1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klage gegen Steuernachzahlung…

Radikaler Gedanke

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Radikaler Gedanke

    Autor: ex-amazon-jünger 21.02.17 - 21:31

    Eines geht mir bei diesen Mega-Firmen wie Apple, Google usw. schon länger durch den Kopf. Sieht man von dieser Steuergeschichte und vielleicht den Foxconn-Skandalen mal ab, habe ich nicht das Geringste gegen Apple. Im Gegenteil, Apple hat ohne Zweifel schon einiges revolutionäres hervorgebracht. Ich benutze und kaufe zwar keine Apple-Geräte, aber da stecken bei mir aber ganz andere Gründe dahinter als irgendeine ideologische Ablehnung. Ich gönne Apple grundsätzlich auch jeden Erfolg, denn anscheinend machen die einfach vieles richtig.

    Dennoch frage ich mich (nicht nur bei Apple) ob es wirklich gut ist, dass wir derartige Mega-Konzerne heranwachsen lassen, die mit ihrer schieren Finanzkraft oder ihrer medialen Macht ganze Staaten beeinflussen oder sogar bedrohen können. Ich weiß, es wäre mehr als ungerecht gegenüber den Konzernen und auch nicht leicht zu verstehen, aber sollte man diese Mega-Konzerne nicht zwangsweise zerschlagen und in verschiedene unabhängige Firmen aufgliedern?

    Ich halte es langsam für bedenklich, dass viele derart mächtige Player entstehen, die alles andere als irgendeine demokratische Legitimation haben und auch kaum mehr zu kontrollieren sind. Etwas bange um unsere Demokratien kann einem da schon werden. Man sieht es ja am Beispiel Apple schon ein wenig, mit welchem Selbstverständnis und in welchem Ton Apple äußerst frech gegenüber der EU auftritt. Die EU ist immerhin die Vertretung von 500 Millionen Europäern. Und klein Irland kuscht ja sowieso schon und steht lieber zu einem Unternehmen als zu seinen EU-Partnerstaaten.

    Was Google erst alles anrichten könnte (so es den wollte), will ich mir gar nicht so recht vorstellen. Irgendwie bedenklich. Oder?

    Nur ein - nicht wirklich ernst gemeinter und zugegeben radikaler- Gedanke zu dem Thema.

  2. Re: Radikaler Gedanke

    Autor: torrbox 22.02.17 - 00:26

    Jeder hat seine Interessensgruppen und eigentlich sind sie doch alle schädlich für die Gesellschaft. Seien es religiöse, politische, oder finanzielle Institutionen. Mir sind die finanziellen Institutionen da eigentlich noch am liebsten, da Wachstum am Ende doch wieder allen zugute kommt.

    Auch wenn z.B. im Zuge des Aufstiegs von Afrika eine Handvoll Investoren Trillionen durch die Ausbeutung von Land und Menschen gemacht haben. Viel besser als eine Missionierung, oder eine nicht haltbare politische Lösung (z.B. Umverteilung, Steuernachforderung,..).

  3. Re: Radikaler Gedanke

    Autor: divStar 22.02.17 - 04:07

    Was könnte Google machen? Es könnte Falschinformationen verbreiten. Das wars aber auch schon. Wenn sich Google zurück zieht - wie in China - wird jemand anderes den Platz gerne einnehmen. Gleiches gilt für Apple und alle anderen Großkonzerne.

    Ich hoffe Apple wird nachzahlen müssen, obwohl wir von dem Geld nie etwas sehen und unsere Straßen davon sicher nicht besser werden werden.

    Mag bedenklich sein, dass ein Konzern so viel Macht hat. Aber wie viel Macht ein Konzern wirklich hat, könnte man durchaus herausfinden wenn der Konzern in dem Land / in den Ländern überflüssig wird bzw. die Einfuhr ohne die Nachzahlung verboten wird. Wird dann ein paar geben, die sich die Dinger in den Staaten kaufen - das wars aber auch schon. Die meisten werden auf einen anderen Hersteller ausweichen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Qualitus GmbH, Köln
  3. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum, Mannheim, Düsseldorf, Magdeburg, Chemnitz (Home-Office)
  4. Proximity Technology GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. EU warnt: Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer
    EU warnt
    Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer

    Die Betrüger fälschen die E-Mail-Absender und geben sich als EU-Mitarbeiter aus. Die EU-Kommission kritisiert mangelnden Schutz bei der Telekom.

  2. Konsole: Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle
    Konsole
    Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle

    Die eigene Playstation 5 ist flüsterleise - und trotzdem gibt's im Netz das Gejammer über den Geräuschpegel? Dafür könnte es Gründe geben.

  3. Großbritannien: Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro
    Großbritannien
    Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro

    Die britische Regierung will nach dem Ausschluss von Huawei ab 2027 den Wettbewerb wiederherstellen. Die Kosten der Netzbetreiber sind erheblich höher als 280 Millionen Euro.


  1. 18:50

  2. 18:38

  3. 17:55

  4. 17:00

  5. 16:38

  6. 16:12

  7. 15:53

  8. 15:31