1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Julian Assange: Britischer…

Immer wieder die falsche Begriffe für die Öffentlichkeit !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immer wieder die falsche Begriffe für die Öffentlichkeit !

    Autor: Voyager 25.08.12 - 18:08

    "Mutmaßliche Sexualdelikte" ... die aber nie existiert haben wie diese Doku auf N24 beweisst.

    http://www.n24.de/mediathek/zeitgeschehen-sex-luegen-und-julian-asange_1573604.html

    Die meisten der westlichen Medien verbreiten immer und immer wieder den öffentlich vorgegeben Quatsch die nur eins zum Ziel haben , die öffentliche Diskreditierung von Assange um ihn als flüchtigen Sextäter oder Vergewaltiger hinzustellen der sich der Gerichtsbarkeit grundlos entziehen würde .
    Die Dokumentation beweisst klar das die Vorwürfe eine Erfindung der Schwedischen Justiz sind um ihn einfach nur dingfest zu machen, eine "red Notice" Verhaftung für einen mutmaßlich formlosen Aids Test den nichtmal unsere größten Diktatoren bekommen haben.
    Warum schreibt man nicht einfach das Assange nur für einen Aids Test europaweit verfolgt wird , wäre das so unamerikanisch ?
    Und dann noch die blose Erwähnung des Göttinger Jurist Kai Ambos der behauptet Asyl dürfe nicht die Rechtspflege verhindern , das ist einfach nur wiederlich und schamlos .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.08.12 18:11 durch Voyager.

  2. Re: Immer wieder die falsche Begriffe für die Öffentlichkeit !

    Autor: Bassa 25.08.12 - 18:56

    Eine Doku, die etwas beweist? Es gibt dann aber viel mehr Dokus und Artikel, die das Gegenteil beweisen.

    In der Doku werden maximal Behauptungen aufgestellt und man versucht, diese Behauptungen mit echten oder falschen Fakten zu untermauern.

    Interessant finde ich die Bemerkung zu Interpols Red Notice, die ja angeblich nur für Diktaturen und Co. verwendet werden. Das ist schlicht falsch. Es gab 2011 über 7000 Red Notices. Das ist eben das, was ein internationaler "Haftbefehl" ist, unter anderem gegen Sexualstraftäter. Das ist nicht so selten, wie die Doku behauptet.

    Nur weil man einer Doku glauben will, wird sie nicht richtig.

    Was ich nicht verstehe - der Mann behauptet letztlich, dass Schweden ihn illegal ausliefern wird. Oder dass amerikanische Truppen ihn entführen werden.
    Ich glaube nicht, dass die CIA oder sonstige Truppen der USA ihn da nicht kassieren könnten. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass er das glaubt.

  3. Re: Immer wieder die falsche Begriffe für die Öffentlichkeit !

    Autor: Voyager 25.08.12 - 19:09

    Wie bist du in Mathematik , kannst du eins und eins zusammenzählen !?

    Bradley Manning ist schon in dem Loch wo sich die USA Julian Assange hinwünschen , die Grandjury gegen Wikileaks existiert in den USA auch schon und jetzt willst du hier allen ernst deinen Glauben verbreiten das die USA davon ablassen wo man Assange nur wegen einem Aids Test so einen Aufwand bereitet ? Wie naiv bist du...

  4. Re: Immer wieder die falsche Begriffe für die Öffentlichkeit !

    Autor: Bassa 25.08.12 - 20:32

    Und Du glaubst, dass die USA nur in Schweden Zugriff auf Assange bekommen können, wenn sie das denn wirklich wollen?
    Die haben kein Interesse an Hoheitsgebieten, solange diese nicht dazu dienen, sie selbst zu schützen. Wenn sie ihn tatsächlich so dringend haben wollen, dann werden sie ihn auch aus einem ach so demokratischen Land in Südamerika holen.

    Ich kann eins und eins wohl besser zusammenzählen als Du.

  5. Re: Immer wieder die falsche Begriffe für die Öffentlichkeit !

    Autor: joekaro 25.08.12 - 21:48

    Die USA würde weder in Schweden noch in England einen Zugriff wagen.
    Die USA möchten ihn gern ausgeliefert haben, aber auch die USA weiß
    wie weit Sie gehen kann und werden einen Teufel tun in einem Europäischen Land mit einem Einsatzkommando einen mutmaßlichen Staatsverräter (Was Assange als Australier sowieso nicht ist.) dingfest zu machen.

    Es gibt eigentlich nur 2 Lösungen.
    Entweder Schweden garantiert Ihm das er nicht ausgeliefert wird.
    Oder die Schweden befragen Ihn in der Botschaft.
    Er wäre ein Vollidiot wenn er sich auf andere Sachen einlässt.
    Im übrigen wird er sich kaum mit Fluchtgedanken beschäftigen.


    Ihr könnt beide nicht rechnen.

  6. Re: Immer wieder die falsche Begriffe für die Öffentlichkeit !

    Autor: TheLynx 25.08.12 - 22:36

    Dann hätten die Schweden das doch schon lange tun können oder? Das war schon im Gespräch das die Befragung zu dem Fall auf Englischem Boden stattfindet und wenn es zu einer Anklage kommt würde er sich stellen. Aber das wollten die Schweden nicht...

    Ohne jetzt beleidigend werden zu wollen. Schweden hat schon früher zu Zeiten des kalten Krieges mit den Amis zusammengearbeitet. Die Amis haben außerdem kein Interesse daran ihn in ein dunkles Loch zu stecken. Es reicht denen zu zeigen was passiert wenn man sich mit Ihnen anlegt.

    Im Zweifelsfall erhängt er sich selbst in seiner Zelle, fällt die Treppe runter oder wird bei einer versuchten Flucht erschossen. Hauptsache Exempel statuiert und Unterstützer/Nachahmer zu verschrecken.

    Die USA haben schon lange das Feld der Rechtsstaatlichkeit verlassen. Sie Bradley Manning, sieh Abu-Ghuraib, Guantanamo... Man kann jetzt noch etliche andere Beispiele nennen aber das spare ich mir jetzt einfach mal.

    Gegen Bush gab es sogar schon einen Int. Haftbefehl wegen Kriegsverbrechen...

    Aber klar das sind alles Verschwörungstheorien, dazu hat sich nie ein Int. Gericht oder eine Öffentliche Stelle geäußert, nie!

    TheLynx



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.08.12 22:38 durch TheLynx.

  7. Re: Immer wieder die falsche Begriffe für die Öffentlichkeit !

    Autor: joekaro 25.08.12 - 23:09

    TheLynx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann hätten die Schweden das doch schon lange tun können oder? Das war
    > schon im Gespräch das die Befragung zu dem Fall auf Englischem Boden
    > stattfindet und wenn es zu einer Anklage kommt würde er sich stellen. Aber
    > das wollten die Schweden nicht...
    >
    > Ohne jetzt beleidigend werden zu wollen. Schweden hat schon früher zu
    > Zeiten des kalten Krieges mit den Amis zusammengearbeitet. Die Amis haben
    > außerdem kein Interesse daran ihn in ein dunkles Loch zu stecken. Es
    > reicht denen zu zeigen was passiert wenn man sich mit Ihnen anlegt.
    >
    > Im Zweifelsfall erhängt er sich selbst in seiner Zelle, fällt die Treppe
    > runter oder wird bei einer versuchten Flucht erschossen. Hauptsache Exempel
    > statuiert und Unterstützer/Nachahmer zu verschrecken.
    >
    > Die USA haben schon lange das Feld der Rechtsstaatlichkeit verlassen. Sie
    > Bradley Manning, sieh Abu-Ghuraib, Guantanamo... Man kann jetzt noch
    > etliche andere Beispiele nennen aber das spare ich mir jetzt einfach mal.
    >
    > Gegen Bush gab es sogar schon einen Int. Haftbefehl wegen
    > Kriegsverbrechen...
    >
    > Aber klar das sind alles Verschwörungstheorien, dazu hat sich nie ein Int.
    > Gericht oder eine Öffentliche Stelle geäußert, nie!
    >
    > TheLynx


    1.) Hätten die Schweden das natürlich tun können.
    Sie werden es aber auch höchstwahrscheinlich nicht machen.
    Ich hab aber auch nicht davon geschrieben was Scheden tut oder macht , sondern davon was für Assange akzeptabel wäre.
    2.) Bradley Manning befand sich nicht auf Europäischen Boden.
    3.) Abu-Ghuraib, Guantanamo. Siehe 2.

    Guantanamo mit Assange in einem Atemzug zu nennen finde ich aber auch schon sehr gewagt.

  8. Re: Immer wieder die falsche Begriffe für die Öffentlichkeit !

    Autor: Trollfeeder 26.08.12 - 11:58

    joekaro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die USA würde weder in Schweden noch in England einen Zugriff wagen.
    > Die USA möchten ihn gern ausgeliefert haben, aber auch die USA weiß
    > wie weit Sie gehen kann und werden einen Teufel tun in einem Europäischen
    > Land mit einem Einsatzkommando einen mutmaßlichen Staatsverräter (Was
    > Assange als Australier sowieso nicht ist.) dingfest zu machen.

    Das würden die doch nie tun!^^

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  9. Re: Immer wieder die falsche Begriffe für die Öffentlichkeit !

    Autor: a user 27.08.12 - 13:48

    Trollfeeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > joekaro schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die USA würde weder in Schweden noch in England einen Zugriff wagen.
    > > Die USA möchten ihn gern ausgeliefert haben, aber auch die USA weiß
    > > wie weit Sie gehen kann und werden einen Teufel tun in einem
    > Europäischen
    > > Land mit einem Einsatzkommando einen mutmaßlichen Staatsverräter (Was
    > > Assange als Australier sowieso nicht ist.) dingfest zu machen.
    >
    > Das würden die doch nie tun!^^

    jap. die naivität der menschen erstaunt mich immer wieder. da gibt es unzählige beispiele in der geschichte (jüngste und älte) was mensch doch so alles tut. dennoch hälts kaum einer für möglich, wenn er auf "heute" blickt.

    menschen scheinen nie aus der geschichte zu lernen.

  10. Re: Immer wieder die falsche Begriffe für die Öffentlichkeit !

    Autor: xUser2 27.08.12 - 17:35

    > menschen scheinen nie aus der geschichte zu lernen.

    Die Meisten kenne die Geschichte gar nicht!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Kassel
  2. Energie und Wasser Potsdam GmbH, Potsdam
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 41,99€
  2. 10,49€
  3. (u. a. Doom Eternal für 26,99€, Prey für 6,99€, Rage 2 für 17,99€, Wolfenstein...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de