Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klare Regeln im Netz: CDU will…

Grundrecht $XYZ darf kein Täterschutz sein!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grundrecht $XYZ darf kein Täterschutz sein!

    Autor: elgooG 25.02.13 - 12:50

    Immer und immer wieder diese abgedroschene Floskel. "Grundrecht $XYZ darf kein Täterschutz sein!" DOCH DARF ES UND MUSS ES! GRUNDRECHTE EINES MENSCHEN SIND UNANTASTBAR! Gerade in einer Zeit in der der Bürger der korrupten Regierung nicht trauen kann bzw. befürchten muss demnächst für politische Meinungen verfolgt zu werden, oder um Identitätsdiebstahl vorzubeugen.

    Müssen wir in Zukunft nackt herumlaufen, weil "Persöhnlichkeitsrecht kein Täterschutz" sein darf? Es könnte ja JEDER ein Messer, oder eine Bombe bei sich tragen! Das würde der Polizei helfen mit ihren inkompetenten Mitarbeitern Terroristen zu finden!

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.13 12:52 durch elgooG.

  2. Re: Grundrecht $XYZ darf kein Täterschutz sein!

    Autor: teenriot 25.02.13 - 13:07

    +1
    Grundrechte sind unteilbar.

  3. Re: Grundrecht $XYZ darf kein Täterschutz sein!

    Autor: LX 25.02.13 - 13:26

    Es kann nicht sein, dass Grundrechte aufgeweicht werden, weil man befürchtet, dass Kriminelle sie missbrauchen könnten - denn dies kommt einer rechtswidrigen Vorverurteilung all jener gleich, die nicht Kriminelle sind.

    Gruß, LX

  4. Re: Grundrecht $XYZ darf kein Täterschutz sein!

    Autor: Thaodan 25.02.13 - 13:55

    Zu mal das System was Regeln vergibt keine Täter/Schuldige setzen darf, da man dieses sonst nicht Missbilligen/Umgehen kann fals es korrumpiert wird.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Bremen
  2. eQ-3 Entwicklung GmbH, Leer
  3. Device Insight GmbH, München
  4. RUESS GROUP, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Analysepapier: Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation
    Analysepapier
    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

    Auf Facebook versuchen verschiedene Regierungen, auf die öffentliche Meinung Einfluss zu nehmen - das hat das soziale Netzwerk nun erstmals in einem Bericht eingeräumt. Gleichzeitig betont Facebook, dass es gegen derartige Machenschaften konsequent vorgehe.

  2. Apple: Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen
    Apple
    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

    Der Streit zwischen Qualcomm und Apple um Lizenzzahlungen eskaliert: Qualcomm zufolge hält der iPhone-Hersteller Zahlungen an seine Auftragsfertiger zurück, die für Qualcomm bestimmt seien. Der Chip-Hersteller muss daraufhin seine Geschäftsprognose für das laufende Quartal korrigieren.

  3. Underground Actually Free: Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps
    Underground Actually Free
    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

    Mit Amazons komplett kostenlosen Apps ist Schluss: User können bald keine Bezahl-Apps mehr über das Underground-Programm kostenlos herunterladen und nutzen. Bis 2019 können Fire-Tablet-Nutzer ihre bisher heruntergeladenen Apps weiterverwenden, neue Inhalte sollen aber nicht mehr erscheinen.


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05