Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kaum FTTH: Unzufriedenheit der…

Mein Kollege(Landwirt)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein Kollege(Landwirt)

    Autor: Nycoon 22.04.18 - 22:43

    Also ich wohne in einem ~10000 Einwohner Dorf mein Arbeitskollege 10km ausserhalb.

    Er ist Industriemechaniker ich Industrieelektroniker zusammen in einer 2 Personen Schicht in einem Kraftwerk tätig.

    Ich bin versorgt per vectoring 60-80mbit/down, 30-40mbit/up.
    Er ist versorgt per DSL 1600kbit/down, ???kbit/up.

    Er möchte natürlich mehr und beschwert sicht das nichts getan wird. Ich sag ihm dann immer zieh doch um dahin wo es Infrastruktur gibt.
    Das möchte er nicht denn er will rund ums Haus 1km freie Fläche.
    Daraufhin sag ich ihm er muss dann eben auch mit Einschränkungen leben.
    An dem punkt wird er laut.... ich erwider das ich das genauso muss. Ich habe grade ein Grundstück für 73.50¤/qm gekauft. Wenn ich ein Flughafen in der nähe möchte muss ich eben >600¤/qm investieren. Sein Grundstück kostete nur 10¤/qm. Hat er die selben Ansprüche?

  2. Re: Mein Kollege(Landwirt)

    Autor: Ganta 22.04.18 - 23:16

    Wieder dieses dämliche (sorry) Beispiel "Dann zieh halt um". Mag sein das dies hier eher geht. Oftmals funktioniert das halt nicht, weil man sichs vielleicht nicht leisten kann? Immerhin habt ihr beide anscheinend ja Häuser. Was ist mit Leuten die sich die Miete trotz 45 Std Woche nicht leisten können? Haben vermutlich Pech gehabt oder?
    Unfassbar wie der Staat von manchen ständig in Schutz genommen wird, wenns um die wichtige Infrastruktur geht. Wenn die Straßen noch maroder werden, heißts dann vermutlich "Ja mei, dann fahr halt langsamer. Kommste auch an." Klar kommste auch an... ich frag mich halt immer, warum der Mensch den Schritt aus der Höhle überhaupt gemacht hat. *kopfschüttel*

  3. Re: Mein Kollege(Landwirt)

    Autor: Mixermachine 22.04.18 - 23:16

    Ist er jetzt Landwirt oder Industriemechaniker in dem selben Betrieb in dem du arbeitest?

    Landwirte leben nicht zum Spaß auf dem Land.
    Die müssen dort arbeiten und brauchen mittlerweile auch ein Netz dafür.

    Build nicer stuff

  4. Re: Mein Kollege(Landwirt)

    Autor: Nycoon 22.04.18 - 23:23

    Er ist ein Arbeitstier ... Vollzeit im Betrieb(38h/Woche ~35tage Urlaub/Jahr)... und dann 1.5 mal soviel zuhause.

    Wofür brauchen die ein Netz? Ist ne ernst gemeinte Frage...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.04.18 23:28 durch Nycoon.

  5. Re: Mein Kollege(Landwirt)

    Autor: Nycoon 22.04.18 - 23:26

    Der böse Staat.... ganz unrecht hast du nicht allerdings sollte jeder sein Glück nach Möglichkeit selbst in die Hand nehmen.

  6. Re: Mein Kollege(Landwirt)

    Autor: FreierLukas 23.04.18 - 00:30

    Und fließend Wasser gibt es auf dem Land nicht oder was? Äpfel sollte man mit Äpfeln vergleichen. Hier geht es um nen kleines Kabel und keine Autobahn die man zum Bauern ausbaut.

    Ich wette bald kommt irgendein chinesicher Großkonzern um die Ecke und verlegt massenweise billig Glasfaser unter die Erde so dass zukünftige Orte die mal an anderer Stelle entstehen direkt von denen erschlossen werden können. So weit denken kann man aber hierzulande nicht. Unsere Politik kann nur reagieren nicht regieren.

  7. Re: Mein Kollege(Landwirt)

    Autor: bombinho 23.04.18 - 02:02

    Nycoon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat er die selben Ansprüche?

    Wenn er vergleichbare Betraege fuer seinen Anschluss zahlt, dann sollte er auch die
    vergleichbare Leistung bekommen, ich wuesste nicht was dagegen spraeche.
    Weil Du weniger fuer dein Auto bezahlt hast, wuerdest du ja auch nicht erwarten, weniger Treibstoff an der Tankstelle zu bekommen als der Besitzer eines teureren Fahrzeugs, oder?

  8. Re: Mein Kollege(Landwirt)

    Autor: Prinzeumel 23.04.18 - 06:56

    Nycoon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er ist ein Arbeitstier ... Vollzeit im Betrieb(38h/Woche ~35tage
    > Urlaub/Jahr)... und dann 1.5 mal soviel zuhause.
    >
    > Wofür brauchen die ein Netz? Ist ne ernst gemeinte Frage...
    Ernst gemeinte Antwort: geht dich einen scheiß an wofür er es braucht bzw. haben will.

  9. Re: Mein Kollege(Landwirt)

    Autor: Onsdag 23.04.18 - 09:58

    Ganta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Straßen noch maroder werden,
    > heißts dann vermutlich "Ja mei, dann fahr halt langsamer. Kommste auch an."
    Doh ... "fahrt schneller, dann merkt ihr die Schlaglöcher nicht so!", muß es heißen.

  10. Re: Mein Kollege(Landwirt)

    Autor: Bouncy 23.04.18 - 10:08

    Ganta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieder dieses dämliche (sorry) Beispiel "Dann zieh halt um". Mag sein das
    > dies hier eher geht. Oftmals funktioniert das halt nicht, weil man sichs
    > vielleicht nicht leisten kann?
    Ja, die haben Pech gehabt, die müssen halt mit DSL16000 leben und bekommen im nächsten Jahrzehnt keine Glasfaser ins Haus gesteckt. Und? Was ist das bitteschön für ein Anspruch, wer definiert denn, dass Glasfaser soo irre wichtig ist? Völlig absurd, Internet mag Grundrecht sein, aber Glasfaser??? Ja, Pech, aus die Maus...

  11. Meine Freundin (Landwirtin)

    Autor: nomnomnom 23.04.18 - 10:24

    Meine Freundin ist Landwirtin (400qm Schrebergarten mit Gemüsebeeten). Leider bekomme ich dort nur Edge. Wie soll ich denn da beim Grillen die Fussball WM via Streaming gucken?

  12. Re: Meine Freundin (Landwirtin)

    Autor: TW1920 23.04.18 - 11:18

    Hier in München an den guten Standorten gibt's an viele Stellen Glasfaser oder auch sonst ordentlich Bandbreite - nur kann sich da fast niemand mehr die Miete leisten! Wer hat schon als Familie 1600¤/Monat Kaltmiete für ne 65qm Wohnung?

    Ist ja toll, dass da alle hinziehen sollen^^
    Blöd nur, dass selbst reiche Menschen hier bei uns Probleme haben ne Wohnung zu finden, weil es fast nix mehr gibt außer suchende Menschen.
    Geht man bisschen weiter raus ist man irgendwo im nirgendwo, keine Verkehrsanbindung, will man in die Stadt zum Arbeiten/Einkaufen steht man ewig im Stau. Zu Hause arbeiten oder online bestellen?
    *Bitte warten, die Seite wird geladen...*
    -- 1h später --
    *Die Webseite konnte nicht geladen werden, bitte versuchen Sie es erneut*

    PS: Es geht nicht darum, dass jeder Anspruch auf Glasfaser haben soll oder bekommen soll, sondern darum, dass es eine halbwegs brauchbare Bandbreite gibt, die man sogar in Entwicklungsländer zum Teil schon flächendeckend gibt. Wie war das Ziel mit 50MBit/s für alle Haushalte??
    Mel erhlich: viele Landwirte wären schon mit 16 MBit/s glücklich! Besser als 1 Mbit/s bzw. viele haben noch weniger...

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision

  13. Re: Mein Kollege(Landwirt)

    Autor: bernd71 23.04.18 - 11:54

    Nycoon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er ist ein Arbeitstier ... Vollzeit im Betrieb(38h/Woche ~35tage
    > Urlaub/Jahr)... und dann 1.5 mal soviel zuhause.
    >
    > Wofür brauchen die ein Netz? Ist ne ernst gemeinte Frage...

    Es geht hier sicher nicht um Hobbylandwirte. Landwirte wurden vor einigen Jahren zum aussiedeln bewogen. Allerdings benötigt ein moderner Betrieb auch Internet, da mehr und mehr Online statt auf Papier abgewickelt wird. Da kommen sie einfach nicht drum herum. Wenn da die Bits einzeln reintröpfeln kostet es einfach Zeit.
    Gehe einfach mal auf einen Landwirtschaftsmesse um dein Bild zu aktualisieren.

  14. Re: Mein Kollege(Landwirt)

    Autor: bernd71 23.04.18 - 11:59

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganta schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieder dieses dämliche (sorry) Beispiel "Dann zieh halt um". Mag sein
    > das
    > > dies hier eher geht. Oftmals funktioniert das halt nicht, weil man sichs
    > > vielleicht nicht leisten kann?
    > Ja, die haben Pech gehabt, die müssen halt mit DSL16000 leben und bekommen
    > im nächsten Jahrzehnt keine Glasfaser ins Haus gesteckt. Und? Was ist das
    > bitteschön für ein Anspruch, wer definiert denn, dass Glasfaser soo irre
    > wichtig ist? Völlig absurd, Internet mag Grundrecht sein, aber Glasfaser???
    > Ja, Pech, aus die Maus...

    Ja wirklich Pech, wurden die Landwirte doch in der Vergangenheit extra aus den Ortschaften ausgesiedelt damit die Bürger verschont bleiben. Jetzt wollen die auch noch Internet damit sie die mehr und mehr werden Bürokratie erledigen können (geht nur Online), wie dreist.

  15. Re: Mein Kollege(Landwirt)

    Autor: plutoniumsulfat 23.04.18 - 12:27

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganta schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieder dieses dämliche (sorry) Beispiel "Dann zieh halt um". Mag sein
    > das
    > > dies hier eher geht. Oftmals funktioniert das halt nicht, weil man sichs
    > > vielleicht nicht leisten kann?
    > Ja, die haben Pech gehabt, die müssen halt mit DSL16000 leben und bekommen
    > im nächsten Jahrzehnt keine Glasfaser ins Haus gesteckt. Und? Was ist das
    > bitteschön für ein Anspruch, wer definiert denn, dass Glasfaser soo irre
    > wichtig ist? Völlig absurd, Internet mag Grundrecht sein, aber Glasfaser???
    > Ja, Pech, aus die Maus...

    Wenn hier alle 16k hätten, würde sich wohl niemand beschweren.

  16. Re: Mein Kollege(Landwirt)

    Autor: Bouncy 23.04.18 - 14:42

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn hier alle 16k hätten, würde sich wohl niemand beschweren.
    "Kaum FTTH" ist doch der aktuelle Aufreger. Möchte sowieso mal wissen, wo dieser Anspruch überhaupt herkommt, den hab ich nicht mal als IT'ler...

  17. Re: Mein Kollege(Landwirt)

    Autor: bombinho 24.04.18 - 08:58

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaum FTTH" ist doch der aktuelle Aufreger. Möchte sowieso mal wissen, wo
    > dieser Anspruch überhaupt herkommt, den hab ich nicht mal als IT'ler...

    Faellt dir eine mit vertretbaren Kosten zu errichtende Alternative ein?

    Wenn es nicht unanstaendig teuer werden soll in Errichtung und Betrieb, dann kommt in solchen Situationen wohl ohnehin nur Glasfaser in Betracht.
    Es gibt in Deutschland wohl keinen Landwirt, der mehr als 40km von der naechsten Ansiedlung entfernt lebt und arbeitet. Damit waeren alle Landwirte mit passiver Hardware problemlos versorgbar. Wohingegen beim aktuellen Ausbau auf Kupfer bei ca. 350m das Limit liegt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.04.18 09:02 durch bombinho.

  18. Re: Mein Kollege(Landwirt)

    Autor: Faksimile 24.04.18 - 20:49

    Es gibt auch kein Grundrecht auf externe Versorgung mit Lebensmitteln. Da sollten doch die Bauern des Bauernverbandes einfach mal 3 Monate keine Lebensmittel an die Grosshändler und Ketten liefern. Mal sehen, was der Rest der Bevölkerung so zu essen hat ...

  19. Re: Mein Kollege(Landwirt)

    Autor: Faksimile 24.04.18 - 20:51

    Und das gibt Dir nicht zu denken?

  20. Re: Mein Kollege(Landwirt)

    Autor: Faksimile 24.04.18 - 20:53

    Ist dieser chinesische Großkonzern nicht auch Zulieferer der Telekom? Und fängt der Name nicht mit "H" an?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. DASGIP Information and Process Technology GmbH, Jülich
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Schwandorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. 39,99€ statt 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uber-Unfall: Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
Uber-Unfall
Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
  1. Autonomes Fahren Drive.ai testet sprechende fahrerlose Taxis in Texas
  2. Autonomes Fahren Tesla-Chefs lehnten Aufmerksamkeitsüberwachung ab
  3. Lyft 30 autonome Taxis fahren Passagiere in Las Vegas

Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest: Schärfer geht es aktuell kaum
Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest
Schärfer geht es aktuell kaum
  1. Samsung Galaxy-S9-Smartphones kommen mit 256 GByte nach Deutschland
  2. Galaxy S9 und S9+ im Test Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert
  3. Samsung Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

  1. Smartphone: LG Q7+ kommt für 400 Euro nach Deutschland
    Smartphone
    LG Q7+ kommt für 400 Euro nach Deutschland

    Mit der Q7-Serie hat LG Nachfolgegeräte für die im Jahr 2017 gestartete Mittelklasseserie vorgestellt. Das Topmodell Q7+ kommt als einziges der drei neuen Geräte nach Deutschland: Es hat eine 16-Megapixel-Kamera, eine AI-Bilderkennung und ein 5,5 Zoll großes Display.

  2. Zenbook Pro 15 UX550GD: Asus' 15-Zöller ist dünn, kann 4K und hat Core-i9-CPU
    Zenbook Pro 15 UX550GD
    Asus' 15-Zöller ist dünn, kann 4K und hat Core-i9-CPU

    Das neue Asus Zenbook Pro 15 integriert viel Hardware auf kleinem Raum. Es gibt Modelle mit 4K-Display, dedizierter Geforce-GTX-1050-Grafikeinheit und sogar einem Core-i9-Sechskernprozessor. Dazu kommen genug Anschlüsse, allerdings ist die Aufrüstbarkeit eingeschränkt.

  3. FTTH: Google Fiber blamiert sich in Atlanta
    FTTH
    Google Fiber blamiert sich in Atlanta

    Im Januar 2015 kündigte Google Fiber den FTTH-Ausbau in Atlanta an. Doch bisher wurden kaum Haushalte angeschlossen, aber viel Geld ausgegeben und Straßen aufgerissen.


  1. 16:59

  2. 16:47

  3. 16:33

  4. 16:19

  5. 15:56

  6. 15:37

  7. 14:58

  8. 14:31