Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kim Dotcom: Mega will Chat und E…

Kim Dotcom: Mega will Chat und E-Mail verschlüsseln

Auf vielfachen Wunsch will Mega in den nächsten Wochen verschlüsseltes Messaging und E-Mail bereitstellen. Kim Dotcom meint, die NSA stecke hinter Dropbox.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Seit wann lässt sich eMail verschlüsseln? (Seiten: 1 2 ) 28

    Clusternate | 12.07.13 15:17 16.07.13 10:27

  2. Nicht schon wieder... 3

    Cidfreak | 12.07.13 23:30 15.07.13 22:12

  3. Nur durch Open-Source kann man eine höhere Sicherheit + Vertrauen erzielen 19

    divStar | 12.07.13 15:06 15.07.13 19:54

  4. 5 GB pro geworbenen Freund bei copy.com 4

    mandi9 | 13.07.13 19:17 15.07.13 13:33

  5. Experten bemängeln, dass bei verlorenen Passwörtern Daten ebenfalls verloren gingen 5

    cr@y | 12.07.13 19:29 14.07.13 01:57

  6. Wer weiß schon... 8

    Himmerlarschundzwirn | 12.07.13 14:03 12.07.13 23:01

  7. höchstwahrscheinlich hat ks schon längst besuch... 1

    Rulf | 12.07.13 21:02 12.07.13 21:02

  8. Das Foto passt mal wieder perfekt. 8

    Charles Marlow | 12.07.13 15:50 12.07.13 19:58

  9. Five Eyes 1

    firstwastheblub | 12.07.13 19:34 12.07.13 19:34

  10. Wird das dann auch bei cogent gehostet? 1

    strex | 12.07.13 18:37 12.07.13 18:37

  11. HEMLIS Fund­rai­sing endet in 6 Stunden 1

    wolfi86 | 12.07.13 17:49 12.07.13 17:49

  12. Verlohrene Passwörter... 9

    smaggma | 12.07.13 14:16 12.07.13 16:05

  13. Jede Wette, dass..... 1

    cyzz | 12.07.13 16:04 12.07.13 16:04

  14. Warum immer mehr Messenger und Apps? 6

    BITTEWAS | 12.07.13 15:06 12.07.13 15:58

  15. Endlich ne neue Folge ... 1

    ichbinhierzumflamen | 12.07.13 15:33 12.07.13 15:33

  16. Kim will seine Pressemitteilungen verschlüsseln 5

    Mopsmelder500 | 12.07.13 14:19 12.07.13 15:25

  17. Er hats erkannt! Viele Golem Nutzer noch nicht... 2

    T-X.Skynet | 12.07.13 14:13 12.07.13 15:23

  18. Cloudüberwachung? 3

    User2 | 12.07.13 14:11 12.07.13 15:09

  19. Threema... 2

    Tom85 | 12.07.13 15:04 12.07.13 15:07

  20. Kim-Robin Schmitz-Hood, der Rächer der Entrechteten. 4

    Tigerf | 12.07.13 14:09 12.07.13 14:30

  21. Trolle

    jayrworthington | 12.07.13 14:36 Das Thema wurde verschoben.

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. GIGATRONIK München GmbH, München
  2. eResearchTechnology GmbH, Estenfeld (bei Würzburg)
  3. Fidor AG, München
  4. Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 29,99€
  3. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pure Audio: Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische
Pure Audio
Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische

Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

  1. Hololens: Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen
    Hololens
    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

    Doch keine preiswerte Hololens in naher Zukunft: Microsoft will die zweite Version der AR-Brille zugunsten eines späteren und verbesserten Modells streichen. Dieses wird aber wohl erst in ein paar Jahren kommen.

  2. Halo Wars 2 im Test: Echtzeit-Strategie für Supersoldaten
    Halo Wars 2 im Test
    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

    Die Welt aus Halo trifft auf epische Echtzeit-Strategie im Stil von Command & Conquer: Halo Wars 2 bietet auf Xbox One und Windows-PC tolle Unterhaltung - und einen neuen Modus, dem sogar Gegner von Sammelkarten eine Chance geben sollten.

  3. Autonome Systeme: Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor
    Autonome Systeme
    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

    Eine neue virtuelle Umgebung von Microsoft soll Konstrukteuren von autonomen Drohnen und Robotern helfen, ihre Geräte ohne unnötige Kosten entwickeln und testen zu können. Insbesondere die Möglichkeit, eine große Menge an Daten sammeln zu können, klingt interessant.


  1. 15:23

  2. 14:00

  3. 13:12

  4. 12:07

  5. 12:06

  6. 11:59

  7. 11:40

  8. 11:27