1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klage um Facebook-Daten: EuGH…

Was heißt das nun?/Nochmal für Dumme

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was heißt das nun?/Nochmal für Dumme

    Autor: sotix 06.10.15 - 11:42

    Dürfen die Unternehmen nun ihre in Deutschland erfassten Daten nicht mehr in den USA speichern?

    Oder muss/kann man nun im einzelnen dagegen klagen?

    >Große Firmen wie Google, Facebook und Apple sollten in der Lage sein, ihre Datenschutzbestimmungen anzupassen.
    Also können die Unternehmen da einfach mit dem Hinweis "wir speichern übrigens die Daten in den USA und behandeln die Daten daher nach US-Recht" rauskommen?


    >Die rechtlichen Folgen für IT-Konzerne wie Google und Facebook werden zu gegebener Zeit geprüft.
    ganz klar scheinen die Folgen ja noch nicht zu sein, aber was wären so mögliche Szenarien?

  2. Re: Was heißt das nun?/Nochmal für Dumme

    Autor: JTR 06.10.15 - 11:51

    Für Dumme heisst das nur, dass sich nichts ändert ausser die AGBs von US Firmen für EU Bürger. Deren Juristen werden so etwas innert Wochenfrist geändert haben.

  3. Re: Was heißt das nun?/Nochmal für Dumme

    Autor: Pflechtfild 06.10.15 - 11:52

    sotix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > >Große Firmen wie Google, Facebook und Apple sollten in der Lage sein, ihre
    > Datenschutzbestimmungen anzupassen.
    > Also können die Unternehmen da einfach mit dem Hinweis "wir speichern
    > übrigens die Daten in den USA und behandeln die Daten daher nach US-Recht"
    > rauskommen?

    Das denke ich auch: kleiner, zusätzlicher Satz in den AGB´s. "Ihre Daten werden auch in den USA gespeichert." Button rein, mit der weiteren Benutzung stimmen Sie der Änderung zu. Und schon geht´s weiter mit Facebook oder Whatsup.

    Friss es oder verhungere einsam.

  4. Re: Was heißt das nun?/Nochmal für Dumme

    Autor: thrust26 06.10.15 - 11:53

    Nein, das geht so nicht. Man kann mittels AGBs kein europäisches Recht aushebeln.

  5. Re: Was heißt das nun?/Nochmal für Dumme

    Autor: nille02 06.10.15 - 11:54

    Es ändert sich nichts, besonders da US Gerichte ja schon entschieden haben, dass der Speicherort keine Auswirkung besitzt. Eine US Firma muss immer Daten raus rücken, auch wenn diese im Ausland liegen.

  6. Re: Was heißt das nun?/Nochmal für Dumme

    Autor: hg (Golem.de) 06.10.15 - 11:55

    Die Folgen sind in der Tat noch nicht klar. Mit Zustimmungsklauseln und "Bindging Corporate Rules" sollten große Unternehmen in der Lage sein, weiterhin Daten zu übertragen. Komplizierter ist die Lage, wie im Beitrag angedeutet, für kleine und mittelständische Unternehmen. Ein komplettes Verbot der Datenübertragung ist es aber in der Tat nicht.

    MfG,

    Hauke Gierow - Golem.de

  7. Re: Was heißt das nun?/Nochmal für Dumme

    Autor: RipClaw 06.10.15 - 11:55

    sotix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dürfen die Unternehmen nun ihre in Deutschland erfassten Daten nicht mehr
    > in den USA speichern?

    Nicht so ohne weiteres. Bisher konnten die Firmen sich einfach auf "Safe Habour" berufen und gut ist. Es findet keine Prüfung oder ähnliches statt. Man glaubte einfachen den Firmen.

    In der aktuellen Lage wäre es möglich die Daten entweder auf einem Server in Europa zu speichern oder eine Firme erlegt sich selber entsprechende Datenschutzrichtlinien auf die dann aber auch überprüft werden.

    Das zweite nennt sich Binding Corporate Rules und wird z.B. von eBay praktiziert.

  8. Re: Was heißt das nun?/Nochmal für Dumme

    Autor: windermeer 06.10.15 - 11:56

    Das ist rechtlich nicht erlaubt. Eine AGB kann kein Gesetz außer kraft setzen.
    Die ganze Sache ist eh nur ein Problem für eine US-Firma, die einen Sitz in Europa hat und für europäische Firmen, die Partner in der US haben (z.B. Ad-Netzwerke).

  9. Re: Was heißt das nun?/Nochmal für Dumme

    Autor: thrust26 06.10.15 - 11:56

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ändert sich nichts, besonders da US Gerichte ja schon entschieden haben,
    > dass der Speicherort keine Auswirkung besitzt. Eine US Firma muss immer
    > Daten raus rücken, auch wenn diese im Ausland liegen.
    In Europa wäre das dann aber illegal.

    Da bleibt Google und Co. nichts anderes übrig als eine von den USA unabhängige Firma in Europa zu gründen.

  10. Re: Was heißt das nun?/Nochmal für Dumme

    Autor: robinx999 06.10.15 - 11:59

    Spannend wird natürlich das die US Richter vermutlich Argumentieren werden das sich auch die Tochterfirmen an US Gesetz halten müssen. Interessant wird es natürlich dann wenn die Server Struktur so gestaltet ist das Administrativer Zugriff nur aus dem Rechenzentrum möglich wäre so das ein Angestellter in den USA gar nicht an die Daten kommt und bei einer Weisung an die EU Angestellten die Herausgabe verweigern mit der Begründung EU Datenschutz.

  11. Re: Was heißt das nun?/Nochmal für Dumme

    Autor: Pflechtfild 06.10.15 - 12:03

    windermeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist rechtlich nicht erlaubt. Eine AGB kann kein Gesetz außer kraft
    > setzen.

    Wieso? Wenn ich z.B. FB nicht nutze, dann gibt es auch keine Daten, die gespeichert werden, ergo wird auch kein Gesetz außer Kraft gesetzt.
    Keine Zustimmung, keine Nutzung.

  12. Re: Was heißt das nun?/Nochmal für Dumme

    Autor: nille02 06.10.15 - 12:07

    Pflechtfild schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > windermeer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist rechtlich nicht erlaubt. Eine AGB kann kein Gesetz außer kraft
    > > setzen.
    >
    > Wieso? Wenn ich z.B. FB nicht nutze, dann gibt es auch keine Daten, die
    > gespeichert werden, ergo wird auch kein Gesetz außer Kraft gesetzt.
    > Keine Zustimmung, keine Nutzung.

    Da es überall diese Like Buttons gibt, hat FB auch massig Daten über dich, sofern du die Like Buttons nicht Blocklierst. Auch geben deine Frunde und bekannte Informationen über dich an FB, sei es Namen, Kontaktinformationen, Gebutsdaten oder getaggte Bilder.

  13. Re: Was heißt das nun?/Nochmal für Dumme

    Autor: robinx999 06.10.15 - 12:09

    > Keine Zustimmung, keine Nutzung.

    So einfach kann man es sich auch nicht machen. Es gibt die tollen Like Buttons auf Webseiten. Die Ruft man ja auch ab wenn man Facebook nicht selber nutzt und Facebook erfährt zumindest die IP Adresse, da die Buttons ja von der Facebook Seite geladen werden.
    Was ist mit dem Übertragen von Telefonbüchern bei Apps haben da auch alle Leute zugestimmt oder nur der Besitzer des Telefons?
    Generell was ist mit Bildern / Videos hat dort jeder der dort zu sehen ist zugestimmt?

  14. Re: Was heißt das nun?/Nochmal für Dumme

    Autor: windermeer 06.10.15 - 12:11

    Weil es eine "europäische" Firma ist und diese sich an geltende Gesetze halten muss.
    Ich kann dich auch nicht erschießen, nur weil du vorher ne Checkbox angehakt hast, dass ich das darf.

  15. Re: Was heißt das nun?/Nochmal für Dumme

    Autor: Pflechtfild 06.10.15 - 12:26

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pflechtfild schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > windermeer schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das ist rechtlich nicht erlaubt. Eine AGB kann kein Gesetz außer kraft
    > > > setzen.
    > >
    > > Wieso? Wenn ich z.B. FB nicht nutze, dann gibt es auch keine Daten, die
    > > gespeichert werden, ergo wird auch kein Gesetz außer Kraft gesetzt.
    > > Keine Zustimmung, keine Nutzung.
    >
    > Da es überall diese Like Buttons gibt, hat FB auch massig Daten über dich,
    > sofern du die Like Buttons nicht Blocklierst. Auch geben deine Frunde und
    > bekannte Informationen über dich an FB, sei es Namen, Kontaktinformationen,
    > Gebutsdaten oder getaggte Bilder.

    Das weiss ich. Deshalb bleiben bei mir auch AdBlock und Ghostery an. Egal wie die Sites auch betteln oder drohen. Einen FB Account führe ich nicht.
    Das ist aber (noch?) eine andere Arena. Denn der Kläger will die Daten zu seinem Account kontrollieren.

  16. Re: Was heißt das nun?/Nochmal für Dumme

    Autor: --Felix-- 06.10.15 - 12:56

    Wahrscheinlich heißt es, dass man einer Speicherung der Daten in den USA vorher explizit Zustimmen muss. AGB wird da nicht reichen, da eine solche Klausel unwirksam sein könnte.

    Jemand schrieb hier was von einer Einwilligung zum Erschießen :) Natürlich war das überspitzt, trotzdem ist das Rechtsgut Leben nicht disponibel (deswegen natürlich richtig, dass eine Einwilligung nicht möglich ist), die persönlichen Daten aber schon. Ich kann also zustimmen, dass mir die Verwendung persönlicher Daten egal ist.

    Sobald man explizit zustimmt, verstößt es auch nicht gegen europäisches Recht. Meine persönliche Daten gehören schließlich mir und wenn ich die zB Facebook zur Verfügung stellen will, kann mir das niemand verbieten.

    Problematischer dürfte es bei dem Like Buttons werden, wenn jemand nicht Facebook Kunde ist und vorher nicht zugestimmt hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.10.15 12:58 durch --Felix--.

  17. Re: Was heißt das nun?/Nochmal für Dumme

    Autor: Sharra 06.10.15 - 13:10

    Im großen und Ganzen wird sich nichts ändern. Die Firmen werden neue AGB rausgeben, in denen du zustimmst, dass deine Daten übertragen werden dürfen. Alternative: Den Dienst nicht nutzen.

    Safe Harbour hat nur pauschal alles erlaubt. Jetzt muss eben wieder jede Firma einzeln den Kram absegnen lassen.

  18. Re: Was heißt das nun?/Nochmal für Dumme

    Autor: --Felix-- 06.10.15 - 13:22

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im großen und Ganzen wird sich nichts ändern. Die Firmen werden neue AGB
    > rausgeben, in denen du zustimmst, dass deine Daten übertragen werden
    > dürfen. Alternative: Den Dienst nicht nutzen.
    >
    > Safe Harbour hat nur pauschal alles erlaubt. Jetzt muss eben wieder jede
    > Firma einzeln den Kram absegnen lassen.

    Naja nicht ganz richtig. Safe Harbour ist ja nun praktisch ausgesetzt. Bei einer solchen Zustimmung unterliegen die Daten dem europäischen Datenschutzrecht. D.h. die Datenschutzbeauftragten (...des Bundes zB) müssen nun auf Verlangen die Einhaltung prüfen. Sie können sich nicht wie bisher auf Safe Harbour berufen.

  19. Re: Was heißt das nun?/Nochmal für Dumme

    Autor: AllAgainstAds 06.10.15 - 13:46

    Also ich glaube hier gibt es ein Missverständnis, Stein des Anstoßen in den Prozess war ja, das Facebook ungefragt Zugriff Dritter (Geheimdienste, Advertiser usw.) auf die Daten erlaubt. Dies ist nach Datenschutzrecht in Europa so nicht erlaubt, denn dazu muss der Eigentümer der Daten (der Mensch) dem ausdrücklich, willentlich und wissentlich zustimmen, gerade so, wie das hier mit der Werbung im Briefkasten geregelt ist.
    Aussage war, der Schutz der Daten sei in den USA nicht ausreichend gewährleistet. Darum ging es wohl tatsächlich.

    Hier sollte nicht irgendwelche Wirtschaftslobbyisten ein Abkommen aushandeln, sondern vorwiegend Datenschützer und IT-Fachmänner.
    In diesem Thema müssen meiner Meinung nach die Interessen der Menschen nach Datenschutz schwerer wiegen als wirtschaftliche Interessen. Es kann nicht sein, das alles und jeder nur noch analysiert wird nur um dann entsprechend massiv, aggressiv … vielleicht sogar suggestiv manipulierend Werbung gemacht wird, die Gefahr des Missbrauchs ist einfach undenkbar groß.

  20. Re: Was heißt das nun?/Nochmal für Dumme

    Autor: matok 06.10.15 - 14:52

    Pflechtfild schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Friss es oder verhungere einsam.

    Pfff, ernsthaft? Müssen ja wichtige Kontakte sein, die man hat, wenn man ohne US Dienste vereinsamt. Ok, wahrscheinlich empfinden es viele Menschen mittlerweile als Einsamkeit, wenn nicht jede Stunde mindestens eine Nachricht eines US Dienstes (i.d.R. privater Spam) eintrudelt. Fast sowas wie ein KeepAlive Ping.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.10.15 14:54 durch matok.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden Württemberg (ZSW), Stuttgart Vaihingen
  2. Schörghuber Corporate IT GmbH, München
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. KACO new energy GmbH, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz
    Bundesnetzagentur
    Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz

    Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

  2. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.

  3. Telefónica: Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen
    Telefónica
    Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen

    Bei 5G dürfte Open RAN noch keinen Nutzen bringen. Telefónica-Deutschland-Chef Markus Haas erwartet erst ab dem Jahr 2025 damit mehr Optionen.


  1. 17:31

  2. 16:54

  3. 16:32

  4. 16:17

  5. 15:47

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30