Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klage gegen U+C Rechtsanwälte…

Es ist so einfach sich zu schützen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es ist so einfach sich zu schützen

    Autor: H.b.Mayer 12.12.13 - 20:22

    Verstehe echt nicht warum nicht mehr Leute sich gegen die Datensammelwut wehren. Anonyme VPN Dienste gibt es zu Hauf in Übersee (einer von vielen: http://bit.ly/1cE0zWY). Die Benutzung solcher Dienste ist sowohl komfortabel als auch völlig legal + Man muss ich keine Kopfschmerzen darüber mehr machen, ob man morgen evtl. abgemahnt wird weil man sich das falsche (porn-)Video angesehen hat. Habe Torguard-VPN mittlerweile sogar fest in meinen Router gepackt - einfach aus Prinzip meinem Service Provider gegenüber. Soll der mal ruhig Logs über die VPN Tunnel anlegen.

  2. Re: Es ist so einfach sich zu schützen

    Autor: Bruniboy 12.12.13 - 21:39

    Ja da stimme ich Dir voll zu. Mir ist es auch unbegreiflich in der NSA Affäre noch unverschlüsselt ins Internet zu gehen. Es gibt ja auch günstige gute VPNs, aber denn Leuten sind 200 Euro für Abmahnungen günstiger zu sein, als für ein guten VPN mal fürn Jahr 50 Euro zu zahlen. Tja Dummheit schützt vor Strafe nicht !



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.12.13 21:49 durch Bruniboy.

  3. Re: Es ist so einfach sich zu schützen

    Autor: dsick 12.12.13 - 22:04

    wo ist meine Antwort hin verschwunden?
    eine ablehnende Haltung gegenüber VPNs ist nicht erwünscht.

  4. Re: Es ist so einfach sich zu schützen

    Autor: crazypsycho 12.12.13 - 22:08

    > aber denn Leuten sind 200 Euro für Abmahnungen günstiger zu
    > sein, als für ein guten VPN mal fürn Jahr 50 Euro zu zahlen.

    Also ich hab keinen VPN, aber mich kostet eine Abmahnung nichts. Streaming-Abmahnungen würde ich ignorieren -> Kostet nichts
    und Filesharing-Abmahnungen werden mit einer mod. UE beantwortet, Mahnbescheid widersprochen und die weiteren Bettelbriefe ignoriert. Kostet 2x58cent für die mod UE und den Widerspruch.

  5. Re: Es ist so einfach sich zu schützen

    Autor: Bruniboy 12.12.13 - 22:13

    dsick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wo ist meine Antwort hin verschwunden?
    > eine ablehnende Haltung gegenüber VPNs ist nicht erwünscht.

    Neeee :-) kommt auch darauf an wie Du dich geäußert hast, Schimpfwörter gehen nicht.

  6. Re: Es ist so einfach sich zu schützen

    Autor: anyuser 12.12.13 - 22:15

    @h.b.mayer

    wie bekommt man den vpn service in den router?
    welchen router hast du?

  7. Re: Es ist so einfach sich zu schützen

    Autor: daZe 12.12.13 - 22:31

    Kann im Prinzip jeder Router im höheren Preissegment (z.B. Cisco / Linksys). http://www.cisco.com/web/DE/verticals/smb/products/routers_switches/vpn_router.html

  8. Re: Es ist so einfach sich zu schützen

    Autor: Tantalus 12.12.13 - 22:34

    dsick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wo ist meine Antwort hin verschwunden?
    > eine ablehnende Haltung gegenüber VPNs ist nicht erwünscht.

    Oder Du hast Dich einfach im Artikel geirrt. Unser lieber Herr Mayer hat identische Posts bei sämtlichen Artikeln zu dem Thema hinterlassen. ;-)

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  9. Re: Es ist so einfach sich zu schützen

    Autor: daZe 13.12.13 - 00:52

    > Also ich hab keinen VPN, aber mich kostet eine Abmahnung nichts.
    > Streaming-Abmahnungen würde ich ignorieren -> Kostet nichts
    > und Filesharing-Abmahnungen werden mit einer mod. UE beantwortet,
    > Mahnbescheid widersprochen und die weiteren Bettelbriefe ignoriert. Kostet
    > 2x58cent für die mod UE und den Widerspruch.

    Naja... also da würde ich mich nicht zu sehr auf mein Glück verlassen. Habe im Bekanntenkreis auch schon Fälle erlebt wo diese Haltung irgendwann tatsächlich vor Gericht gelandet ist. Die angeblichen "Streitwerte" auf die sich da in den Briefen bezogen wird sind zwar Quatsch aber Geld musste trotzdem gezahlt werden und nicht gerade zu knapp....

  10. Re: Es ist so einfach sich zu schützen

    Autor: StefanGrossmann 13.12.13 - 05:37

    Ich soll also ein VPN benutzen um mich vor der Gesetzeslage zu schützen?
    Da geh ich lieber den anderen Weg des demokratischen Widerstands.

    Gesetze die ungesetzlich sind (ich weis tolle Phrase) gehören geändert. Kämpft lieber dafür als einen Weg drum herum zu suchen.

  11. Re: Es ist so einfach sich zu schützen

    Autor: fgordonZ 13.12.13 - 07:06

    Na man kann doch beides machen.

    Sich aktuell mit VPN vor sicher noch anderen kommenden Abmahn Auswüchsen schützen und trotzdem auf ein politische Lösung drängen.

    Als nächstes kommen sicher Abmahnungen weil auf Spiegel.de ein Unbekannter ein Copyright geschütztes Bild heimlich hochgeladen hat, das man sich angesehen hat.

    Und wie jeder doch weiss Spiegel.de ist keine offensichtlich vertauenswürdige Seite - wer nicht vorher schriftlich dort anfraegt, ob die Seite die er jetzt im Browser ansehen will auch ok ist, ist selber schuld.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.13 07:07 durch fgordonZ.

  12. Re: Es ist so einfach sich zu schützen

    Autor: OmegaForce 13.12.13 - 08:00

    H.b.Mayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstehe echt nicht warum nicht mehr Leute sich gegen die Datensammelwut
    > wehren. Anonyme VPN Dienste gibt es zu Hauf in Übersee (einer von vielen:
    > bit.ly Die Benutzung solcher Dienste ist sowohl komfortabel als auch völlig
    > legal + Man muss ich keine Kopfschmerzen darüber mehr machen, ob man morgen
    > evtl. abgemahnt wird weil man sich das falsche (porn-)Video angesehen hat.
    > Habe Torguard-VPN mittlerweile sogar fest in meinen Router gepackt -
    > einfach aus Prinzip meinem Service Provider gegenüber. Soll der mal ruhig
    > Logs über die VPN Tunnel anlegen.

    Verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht, ich persönlich benutze es. Ich wollts letztens auch in den Router meines Vaters packen, ich zitiere "Ist mir doch egal ob die wissen was ich im Internet mache" darauf hab ich dann nur gesagt "Ok und wenn jemand Kameras aufm Klo aufhängt ist dir das dann auch egal, super Einstellung", wuste er dann keine Antwort mehr drauf. Viele Leute wissen enfach nicht wie viele Daten die NSA von ihnen gespeichert hat, deshalb nehmen sie es nicht ernst.

  13. Re: Es ist so einfach sich zu schützen

    Autor: Wassabi23 13.12.13 - 08:43

    Wer mit VPN ins Internet muss hat eh schon was zu verbergen und macht sich nur noch auffälliger!
    Wenn ich bei der NSA wäre würde ich mir diese Typen als allererstes vornehmen!

  14. Re: Es ist so einfach sich zu schützen

    Autor: OmegaForce 13.12.13 - 09:32

    Wassabi23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer mit VPN ins Internet muss hat eh schon was zu verbergen und macht sich
    > nur noch auffälliger!
    > Wenn ich bei der NSA wäre würde ich mir diese Typen als allererstes
    > vornehmen!

    Das ist zum Glück nicht ganz so einfach bei VPN Tunneln, man sieht zwar das jmd etwas macht, aber man sieht halt eine andere IP ob das jetzt ein Tunnel ist, ist soweit ich Informiert bin schwer bis gar nicht zu erkennen.

  15. Re: Es ist so einfach sich zu schützen

    Autor: fgordonZ 13.12.13 - 09:37

    Wassabi23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer mit VPN ins Internet muss hat eh schon was zu verbergen und macht sich
    > nur noch auffälliger!
    > Wenn ich bei der NSA wäre würde ich mir diese Typen als allererstes
    > vornehmen!


    Na die NSA überwacht eh alles - um die geht's doch gar nicht. Es geht ja nur darum die Auswüchse im deutschen Zivilrecht zu umgehen.

    Nur weil die NSA mit de, Einsatz von hunderten von Millionen Euro und angezapften Unterseekabeln mit Atom U-booten generell abhören kann, hat eine Hinterhof Anwaltsklitsche nicht die gleichen Möglichkeiten.

    Die scheitern eben beim Auskunftsanspruch daran, dass das deutsche Zivilrecht andere Länder nicht wirklich interessiert.

    Und mehr braucht es halt nicht um die deutschen Abmahnanwälte gegen die Wand laufen zu lassen. Zu meinen die hätten den gleichen Möglichkeiten wie die NSA ist ja etwas arg an den Haaren herbeigezogen.

    Die Auskunftspflicht - und zwar egal ob im Zivil und Strafrecht - betrifft lediglich deutsche Provider - ausländische Provider haben ihre eigene nationale Gesetzgebung wann und in welchem Umfang dort Auskunftspflicht gegenüber Dritten besteht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.13 09:41 durch fgordonZ.

  16. Re: Es ist so einfach sich zu schützen

    Autor: AdmiralAckbar 13.12.13 - 09:41

    daZe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja... also da würde ich mich nicht zu sehr auf mein Glück verlassen. Habe
    > im Bekanntenkreis auch schon Fälle erlebt wo diese Haltung irgendwann
    > tatsächlich vor Gericht gelandet ist. Die angeblichen "Streitwerte" auf die
    > sich da in den Briefen bezogen wird sind zwar Quatsch aber Geld musste
    > trotzdem gezahlt werden und nicht gerade zu knapp....

    Dann war das Alibi nicht perfekt.
    Da ja auch die Zeiten vom Abmahner angegeben werden muss.
    Empfehlens wert ist auch sich das Protokoll des Routers zu speichern, wichtigstes sind die Zeugenaussagen (z.B. Er war bei den Großmütterchen zu den Zeitpunkt ein Kaffee trinken).
    Dann haben die Abmahner vor Gericht schlechte Karten.

    MFG Mit freundlichen Grüßen

  17. Re: Es ist so einfach sich zu schützen

    Autor: Coding4Money 13.12.13 - 09:43

    Du überschätzt das Wissen der alltäglichen Internetnutzer. Viele werden weder mitbekommen haben, dass da jetzt Leute für abgemahnt werden und noch weniger Leute werden überhaupt wissen, was ein VPN ist und das es so etwas überhaupt gibt.

  18. Re: Es ist so einfach sich zu schützen

    Autor: fgordonZ 13.12.13 - 09:49

    Das war aber mit Tauschbörsen auch mal so - das war auch mal für die Massen "kompliziert" - smartphones genauso usw....

    Das geht recht fix bei IT Sachen bis irgendwas von Insider zum Masseneinsatz kommt.

  19. Re: Es ist so einfach sich zu schützen

    Autor: 3at 13.12.13 - 10:08

    Mal ne doofe Frage.

    Was ist denn wenn der VPN Dienstleister deine Daten speichert und du dadurch erstrecht ärger bekommst?

    Sobald deine Daten übers Ausland laufen gelten doch auch deren Gesetze oder nicht? Und wer kontrolliert, das der anfallende Traffic nicht (heimlich) vom VPN Anbieter kontrolliert, mitgeschnitten oder gar mißbraucht wird um vielleicht Persönliche Daten zu bekomen?

    So wirds ja einerseits noch Zentraler gesammelt. Vom Provider gibts täglich eine neue IP. Aber wenn man sich in so einem VPN Netzwerk anmeldet hat man doch bestimmt einen Account? Und dann ist es doch noch einfacher herauszufinden wo du unterwegs warst?!

  20. Re: Es ist so einfach sich zu schützen

    Autor: Nogger 13.12.13 - 10:11

    Sorry aber das mit der VPN ist absoluter Schrott. Wie kannst du dir sicher sein das dein VPN-Provider nicht korrumpiert ist? Nämlich garn nicht. Und wenn er ist ist das dann lieferst du dein Kopf auf dem Silbertablett.
    Von dem Geld das dich dein VPN-Provider kostet besorg dir lieber eine anständige Rechtschutzversicherung.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
  2. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover
  3. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  4. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  2. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)
  3. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  4. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41