1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Keine Freiheitsrechte: Anonymous…

Anti-Gema Song!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anti-Gema Song!

    Autor: spanther 22.08.11 - 23:50

    http://www.youtube.com/watch?v=1-HzbPr9jFY

    JAMENDO FTW! :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.08.11 23:51 durch spanther.

  2. Re: Anti-Gema Song!

    Autor: makeworld 23.08.11 - 11:12

    danke Dir :)

    Ich hab auch noch einen:
    http://www.youtube.com/watch?v=jiOTKjXZaYI

    have fun

    --
    bitte nicht nur beim Editor den rechten Rand einstellen

  3. Re: Wenn Rap

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.11 - 11:31

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.youtube.com
    >
    > JAMENDO FTW! :D

    immer solche Themen aufgreifen würde und sich nicht mit Gold-Ketten behängen täten, dann wäre es sogar noch etwas für mir. Der Text ist wirklich cool ;)

  4. Re: Anti-Gema Song!

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.11 - 11:36

    makeworld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > danke Dir :)
    >
    > Ich hab auch noch einen:
    > www.youtube.com
    >
    > have fun


    Hatten die dafür nicht 1-Euro-Jobber vorgesehen ??? ;)

    Die 1-Euro-Jobvermittlung ist übrigens auch so ein Verein aus Juristen-Pakt.

  5. Re: Anti-Gema Song!

    Autor: spanther 23.08.11 - 13:07

    makeworld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > danke Dir :)
    >
    > Ich hab auch noch einen:
    > www.youtube.com
    >
    > have fun

    Gerne doch :3
    Jaaa die sind witzig! Hab die mal im Kookaburra Club gesehen xD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.11 13:09 durch spanther.

  6. Re: Wenn Rap

    Autor: spanther 23.08.11 - 13:08

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > www.youtube.com
    > >
    > > JAMENDO FTW! :D
    >
    > immer solche Themen aufgreifen würde und sich nicht mit Gold-Ketten
    > behängen täten, dann wäre es sogar noch etwas für mir. Der Text ist
    > wirklich cool ;)

    Joar! x)
    Und GEISTREICH, anstatt nur belangloser Sondermüll! ;D
    Aber das ist ja auch auf Jamendo geuppt mit CC Lizenz und NICHT unter GEMA Verwurstung! Die Verwurstungs Industrie bietet doch sowieso fast nur Sondermüll an bzw. gute Klassiker aus längst vergangenen Zeiten, als Musik noch von Kreativen kam, anstatt von Affen mit Trommeln! ;D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.11 13:08 durch spanther.

  7. Re: Wenn Rap

    Autor: Lokster2k 24.08.11 - 12:06

    Ja, ihr dürft halt nicht den Rap im Radio/Mainstream hören und dann denken, aha, das is also Hip-Hop...klar, dass da nur Grütze kommt...aber such mal bei YT nach "Jintanino"...da gibts nen bisl was anneres auf die Ohren^^

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  8. Re: Wenn Rap

    Autor: spanther 25.08.11 - 01:08

    Lokster2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ihr dürft halt nicht den Rap im Radio/Mainstream hören und dann denken,
    > aha, das is also Hip-Hop...klar, dass da nur Grütze kommt...aber such mal
    > bei YT nach "Jintanino"...da gibts nen bisl was anneres auf die Ohren^^

    Die Musik "Sorte" ist bis auf wenig Ausnahmen generell einfach nicht mein Geschmack. Der Text meist zu oberflächig oder zu vulgär, anstatt Gesang meist nur "Gerede" und die Hintergrundmelodien meist nur wenig tönige Loops...

    Das "nervt" halt irgendwie auf seine ganz eigene Art und Weise nach ner kurzen Weile X.x

    Es ist einfach zu eintönig und farblos, wenn es so ist wie von mir beschrieben, was leider oft so ist x.x

  9. Re: Wenn Rap

    Autor: Lokster2k 25.08.11 - 10:43

    Keine Frage, das Spektrum vorhandener Qualitäten ist riesig weit...haste mal reingehört, was ich vorgeschlagen hab (z.B. http://www.youtube.com/watch?v=7uuM_m87R2U )?
    Bin auch nich angefressen, wenns nich gefällt...dafür gibts ja Geschmäcker...

    ********************************
    Consumocalypse Now!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.08.11 10:51 durch Lokster2k.

  10. Re: Wenn Rap

    Autor: spanther 27.08.11 - 22:32

    Lokster2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Frage, das Spektrum vorhandener Qualitäten ist riesig weit...haste
    > mal reingehört, was ich vorgeschlagen hab (z.B. www.youtube.com )?
    > Bin auch nich angefressen, wenns nich gefällt...dafür gibts ja
    > Geschmäcker...

    Naja... xD
    Ich musste mich erst dazu zwingen es anzumachen. Habs dann aber wirklich gemacht. Anfangs war ich eher angetan, weil der Text eben auch nicht so hohl klang usw. aber was mir dann immer stärker über die Zeit ins Ohr gefallen ist, war diese extrem monotone zweitönige Geige im Hintergrund (oder Violine O.o) die fast über die ganze Zeit immer diese zwei Töne spielte. Das war echt anstrengend, weil es nach ner Weile nervig wurde und die Ohren langweilte X.x

  11. Re: Wenn Rap

    Autor: Lokster2k 28.08.11 - 00:26

    OK, das is wohl prinzipiell bei Hip-Hop so, dass er mit Loops arbeitet...aber cool, dassdes dir mal angehört hast...

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  12. Re: Wenn Rap

    Autor: spanther 28.08.11 - 11:02

    Lokster2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OK, das is wohl prinzipiell bei Hip-Hop so, dass er mit Loops
    > arbeitet...aber cool, dassdes dir mal angehört hast...

    Das mag sein, aber nicht alles ist "so" extrem, also aus 2 Tönen bestehend x)
    Es gibt durchaus einige wenige Ausnahmen, die richtig melodisch sind, wo der Sänger auch wirklich singt, also in Stimmlagen und nicht nur Spricht :)

    Hör dir das mal an bitte :)

    http://www.youtube.com/watch?v=QFchuEK_ogY

    http://www.youtube.com/watch?v=MvB7enbuw74&feature=related

    Melodisch, rhytmisch und besungen ^^

    Dieses hier hat schon diesen etwas, "eintönigen" Beat, aber bietet doch noch genug Abwechslung um nicht langweilig zu werden :)

    http://www.youtube.com/watch?v=uWbXQQG9B6c

    Und richtig sehr mag ich das hier :)

    http://www.youtube.com/watch?v=Lu1glrMvsPo

  13. Re: Wenn Rap

    Autor: Lokster2k 28.08.11 - 13:20

    Nee is klar, edr Beat ist schon recht simpel, keine Frage unds gibt halt im Hip-Hop selbst ja auch für allerlei Geschmäcker was. Vom Aggro Disstrack, bis zum deepen meldoischen Storytelling. Aber für mich is ham Hip-Hop der Beat meistens nur eine Nebensache, klar sollte stimmen, aber Text, Flow und Stimmfarbe spielen für mich eine größere Rolle.

    Bin, wenn es um ausgefeilte Klänge geht auch eher im Electrobereich angesiedelt...aber da gibts halt gar keine Texte^^

    Und bei Changes von 2Pac z.B. ist das Motiv vom Klavier auch nicht viel länger ;-)

    Naja...und die Sachen die ich poste sind halt auch Hobbymusiker...dafür finde ich es qualitativ und inhaltlich sehr respektabel...
    Zwei-drei hättich noch^^ vll is da ja was dabei...

    http://www.youtube.com/watch?v=wYi1sk6kd88
    http://www.youtube.com/watch?v=KbAii9p02VY
    http://www.youtube.com/watch?v=8ANWjqLc2bw

    Wenn du mehr melodischere Sachen magst, magst du doch sicherlich auch RnB, oder?

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  14. Re: Wenn Rap

    Autor: spanther 29.08.11 - 19:13

    Lokster2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nee is klar, edr Beat ist schon recht simpel, keine Frage unds gibt halt im
    > Hip-Hop selbst ja auch für allerlei Geschmäcker was. Vom Aggro Disstrack,
    > bis zum deepen meldoischen Storytelling. Aber für mich is ham Hip-Hop der
    > Beat meistens nur eine Nebensache, klar sollte stimmen, aber Text, Flow und
    > Stimmfarbe spielen für mich eine größere Rolle.

    Zur "Stimmfarbe" gehört für mich aber auch, dass eben diese sich melodisch bewegt und nicht wie beim einfachen reden auf einer relativ dauerhaft gleichen Tonlage bleibt :)

    Denn wenn HipHop schon fast in Rap übergeht, weil einfach nur noch gesprochen wird anstatt gesungen, was leider oft so ist, dann kann ich mir das nicht lange antun *g*

    > Bin, wenn es um ausgefeilte Klänge geht auch eher im Electrobereich
    > angesiedelt...aber da gibts halt gar keine Texte^^

    Kann ich mir auch mal antun zwischendurch *gg*

    > Und bei Changes von 2Pac z.B. ist das Motiv vom Klavier auch nicht viel
    > länger ;-)

    Aber es spielen noch andere Instrumente bzw. hat es Rhytmus als auch "Abwechslung" im Lied. Du hörst nicht die ganze Zeit nur das gleiche :)

    > Naja...und die Sachen die ich poste sind halt auch Hobbymusiker...dafür
    > finde ich es qualitativ und inhaltlich sehr respektabel...

    Auf Jamendo habe ich auch "Hobbymusiker" gesehen, als Beispiel "TenPenny Jokes", die aber ein hammerhartes Album gebacken haben, das locker DSDS Bullshit vom Thron fegen kann! :D

    > Zwei-drei hättich noch^^ vll is da ja was dabei...

    Dann mal los ;D

    > www.youtube.com

    0:56 hier hört man im Klavier plötzlich einen Unterschied! Aha! Es geht doch! :)
    Wenn sich ein Loop eine weile einspielt, wird er nach einer gewissen Weile einfach Penetrant, wenn dort keine Abwechslung stattfindet. Also es findet schon ein bisschen Variation statt, finde ich gut so :)

    Wobei ich anmerken muss, dass auch bei ihm wieder nur "geredet" wird. Singen macht für mich eine Variation aus Tönen in der Stimme aus und das ist eben sehr selten bei dieser Musikrichtung, leider x)

    Und ich hetze eigentlich nie dem Text hinterher oder identifiziere mich damit. Ich versuche das "Gesamtbild" zu betrachten. Alles muss zusammenpassen, nicht nur der Text gut sein :)

    > www.youtube.com

    Schönes Gitarren Intro :)
    Auch hört man schon ein wenig, wie einer der beiden (der zweite) die Stimmlage etwas ändert. Der erste aber wieder redet "nur" :/
    Najoa xD

    > www.youtube.com

    Also meinen Geschmack trifft das nicht so richtig :/

    Was ich übrigens auch mag, trotz der HipHop "ähnlichen" Rhytmik ist Xavier Naidoo.

    http://www.youtube.com/watch?v=P-YRnDjnjsg

    Hier merkt man, er singt richtig. Er variiert die Tonlage seiner Stimme :)
    Und die Melodie verändert sich im detail immer ein kleines bisschen, wenn man genau hinhört x)
    Man hört sich also nicht so schnell satt daran :)

    > Wenn du mehr melodischere Sachen magst, magst du doch sicherlich auch RnB,
    > oder?

    Ich kenne mich so gut mit den Unterteilungen in Musik gar nicht aus, muss ich eingestehen *g*

    Ich weiß auch nicht, wozu Xavier Naidoo genau zählt, aber diese Form von Musik finde ich angenehm ^^

  15. Re: Wenn Rap

    Autor: Lokster2k 30.08.11 - 20:02

    Ok...dann haben wir glaubich etwas verschiedene Ansprüche an Hip-Hop...finde den Sprechgesang/Rap z.B. charakteristisch für Hip-Hop bzw Hip-Hop besteht ja an sich aus den 3 Standbeinen Rap, Graffiti und Breakdance...eine Stimme muss für mich Energie haben, Emotionen vermitteln können...Trauer, Zorn oder Begeisterung drücken sich so subtil aus, dass man es auch bei recht monotoner Tonlage merkt findich. Akzentuierung, Geschwindigkeit, Kompression und sowas...
    Melodischerer Hip-Hop ist dann eher schon die Ausnahme bzw. es bewegt sich dann halt eben schon Richtung RnB...aber ich mag kreativere Beats an sich auch lieber^^ Aber ist halt nicht das, wofür ich die Musik höre, sondern größtenteils eben die Texte...die ganz frühen Sachen sind mir aber größtenteils auch zu rough und drehen sich inhaltlich meist auch nich um viel. Flow und Battlen waren Schauplatz der Entwicklung...gute Storytelling Sachen fingen erst ein bisl später an...

    Der gute Xaver würde bei mir z.b. garnich gehen^^
    Es ist sicherlich fürs Ohr angenehme und schöne Musik, aber die Person Xavier Naidoo und auch der arg pseudochristliche Inhalt gehn halt garnich mit meinen Ansichten klar...
    Hättich bei dir jetzt auch nich erwartet...kenn ja deinen Standpunkt zum Thema Religion ;-)
    Hab mir mal Tenpenny Joke reingezogen...klingt gut...und leider finde ich, dass man guter Musik in den Massenmedien fast garnicht mehr begegnet. früher hatte man noch die Chance Radio zu hören und dabei wirklich was Künstlerisches, was nicht totaler Komerz war zu finden. Heute muss man sich viel mehr im Underground/Indie Bereich bewegen um noch auf echte Künstler zu treffen...

    Die ersten Xavier Naidoo Sachen fandich auch noch hörbar, doch seit es dann so erfolgreich wurde fing man an zu merken, dass er die Musik nicht mehr macht, weil er den Drang dazu verspürt, sondern weil er etwas kreieren wollte, das man zu Geld machen kann. Ist aber die Story viieeler Künstler...einige Sachen die ich echt mal richtig gut fand, sind dadurch kaputt gegangen. Jan Delay oder Dendemann sind da Paradebeispiele...Aber ich finds jetzt auch nicht schlimm, wenn man etwas einfach nur hört, weils schön klingt...mache ich in anderen Musikbereichen (meist ohne Text) auch nicht anders...

    ********************************
    Consumocalypse Now!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.08.11 20:09 durch Lokster2k.

  16. Re: Wenn Rap

    Autor: spanther 01.09.11 - 02:34

    Lokster2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok...dann haben wir glaubich etwas verschiedene Ansprüche an
    > Hip-Hop...finde den Sprechgesang/Rap z.B. charakteristisch für Hip-Hop bzw
    > Hip-Hop besteht ja an sich aus den 3 Standbeinen Rap, Graffiti und
    > Breakdance...eine Stimme muss für mich Energie haben, Emotionen vermitteln
    > können...Trauer, Zorn oder Begeisterung drücken sich so subtil aus, dass
    > man es auch bei recht monotoner Tonlage merkt findich. Akzentuierung,
    > Geschwindigkeit, Kompression und sowas...

    Dem mag ich nicht widersprechen wollen, aber mein Ohr langweilt sich eben zu schnell an sowas. Kann sowas leider nicht lange hören, bevor es anfängt mich zu nerven, wenn etwas zu monoton ausfällt.

    > Melodischerer Hip-Hop ist dann eher schon die Ausnahme bzw. es bewegt sich
    > dann halt eben schon Richtung RnB...aber ich mag kreativere Beats an sich
    > auch lieber^^ Aber ist halt nicht das, wofür ich die Musik höre, sondern
    > größtenteils eben die Texte...die ganz frühen Sachen sind mir aber
    > größtenteils auch zu rough und drehen sich inhaltlich meist auch nich um
    > viel. Flow und Battlen waren Schauplatz der Entwicklung...gute Storytelling
    > Sachen fingen erst ein bisl später an...

    Wenn dir Texte wichtiger sind als die Musik, innerhalb der Musik, dann les' Gedichte! :P *stichel*

    Zumindest meine radikale Meinung ist, Musik hört man, um eine Komposition aus "Tönen" zu vernehmen x)

    > Der gute Xaver würde bei mir z.b. garnich gehen^^
    > Es ist sicherlich fürs Ohr angenehme und schöne Musik, aber die Person
    > Xavier Naidoo und auch der arg pseudochristliche Inhalt gehn halt garnich
    > mit meinen Ansichten klar...

    Ich selbst habe das Christentum abgelehnt und selbst auch abgelegt, nachdem ich alt genug dazu war und selbst entscheiden konnte. Christliche "Inhalte" konnte ich jetzt aber nicht vernehmen in den Liedern die ich postete, denn dann wäre es auch mir zu viel ;P

    > Hättich bei dir jetzt auch nich erwartet...kenn ja deinen Standpunkt zum
    > Thema Religion ;-)

    Ich hasse Religion/Spiritualität/Voodoo/HokusPokus <.< xD

    > Hab mir mal Tenpenny Joke reingezogen...klingt gut...und leider finde ich,
    > dass man guter Musik in den Massenmedien fast garnicht mehr begegnet.

    Stimmt allerdings! Und TenPenny Joke ist freie Musik! Und trotzdem, sie rockt! :D

    > früher hatte man noch die Chance Radio zu hören und dabei wirklich was
    > Künstlerisches, was nicht totaler Komerz war zu finden. Heute muss man sich
    > viel mehr im Underground/Indie Bereich bewegen um noch auf echte Künstler
    > zu treffen...

    Leider wahr...

    Wenn ich das zehntausendste Cover eines Liedes ertragen will, dann höre ich mir Radio an...

    Irgendwie habe ich die Lust an Musik selbst teils verloren, seit die Musik so "lieblos" wurde o.o

    Komischerweise kann die Musik aus den 60-80ern mich noch richtig bewegen emotionell.

    Natürlich gibt es auch einige Ausnahmen, die heute gut sind. Back to Black von Amy Winehouse fand ich zB. gut :)

    > Die ersten Xavier Naidoo Sachen fandich auch noch hörbar, doch seit es dann
    > so erfolgreich wurde fing man an zu merken, dass er die Musik nicht mehr
    > macht, weil er den Drang dazu verspürt, sondern weil er etwas kreieren
    > wollte, das man zu Geld machen kann. Ist aber die Story viieeler
    > Künstler...einige Sachen die ich echt mal richtig gut fand, sind dadurch
    > kaputt gegangen. Jan Delay oder Dendemann sind da Paradebeispiele...Aber
    > ich finds jetzt auch nicht schlimm, wenn man etwas einfach nur hört, weils
    > schön klingt...mache ich in anderen Musikbereichen (meist ohne Text) auch
    > nicht anders...

    Jan Delay ist mir auch noch ein Begriff...

    Irgendwie, irgendwo, irgendwann, fängt die Zukunft an ;D

    Hachja x)

    Aber ehrlich jetzt, schau dir das hier doch mal an. Das geht doch richtig ans Herz :')

    http://www.youtube.com/watch?v=zIBJ9Kdcy9w

    Und der Text dieses Liedes ist "sehr" tiefgründig! Der trifft so eigentlich auf fast jeden zu, der liebt bzw. geliebt hat. Ich bekomm jedes Mal wenn ich das Lied hör, Pipi in den Augen x.x



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.09.11 02:38 durch spanther.

  17. Re: Wenn Rap

    Autor: Lokster2k 01.09.11 - 12:26

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lokster2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ok...dann haben wir glaubich etwas verschiedene Ansprüche an
    > > Hip-Hop...finde den Sprechgesang/Rap z.B. charakteristisch für Hip-Hop
    > bzw
    > > Hip-Hop besteht ja an sich aus den 3 Standbeinen Rap, Graffiti und
    > > Breakdance...eine Stimme muss für mich Energie haben, Emotionen
    > vermitteln
    > > können...Trauer, Zorn oder Begeisterung drücken sich so subtil aus, dass
    > > man es auch bei recht monotoner Tonlage merkt findich. Akzentuierung,
    > > Geschwindigkeit, Kompression und sowas...
    >
    > Dem mag ich nicht widersprechen wollen, aber mein Ohr langweilt sich eben
    > zu schnell an sowas. Kann sowas leider nicht lange hören, bevor es anfängt
    > mich zu nerven, wenn etwas zu monoton ausfällt.

    Macht ja auch nix...glücklicherweise gibts ja genug verschiedene Musik^^
    > > Melodischerer Hip-Hop ist dann eher schon die Ausnahme bzw. es bewegt
    > sich
    > > dann halt eben schon Richtung RnB...aber ich mag kreativere Beats an
    > sich
    > > auch lieber^^ Aber ist halt nicht das, wofür ich die Musik höre, sondern
    > > größtenteils eben die Texte...die ganz frühen Sachen sind mir aber
    > > größtenteils auch zu rough und drehen sich inhaltlich meist auch nich um
    > > viel. Flow und Battlen waren Schauplatz der Entwicklung...gute
    > Storytelling
    > > Sachen fingen erst ein bisl später an...
    >
    > Wenn dir Texte wichtiger sind als die Musik, innerhalb der Musik, dann les'
    > Gedichte! :P *stichel*
    >
    > Zumindest meine radikale Meinung ist, Musik hört man, um eine Komposition
    > aus "Tönen" zu vernehmen x)

    Na du wirst anderen doch aber ihren andersartigen Bezug zu Musik doch nicht absprechen wollen ;-) Und eine Komposition aus Tönen ises auch eigentlich immer...is halt nur nich immer "Schön"...aber es muss ja auch nich alles süß schmecken^^

    > > Der gute Xaver würde bei mir z.b. garnich gehen^^
    > > Es ist sicherlich fürs Ohr angenehme und schöne Musik, aber die Person
    > > Xavier Naidoo und auch der arg pseudochristliche Inhalt gehn halt
    > garnich
    > > mit meinen Ansichten klar...
    >
    > Ich selbst habe das Christentum abgelehnt und selbst auch abgelegt, nachdem
    > ich alt genug dazu war und selbst entscheiden konnte. Christliche "Inhalte"
    > konnte ich jetzt aber nicht vernehmen in den Liedern die ich postete, denn
    > dann wäre es auch mir zu viel ;P

    Nee, bei denen war da keins dabei... http://www.youtube.com/watch?v=5b_IeAyhAqE
    Er aber z.B. udn davon hatter noch ne Latte in dem stil^^

    > > Hättich bei dir jetzt auch nich erwartet...kenn ja deinen Standpunkt zum
    > > Thema Religion ;-)
    >
    > Ich hasse Religion/Spiritualität/Voodoo/HokusPokus <.< xD

    Kann ja auch jeder halten wie er will^^
    > > Hab mir mal Tenpenny Joke reingezogen...klingt gut...und leider finde
    > ich,
    > > dass man guter Musik in den Massenmedien fast garnicht mehr begegnet.
    >
    > Stimmt allerdings! Und TenPenny Joke ist freie Musik! Und trotzdem, sie
    > rockt! :D
    >
    > > früher hatte man noch die Chance Radio zu hören und dabei wirklich was
    > > Künstlerisches, was nicht totaler Komerz war zu finden. Heute muss man
    > sich
    > > viel mehr im Underground/Indie Bereich bewegen um noch auf echte
    > Künstler
    > > zu treffen...
    >
    > Leider wahr...
    >
    > Wenn ich das zehntausendste Cover eines Liedes ertragen will, dann höre ich
    > mir Radio an...
    >
    > Irgendwie habe ich die Lust an Musik selbst teils verloren, seit die Musik
    > so "lieblos" wurde o.o
    Ja lieblos triffts...man merkt halt, dass sies zum größten Teil für Geld machen, nich der Musik wegen...bei Filmen und Videospielen genauso...man findet selten Werke, die noch Liebe erfahren haben bei der Erstellung.

    > Komischerweise kann die Musik aus den 60-80ern mich noch richtig bewegen
    > emotionell.
    Jappp...me2^^ War grad erst wieder auf nem leicht psychedelischen Beatles Trip...
    "I Am the Walrus...goo goo g'joob"^^

    > Natürlich gibt es auch einige Ausnahmen, die heute gut sind. Back to Black
    > von Amy Winehouse fand ich zB. gut :)
    Kloar...aber auf breiter Fläches ises schon dünn geworden...und die gute gibts ja auch schon nicht mehr :-/

    > > Die ersten Xavier Naidoo Sachen fandich auch noch hörbar, doch seit es
    > dann
    > > so erfolgreich wurde fing man an zu merken, dass er die Musik nicht mehr
    > > macht, weil er den Drang dazu verspürt, sondern weil er etwas kreieren
    > > wollte, das man zu Geld machen kann. Ist aber die Story viieeler
    > > Künstler...einige Sachen die ich echt mal richtig gut fand, sind dadurch
    > > kaputt gegangen. Jan Delay oder Dendemann sind da Paradebeispiele...Aber
    > > ich finds jetzt auch nicht schlimm, wenn man etwas einfach nur hört,
    > weils
    > > schön klingt...mache ich in anderen Musikbereichen (meist ohne Text)
    > auch
    > > nicht anders...
    >
    > Jan Delay ist mir auch noch ein Begriff...
    >
    > Irgendwie, irgendwo, irgendwann, fängt die Zukunft an ;D
    >
    > Hachja x)
    >
    > Aber ehrlich jetzt, schau dir das hier doch mal an. Das geht doch richtig
    > ans Herz :')
    >
    > www.youtube.com
    Ja, den kennich...der is schon nicht übel...kammer nix sagen...

    > Und der Text dieses Liedes ist "sehr" tiefgründig! Der trifft so eigentlich
    > auf fast jeden zu, der liebt bzw. geliebt hat. Ich bekomm jedes Mal wenn
    > ich das Lied hör, Pipi in den Augen x.x

    Hach...war ich schon lang nichmehr verliebt...mir is schon so lang kein innerlich schöner Mensch mehr begegnet...so viele Angstgetriebene statt dessen...

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt
  3. ITEOS, verschiedene Standorte
  4. Hays AG, Baden-Würrtemberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-14%) 42,99€
  2. 4,99€
  3. (-10%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00