Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kim Dotcom: Mega bringt ab…

Die Sicherheit = ? - Der Key wird wohl in der Cloud gespeichert.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Sicherheit = ? - Der Key wird wohl in der Cloud gespeichert.

    Autor: lisgoem8 21.01.13 - 07:03

    Ich hab mich zum spass mal angemeldet.

    Fand es schick, das es nach 24h endlich eben mal ging, Es wurde ein RSA2048bit Key angelegt und ich war endlich drin.

    Als erstes kahm ihre Firefox ist outdatet. lol ok. Das war schon mal eine lüge. Ist ja nur 18.0.1. Ok aber im sachen performance ist Chrome besser, das stimmt natürlich.

    WAS mich aber wirklich störte.... Wo wird der RSA Key abgelegt?

    Theoretisch müsste man die Signatur doch nur Lokal ablegen dürfen. Aber scheinbar wird sie doch mit in der Cloud gespeichert, auf Basis des eigenen Passworts. Ist das nicht doch wieder zu unsicher?

    Das Cryotiverfahren das Mozilla Sync verwendet, das halte ich als einzigstes bisher für wirklich sicher.

    Zugangsdaten und der Key werden hierbei Lokal gespeichert. Mega macht hier irgendwas extrem Falsch.

  2. Re: Die Sicherheit = ? - Der Key wird wohl in der Cloud gespeichert.

    Autor: Citrixx 23.01.13 - 06:30

    lisgoem8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mich zum spass mal angemeldet.
    >
    > Fand es schick, das es nach 24h endlich eben mal ging, Es wurde ein
    > RSA2048bit Key angelegt und ich war endlich drin.
    >
    > Als erstes kahm ihre Firefox ist outdatet. lol ok. Das war schon mal eine
    > lüge. Ist ja nur 18.0.1. Ok aber im sachen performance ist Chrome besser,
    > das stimmt natürlich.
    >
    > WAS mich aber wirklich störte.... Wo wird der RSA Key abgelegt?

    In der Cloud, verschlüsselt mit dem Master-Key deines Accounts, der wiederum mit deinem Passwort verschlüsselt wird.

    > Theoretisch müsste man die Signatur doch nur Lokal ablegen dürfen. Aber
    > scheinbar wird sie doch mit in der Cloud gespeichert, auf Basis des eigenen
    > Passworts. Ist das nicht doch wieder zu unsicher?

    Solange das Passwort sicher genug ist nicht.

    > Das Cryotiverfahren das Mozilla Sync verwendet, das halte ich als
    > einzigstes bisher für wirklich sicher.
    >
    > Zugangsdaten und der Key werden hierbei Lokal gespeichert. Mega macht hier
    > irgendwas extrem Falsch.

    Bei MEGA wird der Key in Form des Nutzerpassworts auch lokal vom Nutzer verwaltet. Nur kann man sich das unter Umständen leichter merken als den Mozilla Key...

  3. Re: Die Sicherheit = ? - Der Key wird wohl in der Cloud gespeichert.

    Autor: Citrixx 23.01.13 - 07:00

    Weitere Details gibt es unter https://mega.co.nz/#developers.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.13 07:00 durch Citrixx.

  4. Re: Die Sicherheit = ? - Der Key wird wohl in der Cloud gespeichert.

    Autor: Citrixx 23.01.13 - 23:55

    Citrixx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weitere Details gibt es unter mega.co.nz#developers.

    Allerdings sollte man dabei immer bedenken, dass trotz der lokal ablaufenden Verschlüsselung MEGA nur solange sicher ist, wie die von MEGA ausgelieferte Internetseite mit den Verschlüsselungsfunktionen auch genau das macht was sie soll (und nicht etwa heimlich Schlüssel verschickt o.ä.). MEGA selbst rät daher auch selbst, wenn man ihnen nicht traut externe Software für die Nutzung von MEGA verwenden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.13 23:55 durch Citrixx.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Giesecke & Devrient GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. cbb-Software GmbH, Lüneburg, Lübeck
  4. Gardemann Arbeitsbühnen GmbH, Winsen (Luhe)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-55%) 17,99€
  3. (-90%) 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test: Schöne Enttäuschung!
Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test
Schöne Enttäuschung!
  1. Schwankende Laufzeiten Warentester ändern Akku-Bewertung des Macbook Pro
  2. Consumer Reports Safari-Bug verursachte schwankende Macbook-Pro-Laufzeiten
  3. Notebook Apple will Akkuprobleme beim Macbook Pro nochmal untersuchen

Bundestagswahl 2017: Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
Bundestagswahl 2017
Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
  1. NSA-Ausschuss SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne
  2. Verfassungsbeschwerde Journalisten klagen gegen Datenhehlerei-Paragrafen
  3. Bundestagswahlkampf 2017 Die große Angst vor dem Internet

  1. Angebliche Backdoor: Kryptographen kritisieren Whatsapp-Bericht des Guardian
    Angebliche Backdoor
    Kryptographen kritisieren Whatsapp-Bericht des Guardian

    Die Diskussion um die angebliche Backdoor in Whatsapp reißt nicht ab. Bekannte Sicherheitsforscher wie Bruce Schneier kritisieren die Berichterstattung des Guardian als unverantwortlich - und vergleichen die Autoren mit Impfgegnern.

  2. Hyperloop: Nur der Beste kommt in die Röhre
    Hyperloop
    Nur der Beste kommt in die Röhre

    Stilvoll durch die Röhre: Das kanadische Unternehmen Transpod entwickelt an Elon Musks Transportsystem. Es ist der dritte Hyperloop - aber nur ein System wird sich am Ende durchsetzen können, sagt Transpod-Gründer Sebastien Gendron.

  3. HPE: Unternehmen weltweit verfehlen IT-Sicherheitsziele
    HPE
    Unternehmen weltweit verfehlen IT-Sicherheitsziele

    Chronischer Fachkräftemangel und falsche Prioritäten eröffnen Angriffen auf IT-Infrastrukturen weltweit Möglichkeiten. Das hat HPE im IT-Sicherheitsbericht 2017 herausgefunden. Dabei habe sich der Durchschnitt bereits verbessert.


  1. 12:45

  2. 12:03

  3. 11:52

  4. 11:34

  5. 11:19

  6. 11:03

  7. 10:41

  8. 10:26