1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kino.to-Chef: "Ich habe neben…

Traurig.. einfach nur traurig alles..

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Traurig.. einfach nur traurig alles..

    Autor: Tachim 22.05.12 - 11:40

    In meinen Augen sollte man die GVU vor den Kadi ziehen und Dirk B. freisprechen.
    Recht und Gerechtigkeit mal wieder.. traurig einfach nur.

  2. die Rache des Systems

    Autor: jack-jack-jack 22.05.12 - 11:54

    tja

    ich empfehle Dir kein Autor oder Musiker oder Medienschaffender oder Wissenschaftler zu werden

    denn Du wirst davon nicht leben können

    weil Arschl*cher , die für digitale Inhalte nichts zahlen wollen, dafür sorgen, dass Du nicht davon leben kannst


    stattdessen gratuliere ich Dir zu einem Job in einem Ausbeutungs-Laden , in dem Du am Band irgendeinen Schwachsinn montieren musst

    alternativ Harz4 Empfänger, der den ganzen Tag RTL2 und Raubkopien im Netz schaut

  3. Re: die Rache des Systems

    Autor: detructor15 22.05.12 - 13:29

    unter welchem Stein auch immer du lebst...komm drunter rauss, dass tut dir nich gut

  4. Re: Traurig.. einfach nur traurig alles..

    Autor: Flying Circus 22.05.12 - 13:47

    Begründung? Dirk B. hat sein Geld mit anderer Leute Arbeit verdient. Ohne deren Einverständnis einzuholen.

    Ich habe ja Verständnis dafür, daß Ihr alles für möglichst wenig Geld wollt, kann aber nur sagen: hoffentlich kommt Euer Chef nicht auch mal auf diese brilliante Idee.

  5. + +

    Autor: fratze123 22.05.12 - 14:20

    nicht jeder will alles verschenken

  6. Re: die Rache des Systems

    Autor: fratze123 22.05.12 - 14:20

    <°(((><<

  7. wer ist denn der chef vom kindergarten?

    Autor: fratze123 22.05.12 - 14:21

    der kindergärtner? :)

  8. Re: die Rache des Systems

    Autor: Anonymer Nutzer 22.05.12 - 14:29

    > denn Du wirst davon nicht leben können

    Und warum ist das so? Weil keine vernünftigen Angebote gibt die auch bezahlbar sind bzw. die für das Geld auch die entsprechende Qualität liefern.

    Die Contentverwerter denken mMn noch zu passiv. Wie im TV-Zeitalter. Man setzt den Leuten was vor und kassiert. So funzt es im Internet halt nicht. Um kassieren zu können, muss man die Leute schon dazu bringen zu "bleiben". Die Contentverwerte sollten so langsam mal damit anfangen, den Konsumenten "in den Hintern" zu kriechen, so wie alle anderen Branchen auch.

  9. Re: wer ist denn der chef vom kindergarten?

    Autor: muhzilla 22.05.12 - 17:23

    es heißt erzieherIn

    willkommen im jahr 2012

  10. Re: die Rache des Systems

    Autor: Tachim 23.05.12 - 12:23

    jack-jack-jack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tja
    >
    > ich empfehle Dir kein Autor oder Musiker oder Medienschaffender oder
    > Wissenschaftler zu werden
    >
    > denn Du wirst davon nicht leben können
    >
    > weil Arschl*cher , die für digitale Inhalte nichts zahlen wollen, dafür
    > sorgen, dass Du nicht davon leben kannst
    >
    > stattdessen gratuliere ich Dir zu einem Job in einem Ausbeutungs-Laden ,
    > in dem Du am Band irgendeinen Schwachsinn montieren musst
    >
    > alternativ Harz4 Empfänger, der den ganzen Tag RTL2 und Raubkopien im Netz
    > schaut

    .. mindestens genauso traurig - oder besser armseelig, dieser Beitrag...

  11. Re: die Rache des Systems

    Autor: morecomp 23.05.12 - 14:41

    jack-jack-jack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tja
    >
    > ich empfehle Dir kein Autor oder Musiker oder Medienschaffender oder
    > Wissenschaftler zu werden
    >
    > denn Du wirst davon nicht leben können
    >
    > weil Arschl*cher , die für digitale Inhalte nichts zahlen wollen, dafür
    > sorgen, dass Du nicht davon leben kannst
    >
    > stattdessen gratuliere ich Dir zu einem Job in einem Ausbeutungs-Laden ,
    > in dem Du am Band irgendeinen Schwachsinn montieren musst
    >
    > alternativ Harz4 Empfänger, der den ganzen Tag RTL2 und Raubkopien im Netz
    > schaut

    Na ganz so schlimm ist es auch nicht die Rowling wurde auf diese Tour die Reichste Frau in England. Man muss sich eben mühe geben und nur irgendwas zu schreiben heißt noch nicht das du reich davon wirst. Aber das ist ja der Punkt, wenn man als Musiker oder Autor irgendeinen Mist produziert, dann will ich nicht diese Krücken finanzieren. Wird zeit, das Rechteverwerter und Schaffende wieder auf den Boden der Tatsachen kommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Evotec SE, Hamburg
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Lörrach
  4. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 499€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Stellaris - Galaxy Edition für 4,19€, Stellaris - Distant Stars Story Pack (DLC) für 2...
  3. 3.999€ statt 4.699€
  4. (u. a. Alita - Battle Angel + 3D für 21,99€, Le Mans 66: Gegen jede Chance für 19,99€, Der...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme