Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kim Dotcom: Mega bringt ab…

Einen Hang zur Bescheidenheit....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einen Hang zur Bescheidenheit....

    Autor: volkskamera 18.01.13 - 22:02

    kann man ihm jedenfalls nicht nachsagen:

    http://www.stern.de/digital/online/megaupload-nachfolger-kims-mega-attacke-auf-hollywood-1956847.html

    19 Uhr mit Pressekonferenz und Bühne.

    Komisch nur, in Neuseeland ist dann tiefste Nacht.

  2. Re: Einen Hang zur Bescheidenheit....

    Autor: Husare 19.01.13 - 02:14

    Ich glaube auch nicht das er sich jemals als bescheiden gesehen oder sich in seiner Vergangenheit in Bescheidenheit geübt hätte.

  3. Re: Einen Hang zur Bescheidenheit....

    Autor: Croin 19.01.13 - 03:04

    Naund ? Wem ichs gönne ist IHM!

    Was hatte er für Voraussetzungen:

    - Reiche Eltern - NEIN
    - Gutes Aussehen - NEIN
    - Ausstrahlung - NEIN

    Und das sind eig. die K.O. Kriterien für jeglichen wirtschaftlichen Erfolg!
    Ein unglaublich kleiner Prozentsatz der Menschen wird reich OHNE zufälligerweise mal 1 oder 2 Millionen geerbt zu haben. Und der Typ hats geschafft obwohl er nicht mit einem Adonis Körper von Geburt an beglückt wurde!
    Dh. ER hat sich allles hart erarbeitet was die meisten in den Arsch bekommen.

  4. Re: Einen Hang zur Bescheidenheit....

    Autor: volkskamera 19.01.13 - 06:57

    Croin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naund ? Wem ichs gönne ist IHM!
    >
    > Was hatte er für Voraussetzungen:
    >
    > - Reiche Eltern - NEIN
    > - Gutes Aussehen - NEIN
    > - Ausstrahlung - NEIN
    >
    > Und das sind eig. die K.O. Kriterien für jeglichen wirtschaftlichen Erfolg!
    >
    > Ein unglaublich kleiner Prozentsatz der Menschen wird reich OHNE
    > zufälligerweise mal 1 oder 2 Millionen geerbt zu haben. Und der Typ hats
    > geschafft obwohl er nicht mit einem Adonis Körper von Geburt an beglückt
    > wurde!
    > Dh. ER hat sich allles hart erarbeitet was die meisten in den Arsch
    > bekommen.

    Ich kenne genügend, auf die o.a. Attribute zutreffen und die auch ohne illegale aktivitäten ein gutes Leben führen.

    Was genau hat er denn so tolles geschafft? OK, man könnte jetzt sagen, er hat genau das angeboten, was viele haben wollten.

    Aber macht sowas deswegen einen Zuhälter sympathisch oder gar beneidenswert?

  5. Re: Einen Hang zur Bescheidenheit....

    Autor: spacemochi 19.01.13 - 11:41

    volkskamera schrieb:

    > OK, man könnte jetzt sagen, er
    > hat genau das angeboten, was viele haben wollten.
    >
    > Aber macht sowas deswegen einen Zuhälter sympathisch oder gar
    > beneidenswert?

    +1

  6. Re: Einen Hang zur Bescheidenheit....

    Autor: divStar 19.01.13 - 12:00

    In unserer Welt sind die, die sich in Bescheidenheit üben, leider die Dummen. Aber auch unter den Reichen gibt es welche, die ihr Geld für sinnvolle Zwecke einsetzen (z.B. die Gates).

    Es gibt einige Leute, die sich das ganze erarbeitet haben - wenn die es sich leisten können nicht bescheiden zu sein, dann gönne ich es ihnen. Ich hingegen bin insofern bescheiden, als dass ich nicht unendlich viel arbeiten und Stress haben will, um viel bzw. sehr viel zu verdienen. Mir reichen ein paar Tausend Euro (sagen wir 3 bis 4 Tausend) Brutto und meine Stundenzahl + Urlaub + halbwegs geregelter Arbeitstag mit nur etwas Stress, um "glücklich" zu werden.

    Wenn ich aber für diesselbe Zeit und denselben Stress mehr bekommen würde - warum täte ich das nicht? Ich bin mir sehr sicher, dass ich das täte. Und ja - so traurig es klingt - Geld macht sogar sehr attraktiv (weils eben "die Luft" unserer Gesellschaft ist - und wer viel davon hat, staubt eben ab).

  7. Re: Einen Hang zur Bescheidenheit....

    Autor: Croin 20.01.13 - 20:16

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Croin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naund ? Wem ichs gönne ist IHM!
    > >
    > > Was hatte er für Voraussetzungen:
    > >
    > > - Reiche Eltern - NEIN
    > > - Gutes Aussehen - NEIN
    > > - Ausstrahlung - NEIN
    > >
    > > Und das sind eig. die K.O. Kriterien für jeglichen wirtschaftlichen
    > Erfolg!
    > >
    > > Ein unglaublich kleiner Prozentsatz der Menschen wird reich OHNE
    > > zufälligerweise mal 1 oder 2 Millionen geerbt zu haben. Und der Typ hats
    > > geschafft obwohl er nicht mit einem Adonis Körper von Geburt an beglückt
    > > wurde!
    > > Dh. ER hat sich allles hart erarbeitet was die meisten in den Arsch
    > > bekommen.
    >
    > Ich kenne genügend, auf die o.a. Attribute zutreffen und die auch ohne
    > illegale aktivitäten ein gutes Leben führen.
    >
    > Was genau hat er denn so tolles geschafft? OK, man könnte jetzt sagen, er
    > hat genau das angeboten, was viele haben wollten.
    >
    > Aber macht sowas deswegen einen Zuhälter sympathisch oder gar
    > beneidenswert?

    "Gutes Leben" und Multimillionär ist ein Unterschied!

    Er hat eigenständig ein Unternehmen aufgebaut welches nach DEUTSCHEM Recht nicht illegal ist. Also hinkt der Vergleich mit einem Zuhälter gewaltig.

    Zuhälter, ist ein Job welcher Gefahren birgt. Wenn man am Ende im Knast landet hat man alles verloren. Wenn nicht, dann ist das sicherlich eine Fähigkeit selbständig ein Gewerbe zu betreiben. Wieso nicht?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Schöneck, Jena, Köln, St. Ingbert, Hamburg
  2. Bundeszentralamt für Steuern, Bonn
  3. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  4. INIT Group, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (-50%) 14,99€
  3. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. E9560 & E9390: AMD bringt PCIe-Karten für 4K-Spieleautomaten
    E9560 & E9390
    AMD bringt PCIe-Karten für 4K-Spieleautomaten

    Mit der Embedded Radeon E9560/E9390 aktualisiert AMD sein Portfolio für Arcade-Hallen, Digital Signage und bildgebende Verfahren in der Medizin: Beide Modelle sind schnellere PCIe-Karten statt verlötete Chips.

  2. IMHO: Microsoft's Marketing Makes Me Mad
    IMHO
    Microsoft's Marketing Makes Me Mad

    Der Surface Laptop 3 mit 15 Zoll und das Surface Pro X sind tolle neue Geräte der Surface-Familie: Dennoch bewirbt sie Microsoft mit übertriebenen Aussagen zu den AMD- und Qualcomm-Chips und teils gar falschen Informationen zu Windows 10 on ARM. Das hat Redmond nicht nötig.

  3. Wework: Meetup will Geld von Teilnehmern
    Wework
    Meetup will Geld von Teilnehmern

    Meetup ändert seine Preisstruktur und dürfte damit viele Nutzer verärgern. Künftig sollen Teilnehmer eine Gebühr von 2 US-Dollar zahlen. Bisher funktionierte Meetup so, dass nur Organisatoren zahlen mussten.


  1. 14:00

  2. 14:00

  3. 12:25

  4. 12:20

  5. 12:02

  6. 11:56

  7. 11:45

  8. 11:30