1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Keine Entschädigung: Gericht…

Internetnutzung irrelevant, Two-Factor-Auth via SMS is allerdings schon ein Problem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Internetnutzung irrelevant, Two-Factor-Auth via SMS is allerdings schon ein Problem

    Autor: Ext3h 09.06.17 - 20:36

    Und auf Basis dessen kann ein nicht funktionierendes Smartphone - sofern man kein anderes Telefon mit kompatiblem SIM-Kartenformat zur Verfügung hat - sehr wohl heute schon problematisch werden.

  2. Re: Internetnutzung irrelevant, Two-Factor-Auth via SMS is allerdings schon ein Problem

    Autor: Sharra 09.06.17 - 21:12

    Mag durchaus sein, aber dann musst du nachweisen, dass du für deine allgemeine Lebensführung auf diese Logins angewiesen bist, und sich das System nicht, oder nur durch großen Aufwand, ändern ließe.

    Das beinhaltet ja das Urteil des Gerichtes. Hätte sie so etwas nachgewiesen, wäre es wohl anders ausgegangen.

  3. Re: Internetnutzung irrelevant, Two-Factor-Auth via SMS is allerdings schon ein Problem

    Autor: crazypsycho 09.06.17 - 22:53

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das beinhaltet ja das Urteil des Gerichtes. Hätte sie so etwas
    > nachgewiesen, wäre es wohl anders ausgegangen.

    Ja aber die geforderte Summe hätte sie auch so nicht bekommen. Hätte sie ein gleichwertiges Ersatzgerät gekauft, dann hätte sie die Kosten dafür als Schadensersatz einklagen können.

  4. Re: Internetnutzung irrelevant, Two-Factor-Auth via SMS is allerdings schon ein Problem

    Autor: masel99 09.06.17 - 23:26

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Hätte sie
    > ein gleichwertiges Ersatzgerät gekauft, dann hätte sie die Kosten dafür als
    > Schadensersatz einklagen können.

    Wurde ja anscheinend probiert. "Im Verlauf des Rechtsstreits in erster Instanz hat die Klägerin behauptet, am 29.03.2016 ein adäquates Mobiltelefon angeschafft zu haben."

    Imho wäre es zielführender gewesen das Handy von wem anders reparieren zu lassen und die Kosten dann einzutreiben. Wenn dafür überhaupt Kosten entstehen (Herstellergarantie?).

  5. Re: Internetnutzung irrelevant, Two-Factor-Auth via SMS is allerdings schon ein Problem

    Autor: crazypsycho 09.06.17 - 23:29

    > > Hätte sie
    > > ein gleichwertiges Ersatzgerät gekauft, dann hätte sie die Kosten dafür
    > als
    > > Schadensersatz einklagen können.
    >
    > Wurde ja anscheinend probiert. "Im Verlauf des Rechtsstreits in erster
    > Instanz hat die Klägerin behauptet, am 29.03.2016 ein adäquates
    > Mobiltelefon angeschafft zu haben."

    Wirklich probiert wurde es nicht. Erst drei Jahre später wurde ein wesentlich teureres Gerät erworben und kein gleichwertiges.
    Damit kommt man natürlich nicht durch. Da hätte man schon wesentlich früher ein neues Gerät kaufen müssen. Und dann am besten das gleiche Modell.

  6. Re: Internetnutzung irrelevant, Two-Factor-Auth via SMS is allerdings schon ein Problem

    Autor: Sharra 10.06.17 - 14:42

    Wo hast du das mit dem "wesentlich teureren" Gerät denn her? Die Dame hat sich ein neues Smartphone gekauft. Bei den 79¤ für das Experia gehe ich mal schwer davon aus, dass es auch ein Neugerät, aber eben subventioniert über den Vertrag, war. Das Ding wird ohne Vertrag auch um die 500¤ kosten.

  7. Re: Internetnutzung irrelevant, Two-Factor-Auth via SMS is allerdings schon ein Problem

    Autor: crazypsycho 10.06.17 - 14:45

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo hast du das mit dem "wesentlich teureren" Gerät denn her? Die Dame hat
    > sich ein neues Smartphone gekauft. Bei den 79¤ für das Experia gehe ich mal
    > schwer davon aus, dass es auch ein Neugerät, aber eben subventioniert über
    > den Vertrag, war. Das Ding wird ohne Vertrag auch um die 500¤ kosten.

    Sie hat es drei Jahre später gekauft. Da ist der Preis natürlich bereits deutlich gesunken.

  8. Re: Internetnutzung irrelevant, Two-Factor-Auth via SMS is allerdings schon ein Problem

    Autor: masel99 10.06.17 - 19:48

    Laut Pressemitteilung knapp 2 Jahre (also wahrscheinlich kurz vor Ende der Vertragslaufzeit): Xperia Z2 + Vertrag im Mai 2014, "adäquates Mobiltelefon" am 29.03.2016.

    Im Mai 2014 kostete ein Xperia Z2 ohne Vertrag wohl tatsächlich um die geforderten 568¤, Ende März 2016 noch ungefähr die Hälfte.

  9. Re: Internetnutzung irrelevant, Two-Factor-Auth via SMS is allerdings schon ein Problem

    Autor: Legendenkiller 12.06.17 - 07:42

    1. noch nicht mal das Festnetz I-Net ist zur Grundversorgung zugerechnet.

    2. das Gesetzliche Zahlungsmittel ist Bargeld und das bekommt man zum Glück noch offline am Automaten / Bankschalter.

    Two-Factor-Auth via SMS, allgemein online und alle Arten des E-chash ist eine "nice to have" ohne Anspruch darauf das es jederzeit verfügbar ist.
    Wenn man sich selber von solchen Techniken abhängig macht ist das sein eigenes Problem.

    Dazu müsst der Staat eine elektronische Zahlungsart als gesetzliches Zahlungsmittel festlegen, damit würde dann auch automatisch der Anspruch darauf entstehen.

  10. Re: Internetnutzung irrelevant, Two-Factor-Auth via SMS is allerdings schon ein Problem

    Autor: Seoxx 12.06.17 - 08:11

    Legendenkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. noch nicht mal das Festnetz I-Net ist zur Grundversorgung zugerechnet.
    >
    > 2. das Gesetzliche Zahlungsmittel ist Bargeld und das bekommt man zum
    > Glück noch offline am Automaten / Bankschalter.
    >
    > Two-Factor-Auth via SMS, allgemein online und alle Arten des E-chash ist
    > eine "nice to have" ohne Anspruch darauf das es jederzeit verfügbar ist.
    > Wenn man sich selber von solchen Techniken abhängig macht ist das sein
    > eigenes Problem.
    >
    > Dazu müsst der Staat eine elektronische Zahlungsart als gesetzliches
    > Zahlungsmittel festlegen, damit würde dann auch automatisch der Anspruch
    > darauf entstehen.


    Ich kann mich auch Irren aber gab es nicht mal die Problematik, dass jemand seine GEZ Gebühr Bar bezahlen wollte, geklagt hatte und es am Ende hieß jeder Mensch in Deutschland kann das Überweisen und er soll sich nicht so anstellen.

    Vor dem Hintergrund sähe das etwas anders aus mit der 2FA.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVTec Software GmbH, München
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. Hannover Rück SE, Hannover
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,68€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  3. 0,99€ (danach 7,99€/Monat für Prime-Kunden bzw. 9,99€/Monat für Nicht-Prime-Kunden...
  4. (u. a. Stirb Langsam 1 - 5, Kingsman 2-Film-Collection, Fight Club, Terminator)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
    Autonomes Fahren
    Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

    VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
    2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
    3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

    Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
    Bosch-Parkplatzsensor im Test
    Ein Knöllchen von LoRa

    Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
    Ein Test von Friedhelm Greis

    1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

    1. Messenger: Wire verlegt Hauptsitz in die USA
      Messenger
      Wire verlegt Hauptsitz in die USA

      Die Holding hinter dem Messenger Wire sitzt seit Juli in den USA - der Wechsel führte zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien. Nun meldet sich Wire zu Wort und gibt Entwarnung: Es gehe um Geld, nicht um die Nutzerdaten.

    2. Darsteller: Paypal stellt Dienste für Pornhub ein
      Darsteller
      Paypal stellt Dienste für Pornhub ein

      Paypal wickelt keine Zahlungen mehr für Darsteller auf Pornhub ab. Die Begründung dafür klingt undurchsichtig.

    3. Mobile Payment: Apple soll NFC-Chip für kontaktloses Zahlen öffnen
      Mobile Payment
      Apple soll NFC-Chip für kontaktloses Zahlen öffnen

      Bisher können iPhone-Besitzer den in ihren Smartphones verbauten NFC-Chip nur für Zahlungen per Apple Pay verwenden. Die Bundesregierung hat ein Gesetz entworfen, das den Chip auch für andere Anbieter öffnen soll.


    1. 17:34

    2. 17:10

    3. 15:58

    4. 15:31

    5. 15:05

    6. 14:46

    7. 13:11

    8. 12:59