Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Keine Vollstreckung: Berufung im…

Ich kann es nicht mehr höhren

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich kann es nicht mehr höhren

    Autor: Landarzar 11.12.16 - 16:31

    Die öffentlichen Fernseh- und Rundfunk-Anstalten sind eine großartige Einrichtung. Ich muss zugeben es nicht alles Perfekt, und manchmal sind Sie doch etwas dröge. Doch war macht denn bitte überhaupt noch Journalismus. Reportagen die auch mal tiefer gehen, etc... (auch wenn es früher mal besser war)

    Zudem hat das (öffentliche) Fernsehen keinen Unterhaltungsauftrag sondern einen Bildungsauftrag. In Zeiten von AssiTV wünschte ich mir, man hätte 1981 das Privatfernsehen nicht zugelassen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.16 16:33 durch Landarzar.

  2. Re: Ich kann es nicht mehr höhren

    Autor: DASPRiD 11.12.16 - 16:34

    Landarzar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem hat das (öffentliche) Fernsehen keinen Unterhaltungsauftrag sondern
    > einen Bildungsauftrag.

    Und trotzdem geht der Großteil der Beiträge (neben den überzogenen Renten) in die Unterhaltung, nicht in die Bildung.

  3. Re: Ich kann es nicht mehr höhren

    Autor: NeoCortex 11.12.16 - 16:35

    Du kannst deine Sender ja auch gern behalten. Wer sie sehen will, der zahlt. Sky/Premiere macht seit Jahren vor wie das geht.

  4. Re: Ich kann es nicht mehr höhren

    Autor: Jogibaer 11.12.16 - 16:36

    +1 ich kann es auch nicht mehr hören. Habe gerade wieder eine erstklassige Doku über Flüssigsalzreaktoren bzw, Thorium bei arte gesehen. Meiner Meinung nach leisten die öffentlich rechtlichen Sender eine gute Arbeit. Dafür zahle ich gerne Rundfunkbeitrag.

  5. Re: Ich kann es nicht mehr höhren

    Autor: Yash 11.12.16 - 16:48

    Jogibaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1 ich kann es auch nicht mehr hören. Habe gerade wieder eine erstklassige
    > Doku über Flüssigsalzreaktoren bzw, Thorium bei arte gesehen. Meiner
    > Meinung nach leisten die öffentlich rechtlichen Sender eine gute Arbeit.
    > Dafür zahle ich gerne Rundfunkbeitrag.
    Dann zahl doch du auch gerne dafür, aber warum soll ich dafür bezahlen? Mich interessieren Dokus über Flüssigsalzreaktoren absolut nicht.
    Ja, Grundbedarf und so. Aber ein Rundfunk in der Größe ist kein Grundbedarf mehr, das ist purer Luxus. Ein TV Sender und ein Radiosender, mehr benötigt es nicht um einen Grundbedarf an Information und Bildung abzudecken. Marienhof, Sturm der Liebe, Dokus über Flüssigsalzreaktoren usw. können doch einfach auf privaten Sendern kommen, die entweder Werbung schalten oder Gebühren kosten.

  6. Re: Ich kann es nicht mehr höhren

    Autor: dirk1405 11.12.16 - 16:55

    Also um es mal so zu sagen.
    Ich habe kein Problem damit, was zu bezahlen was für die allgemeinheit ist.
    Aber warum müssen Milliarden an Euros in diesen scheiss Rundfunkbeitrag fließen?
    Braucht man diese ganzen Quiz Sendungen etc?
    Brauche ich die tausend verschiedenen Sender?
    Es reicht wenn wir 5 Sender haben, die davon bezahlt werden.
    Zudem warum müssen die die WM und EM übertragen? Wisst ihr wieviel die Lizenz kostet?
    Die Privaten haben da gar keine Chance mitzuhalten. ARD und Co kann ja in den Topf greifen...
    Wenn die richtig Wirtschaften würden, hätte ich wie gesagt kein Problem damit 2-5¤ im Monat zu bezahlen. Aber 17 oder 18¤?
    Nö nicht mit mir.
    Bei mir stehen aktuell kanpp 500¤ offen. Ich habe noch nie einen Cent bezahlt.
    Seit Januar liegt das beim Vollstrecker.
    Ich zahle bis zum Schluss nicht. Sollen die doch kommen.
    Ich bin damals 2 Tage umgezogen gewesen und schon war Post von denen da.
    Sowas geht einfach nicht.

  7. Re: Ich kann es nicht mehr höhren

    Autor: Midian 11.12.16 - 16:57

    Landarzar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die öffentlichen Fernseh- und Rundfunk-Anstalten sind eine großartige
    > Einrichtung. Ich muss zugeben es nicht alles Perfekt, und manchmal sind Sie
    > doch etwas dröge. Doch war macht denn bitte überhaupt noch Journalismus.
    > Reportagen die auch mal tiefer gehen, etc... (auch wenn es früher mal
    > besser war)
    >
    > Zudem hat das (öffentliche) Fernsehen keinen Unterhaltungsauftrag sondern
    > einen Bildungsauftrag. In Zeiten von AssiTV wünschte ich mir, man hätte
    > 1981 das Privatfernsehen nicht zugelassen...

    Super, dann schicke ich dir jetzt alle drei Monate meine Rechnung von dem Laden.

    Wenn also die Öffentlichen einen Bildungsauftrag haben, warum laufen dann von Morgens bis Abends auch dort "Assi TV"? Warum bekommen "Moderatoren" Millionen Gehälter (Gottschalk)?
    Warum sind Bananen krumm?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.16 17:00 durch Midian.

  8. Re: Ich kann es nicht mehr höhren

    Autor: 1nformatik 11.12.16 - 16:57

    Die Dokumentationen sind wirklich gut aber die Kosten nur einen Bruchteil. Das meiste Geld geht drauf für Champions League, Weltmeisterschaft, Olympiade und so weiter. Von daher ist der Beitrag einfach viel zu hoch.

  9. Re: Ich kann es nicht mehr höhren

    Autor: tacc 11.12.16 - 17:01

    Jogibaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1 ich kann es auch nicht mehr hören. Habe gerade wieder eine erstklassige
    > Doku über Flüssigsalzreaktoren bzw, Thorium bei arte gesehen. Meiner
    > Meinung nach leisten die öffentlich rechtlichen Sender eine gute Arbeit.
    > Dafür zahle ich gerne Rundfunkbeitrag.

    Und das dort nicht absoluter Schwachsinn erzählt wurde erkennt man an...?

  10. Re: Ich kann es nicht mehr höhren

    Autor: Blackbird 11.12.16 - 17:01

    Ich glaube was auch viele verkennen, auch wenn man selbst die Kanäle und Angebote der öffentlich Rechtlichen nicht nutzt, man profitiert letzendlich trotzdem davon. Gerade bei kritischen Reportagen über Lohndumping, Politik, Krankenkassen, Lebensmitteln etc. etc. Es gibt Menschen die interessieren solche Dinge und bringen es widerum aktiv in die Politik mit ein. Viele Menschen befreien gar nicht den Wert eines unabhängiges Mediums. Der lässt sich nämlich gar nicht in Zahlen fassen. Es ist nicht ohne Grund ein fester Bestandteil in der Verfassung....

  11. Re: Ich kann es nicht mehr höhren

    Autor: lear 11.12.16 - 17:04

    Dafür zahlst Du ihn aber nicht, Blitzmerker.

    Der qualitativ unbestritten herausragende Teil macht ca. 5% der Kosten aus (genaue Zahlen gibt es nicht, man läßt sich nicht so gerne in die Bücher schauen)
    Was reinhaut sind Sport, "Stars" wie Carmen Nebel und der ganze Wasserkopf der Sendeanstalten.

    Die Leute sind von der Verschwendung, der Pöstchenmentalität und fragwürdigen Produktionsentscheidungen (Dokufilmer werden geradezu abgezockt, während die Degeto das große Geld mit lausig inszenierten 08/15 Krimis scheffelt - wie die Gelder da genau und auch im Kreis fließen ist abschreckend) genervt, nicht von der Phoenixrunde.

    Wir hätten ganz einfach gerne den ÖR mit Bildungs- und Informationsauftrag, wie er versprochen ist.
    Nicht das, was da zZt. abläuft.

  12. Re: Ich kann es nicht mehr höhren

    Autor: chromosch 11.12.16 - 17:04

    Die öffentlich rechtlichen Sender haben einen Informationsauftrag, einen Bildungsauftrag und eben auch den Auftrag zu Unterhalten.

  13. Re: Ich kann es nicht mehr höhren

    Autor: __destruct() 11.12.16 - 17:07

    Bildung, keine Unterhaltung? Ist das zufällig der Grund, weswegen diese Spacken jedes Jahr Milliarden für die Übertragungsrechte von Fußballspielen ausgegeben? Ist das der Grund, weswegen es eine dreistellige Anzahl an Radiosendern mit hirnlosem Gedudel geben muss?

  14. Re: Ich kann es nicht mehr höhren

    Autor: Karlchen11 11.12.16 - 17:08

    @Blackbird:
    "Viele Menschen befreien gar nicht den Wert eines unabhängiges Mediums".

    Der ware gut! Selten so gelacht. Die ÖR sind Staatsfernsehen in Reinkultur. Und für einen Propagandasender zahl ich nicht.

  15. Re: Ich kann es nicht mehr höhren

    Autor: lear 11.12.16 - 17:09

    chromosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und eben auch den Auftrag zu Unterhalten.
    Und eben dafür gab es evtl 1950 einen Grund, aber heute nicht mehr. Und schon gar nicht zu den Kosten - und jenseits aller Marktmechanismen.

  16. Re: Ich kann es nicht mehr höhren

    Autor: Eik 11.12.16 - 17:12

    Blackbird schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube was auch viele verkennen, auch wenn man selbst die Kanäle und
    > Angebote der öffentlich Rechtlichen nicht nutzt, man profitiert letzendlich
    > trotzdem davon. Gerade bei kritischen Reportagen über Lohndumping, Politik,
    > Krankenkassen, Lebensmitteln etc. etc. Es gibt Menschen die interessieren
    > solche Dinge und bringen es widerum aktiv in die Politik mit ein. Viele
    > Menschen befreien gar nicht den Wert eines unabhängiges Mediums. Der lässt
    > sich nämlich gar nicht in Zahlen fassen. Es ist nicht ohne Grund ein fester
    > Bestandteil in der Verfassung....

    Fester Bestandteil der Verfassung?
    Nirgendwo steht im GG, dass es einen öffentlich-rechtlichen Rundfunk geben muss.

  17. Re: Ich kann es nicht mehr höhren

    Autor: chromosch 11.12.16 - 17:17

    Das sieht das Bundesverfassungsgericht aber vollkommen anders.

  18. Re: Ich kann es nicht mehr höhren

    Autor: Eik 11.12.16 - 17:23

    chromosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sieht das Bundesverfassungsgericht aber vollkommen anders.
    Dann zeigt doch mal, wo im GG steht, dass es einen ÖRR geben muss.

  19. der ör ist eine transatlantische propagandaschleuder

    Autor: Der Rechthaber 11.12.16 - 17:26

    Da wird schon in Kindersendungen erklärt wer gut und böse ist.

    Das ist zu tiefste widerlich und sollte nicht finanziell unterstützt werden.

  20. Re: Ich kann es nicht mehr höhren

    Autor: tezmanian 11.12.16 - 17:28

    Alte Männer/Frauen welche unter anderem mit den Leuten von Rundfunk verstrickt sind... Na nennt sich Gefälligkeitsurteil... Gerade da diese Urteile aus einer Zeit stammen wo das Netz noch nicht so vertreten war.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UnternehmerTUM GmbH, Garching bei München
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  3. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Rheinbach, Köln, Koblenz
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

  1. Deutscher Landkreistag: Landkreise fordern 12 Milliarden Euro für schnelles Internet
    Deutscher Landkreistag
    Landkreise fordern 12 Milliarden Euro für schnelles Internet

    Der Ausbau von schnellem Internet wird vom Deutschen Landkreistag mit Nachdruck gefordert. Sonst drohe ein Auseinanderdriften der Gesellschaft und weiterer Zulauf für Populisten.

  2. World of Warcraft Classic: Blizzard sperrt WOW-Spieler, die Exploit nutzen
    World of Warcraft Classic
    Blizzard sperrt WOW-Spieler, die Exploit nutzen

    Nach einer eindeutigen Warnung macht Blizzard ernst: Wer einen offensichtlichen Exploit in World of Warcraft Classic genutzt hat, muss mit Bans rechnen. Einmonatige Sperren sind dokumentiert, online gemunkelt wird auch von härteren Strafen.

  3. Smartphone: Xiaomis Mi A3 mit 48-Megapixel-Kamera kostet 250 Euro
    Smartphone
    Xiaomis Mi A3 mit 48-Megapixel-Kamera kostet 250 Euro

    Xiaomi bringt ein weiteres Smartphone offiziell nach Deutschland, diesmal ein Android-One-Gerät: Das Mi A3 kommt mit einer Dreifachkamera mit 48-Megapixel-Sensor, einem Snapdragon 665 und einem 6 Zoll großen AMOLED-Display. Die ersten 1.000 Geräte sind vergünstigt zu bekommen.


  1. 11:37

  2. 11:27

  3. 11:14

  4. 11:04

  5. 10:45

  6. 10:33

  7. 10:18

  8. 10:05