Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klare Regeln im Netz: CDU will…

Fangt erst mal im realen Leben an

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fangt erst mal im realen Leben an

    Autor: klick mich 25.02.13 - 14:49

    Entschleiert erst mal die hier:

    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/demo-14898128-mfbq-11418452/3,w=650,c=0.bild.jpeg

  2. Re: Fangt erst mal im realen Leben an

    Autor: Pldoom 25.02.13 - 15:27

    Klar...entschleiert die Polizei, damit jeder Bulle ausserhalb des Dienstes von jedem erkannt wird und in Todesangst leben muss. Das sind nämlich keine normalen Menschen wir wir, sondern alles böse Staatsfaschisten. Idiot.

  3. Re: Fangt erst mal im realen Leben an

    Autor: divStar 25.02.13 - 15:40

    Gleiches Recht für alle. Wie soll ich als Demonstrant eine gewaltsame Ausschreitung der Polizei gegen mich beweisen wenn ich bei der Gegenüberstellung dann nicht einmal weiß wie der aussieht? Heißt ja net, dass die sich "ich bin ein Polizist" auf die Stirn tätowieren müssen, sondern sich eben auch zu erkennen geben.

    Edit: und bevor du jemanden als Idiot beschimpfst, solltest du mal überlegen was du bist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.13 15:41 durch divStar.

  4. Re: Fangt erst mal im realen Leben an

    Autor: JP 25.02.13 - 18:53

    Dafür haben einige Länder Dienstnummern eingeführt die immer sichtbar angebracht sein müssen. Ich finde es schon gerechtfertigt, dass Polizisten bei Demonstrationen einen besonderen Schutz genießen. Wenn man mal auf so einer "Gegen Rechts"-Demo war deren Stimmung am kippen ist, dann weiß man, dass viele Anti-Fa auch keine Skrupel hätten Polizisten auf dem Heimweg aufzulauern. Auch Polizisten sind nicht alles Verbrecher nur weil vereinzelt einige austicken. Wenn man mal schaut was denen so auf einigen Demos entgegen schlägt, dann ist es sogar nachvollziehbar, dass sich da Aggressionen aufbäumen. Auch wenn ich in keinster Weise etwaige Aggressionsexplosionen entschuldigen will.

  5. Re: Fangt erst mal im realen Leben an

    Autor: teenriot 25.02.13 - 19:23

    http://www.youtube.com/watch?v=otpasIohg1g

    Dienstnummern hätten versuchten Totschlag + Amtsmissbrauch + Falschaussage + ...
    aufklären können ohne das ein Polizist in Gefahr geraten wäre.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.13 19:40 durch teenriot.

  6. Re: Fangt erst mal im realen Leben an

    Autor: JP 25.02.13 - 20:29

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.youtube.com
    >
    > Dienstnummern hätten versuchten Totschlag + Amtsmissbrauch + Falschaussage
    > + ...
    > aufklären können ohne das ein Polizist in Gefahr geraten wäre.


    Naja die Polizisten waren ja schon zu erkennen. Es steht leider auf einem anderen Blatt, dass die Staatsanwaltschaft auch nicht immer das größte Interesse hat sich bei der Polizei unbeliebt zu machen. Das ist dann auch wieder eine Schande für den Rechtsstaat, denn Justitia trägt die Augenbinde nicht, damit sie bei der Exekutiven wegschaut, sondern jeden nach gleichen Maßstäben behandelt. Aber was die deutsche Staatsanwaltschaft die letzten Jahre so treibt ist auch schon oft sehr fragwürdig. Besonders wenn es darum geht der Presse etwas durchzustechen, wozu es nun mal absolut keine Rechtfertigung für gibt, außer dass irgendwo ein kleiner Schreibtischtäter sich an dem Highlight seines Lebens aufgeilen kann. Wie oft wurden nun schon die letzten Jahre Personen gerade durch solche Machenschaften vorverurteilt.

  7. Re: Fangt erst mal im realen Leben an

    Autor: teenriot 25.02.13 - 21:28

    zum googlen: der Fall Mollath

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  2. Stephanus Stiftung, Berlin
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Zwickau, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. ab 766,86€ im PCGH-Preisvergleich


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


OWASP Top 10: Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
OWASP Top 10
Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
  1. Malware Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels
  2. Zero Day Exploit Magento-Onlineshops sind wieder gefährdet
  3. Staatstrojaner Office 0-Day zur Verbreitung von Finfisher-Trojaner genutzt

Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

Fire TV Stick 2 im Test: Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
Fire TV Stick 2 im Test
Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
  1. Streaming Amazon bringt Alexa auch auf ältere Fire-TV-Geräte
  2. Streaming Amazon plant Fire TV mit 4K- und HDR-Unterstützung
  3. Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt

  1. Deutscher Computerspielpreis: Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017
    Deutscher Computerspielpreis
    Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017

    Der Genremix Portal Knights des Frankfurter Entwicklerstudios Keen Games hat in der wichtigsten Kategorie beim Deutschen Computerspielpreis gewonnen. Zum Eklat kam es bei der Verleihung für das beste Gamedesign.

  2. Sledgehammer Games: Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa
    Sledgehammer Games
    Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa

    Erst die Landung in der Normandie, dann Paris und zum Finale in die Nordeifel: Im nächsten Call of Duty kämpfen Spieler im Szenario des Zweiten Weltkriegs als US-Amerikaner in Europa - und im Multiplayermodus in fast der ganzen Welt.

  3. Elektroauto: VW testet E-Trucks
    Elektroauto
    VW testet E-Trucks

    Hannover Messe 2017 Schluss mit Brummi: VW setzt künftig an zwei Standorten in Sachsen Elektro-Lkw für Transporte ein. Die beiden Trucks sind zudem mit Systemen für autonomes Fahren ausgestattet.


  1. 23:39

  2. 20:59

  3. 18:20

  4. 18:20

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:20

  8. 17:01