Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kim Schmitz: "Ich bin kein…

Sharehoster wissen genau...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sharehoster wissen genau...

    Autor: jude 02.03.12 - 08:42

    ... was auf ihre Server hochgeladen wird. Und warum plötzlich 100te die Datei saugen.

    Jede andere Annahme ist absurd.

    Die 20-30 Jahre welche in den USA drohen sind aber absurd hoch.

  2. Re: Sharehoster wissen genau...

    Autor: Dragonate 02.03.12 - 10:36

    -Ebay weis auch das bei denen faelschungen verkauft werden

    -Der Waffenhaendler weis auch das mit seiner soeben verkauften Pistole moeglicherweise jemand umbegracht wird

    Und das Casino weis auch, das viele Menschen in ihm suechtig, arm und letztendlich kriminell werden koennen.

    Mit einer Gitarre kann ich Musik machen, oder sie jemandem ueber den Schaedel ziehen, was nicht im Sinne des Erfinders war.

    Und genau auf diese Argumentation greift Kim berechtigterweise zurueck. Man kann ihm unterstellen was man will, er hat recht mit seiner Aussage, und eine Unterstellung reicht nicht, um jemanden einzusperren und Konten einzufrieren, ueberleg mal, wo wir da hinkaemen.... oder vielleicht schon sind....

  3. Re: Sharehoster wissen genau...

    Autor: delaytime0 02.03.12 - 10:55

    Genau das ist der Punkt auf den ich hinaus will. Der Präzedenzfall der hier geschaffen werden würde hat garantiert unvorhersehbare Folgen.

    Einerseits könnte jeder Hersteller einer Sache oder eines Dienstes für die Vergehen der "Kunden" verklagt werden, was zur Folge hätte dass diese Hersteller sich irgendwie dagegen schützen wollen.

    Weiterhin würde das auch Schwarzkopierer von ihrer Verantwortung freisprechen, da ja nun der Dienstanbieter der schuldige ist und nicht die Nutzer...

    Unvorstellbar was das alles mit sich bringt.

  4. Re: Sharehoster wissen genau...

    Autor: samy 02.03.12 - 18:34

    jude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... was auf ihre Server hochgeladen wird. Und warum plötzlich 100te die
    > Datei saugen.
    >
    > Jede andere Annahme ist absurd.

    Richtig! Da hat jemand seine Urlaubbilder hochgeladen und die werden jetzt von seinen zig tausend Freunden heruntergeladen ^^

    > Die 20-30 Jahre welche in den USA drohen sind aber absurd hoch.

    Finde ich im Fall Kimble nicht...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  5. Re: Sharehoster wissen genau...

    Autor: grorg 02.03.12 - 18:39

    samy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig! Da hat jemand seine Urlaubbilder hochgeladen und die werden jetzt
    > von seinen zig tausend Freunden heruntergeladen ^^
    Das ist nicht strafbar, du musst beweisen dass es KEINE Urlaubsbilder sind. So rum läuft die Sache.

  6. Re: Sharehoster wissen genau...

    Autor: samy 02.03.12 - 21:22

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > samy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Richtig! Da hat jemand seine Urlaubbilder hochgeladen und die werden
    > jetzt
    > > von seinen zig tausend Freunden heruntergeladen ^^
    > Das ist nicht strafbar, du musst beweisen dass es KEINE Urlaubsbilder sind.
    > So rum läuft die Sache.

    Meinst du....

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  7. Re: Sharehoster wissen genau...

    Autor: Trockenobst 03.03.12 - 12:51

    Dragonate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Waffenhaendler Ebay Casino Gitarre
    > Und genau auf diese Argumentation greift Kim berechtigterweise zurueck

    Lustig wie man "Argumentativ" den Waffenhändler da rein mischt. Warum
    nicht das Auto?

    <polemik>
    Ich sehe hier vor meiner Haustüre 1000ende Leichen, weil ja quasi die Presse voll ist mit Leuten die ständig Leute bewusst überfahren. 100.000ende! Und die Gitarrenmörder! 10.000ende von Links mit verurteilten Gitarrenmördern!
    </polemik>

    Der Waffenhändler weiß von seiner Zielgruppe und das Waffen nur zu
    einem Dienen: Menschen verletzten oder zu töten. Den da rein zu mischen ist
    besonders billig.

    Im Casino, bei Ebay und auch beim Gitarrenspieler sind es Sonderfälle, dass
    man damit Schindluder treibt.

    Warum hat Rapidshare ihren FreeUser Speed auf 30kb/s gesenkt? Hatten
    sie vielleicht so viele Löschrequests, dass ihr Dienst schnell auf über 50% unkoscheres Verwiesen hat und sie nicht den Eindruck erwecken wollten?

    Wieso haben ganz viele andere Hoster angefangen ganz massiv gegen Accounts
    vorzugehen die ständig Scheiße hochladen? Ist der Job eines Hosters Dateien
    zu hosten oder TB-weise Traffic zu erzeugen, der dann sowieso nur zur Daten-
    löschung führt? Ein Hoster ist kein /dev/null Device.

    DotCom hat gewusst was die Leute machen, er hat gewusst wie er das System bespielt. Alle anderen scheinen das auch logisch zu finden und scheinen was dagegen zu tun - z.T. mit ganz heftigen Mitteln. Nur muss man den Waffenhändler
    hier bedienen, um diese gelebte Logik auszuschalten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Leica Microsystems CMS GmbH, Wetzlar
  2. IHK für München und Oberbayern, München
  3. Sodexo Services GmbH, Rüsselsheim
  4. K+S Aktiengesellschaft, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 11,99€
  2. 7,99€
  3. ab 129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart 8 Deluxe im Test: Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
Mario Kart 8 Deluxe im Test
Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
  1. Hybridkonsole Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch
  2. Nintendo Switch Verkaufszahlen in den USA nahe der Millionengrenze
  3. Nintendo Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Bonaverde: Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
Bonaverde
Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
  1. Google Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn
  2. Insolvenz Weniger Mitarbeiter und teure Supportverträge bei Protonet
  3. Jungunternehmer Über 3.000 deutsche Startups gingen 2016 pleite

Noonee: Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl
Noonee
Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl

  1. Die Woche im Video: Mr. Robot und Mrs. MINT
    Die Woche im Video
    Mr. Robot und Mrs. MINT

    Golem.de-Wochenrückblick Auf der Hannover Messe 2017 wird gezeigt, wie Roboter zu Kollegen werden sollen, auf der Quo Vadis wird über Games diskutiert, und eine Studie erklärt, warum Frauen sich zu wenig für technische Berufe interessieren. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  2. Spülbohrverfahren: Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde
    Spülbohrverfahren
    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

    Die Telekom setzt Verlegetechnik ein, die den Tiefbau vereinfacht. Am schnellsten geht es mit dem Spülbohren, bei dem ein Kanal mit einem Durchmesser von 170 Millimetern entsteht. Auf dem Rückweg werden die Kabel gleich mitverlegt.

  3. Privacy Phone: John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor
    Privacy Phone
    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

    Er kann es nicht lassen: John McAfee ist mit einem neuen Projekt zurück - und will dieses Mal den Smartphone-Markt revolutionieren. Sein Privacy Phone soll Nutzer mit Hardwareschaltern für WLAN, Bluetooth und GPS vor Hackern und Datendieben schützen.


  1. 09:01

  2. 08:00

  3. 18:05

  4. 17:30

  5. 17:08

  6. 16:51

  7. 16:31

  8. 16:10