1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klage gegen U+C Rechtsanwälte…
  6. Thema

Das knallt im Karton

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Das knallt im Karton

    Autor: Private Paula 12.12.13 - 12:17

    Whitey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------


    > Für sowas hat man eine Rechtschutzversicherung, kostet ca. 15 euro im Monat


    Die bei Urheberrechtssachen in der Regel nicht einspringen.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  2. Re: Das knallt im Karton

    Autor: Private Paula 12.12.13 - 12:29

    Punkt 2 wuerde ich ersatzlos streichen.

    Mit einem gegnerischen Anwalt kommuniziert man nur ueber einen Anwalt.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  3. Re: Das knallt im Karton

    Autor: Private Paula 12.12.13 - 12:42

    Toxic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fakt ist doch aber, dass Streamen nicht illegal ist. Desweiteren bietet das
    > betroffene Portal, genau wie Youtube, legale Streams an. Nach eigener
    > Aussage sogar ausschließlich. Somit hat der Abgemahnte keine
    > Urheberrechtsverletzung begangen und wird zu unrecht abgemahnt. Um ein
    > Signal zu setzen, sollte mMn eine Reaktion darauf stattfinden, indem man
    > entsprechend auf die Abmahnung reagiert.
    > Wie man das machen sollte, wird ja mehrfach erwähnt.
    > Ganz falsch ist eine UE oder sogar die ModUE.

    Soweit ich das bislang gelesen habe, gibt es da kleine Unterschiede. Einigen Anwaelten ist noch lange nicht klar, ob das Streamen offensichtlicher Urheberrechtsverletzungen nicht doch strafbar sein kann.

    Das bislang noch keiner so etwas verfolgt kann entweder daran liegen, dass man a) keine Rechtssicherheit hat ob man damit durchkommt, oder b) das Streamen auf keinen Fall illegal ist.

    Wir kennen alle unser Rechtssystem: so lange das BVG nicht sagt "Streamen ist in keinem Fall strafbar", sind die streamenden Kunden noch lange nicht auf der sicheren Seite.

    Ich denke allerdings auch, dass hier jemand nur auf schnelle Kohle aus ist. Den Konsum von Porno Filmen werden nur wenige freiwillig zugeben und sich outen, und die Warscheinlichkeit, dass sich Opfer der Abmahnwelle mit anwaltlicher Hilfe zur Wehr setzen ist recht gering. Da zahlt man lieber 250 Euro, als einem Anwalt erklaeren zu muessen, dass man sich so etwas staendig anschaut. Von den Kosten ganz zu schweigen, fuer die Rechtschutzversicherungen bei Urheberrechtsangelegenheiten nur selten aufkommen.

    Ich hoffe, dass die Gerichte in dieser Angelegenheit fuer die Kunden entscheiden. Sonst steht man bei jedem YouTube Video mit einem Bein in der Abmahnfalle, wenn man sich ein Musikvideo anschaut...

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Webasto Group, Stockdorf bei München
  3. meta Trennwandanlagen GmbH & Co. KG, Rengsdorf
  4. Telio Management GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kabeldirekt-Angebote (u. a. HDMI-Kabel, SAT-Kabel, Aux-Kabel und Netzwerk-Kabel)
  2. 799€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Asus Geforce RTX 2070 SUPER ROG STRIX GAMING 8GB für 499€, AKRacing Core EX SE Gaming...
  4. 2.095€ neuer Bestpreis auf Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Prozessor: Wie arm ARM mit Nvidia dran ist
Prozessor
Wie arm ARM mit Nvidia dran ist

Von positiv bis hin zum Desaster reichen die Stimmen zum Deal: Was der Kauf von ARM durch Nvidia bedeuten könnte.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Prozessoren Nvidia kauft ARM für 40 Milliarden US-Dollar
  2. Chipdesigner Nvidia bietet mehr als 40 Milliarden Dollar für ARM
  3. Softbank-Tochter Nvidia hat Interesse an ARM

Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

  1. Battery Day: Wie Tesla die Akkukosten halbieren will
    Battery Day
    Wie Tesla die Akkukosten halbieren will

    Größer, billiger und vor allem viel viel mehr. Tesla konzentriert sich besonders auf bessere und schnellere Akkuherstellung.

  2. Manticore: Epic Games investiert in Unreal-Engine-Spielebaukasten
    Manticore
    Epic Games investiert in Unreal-Engine-Spielebaukasten

    15 Millionen US-Dollar bekommt das US-Studio Manticore für seinen technisch fortschrittlichen Editor. Unter den Geldgebern ist Epic Games.

  3. 5G: Merkel hält Huawei-Gegner weiter unter Kontrolle
    5G
    Merkel hält Huawei-Gegner weiter unter Kontrolle

    Angela Merkel will 5G-Ausrüster nicht wegen ihrer Herkunft aus China ausschließen. Im Auswärtigen Amt und von Norbert Röttgen wird dies gefordert, aber die Kanzlerin gibt nicht nach.


  1. 12:05

  2. 11:46

  3. 11:40

  4. 11:16

  5. 11:01

  6. 10:46

  7. 10:31

  8. 10:20