1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kindle Storyteller Kids…

Wann hat es jemals...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wann hat es jemals...

    Autor: der_parlator 03.06.16 - 14:33

    ...ein Preisausschreiben oder einen Firmenwettbewerb gegeben der der besseren öffentlichen Wahrnehmung des Unternehmens gedient hat?
    Und als nächstes wird es den Kindern verboten sein am Weltspartag in die Bank zu gehen?
    Und ich verlange auch, dass Supermärkte Süssigkeiten nicht mehr in Augen- und Greifhöhe platzieren dürfeb!! Die machen Fremdwerbung und beeinflussen Kinder auf eine viel schlimmere Art und Weise.

    Das Unterrichtsministerium sollte froh sein, dass es da eine Firma gibt die versucht die Kinder zu motivieren.

    Echt krank.

  2. Re: Wann hat es jemals...

    Autor: smirg0l 03.06.16 - 14:44

    der_parlator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...ein Preisausschreiben oder einen Firmenwettbewerb gegeben der der
    > besseren öffentlichen Wahrnehmung des Unternehmens gedient hat?
    > Und als nächstes wird es den Kindern verboten sein am Weltspartag in die
    > Bank zu gehen?
    > Und ich verlange auch, dass Supermärkte Süssigkeiten nicht mehr in Augen-
    > und Greifhöhe platzieren dürfeb!! Die machen Fremdwerbung und beeinflussen
    > Kinder auf eine viel schlimmere Art und Weise.
    >
    > Das Unterrichtsministerium sollte froh sein, dass es da eine Firma gibt die
    > versucht die Kinder zu motivieren.
    >
    > Echt krank.

    Nein, echt sinnvoll, denn um Kinder geht es hier überhaupt nicht, sondern um frühzeitige Kundenbindung und Imagepflege.
    Amazon könnte alternativ ja mal anfangen Steuern zu zahlen, mit dem Geld könnte man viel für die Schulen tun.

    Das unsere Regierung auch dann das Geld lieber für "wichtigere" Dinge ausgeben wird, ist ne andere Sache

  3. Re: Wann hat es jemals...

    Autor: luzipha 03.06.16 - 14:46

    Klar versucht Amazon die Kinder zu motivieren. Die Frage ist nur wozu die Kinder motiviert werden sollen...

    Sicherlich liegt es nicht im Interesse von Amazon die Kinder dazu zu bringen mehr zu schreiben oder gar Freigeister zu werden. Das Hauptaugenmerk liegt offensichtlich in der Markenplatzierung.

    Aber du hast anscheinend kein Problem damit Schulen durch Werbung zu finanzieren. Am besten noch Bandenwerbung in der Turnhalle, ein McDonalds in der Pausenhalle und Werbeclips am Whiteboard.
    An weiterführenden Schulen könnte man die Suchtprevention wieder von der Zigarettenindustrie finanzieren lassen und die Klassenreisen von Brauereien.

  4. Re: Wann hat es jemals...

    Autor: ChevalAlazan 03.06.16 - 15:46

    luzipha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar versucht Amazon die Kinder zu motivieren. Die Frage ist nur wozu die
    > Kinder motiviert werden sollen...

    Zum Konsum, seit wann ist das politisch nicht mehr gewollt?

    > Sicherlich liegt es nicht im Interesse von Amazon die Kinder dazu zu
    > bringen mehr zu schreiben oder gar Freigeister zu werden. Das
    > Hauptaugenmerk liegt offensichtlich in der Markenplatzierung.

    Was natürlich furchtbar ist, wo doch alle Kinder so markenbefreit rumlaufen.

    > Aber du hast anscheinend kein Problem damit Schulen durch Werbung zu
    > finanzieren. Am besten noch Bandenwerbung in der Turnhalle, ein McDonalds
    > in der Pausenhalle und Werbeclips am Whiteboard.

    Und warum nicht?
    Wenn Schulen nicht mehr anders finanziert werden können, warum dann die Schulen nicht an den Alltag anpassen? Wahrscheinlich würden die Kinder besser aufpassen, wenn nach 15 Minute Schule 5 Minuten Werbung ist. Ist doch der natürliche Fernsehrhytmus.

    > An weiterführenden Schulen könnte man die Suchtprevention wieder von der

    Wieso wieder?

    > Zigarettenindustrie finanzieren lassen und die Klassenreisen von
    > Brauereien.

    Und? Wie werden denn die Abschlusszeitungen finanziert? Durch Sponsoren und Werbung in den Zeitungen. Als wäre Werbung in der Schule was Neues.

    Also ich persönlich finde es verlogen, hier so zu tun als würde Amazon etwas tun, woran die Kinder nicht schon gewohnt wären.

  5. Re: Wann hat es jemals...

    Autor: Anonymer Nutzer 03.06.16 - 16:34

    ChevalAlazan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und? Wie werden denn die Abschlusszeitungen finanziert? Durch Sponsoren und
    > Werbung in den Zeitungen. Als wäre Werbung in der Schule was Neues.

    Auch für sowas hilft immer ein Blick in das Gesetz und die Wüdirigung des Sachverhaltes. Hier geht es um minderjährige Schüler. Abschlusszeitungen werden regelmäßig nicht von minderjährigen Schüler gemacht bzw. dienen sie außerschulischen Dingen.

    Das war bei dem Konzept von Amazon aber anders. Das richtet sich explizit an minderjährige Schüler und sollte "amazon-didaktisch" in den Schulalltag intergriert werden.

    > Also ich persönlich finde es verlogen, hier so zu tun als würde Amazon
    > etwas tun, woran die Kinder nicht schon gewohnt wären.

    Man könnte auch einfach Fragen, warum sich Amazon nicht an die geltenden Schulgesetze gehalten hat. Aber nein, da verteufelt man lieber jetzt die Schule.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.06.16 16:40 durch schachbrett.

  6. Re: Wann hat es jemals...

    Autor: Spaghetticode 03.06.16 - 18:36

    luzipha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicherlich liegt es nicht im Interesse von Amazon die Kinder dazu zu
    > bringen mehr zu schreiben oder gar Freigeister zu werden.

    Ich denke nicht, dass es Amazon schadet, wenn die Kinder früh lernen, gut zu schreiben. Wenn die Kinder später ihr Geschriebenes über Amazon verkaufen, dann profitiert auch Amazon davon.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) IT-Product Manager / Product Owner (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, München
  2. IT Standort-Administrator (m/w/d)
    HerkulesGroup Services GmbH, Meuselwitz
  3. Scrum Master Mechatronische Fahrwerksysteme (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Junior IT Consultant Business Intelligence (m/w/d)
    MEA Service GmbH, Aichach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,49€
  2. 18,99€
  3. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
    Ratchet & Clank Rift Apart im Test
    Der fast perfekte Sommer-Shooter

    Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
    2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge

    Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
    Lois Lew
    Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

    Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
    Ein Porträt von Elke Wittich

    1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
    2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
    3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen