1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klage zu NSA-Selektoren…

Was ist überhaupt ein Notenwechsel?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist überhaupt ein Notenwechsel?

    Autor: Eheran 17.09.15 - 21:04

    Und wen interessiert sowas von 1960 überhaupt? Da war an Sektoren nicht zu denken.

  2. Re: Was ist überhaupt ein Notenwechsel?

    Autor: cyroxx 17.09.15 - 23:42

    Notenwechsel ist Teil der diplomatischen Korrespondenz. Damit werden u.a. rechtsverbindliche Verträge zwischen Staaten abgeschlossen.
    > https://de.wikipedia.org/wiki/Noten-Austausch
    > https://de.wikipedia.org/wiki/Diplomatische_Note

    Und solange ein solcher Vertrag bzw. eine solche Vereinbarung nicht aufgekündigt wird, bleibt sie bestehen. So wie die Verbalnote von 1968, in der die Bundesregierung erklärt, dass "sie die Verpflichtung übernimmt, im Rahmen der deutschen Gesetzgebung wirksame Maßnahmen zu ergreifen, um für den Schutz der Sicherheit der in der Bundesrepublik stationierten Streitkräfte auf dem Gebiet der Post- und Fernmeldeüberwachung zu sorgen". Diese Verbalnote wurde erst nach Bekanntwerden in den Medien

    > http://www.sueddeutsche.de/politik/us-geheimdienst-in-der-bundesrepublik-deutschland-erlaubte-den-amerikanern-das-schnueffeln-1.1715355-2
    > http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?dig=2013%2F07%2F08%2Fa0040

    durch Verbalnoten-Austausch mit den USA, Großbritannien und Frankreich außer Kraft gesetzt. Das geschah 2013.

    Quelle der Verbalnote von 1968:
    > https://de.wikisource.org/wiki/Index:EndgC3%BCltiges_ErlC3%B6schen_der_alliierten_Vorbehaltsrechte.pdf

  3. Re: Was ist überhaupt ein Notenwechsel?

    Autor: Dragon Of Blood 18.09.15 - 08:41

    Nen Notenwechsel wäe den Dollar mal endlich ans Kreuz zu nageln.

  4. Re: Was ist überhaupt ein Notenwechsel?

    Autor: tingelchen 18.09.15 - 13:21

    Das sind zwar auch Note, allerdings präziser Banknoten ;) Damit der US Dollar allerdings "ans Kreuz genagelt" wird, muss erst die US Wirtschaft in den Keller sinken. Solange die USA der Weltgrößte Absatzmarkt ist, bleibt der USD eine Quasi Weltwährung.

    Wirtschaftlich gesehen ist es allerdings völlig hupe wie eine Währung heißt und mit welcher man bezahlt ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Executive Customer Solution Architect (m/w/d) mit Fokus auf Security
    Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn, Dresden, Hamburg, Unterföhring
  2. SAP MM Senior Prozess-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  3. Stellentitel (Senior) SAP Technology Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  4. IT-Architektin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 17.06.
  2. 54,49€
  3. 50,99€ (mit Rabattcode "STRIVE")
  4. (u. a. Battlefield V für 9,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 19,99€, Battlefield 1 für 5...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT

    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum