung damit zu assoziieren. Nun schert
    > die Schweden meine Meinung - zu Recht - nicht im geringsten. Aber muss ich
    > die Frauen in diesem Fall im Recht empfinden, nur weil es schwedische
    > Gesetze möglicherweise so definieren? Ich denke nicht.

    Die schwedischen Gesetze sind deutlich fortschrittlicher und weniger in der alten Macho-Kultur verhaftet als die Gesetze anderer westlicher Länder.

    Genauso wie es einem Islamisten unverständlich erscheinen mag, dass eine unhörige Frau bei uns nicht gesteinigt wird, erscheint es wohl vielen hier unverständlich, dass ein Mann nicht einfach eine schlafende Frau mal eben im Schlaf benutzen darf.

    Denk mal drüber nach.

  6. Re: Keiner glaubt den Frauen?

    Autor: Fragile Heart 22.12.10 - 14:06

    Da muss ich dir recht geben und hinzukommt, dass das jetzt beschrieben auch nur schwer als Verschwörungstheorie dargestellt werden kann! Sofern die Frau nicht über Gedankenkontrolle verfügte, wird sie jemanden nur schwer dazu bekommen sie im Schlaf zu vergewaltigen.

    -------------------
    Only fools believe that nothing changes, nothing leaves, but I need to believe that we at least will have some dignity

  7. Re: Keiner glaubt den Frauen?

    Autor: pfft_ 22.12.10 - 14:07

    So ein Schwachsinn foofoo... du scheinst es nicht zu mögen wenn dein Partner/Partnerin dich im Halbschlaf anmacht, aber das muss doch bei weitem nicht für alle Menschen gelten.

    Denk mal drüber nach! (Und lies dir den Fall erst mal durch.)

    PS: Worte wie "deutlich fortschrittlicher" ohne Argumente zeugen von Ignoranz und Intoleranz.

  8. Re: Keiner glaubt den Frauen?

    Autor: Rudi Rammler 22.12.10 - 14:08

    Ich sag nur Kachelmann - wer glaubt mal dem Angeklagten

  9. Re: Keiner glaubt den Frauen?

    Autor: Fragile Heart 22.12.10 - 14:10

    Nur ist es ebend nicht seine Partnerin gewesen! Es war eine Frau die er so gut wie nicht kannte ...

    -------------------
    Only fools believe that nothing changes, nothing leaves, but I need to believe that we at least will have some dignity

  10. Re: Keiner glaubt den Frauen?

    Autor: so gut wie nicht 22.12.10 - 14:18

    > Nur ist es ebend nicht seine Partnerin gewesen! Es war eine Frau die er so
    > gut wie nicht kannte ...

    Bei der er mehrere Wochen gewohnt hat. Die Definition von "so gut wie nicht" ist vermutlich auch von Land zu Land unterschiedlich. Ich kenne mehrere Personen die zumindest in Deutschland in einer kürzeren Zeit eine intime Beziehung aufgebaut haben.

  11. Re: Keiner glaubt den Frauen?

    Autor: hyiciadsi 22.12.10 - 14:20

    foofoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die schwedischen Gesetze sind deutlich fortschrittlicher und weniger in der
    > alten Macho-Kultur verhaftet als die Gesetze anderer westlicher Länder.

    Gesetze in denen Prostitution legal ist, aber die Nutzung der Prostitution illegal? Muss man in Schweden (wie auch in den USA) auch Angst haben, mit einer Frau alleine im Aufzug zu fahren? Das hat nichts mit Macho zu tun, aber Vergewaltigung hat ein riesiges Problem - es ist sehr schwer nachzuweisen. In einigen islamistischen Ländern ist es sehr zu Lasten der Frauen und in Schweden sehr zu Lasten der Männer. Und wenn ich mir anschaue, wieviele Frauen sich auch rächen sehe ich das halt auch ziemlich zwiespältig...Mal davon abgesehen, dass es am Anfang nicht hiess, dass sie im Schlaf "benutzt" wurde, sondern es einfach ohne Kondom war ... Wieso ändern sich denn die Aussagen bei den Schweder alle paar Tage? Das sollte einem doch mindestens komisch vorkommen oder?

  12. Re: Keiner glaubt den Frauen?

    Autor: gabex 22.12.10 - 14:31

    foofoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die schwedischen Gesetze sind deutlich fortschrittlicher und weniger in der
    > alten Macho-Kultur verhaftet als die Gesetze anderer westlicher Länder.

    Der Umstand, dass die weiter gehen, macht sie nicht automatisch fortschrittlicher. Ich sehe hier neben dem Schutz der Frau auch ein erhebliches juristisches Missbrauchspotential. Selbstredend kann man es anders sehen, aber ein Automatismus ergibt sich daraus meines Erachtens nicht und ich kann jetzt leider in Deinem Posting - wie gleichermaßen in dem meinen - auch nur eine persönliche Meinung ohne viel argumentative Schlagkraft entdecken.

    > Genauso wie es einem Islamisten unverständlich erscheinen mag, dass eine
    > unhörige Frau bei uns nicht gesteinigt wird, erscheint es wohl vielen hier
    > unverständlich, dass ein Mann nicht einfach eine schlafende Frau mal eben
    > im Schlaf benutzen darf.

    Du verurteilst einen sexuellen Akt als solches, jedoch ohne jegliche Umstände zu berücksichtigen, die wichtige Fragen wie die Einvernehmlichkeit in einem anderen Licht erscheinen lassen. Ich sehe da wenig Unterschied zu dem von Dir genannten Rechtssystem.

    > Denk mal drüber nach.

    Ohne diesen nachgeschobenen Satz Marke Oberlehrer wäre Dein Posting wesentlich wirkungsvoller gewesen.

    gabex

  13. Re: Keiner glaubt den Frauen?

    Autor: Schnarchnase 22.12.10 - 14:44

    Leser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keiner glaubt den Frauen?

    Ich glaube ihnen in der Tat nicht. Das heißt nicht, dass ich Assange glaube, ich bin mir einfach Unsicher und warte was die Ermittlungen und ein eventueller Prozess feststellen.

    Warum ich zumindest Anna Ardin nicht glaube?
    - Die Twittermeldungen aus der angeblichen Tatnacht und auch noch danach lassen nichts dergleichen vermuten, es wird nur positiv über die ach so tolle Party gezwitschert.
    - Ihre Anleitung für die perfekte Rache (in ihrem Blog) liest sich exakt wie das Drehbuch zu der aktuellen Situation in der Assange steckt.

    Das heißt nicht, dass sie nicht trotzdem das Opfer sein kann, aber ich halte es für sehr unwahrscheinlich. Der zeitliche Ablauf ihrer schriftlichen Äußerungen passt viel zu perfekt zum Geschehen, das müssen unglaublich viele Zufälle sein.

    > Oder ist es wirklich so schwer zu glauben, dass andere Länder andere
    > Gesetze haben?

    Ich halte das Gesetz für übertrieben, realitätsfern und denke es verstößt gegen die Menschenrechte (Gleichberechtigung). Da ich kein schwedisch kann, kann ich leider nur von Übersetzung ausgehen, aber wenn ein "Unwohlsein" der Frau nach dem Sex ausreicht um als Vergewaltigung durchzugehen, dann sollten sich die Schweden wirklich noch mal mit der Gleichberechtigung befassen.

  14. Keiner glaubt den Frauen!

    Autor: wer solche gesetze hat 22.12.10 - 15:22

    braucht keine Verbrecher mehr.

  15. Re: Keiner glaubt den Frauen?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 22.12.10 - 15:22

    Also laut einer Meldung auf Spiegel.de von vor einigen Tagen hatten die Frauen selbst gar kein Interesse an einer Anzeige.
    Im Gegenteil soll die zweite von beiden sogar Assange im Kino verführt haben. Die erste habe sich bloß darüber beschwert, dass Assange schlecht im Bett sei.

    Nach der Verhörung der beiden im September wurde der Haftbefehl durch die Staatsanwältin (<-- eine Frau!) fallen gelassen, weil sie keinen hinreichenden Tatverdacht sah.

    Ob's nun eine Verschwörung gegen Wikileaks ist oder der Plan von Geldgierigen Anwälten, ordentlich Schmerzensgeld abzusahnen, ist da schon fast egal. Ich finde die Lage -- zumindest soweit mir die Infos bekannt sind -- trotzdem mehr als klar.

  16. Re: Keiner glaubt den Frauen?

    Autor: samy 22.12.10 - 15:53

    Leser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde hier bisher keinen einzigen derartigen Post.
    >
    > Liegt das daran, dass alles was St. Julian ankratzt von den USA gesteuert
    > und böse sein muss?
    >
    > Oder ist es wirklich so schwer zu glauben, dass andere Länder andere
    > Gesetze haben?

    Es ist doch eine Ehre vom heiligen Assange vergewaltigt zu werden...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  17. Re: Keiner glaubt den Frauen?

    Autor: ulli is doll 22.12.10 - 15:56

    Leser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde hier bisher keinen einzigen derartigen Post.
    >
    > Liegt das daran, dass alles was St. Julian ankratzt von den USA gesteuert
    > und böse sein muss?
    >
    > Oder ist es wirklich so schwer zu glauben, dass andere Länder andere
    > Gesetze haben?

    1. Gibt es dazu einiegs im Netz, was das gaze als abstrus beweist. z.B. hat eine der Frauen noch Tage nach der "Tat" im Twitter geschwärmt

    2. Gibt es in anderen Lädnern auch andere GEsetze, aber nru wiel man im Iran wegen Witzemachen über den Islam einen Kopf kürzer bekommt, muss man den Quatsch nicht akzeptieren.

  18. Re: Keiner glaubt den Frauen?

    Autor: samy 22.12.10 - 15:58

    ulli is doll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde hier bisher keinen einzigen derartigen Post.
    > >
    > > Liegt das daran, dass alles was St. Julian ankratzt von den USA
    > gesteuert
    > > und böse sein muss?
    > >
    > > Oder ist es wirklich so schwer zu glauben, dass andere Länder andere
    > > Gesetze haben?
    >
    > 1. Gibt es dazu einiegs im Netz, was das gaze als abstrus beweist. z.B.
    > hat eine der Frauen noch Tage nach der "Tat" im Twitter geschwärmt


    Wer beiweißt dass es die Frau war?? Nirgendens wird soviel beschissen wie im Twitter. Oder google mal nach "Habermaas Twitter"....

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  19. Re: Keiner glaubt den Frauen?

    Autor: Hanmac 22.12.10 - 16:13

    war es nicht so das eine der Frauen kontakt zur CIA hat? und ist die nicht auserlandes "geflohen" kurz nachdem Julian verhaftet wurde? *paranoid has increased*

  20. Re: Keiner glaubt den Frauen?

    Autor: HastRecht 22.12.10 - 19:46

    Stimmt.

    Die eine is Columbianerin und arbeitet nicht mehr mit der Schwdischen Staatsanwaltschaft zusammen. Außerdem ist sie nach Palestina geflohen.

    Also wenn man da nicht 1:1 zusammen zählt...dann weiss ich auch nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Magdeburg
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  3. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  4. BREMER AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rising Storm 2: Vietnam für 7,59€, Upwards, Lonely Robot für 2,99€, MONOPOLY® PLUS...
  2. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar
  3. (u. a. Aladin 11,52€ (Blu-ray) & 22,99€ (4K), A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
    Coronakrise
    Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

    Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
    2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

    Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
    Star Trek - Der Film
    Immer Ärger mit Roddenberry

    Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
    Von Peter Osteried

    1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
    2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
    3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner