1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kinderpornografie: Deutsche…

Generelle Kriminalisierung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Generelle Kriminalisierung

    Autor: __destruct() 13.08.14 - 02:35

    Uhh, dünnes Eis, deswegen gleich mal einen Disclaimer vorausschicken.

    Disclaimer: Ich will mit dem nachfolgenden Text und auch allgemein keine Schändung von Kindern befürworten oder unterstützen. Im Gegenteil: Ich bin gegen den Schaden, der dadurch für alle betroffenen Gruppen entsteht. Ich selbst hätte nichts von einer Legalisierung dieses Materials, da ich kein Interesse auf irgendeiner Seite habe, abgesehen von der dann hoffentlich zurückgehenden, derzeit aber zunehmenden Durchsuchung privater Daten, die ich sehr kritisch sehe und aus dem Grund des Datenschutzes und der Wahrung der Privatsphäre ablehne. Für das, was ich nachfolgend schreibe, bin ich nur, weil ich denke, dass dadurch weniger Kinder zu Schaden kommen und Datenschutz und Privatsphäre aufrecht erhalten bleiben oder viel eher überhaupt wiederhergestellt werden.


    Wieso wird Kinderpornografie generell kriminalisiert? Natürlich sollte der Besitz und das Verbreiten und Vertreiben von richtigen Fotos mit Kinderpornografie verboten sein¹, aber gezeichnete Kinderpornografie sollte legal sein, damit die, die sich sonst Pornografie von echten Kindern zulegen würden, legale gezeichnete Kinderpornografie erwerben können.

    ¹ Selbst das fände ich sogar in Ordnung, wenn es sich um Privataufnahmen handelt, die nicht unter Zwang hergestellt und mit dem Einverständnis der abgebildeten Person nach Erreichen ihrer Volljährigkeit verbreitet werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.14 02:43 durch __destruct().

  2. Re: Generelle Kriminalisierung

    Autor: DraisInc 13.08.14 - 11:01

    Ich weiß das es die üblichen Argumente sind, aber bisher habe ich noch keine ordentliche Entkräftung der Argumente lesen können, deswegen schreibe ich sie hier nochmal:

    1. Woher kommen die Bilder? Aktuelle Fotos sind immer von unmündigen Kindern, die sich nicht dagegen wehren können, das Bilder für immer im Netz rumfliegen, und sie als Sexobjekt genutzt werden!

    2. Dein Argument, man könnte ja Kinderfotos als Erwachsener "Spenden" halte ich für realitätsfern. Wer guckt heutzutage 20 Jahre alte (Erwachsene) Pornos und dann auch noch mehr als einmal.

    3. Wie wird mit der Steigerung umgegangen? Der Mensch neigt dazu Grenzen zu überschreiten. Deshalb bei diesem Thema frühzeitig in die Schranken weisen, bevor dann doch die Hardcore Bilder kommen oder man es selbst ausprobieren möchte.

    4. Wo eine Nachfrage ist, da ist auch ein Markt und dort entsteht dann auch ein Angebot. Dieses geschieht auf Kosten der Kinder.

  3. Re: Generelle Kriminalisierung

    Autor: __destruct() 13.08.14 - 11:11

    Zu 1.: Gezeichnete Bilder kommen von Zeichnern und die brauchen nicht mal eine Kamera geschweige denn ein Kind dazu.

    Zu 2.: Nur, weil man etwas für realitätsfern hält, muss man es noch lange nicht verbieten. Vielleicht halte ich es für realitätsfern, dass irgendjemandem etwas schmeckt, das du aber sehr gerne isst. Außerdem heißt es doch sowieso immer, dass solche Aufnahmen Kartoffel-Qualität haben (auch, wenn das sicher nicht immer der Fall ist).

    Zu 3.: Deswegen gleich alles großräumig verbieten? Am besten gleich mal alle Pornos verbieten und generell Fotografien und Videoaufnahmen als Teufelswerk deklarieren und jeden mit einer Kamera auf dem Scheiterhaufen verbrennen? Wenn sowohl echte Aufnahmen als auch gezeichnete Bilder illegal ist, werden sich Pädos für das entscheiden, was ihnen besser gefällt. Sind gezeichnete Bilder legal, werden viele versuchen, auf der legalen Seite zu bleiben. Dadurch bricht auch den Erstellern solcher Aufnahmen der Markt weg.

    Zu 4.: Deswegen halte diesen Markt so klein, wie es nur geht.

  4. Re: Generelle Kriminalisierung

    Autor: DraisInc 13.08.14 - 12:24

    zu 1.: Nicht jeder steht auf Mangas und möchte wirkliche Fotos, schwierig wird es auch wenn die Bilder zu eindeutig sind. Sie können (da sie legal wären) in die falschen Hände kommen (Jugendliche) und dadurch verharmlosend wirken. Es gibt genügend Leute die schon wegen normalen Pornos auf die Barrikaden gehen.

    zu 2.: Wie soll das umgesetzt werden? Es sollte staatlich sein, sonst kann ja jeder so eine Datenbank anlegen. Dann müssten Spender gefunden werden. Die müssten dann nachweisen das sie auf 20 Jahre alte Fotos, wo sie nackt irgendwo rumliegen, auch wirklich die Person auf dem Foto sind. Danach müssten Jugendschutzmaßnahmen getroffen werden, also das minderjährige darauf keinen Zugriff haben (Hier wird es schwierig, wie man Datenschutz, Schutz von Kindern und Outing unter einen Hut bringt). Wie stellst du dir das alles vor?

    zu 3.: Man kann wie gesagt nur Vermutungen anstellen, wie sich solche Leute verhalten. Es ist immer schwer die goldene Mitte zu finden, manche Sachen sind zu viel, andere schaden durch ein Verbot nur.

    zu 4.: Darauf zielt ja die Kriminalisierung ja ab. Es soll abschreckend wirken.

  5. Re: Generelle Kriminalisierung

    Autor: __destruct() 13.08.14 - 12:30

    Nur, weil du nicht auf etwas stehst, ist es noch lange kein Grund dafür, es anderen zu verbieten. Ich stehe auch weder auf nackte Kinder noch auf gezeichnete Pornos, habe aber kein Problem damit, dass andere auf gezeichnete Pornos stehen. ... Vielleicht solltest du dir da mal ein Upgrade ziehen.

    Man kann keine sexuelle Orientierung durch Kriminalisierung entfernen und wenn man die Abschreckung schon überwinden muss, um überhaupt etwas davon zu konsumieren und gezeichnete Bilder genauso bestraft werden wie echte Aufnehmen, kann man auch gleich diese nehmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.14 12:40 durch gs (Golem.de).

  6. Re: Generelle Kriminalisierung

    Autor: DraisInc 13.08.14 - 13:46

    Jeder Mensch sollte das maximale an Freiheit nutzen, jedoch wird diese allzu oft eingeschränkt durch die Freiheit von anderen. Sobald man einer anderen Person schadet, muss man seine eigene Freiheit einschränken.

    Bei anderen sexuellen Orientierungen kommt im Normalfall niemand zu schaden. Deswegen sind sie in meinen Augen weder schädlich, noch muss irgendjemand den versuch starten diese Orientierungen zu "heilen". Ich persönlich akzeptiere sie.
    Bei Kinderpornografie sieht es aber anders aus. Dadurch das das Kind nicht voll entwickelt ist und seine Handlungen nicht allumfassend abschätzen kann, trägt es automatisch einen Schaden davon, selbst wenn es sich nur um ein Foto handelt.
    Mir ist klar das man eine Orientierung nicht ändern kann. Es geht mir nur darum das verhindert werden soll, das sie ausgelebt wird und dadurch Schaden entsteht. Wenn es jemand schafft ein Leben lang sich zurück zu halten, dann verurteile ich ihn nicht.

    Wir reden hier aber von dem Besitz von Bildmaterial und nicht von der Ausführung. Mangas wären eine Möglichkeit, jedoch werden da Grenzen aufgeweicht, wodurch dann Lust auf mehr entstehen kann. Durch die Legalisierung könnten sie vermehrt im Umlauf kommen und so noch mehr Leute auf dumme Gedanken bringen. Zudem verharmlosen Comics dieses Thema!

    Ich sehe keinen Kompromiss bei diesem Thema und dann ist mir der Schutz von Kindern eindeutig wichtiger, als die sexuelle Entfaltung von einer Minderheit...

  7. Re: Generelle Kriminalisierung

    Autor: graulclaudia 13.08.14 - 14:37

    Beim Lesen hatte ich den Eindruck das nicht genügend Hintergrund Informationen vorliegen wie das Geschäft mit Kinderpornographie sich mittlerweile entwickelt hat.
    Ein ganz großer und wichtiger Aspekt ist die Tatsache das die Nutzer die tatsächlich Pädophil sind verschwindend gering ist.
    Die Nutzer sind in ihrer Sexualität Homo bzw. Hetero einzuordnen.
    Es wird ein so etwas wie ein Kik eine neue Erfahrung gesucht.
    Die Mangas werden zeitgleich genutzt. Jeder der nur Mangas schaut nutzt ebenso auch anderes Material.
    Jeder der anderes Material nutzt schaut auch Mangas.
    Da nun mittlerweile seitens der Behörden doch schärfer gegen die Täter vorgegangen wird liegt auch in der Tatsache das dieser Markt explodiert.
    Die Erkennungssymbolik der Täter hat sich verändert. War es früher einmal Preeten so sind die Stichworte oder Erkennungsmerkmal von Fotografien anders geworden.
    Es braucht meiner Ansicht nach viel mehr Aufklärung über dieses Thema von dem viele sagen ist mir noch nie untergekommen. Ein Thema das nur ein Klick weiter da ist.

  8. Re: Generelle Kriminalisierung

    Autor: __destruct() 13.08.14 - 14:54

    Man schadet damit aber keinen anderen Personen, sondern schützt sie. Hast du schon mal Alkohol getrunken oder geraucht? Zumindest beim Alkohl bin ich mir sehr sehr sicher. Dann ist das natürlich auch sofort mit Meth gleichzusetzen.

    Es gibt Medikamente, um das zu unterdrücken, so weit ich weiß.

    Durch die Legalisierung von gezeichnetem Material werden keine Grenzen aufgeweicht. Die Grenze ist klar defeniert: Kein Kind darf zu Schaden kommen.

  9. Re: Generelle Kriminalisierung

    Autor: __destruct() 13.08.14 - 15:00

    Wer macht denn sowas, obwohl er kein Pedo ist? oO Ich habe mal irgendwann eine erschreckend hohe Prozentzahl gehört, wie viele Männer angeblich pedophile Neigungen haben, die ich gar nicht so recht glauben konnte. Vll. ist damit, was du meinst nicht unbedingt die ausgeprägteste Form gemeint, aber ich denke, dass die Neigung auf jeden Fall da ist, wenn man sich so etwas anschaut.

    Diese neue Erfahrung kann man sich dann aber auch holen, ohne in die Kriminalität abzurutschen. Außer vll. anschließend für eine weitere Erfahrung, aber dazu gibt es dann nochmal eine neue Hemmschwelle und zudem weniger Motivation.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI, Leipzig
  3. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de