Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kino.to: Chefprogrammierer bekam…

Kino.to: Chefprogrammierer bekam monatlich 50.000 Euro

Bastian P. hat heute vor dem Landgericht Leipzig umfassend ausgesagt und den Kopf der Gruppe schwer belastet. P. war über Jahre fast rund um die Uhr für die Verfügbarkeit und den Betrieb von Kino.to verantwortlich.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Schuldig 4

    luarix | 31.03.12 23:20 02.04.12 15:29

  2. Der hätte doch Verdacht schöpfen müssen 11

    Casandro | 30.03.12 18:42 02.04.12 15:28

  3. Untersuchungshaft seit Juni 2011? 2

    Thegod | 31.03.12 22:03 01.04.12 18:49

  4. Was für ein Arsch ... 2

    caldeum | 01.04.12 14:05 01.04.12 18:47

  5. Ich habe kein Mitleid für diesen Typen (Seiten: 1 2 3 ) 42

    MrRiker | 30.03.12 12:28 31.03.12 15:46

  6. Wertung von kino.to oder megaupload durch die junge Generation? 2

    jude | 31.03.12 09:49 31.03.12 13:20

  7. Frage: Woher kam das ganze Geld? 4

    Anonymer Nutzer | 31.03.12 10:51 31.03.12 12:04

  8. Maschinengewehre? 15

    Der braune Lurch | 30.03.12 13:33 31.03.12 07:03

  9. Bastian P. ein Terrorist 1

    Der Kaiser! | 31.03.12 05:04 31.03.12 05:04

  10. Mit dem Konzept lässt sich offensichtlich Geld verdienen! 1

    Der Kaiser! | 31.03.12 04:41 31.03.12 04:41

  11. Schlechte Zahlungsmoral des Chefs 1

    Der Kaiser! | 31.03.12 04:40 31.03.12 04:40

  12. Sind wir alle mitschuldig? 6

    L_Starkiller | 30.03.12 13:55 31.03.12 02:29

  13. Wieso wird eigentlich der Programmierer belangt? (Seiten: 1 2 ) 38

    burzum | 30.03.12 12:37 31.03.12 00:57

  14. Gulli.com 10

    s1ou | 30.03.12 12:26 31.03.12 00:17

  15. Vonwegen kinowerbung 2

    DerM4209 | 30.03.12 18:27 30.03.12 18:38

  16. Ihr Heuchler...... 7

    cyzz | 30.03.12 15:16 30.03.12 18:29

  17. Re: Wieso wird eigentlich der Programmierer belangt?

    fratze123 | 30.03.12 19:57 Das Thema wurde verschoben.

  18. Bei 50.0000 EUR im Monat 6

    Keridalspidialose | 30.03.12 13:03 30.03.12 16:52

  19. "Erst ein Tipp aus dem innersten Kreis der Szene soll schließlich zu den Betreibern geführt haben." 1

    fratze123 | 30.03.12 15:01 30.03.12 15:01

  20. kennt ihr den? 1

    azeu | 30.03.12 14:08 30.03.12 14:08

  21. auf jeden Fall... 3

    azeu | 30.03.12 13:08 30.03.12 13:35

  22. Jetzt wirds für alte Freunde langsam eng... 1

    ArnoNymous | 30.03.12 13:21 30.03.12 13:21

  23. "schlechte Zahlungsmoral"... 2

    Anonymer Nutzer | 30.03.12 12:36 30.03.12 13:02

  24. Unternehmerisches Risiko? 1

    fiesemoepps | 30.03.12 12:50 30.03.12 12:50

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TV-Angebote von Sony, LG und Philips)
  2. 129€ (Bestpreis!)
  3. 259,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. 299€ + Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

  1. Nissan: Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover
    Nissan
    Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover

    Die Luxusmarke Infiniti baut Verbrennerfahrzeuge, ein vollelektrisches Auto gibt es von diesem Hersteller noch nicht. Angesichts der Pionierarbeit der Muttergesellschaft Nissan ist das verwunderlich. Nun wurden erste Bilder eines Elektro-Infinitis veröffentlicht.

  2. Kalifornien: Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
    Kalifornien
    Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    Im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine der härtesten Regelung des Westens im Hinblick auf Elektromobilität verabschiedet worden. Ab 2029 muss jeder neu zugelassene Stadtbus elektrisch fahren.

  3. Mainboard: Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter
    Mainboard
    Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter

    Mit dem B365 hat Intel einen weiteren Chipsatz für Sockel-LGA-1151-v2-Mainboards aufgelegt. Auch wenn der Name suggeriert, es sei der B360-Nachfolger, ist der Chip ein älteres 22-nm-Modell. So kann Intel seine 14-nm-Fabs für CPUs entlasten, denn 10 nm lässt weiter auf sich warten.


  1. 15:00

  2. 13:00

  3. 11:30

  4. 11:00

  5. 10:30

  6. 10:02

  7. 08:00

  8. 23:36