1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kinderpornografie…

Was ist mit z.B. iShareGossip?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist mit z.B. iShareGossip?

    Autor: book 06.04.11 - 10:27

    Seiten wie iShareGossip (oder schlimmere) kann man nicht löschen.

    Wie viel bringt die Indizierung dieser Seite?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.04.11 10:43 durch book.

  2. Re: Was ist mit z.B. iShareGossip?

    Autor: scorpion-c 06.04.11 - 10:46

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seiten wie iShareGossip (oder schlimmere) kann man nicht löschen.
    >
    > Wie viel bringt die Indizierung dieser Seite?

    Was bringt das Sperren dieser Seiten? Was hat iShareGossip mit Kinderpornografie zu tun?

    Gegen Seiten wie iShareGossip gibt es rechtliche Möglichkeiten. Z.b. ermittelt bereits die Staatsanwaltschaft.

    Edit: Ach wenn doch nur jemand was gegen diese Seite unternehmen könnte!!! Hacktivisten wie Anonymous vielleicht?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.04.11 10:50 durch scorpion-c.

  3. Re: Was ist mit z.B. iShareGossip?

    Autor: book 06.04.11 - 11:11

    scorpion-c schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat iShareGossip mit Kinderpornografie zu tun?

    Wer sagt, dass das etwas mit Kinderpornographie zu tun hat?

  4. Re: Was ist mit z.B. iShareGossip?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.04.11 - 11:25

    Aber im Artikel geht es um KiPo. Also ist Dein Kommentar eine klassische Themaverfehlung. Und Du weißt ja welche Note es dafür gibt ;-)

  5. Re: Was ist mit z.B. iShareGossip?

    Autor: book 06.04.11 - 13:21

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber im Artikel geht es um KiPo.

    Du musst mir nicht erklären, worum es im Artikel geht.

    Kinderpornographie ist ja nicht der einzige Anwendungszweck von Internetsperren.

  6. Re: Was ist mit z.B. iShareGossip?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.04.11 - 13:46

    > Du musst mir nicht erklären, worum es im Artikel geht.

    anscheinend ja doch ;-)

    > Kinderpornographie ist ja nicht der einzige Anwendungszweck von Internetsperren.

    soso, da sind die Befürworter aber ganz anderer Meinung :)

  7. Re: Was ist mit z.B. iShareGossip?

    Autor: book 06.04.11 - 13:54

    azeu schrieb:

    > > Kinderpornographie ist ja nicht der einzige Anwendungszweck von
    > Internetsperren.
    >
    > soso, da sind die Befürworter aber ganz anderer Meinung :)

    Blödsinn. Die Befürworter führen sie *deswegen* ein, aber Anwendungszwecke für Internetsperren gibt es viele.

    Wie gesagt: iShareGossip z.B.

  8. Re: Was ist mit z.B. iShareGossip?

    Autor: N17 06.04.11 - 19:50

    Jap, es ging dabei nie wirklich um KiPo, das war nur das Argument um es dem dummen Wahlvieh zu verkaufen.
    Wer das ganze nur ein bischen weiter verfolgt hat wird mitbekommen haben dass schon nach Ausweitungen gerufen wurde, z.B. auf Filesharing-, "Killerspiel"- und Partei-Seiten.

    -

  9. Re: Was ist mit z.B. iShareGossip?

    Autor: scorpion-c 07.04.11 - 09:32

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    >
    > > > Kinderpornographie ist ja nicht der einzige Anwendungszweck von
    > > Internetsperren.
    > >
    > > soso, da sind die Befürworter aber ganz anderer Meinung :)
    >
    > Blödsinn. Die Befürworter führen sie *deswegen* ein, aber Anwendungszwecke
    > für Internetsperren gibt es viele.
    >
    > Wie gesagt: iShareGossip z.B.

    Joah, die-linke.de oder netzpolitik.org. Hast schon recht gibt genug Anwendungen dafür. Gut das es sie nicht geben wird, zumindest vorerst nicht.

    Darfst dich aber schonmal freuen. Bald darf nicht nur das BKA die Listen verkacken sondern wohl die gesamte EU. Da freu ich mich jetzt schon drauf wenn der der Landmaschinen verleih Hintertupfingen auf der EU-Sperrliste landet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Business Analyst/IT Projektmanager (m/w/d)
    MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. Finanz-KG, Schweinfurt
  2. Datenbankadministrator*in
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
  3. IT Consultant Business Automation (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  4. SAP Fiori/SAP UI5 Developer (m/w/d)
    B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers Blu-ray für 6,39€, Captain Marvel Blu-ray für 9...
  2. (u. a. Fire TV Stick 4K für 24,99€, Echo Dot. (4. Gen.) für 29,99€, Fire HD 10 Tablet für 79...
  3. Die Top Deals der Black Friday Woche bei Amazon, Media Markt, Otto & Co.
  4. (u. a. be quiet Shadow Rock Slim CPU-Kühler für 29,99€, Cooler Master V850 Platinum 850-Watt-PC...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Halo Infinite angespielt: Der grüne Typ ist wieder da
Halo Infinite angespielt
"Der grüne Typ ist wieder da"

Lustig kreischende Aliens, eine offene Welt und vertraute Waffen: Golem.de hat als Master Chief die Kampagne von Halo Infinite angespielt.

  1. Microsoft Kampagne von Halo Infinite vorgestellt
  2. Steam Microsoft verrät Systemanforderungen für Halo Infinite
  3. Microsoft Halo Infinite erscheint im Dezember 2021

Software: 20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe
Software
20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe

Der Entwickler Justin Etheredge über zu große Systeme, zu kleine Ziele, die Bescheidenheit von Entwicklern und den Mythos des Superprogrammierers.
Von Justin Etheredge

  1. Programmierung Githubs Copilot produziert Bugs und Sicherheitslücken
  2. Verteilte Systeme Die häufigsten Probleme mit Microservices
  3. Mendix-CTO Johan den Haan "Der durchschnittliche Entwickler ist kein Experte"