1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Katastrophenschutz: Warn…

Sende 160 Zeichen Standard-SMS an alle $IMEI-Adressen, registriert bei $Mobilfunksender

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Sende 160 Zeichen Standard-SMS an alle $IMEI-Adressen, registriert bei $Mobilfunksender

    Autor: Sandeeh 22.05.22 - 12:26

    Schwer vorstellbar, das dies derart technische Schwierigkeiten bereitet. Bei Grenzüberschreitungen funktioniert die SMS mit Gebühreninformationen doch schließlich auch problemlos (und automatisch)!

    Sandeeh

  2. Re: Sende 160 Zeichen Standard-SMS an alle $IMEI-Adressen, registriert bei $Mobilfunksender

    Autor: Wulf 22.05.22 - 12:49

    SMS != CB.

  3. Re: Sende 160 Zeichen Standard-SMS an alle $IMEI-Adressen, registriert bei $Mobilfunksender

    Autor: adlerweb___ 22.05.22 - 12:58

    SMS geht immer nur vereinzelt raus. So eine Warnung muss möglichst gleichzeitig an Alle. Wenn man das über einzelne SMS machen würde, würde die Bandbreite nicht reichen und der Versand im Zweifel zu lange dauern. Ganz wie früher zu Neujahr. Eben um das zu umgehen gibt es Cell Broadcast - hier wird der Alarm nur einmal mit der Info "an Alle" gesendet, was natürlich deutlich weniger Probleme macht. Das was im Artikel beschrieben ist liegt an zwei Dingen:

    - Deutschland hat immer gesagt, dass sie CB nicht nutzen werden, daher haben einige Handyhersteller für Deutschland die Funktion abgeschaltet. Die muss jetzt erst wieder an
    - Auf vielen Geräten werden Alarme angezeigt, diese kann man aber in den Einstellungen stumm schalten. Das soll zukünftig nicht mehr möglich sein
    - Bisher können nahezu alle Geräte seit den 90ern Warnungen mit 3-stelligen IDs empfangen. Deutschland möchte aber unbedingt 4-stellige IDs nutzen. Diese sind noch recht neu und daher nicht so verbreitet.

  4. Re: Sende 160 Zeichen Standard-SMS an alle $IMEI-Adressen, registriert bei $Mobilfunksender

    Autor: mibbio 22.05.22 - 20:43

    adlerweb___ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Deutschland hat immer gesagt, dass sie CB nicht nutzen werden, daher
    > haben einige Handyhersteller für Deutschland die Funktion abgeschaltet. Die
    > muss jetzt erst wieder an

    Wenn ich mich nicht irre, wurde CB netzseitig von den Netzbetreibern außer Betrieb genommen, weil es dafür keine Verwendung mehr gab. Auf den Geräten dürfte das aber prinzipiell vorhanden sein. Ansonsten würde ein in Deutschland gekauftes Gerät ja auch im Ausland (Urlaub, Geschäftsreise) keine dortigen CB Warnmeldungen empfangen.

  5. Re: Sende 160 Zeichen Standard-SMS an alle $IMEI-Adressen, registriert bei $Mobilfunksender

    Autor: NaruHina 22.05.22 - 23:14

    Das Problem ist hier einzig und alleine der deutsche Sonderweg mit cb und 4 stellen statt 3

  6. Re: Sende 160 Zeichen Standard-SMS an alle $IMEI-Adressen, registriert bei $Mobilfunksender

    Autor: chefin 23.05.22 - 21:56

    adlerweb___ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SMS geht immer nur vereinzelt raus. So eine Warnung muss möglichst
    > gleichzeitig an Alle. Wenn man das über einzelne SMS machen würde, würde
    > die Bandbreite nicht reichen und der Versand im Zweifel zu lange dauern.
    > Ganz wie früher zu Neujahr. Eben um das zu umgehen gibt es Cell Broadcast -
    > hier wird der Alarm nur einmal mit der Info "an Alle" gesendet, was
    > natürlich deutlich weniger Probleme macht. Das was im Artikel beschrieben
    > ist liegt an zwei Dingen:
    >
    > - Deutschland hat immer gesagt, dass sie CB nicht nutzen werden, daher
    > haben einige Handyhersteller für Deutschland die Funktion abgeschaltet. Die
    > muss jetzt erst wieder an
    > - Auf vielen Geräten werden Alarme angezeigt, diese kann man aber in den
    > Einstellungen stumm schalten. Das soll zukünftig nicht mehr möglich sein
    > - Bisher können nahezu alle Geräte seit den 90ern Warnungen mit 3-stelligen
    > IDs empfangen. Deutschland möchte aber unbedingt 4-stellige IDs nutzen.
    > Diese sind noch recht neu und daher nicht so verbreitet.

    Danke, das ist endlich mal eine vernüftige Info, die auch sehr einleuchtend ist.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT-Koordination (m/w/d)
    PTK Bayern, München
  2. IT Mitarbeiter (m/w/d) im 1st Level Support
    Grünecker Patent- und Rechtsanwälte, München
  3. Anwendungsbetreuer (m/w/d), Haupt- und Personalamt
    Landratsamt Rems-Murr-Kreis, Waiblingen
  4. Teamleiter Chassis Controls (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ferngesteuertes Auto ausprobiert: Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht
Ferngesteuertes Auto ausprobiert
Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht

Der Carsharing-Anbieter Elmo zeigt uns seine Lösung für ferngesteuertes Fahren in Städten und stößt dabei an die Grenzen der deutschen Mobilfunknetze.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. EU-Verkehrsminister Lkw-Ladepunkte an allen wichtigen Straßen bis 2030
  2. Bloomberg Die Revolution in der E-Mobilität auf zwei Rädern
  3. Elektromobilität Produktion von Elektroautos ist 2021 stark gestiegen

DERA-Studie: Lithiummangel bremst Elektroauto-Ziele aus
DERA-Studie
Lithiummangel bremst Elektroauto-Ziele aus

Laut einer Studie der Deutschen Rohstoffagentur droht ein weltweiter Lithiummangel bis 2030. Doch einige wichtige Faktoren werden ausgeklammert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Akkutechnik Wie Akkus 100 Jahre halten und was uns das bringt
  2. Farasis Bau einer Batteriezellfabrik in Bitterfeld geplatzt
  3. Northvolt Millionenförderung für Batteriezellfabrik in Heide

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski