Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kim Dotcom: Neues Mega kommt mit…

falsch gerechnet

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. falsch gerechnet

    Autor: luarix 18.12.12 - 17:43

    also wenn das auf dem bild wirklich seine storage server sind, dann sind 720 TB pro rack (schrank) vielleicht ein wenig arg positiv gerechnet:

    das sind storage server auf basis von supermicro komponenten. low-cost bereich, allerdings meiner meinung nach nicht schlecht. rechnen wir also mal nach:

    - ein rack (schrank) hat 42HE, ein grosser supermicro storage hat 4HE
    - ein schrank nimmt also maximal 10 solche server auf
    - in die 4HE storage server passen 24 platten, gehen wir davon aus er packt 3TB platten rein, dann wären das:

    10 * 24 * 3 = 720 brutto

    nun aber ergeben sich die 720 nur wenn man die brutto-kapazitäten der platten addiert und wenn man kein Raid mit einrechnet. wieviel bleiben dann von den 720 TB tatsächlich noch übrig?

    ... und das soll einen jetzt vom hocker hauen und ist sogar eine newsmeldung bei golem wert?

  2. Re: falsch gerechnet

    Autor: /mecki78 18.12.12 - 17:50

    luarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nun aber ergeben sich die 720 nur wenn man die brutto-kapazitäten der
    > platten addiert und wenn man kein Raid mit einrechnet.

    Wo bitte steht denn, dass es sich bei 720 TB um was anderes als Bruttokapazität handelt? Ich habe nirgends gelesen, dass es 720 TB Nettokapazität ist oder dass 720 GB Nutzerdaten pro Rack gespeichert werden. Die Aussage war nur, das ein Rack 720 GB Kapazität hat, aber wie viel davon für Nutzerdaten ist, das steht doch nirgends.

    /Mecki

  3. Re: falsch gerechnet

    Autor: __destruct() 18.12.12 - 17:56

    Da wird weder Redundanz noch der Mehrspeicheraufwand bei Verschlüsselung miteingerechnet sein.

  4. Re: falsch gerechnet

    Autor: Avalanche 18.12.12 - 17:58

    Auf 4 HE lassen sich deutlich mehr als 24 Platten unterbringen. Auf Basis von SuperMicro-Gehäusen z.B. das hier http://www.thomas-krenn.com/de/produkte/storage/jbod-systeme/4he-plattenerweiterungseinheit-jbod-sc847.html (45 Platten).

    Wenn es nicht nur eine reine Plattenerweiterung sein soll, sondern ein eigenständiger Rechner sind es immerhin noch 36 Platten (z.B. das hier: http://www.thomas-krenn.com/de/produkte/server-systeme/rack-server/3-4he-server/intel-dual-cpu/intel-dual-cpu-sc847-sandy-bridge.html)

    Es gibt evtl. auch noch Plattengehäuse mit mehr als 4HE von SuperMicro.

  5. Re: falsch gerechnet

    Autor: wmayer 18.12.12 - 18:28

    Wieviel Speicher soll denn die Verschlüsselung zusätzlich fressen - und wieso?

  6. Re: falsch gerechnet

    Autor: __destruct() 18.12.12 - 18:32

    Welche Verschlüsselungstechnik schlägst du denn vor?

  7. Re: falsch gerechnet

    Autor: Dreami 18.12.12 - 18:34

    Wieviel kann ich dir nicht sagen, aber durch die Verschlüsselung probiert man ja gerade Redundanzen nicht mehr gleich aussehen zu lassen. Deshalb ist eine Deduplizierung oder eine Komprimierung nicht mehr so effektiv.
    Würde man vor der Verschlüsselung komprimieren/deduplizieren (nur dasselbe Prinzip, nicht genau dasselbe!), wäre es nicht mehr komplett verschlüsselt, denn das müsste man (um effektiv zu machen) mit anderen Userdaten deduplizieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.12 18:34 durch Dreami.

  8. Re: falsch gerechnet

    Autor: c3rl 18.12.12 - 18:42

    Deine Rechenart erinnert mich irgendwie an BWLer und Regierungen...

    100% Nutzerdaten bleiben 100% und werden nicht zu 200% wenn man sie nicht auf 50% ihrer Größe komprimieren kann. Bei gängiger AES-Verschlüsselung gibt es genau 16 Bytes mehr die gespeichert werden müssen pro Verschlüsselungsvorgang (hier vermutlich pro Datei). Mehr nicht.

  9. Re: falsch gerechnet

    Autor: c3rl 18.12.12 - 18:44

    AES-128-CBC. Sicherer Industriestandard eben.

  10. Re: falsch gerechnet

    Autor: Dreami 18.12.12 - 18:46

    Das war auf die erwartete Komprimierung bei so vielen Nutzerdaten bezogen.

  11. Re: falsch gerechnet

    Autor: luarix 18.12.12 - 18:50

    Avalanche schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf 4 HE lassen sich deutlich mehr als 24 Platten unterbringen. Auf Basis
    > von SuperMicro-Gehäusen z.B. das hier www.thomas-krenn.com (45 Platten).
    >
    > Wenn es nicht nur eine reine Plattenerweiterung sein soll, sondern ein
    > eigenständiger Rechner sind es immerhin noch 36 Platten (z.B. das hier:
    > www.thomas-krenn.com

    naja, mit JBODs alleine kann man keinen storage aufsetzen. die 36er sind mir zugegebenerweise aber neu.

    > Es gibt evtl. auch noch Plattengehäuse mit mehr als 4HE von SuperMicro.

    passen dann aber halt auch entsprechend weniger von in ein rack.

  12. Re: falsch gerechnet

    Autor: __destruct() 18.12.12 - 19:29

    Wieso ist der verfügbare Speicherplatz in einem TC-Volume dann weniger, als das TC-Volume selbst groß ist, selbst, wenn man den für Root reservierten Speicherplatz auf 0 runtergeschraubt hat?

  13. Re: falsch gerechnet

    Autor: Wary 18.12.12 - 22:14

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der Mehrspeicheraufwand bei Verschlüsselung miteingerechnet

    Ja, 0 einzurechnen ist extrem schwer! Wie wärs mit 1 Multiplizieren?

  14. Re: falsch gerechnet

    Autor: Wary 18.12.12 - 22:16

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso ist der verfügbare Speicherplatz in einem TC-Volume dann weniger, als
    > das TC-Volume selbst groß ist, selbst, wenn man den für Root reservierten
    > Speicherplatz auf 0 runtergeschraubt hat?


    Weil Dateisysteme Platz brauchen!

  15. Re: falsch gerechnet

    Autor: ck2k 19.12.12 - 18:15

    Fein gerechnet.
    Und was passiert, wenn du 4tb Platten nimmst?

    Dann ist plötzlich auch noch Platz für Dateisystem, Verschlüsselung, Umrechnungen, ...

  16. Re: falsch gerechnet

    Autor: __destruct() 19.12.12 - 19:45

    Wary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > __destruct() schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso ist der verfügbare Speicherplatz in einem TC-Volume dann weniger,
    > als
    > > das TC-Volume selbst groß ist, selbst, wenn man den für Root
    > reservierten
    > > Speicherplatz auf 0 runtergeschraubt hat?
    >
    > Weil Dateisysteme Platz brauchen!

    -.- Sorry, aber ich bin nicht gläubig. Damit kannst du gerne in die Kirchen der sog. "Computer-Fachzeitschriften" gehen, aber ich fange deswegen nicht an, zu beten.


    Ich habe ein TC-Volume der Größe 1 GiB erstellt. Weil ich nicht will, dass die Götter mir schlecht gesonnen sind, habe ich auf ein Dateisystem verzichtet. Nach Adam Riese macht 1*1024³ = 1.073.741.824 und die TC-Datei ist auch exakt 1.073.741.824 Byte groß. Natürlich wird mir in der Laufwerksverwaltung das Loop-Gerät auch mit exakt dieser Größe angezeigt. Das blockorientierte Gerät in /dev/mapper/truecrypt1 ist aber nur 1.073.479.680 Byte groß.

  17. Re: falsch gerechnet

    Autor: __destruct() 19.12.12 - 19:46

  18. Re: falsch gerechnet

    Autor: zacha 19.12.12 - 21:13

    ja oder wenn man einfach einen der smc server mit 36 platten pro maschine nimmt, dann kommt man sogar mit 2tb platten aus. alternativ kann man auch jbods nehmen mit 45 platten pro 4he und dann bekommt man mit 4tb platten sogar 1,8petabyte brutto in das rack.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über TOPOS Personalberatung GmbH, Norddeutschland
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen
  3. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  4. Daimler AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (mehr als 2.500 reduzierte Titel)
  2. (u. a. The Hateful 8, Der Marsianer, London Has Fallen, Kingsman, Avatar)
  3. (Rabattcode: MB10)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Mix im Test: Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
Mi Mix im Test
Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
  1. Xiaomi Mi Note 2 im Test Ein Smartphone mit Ecken ohne Kanten

Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Die Woche im Video B/ow the Wh:st/e!
  2. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

  1. Raumfahrt: Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück
    Raumfahrt
    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

    Chinas nächste Mondmission startet in diesem Jahr: Die Raumfahrtagentur CNSA will ein Landefahrzeug zum Mond schießen, das dort Proben sammelt und wieder zur Erde zurückbringt.

  2. Android 7.0: Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte
    Android 7.0
    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

    Gerade erst hatte Sony die Aktualisierung auf Android 7.0 alias Nougat für eine Reihe weiterer Geräte veröffentlicht, da muss der Hersteller die Updates schon wieder zurückziehen: Bei einigen Nutzern sind Probleme aufgetreten, die Sony lösen will, bevor die Verteilung weitergeht.

  3. Dark Souls 3 The Ringed City: Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt
    Dark Souls 3 The Ringed City
    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

    Bandai Namco will die letzte Episode zu Dark Souls 3 am 28. März 2017 veröffentlichen. In The Ringed City geht es ans Ende der Welt.


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29