Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Keith Alexander: Die US…

Dreist...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dreist...

    Autor: MZ 08.09.10 - 11:45

    Wurstegal, wer das Internet erfunden hat, inzwischen haben viele Staaten dazu beigetragen, dass das Internet das wird, was es heute ist.

    Abgesehen davon finde ich die Aussage...

    "Ich habe eine Verpflichtung gegenüber dem Gesetz sowie gegenüber dem amerikanischen Volk zu versichern, dass alles, was wir tun, ihre Rechte bewahrt und schützt, während wir unsere Interessen wahren. Die Verpflichtung wird nicht verletzt."

    ...extrem gewagt. "Er" möchte das ganze Internet kontrollieren und überwachen, fühlt sich aber lediglich dem amerikanischen Volk gegenüber verpflichtet, ihre Interessen zu wahren. Logisch, wenn man bedenkt, dass jeder Nicht-Amerikaner potentieller Terrorist ist...
    Entweder hat er es so gemeint, oder das war mal wieder ein Köpper ins Fettnäpfchen, ich tendiere aber eher zu ersterem

  2. Re: Dreist...

    Autor: sdjhghkj 08.09.10 - 11:55

    Nun bin ich gespannt ob und welche konkreten maßnahmen dem Geschwätz folgen werden. Klingt ein bisschen wie die Vorankündigung zum totalen Überwachungsstaat. Auf jedenfall überkommt mich ein gewissen unbehagen, wenn ich das lese.

    Vlt. isses aber auch nur komplett hohles Geschwätz und es steht rein garnix dahinter sonder dient nur dazu das Volk einwenig einzuschüchtern. Nachdem bekanntermaßen jeder der ein Turban trägt ein Terrorist ist, ist demnächst auch jeder der z.B. Linux benutzt einer.

  3. Re: Dreist...

    Autor: notan 08.09.10 - 12:01

    Die Amerikaner haben zwar das IP-Netz konzipiert, die entscheidende Erfindung war aber eigentlich HTTP/HTML vom Briten Tim Berners-Lee.

  4. Re: Dreist...

    Autor: minime 08.09.10 - 12:19

    Und wer hat's erfunden: Die Schweizer.

  5. FULLACK!

    Autor: Der Kaiser! 08.09.10 - 13:59

    > Wurstegal, wer das Internet erfunden hat, inzwischen haben viele Staaten dazu beigetragen, dass das Internet das wird, was es heute ist.
    Hätten die Amis das Arpanet nicht erfunden, hätte sich ein anderes Land, eine andere Organisation gefunden, die früher oder später, ein ähnliches Netz erfunden hätte. Denn den Bedarf zur Vernetzung, und zum Austausch von Informationen, gab es schon immer.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.10 14:00 durch Der Kaiser!.

  6. Re: FULLACK!

    Autor: Chrissie 09.09.10 - 08:26

    Toll. Deshalb melden Leute ja auch patente an, damit niemand danach sich damit brüsten kann es als erster erfunden zu haben.

    Selbst Thomas Edison wird nach modernen Gesichtspunkten ja auch nicht mehr die Erfindung der Glühbirne zugesprochen.

  7. Re: FULLACK!

    Autor: Der Kaiser! 09.09.10 - 14:25

    > Toll. Deshalb melden Leute ja auch patente an, damit niemand danach sich damit brüsten kann es als erster erfunden zu haben.
    Jein.

    > Selbst Thomas Edison wird nach modernen Gesichtspunkten ja auch nicht mehr die Erfindung der Glühbirne zugesprochen.
    [de.wikipedia.org]

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Advanced Business Computer Consult GmbH, Volxheim
  3. Modis GmbH, Köln
  4. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
    Surface Hub 2S angesehen
    Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

    Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
    Ein Hands on von Oliver Nickel

    1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
    2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
    3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

    TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
    TVs, Konsolen und HDMI 2.1
    Wann wir mit 8K rechnen können

    Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
    2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
    3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    1. Rollerhersteller: Mercedes-Benz steigt in den E-Scooter-Markt ein
      Rollerhersteller
      Mercedes-Benz steigt in den E-Scooter-Markt ein

      Der Autobauer Mercedes-Benz will auch E-Scooter anbieten. Der Elektrotretroller mit Stern wird zusammen mit dem Schweizer Rollerhersteller Micro gebaut.

    2. Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
      Innovationen auf der IAA
      Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

      IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.

    3. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
      Fiber To The Pole
      Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

      Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.


    1. 07:18

    2. 07:00

    3. 18:39

    4. 17:41

    5. 16:27

    6. 16:05

    7. 15:33

    8. 15:00