1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kino.to-Chef: "Ich habe neben…

soll das ne Rechtfertigung sein?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. soll das ne Rechtfertigung sein?

    Autor: jack-jack-jack 22.05.12 - 12:32

    soll das ne Rechtfertigung sein?


    weil ich auf dem Rechner geschlafen habe (gott bin ich tapfer und cool)
    und von meiner "Arbeit" Bluthochdruck bekommen habe,

    darf ich massenhaft Raubkopien ermöglichen ?


    wegen diesem .... kommt nur noch Schrott im Kino

    wegen diesem ..., mussten gute Ideen, Konzepte, Drehbücher, Teams arbeitslos bleiben


    weil gute (kleine) Filme sich nicht mehr refinanzieren können

  2. Re: soll das ne Rechtfertigung sein?

    Autor: Anonymer Nutzer 22.05.12 - 12:34

    > wegen diesem .... kommt nur noch Schrott im Kino

    nö, Filmindustrie ist schuld

    > wegen diesem ..., mussten gute Ideen, Konzepte, Drehbücher, Teams arbeitslos bleiben

    auch hier

    > weil gute (kleine) Filme sich nicht mehr refinanzieren können

    selbst hier hat sich die Filmindustrie das selbst zuzuschreiben. Die Leute wollen ja Geld ausgeben, aber die Filmindustrie willst halt nicht haben...

  3. Re: soll das ne Rechtfertigung sein?

    Autor: SaSi 22.05.12 - 12:50

    ...schrott im kino kommt so oder so, da alles bereits in irgendeiner form bereits ausgelutscht wurde...

    suchst du gute filme, suchst du in europa (frankreich, italien, balkan - siehe arte)... amis kopieren doch selbst die geschichten und das nicht mal gut...

    den unterschied merkst du, wenn du nach dem film nochmal darüber nachdenkst. im amerikanischen genre erinnere ich mich nur noch meist an explosionen und rette die welt... :-(

  4. Re: soll das ne Rechtfertigung sein?

    Autor: killhill 22.05.12 - 13:33

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > wegen diesem .... kommt nur noch Schrott im Kino
    >
    > nö, Filmindustrie ist schuld
    >
    > > wegen diesem ..., mussten gute Ideen, Konzepte, Drehbücher, Teams
    > arbeitslos bleiben
    >
    > auch hier
    >
    > > weil gute (kleine) Filme sich nicht mehr refinanzieren können
    >
    > selbst hier hat sich die Filmindustrie das selbst zuzuschreiben. Die Leute
    > wollen ja Geld ausgeben, aber die Filmindustrie willst halt nicht haben...

    Wenn alles Schrott sein soll, warum laden sich dann manche Leute diesen Schrott dann runter? Das ist doch wohl totaler Unsinn!

  5. Re: soll das ne Rechtfertigung sein?

    Autor: samy 22.05.12 - 13:53

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > wegen diesem .... kommt nur noch Schrott im Kino
    >
    > nö, Filmindustrie ist schuld
    >

    Genau wir schaffen die Filmindustrie ab, Kino.to kann dann seine eigenen Film drehen^^

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  6. Re: soll das ne Rechtfertigung sein?

    Autor: Anonymer Nutzer 22.05.12 - 14:24

    Dass alles Schrott ist hab ich auch nicht behauptet.

  7. Re: soll das ne Rechtfertigung sein?

    Autor: killhill 22.05.12 - 14:43

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass alles Schrott ist hab ich auch nicht behauptet.

    Ah, dann kann man sich doch vielleicht das wenige was gut ist auch kaufen, oder? Ich mache es jedenfalls so.

    Ich bin zwar der Meinung, dass die Filmindustrie ziemlich vieles in Sachen Digitaler Vertrieb verschläft bisher (Die Musik-Branche schein ja gelernt zu haben), aber trotzdem kein Argument sich die Sachen ilegal zu besorgen. Ich würd mir auch gern HD Filme legal als Download kaufen, aber die gibt es leider kaum.

  8. Re: soll das ne Rechtfertigung sein?

    Autor: Anonymer Nutzer 22.05.12 - 15:19

    > Ah, dann kann man sich doch vielleicht das wenige was gut ist auch kaufen, oder? Ich mache es jedenfalls so.

    Hab ich das Gegenteil behauptet? Die Filmindustrie soll bessere Angebote machen.

    > Ich würd mir auch gern HD Filme legal als Download kaufen, aber die gibt es leider kaum.

    Eben, und warum gibt's die nicht? Weil die Verantwortlichen meinen, jeder würde alle gekauften Filme privat verteilen und sie würde damit keine Kohle machen. Und was ist die Konsequenz: Viele besorgen sich die HD-Filme eben illegal und die Produzenten machen definitiv keine Kohle damit.

  9. Re: soll das ne Anklage sein?

    Autor: LX 22.05.12 - 15:54

    Wenn die Staatsanwaltschaft so inkompetent wäre, wie Du es gerade mit Deinen Anschuldigungen bist, hätte ich auf Freispruch getippt.

    Die Qualität der Filme variiert von Zeit zu Zeit. Korrekt ist, dass Hollywood im Moment vor wirklich bahnbrechenden neuen Ideen zurückschreckt, weil man befürchtet, dass diese unwirtschaftlich sein könnten, also wird der gleiche Kram immer wieder aufgewärmt. Diese fragwürdige Management-Entscheidung (ebenso wie Entscheidungen zu DRM und Kundengängelung) hat mit kino.to rein gar nichts zu tun; die Industrie verzeichnet weiterhin Milliardengewinne.

    Des weiteren hast Du die Aussage bezüglich seines extremen Engagements missverstanden, damit begründet er lediglich, dass der "Gewinn", den er angeblich gemacht hat, durch die entsprechenden persönlichen Vorleistungen gemindert werden müsste, unabhängig von den Urheberrechtsverletzungen - offensichtlich in Hoffnung auf eine Strafmilderung.

    Was die angeblich arbeitslosen und/oder unterbezahlten Drehbuchautoren betrifft, bist Du offenbar ebenfalls nicht ganz im Bilde. Die wenigen Autoren, die Hollywood noch braucht, leben gar nicht schlecht - andere waren von Kino.to ohnehin kaum betroffen.

    Zuguterletzt übersiehst Du die Tatsache, dass sich solche Filme, die das Publikum gut findet, durchaus refinanzieren lassen. Oder wie erklärst Du bspw. den Erfolg von Dr. Horrible's Sing-Along Blog? Klar ist die Refinanzierung schwieriger, wenn man vorher Milliarden ausgegeben hat, aber "Avengers" hat sich doch auch gelohnt.

    Hier wird auf deutlich überhöhtem Niveau gejammert - und das ist fast noch peinlicher als die verzweifelten Versuche der Industrie, mit immer mehr DRM, Kundengängelung und Raubmordkopierkinderschänder-Meinungsmache die eigene Kundschaft gegen sich aufzubringen.

    Gruß, LX

  10. Re: soll das ne Rechtfertigung sein?

    Autor: muhzilla 22.05.12 - 17:21

    Ich muss dir mal persönlich sagen, dass abgesehen davon, dass du überall das typische "Ich bin ein armer Künstler und verdien nix und ihr seid alle Schuld"-Gelülle von dir gibst, es tierisch nervst, dass du nicht in der Lage bist, mal einen zusammenhängenden Absatz zu schreiben und Milliarden Leerzeilen einbaust. Was soll denn das immer? Strengt tierisch an deinen wirren "Argumenten" zu folgen ;)

  11. Re: soll das ne Rechtfertigung sein?

    Autor: creasy 22.05.12 - 18:04

    SaSi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...schrott im kino kommt so oder so, da alles bereits in irgendeiner form
    > bereits ausgelutscht wurde...
    >
    > suchst du gute filme, suchst du in europa (frankreich, italien, balkan -
    > siehe arte)... amis kopieren doch selbst die geschichten und das nicht mal
    > gut...
    >
    > den unterschied merkst du, wenn du nach dem film nochmal darüber
    > nachdenkst. im amerikanischen genre erinnere ich mich nur noch meist an
    > explosionen und rette die welt... :-(


    Oh mein.. Ja, du hast nicht sonderlich viel Ahnung von Filmen, gell? Ne, okay, gut. Lass es einfach und geh in dein Multiplex Kino, dann kannste weiter Standardsachen rumheulen.

  12. Re: soll das ne Rechtfertigung sein?

    Autor: SaSi 23.05.12 - 00:25

    Ähm ja... Ich werd ein nerd und schau mir star wars an...

    Wow, geile action, aber was ist sonst dahinter? Sorry, rette die welt zum 1.000 mal nervt allmählich!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum München
  2. Minebea Intec, Aachen
  3. Helios IT Service GmbH, Dippoldiswalde
  4. NOVENTI HealthCare GmbH, München, Aschheim (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 11€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme