1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kindesmissbrauch…

Berlin soll mit guten Beispiel vorangehen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Berlin soll mit guten Beispiel vorangehen

    Autor: Mopsmelder500 06.08.14 - 19:18

    Denn dort hat ja einer "Kunstwerke" gesammelt.

    Wo genau will den Hessens Justizministerin die Grenze ziehen. Denn man könnte auch nach "Hessens Justizministerin ist doof" scannen oder mal eine Liste der Leute machen die all zu laut nach "Freiheit" schreien.

    Wie wäre es mal bei allen Waffenbesitzern eine Hausdurchsuchung zu machen.

  2. Re: Berlin soll mit guten Beispiel vorangehen

    Autor: Ein neuer 06.08.14 - 19:35

    Aber es geht doch um die armen Kinder.
    Und außerdem soll doch nur nach KiPo gescannt werden, andere Inhalte werden nicht erfasst. Versprochen! Versprochen! Versprochen! ;-)
    Da kann doch niemand, der nichts zu verbergen hat, etwas dagegen haben.
    Denn zum Wohl der armen Kinder, nimmt man Grundrechteeinschränkungen doch gerne in Kauf.

    Ich schlage übrigens präventive Wohnungsdurchsuchungen vor, denn nur so kann den armen Kindern wirklich geholfen werden! Selbstverständlich wird auch hier nur nach KiPo gesucht. Denn schließlich haben wir es hier mit einer riesengroßen Dunkelziffer zu tun.
    Ich will ja nicht wissen, wie viele sich an Strand- und Badewannenfotos unserer Kleinen aufgeilen. Dem muss ein Ende gesetzt werden!

  3. Re: Berlin soll mit guten Beispiel vorangehen

    Autor: Mopsmelder500 06.08.14 - 20:35

    Das ganze ist es sinnlos. Denn Pädos sind gestört nicht dumm. Und ein Programm das Bilder so ändert das es immer neue Hashtags gibt ist schnell geschrieben. Dann gibts eben tausende Versionen eines Bilds.

    Ein paar hundert zusätzliche Planstellen bei der Polizei und Kripo nützen das wohl mehr. Aber das kostet ja Geld. Wobei wir das mit ein paar zusätzliche Planstellen bei der Steuerfahndung bezahlen könnten. Oder ein paar zusätzliche Planstellen bei Zoll an der schweizer Grenze.

    Oder mal richtig Druck gegen Offshore Gesellschaften

  4. Re: Berlin soll mit guten Beispiel vorangehen

    Autor: raphaelo00 06.08.14 - 22:53

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ganze ist es sinnlos. Denn Pädos sind gestört nicht dumm. Und ein
    > Programm das Bilder so ändert das es immer neue Hashtags gibt ist schnell
    > geschrieben. Dann gibts eben tausende Versionen eines Bilds.
    >
    Das denke ich auch immer, obwohl hashTAGs das Gegenteil von dem bewirken was eigentlich erwünscht ist.

  5. Re: Berlin soll mit guten Beispiel vorangehen

    Autor: Anonymer Nutzer 07.08.14 - 02:23

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ganze ist es sinnlos. Denn Pädos sind gestört nicht dumm. Und ein
    > Programm das Bilder so ändert das es immer neue Hashtags gibt ist schnell
    > geschrieben. Dann gibts eben tausende Versionen eines Bilds.

    Auch gestört sind sie nicht. Gestört sind einzige die Menschen, die andere vergewaltigen. Leute also, die jegliche Hemmungen verloren haben und absolut asozial egoistisch denken. Und nein, Vergewaltiger sind nicht gleichzeitig das von dir oben gehatete...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeitung IT-Strategie Gebäudemanagement
    Landeshauptstadt Düsseldorf, Düsseldorf
  2. Mitarbeiter IT-Support im Geschäftsleitungsumfeld (m/w/d)
    Deutsche Vermögensberatung AG, Marburg
  3. SAP Berater oder Architekt für SAP Finance (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Essen
  4. Senior IT-System Engineer (m/w/d)
    Duravit AG, Hornberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Koalitionsvertrag: Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?
Koalitionsvertrag
Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?

Nach dem Willen der Ampelkoalition sollen 15 Millionen Elektroautos bis 2030 auf deutschen Straßen unterwegs sein. Wir haben uns angeschaut, wie das genau umgesetzt werden soll.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroauto Mercedes EQS 350 als Basisversion mit 90-kWh-Akku bestellbar
  2. Elektro-Kombi Mercedes-Benz startet Verkauf von Siebensitzer EQB
  3. 600 neue Standorte Ionity investiert mit Blackrock 700 Millionen Euro

Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    20 Jahre Halo: Neustart der Konsolen-Shooter
    20 Jahre Halo
    Neustart der Konsolen-Shooter

    Golem.de hat sich Halo 20 Jahre nach seiner Veröffentlichung noch einmal angeschaut - und war erstaunt, wie gut es immer noch funktioniert.
    Von Andreas Altenheimer

    1. Microsoft Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
    2. 343 Industries Multiplayer von Halo Infinite erneut mit unnötigen Problemen
    3. Master Chief Multiplayer von Halo Infinite mit Bot-Partien veröffentlicht