Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klare Regeln im Netz: CDU will…

Im echten Leben...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im echten Leben...

    Autor: Draco2007 25.02.13 - 11:47

    Muss ich mir jetzt bald meinen vollständigen Namen+Ausweisnummer auf meine Stirn tätovieren lassen? Es kann ja nicht angehen, dass man auf der Straße nicht weiß wer einen da anrämpelt.

    Manchmal kann man sich echt nur an den Kopf fassen, bei dem was manche Politiker so von sich geben...

  2. Re: Im echten Leben...

    Autor: Anonymer Nutzer 25.02.13 - 11:56

    Aus der IP alleine gibt es noch keinen Rückschluss auf Name und Adresse der Vergleich zum echten Leben wäre eher der Ausweis den auch jeder mit sich führen muss.

    Der feine Unterschied ist das man im echten Leben nicht an jedem Ort an dem man war eine Spur hinterlässt die rückführbar ist, sofern man kein Handy mit sich führt und nicht gerade mit Karte bezahlt ;-)

  3. Re: Im echten Leben...

    Autor: wmayer 25.02.13 - 11:56

    Du musst auch einen Stempel mitführen und deine Personalausweisnummer an jeder Kreuzung einmal stempeln an der du vorbei kommst. Der Stempel verblasst automatisch nach 6 Monaten - manchmal allerdings auch erst später, z.B. auf Privatwegen.

  4. Re: Im echten Leben...

    Autor: Nebukadneza 25.02.13 - 11:59

    Richtig - nur führt eigentlich fast Jeder ein Handy mit sich und ist damit jederzeit ortbar. Mal absehen davon habe ich gelesen das in den nächsten 10-15 Jahren das Bargeld verschwinden soll und man nur noch mit RFID-Chip (den JEDER tragen muss) zahlen soll, also nichts mehr am FA vorbei, deswegen sind auch ganz kleine Dinge wie diese Sache mit der Verschleierung im Netz ernst zu nehmen.

  5. Re: Im echten Leben...

    Autor: wmayer 25.02.13 - 12:14

    Mein Handy kann ich zuhaus lassen oder ausschalten, es gibt ja (noch) keinen Handyzwang.
    Wird mit der IP schwierig.

    An der Entfernung des Bargeldes wird ja überall gearbeitet - leider.

  6. Re: Im echten Leben...

    Autor: jes77 25.02.13 - 13:06

    ...im echten Leben ist das bald auch kein Problem mehr.
    Oder was glaubst Du, warum man unbedingt biometrische Fotos für Personalausweise und Reisepässe braucht? Für einen Vergleich, den ein Mensch "manuell" macht, reichte das alte locker.

  7. Re: Im echten Leben...

    Autor: Nebukadneza 25.02.13 - 13:15

    Ebend, darum ja auch an jeder Ecke Kameras, der Computer erkennt vollautomatisch dein Gesicht, denn das Biometrische Bild auf deinem Perso ist ja auch in einer großen Datenbank gespeichert, der Computer erkennt dann wann du wo warst - deinem Freund 100 Euro fürs umziehen helfen geben kannst du dann auch nicht mehr, denn ohne Bargeld kannst du nur noch in Naturalien zahlen. Dein Handy hört immer brav mit was Du sagst, denn den Akku kann man bei manchen modellen ja schon lange nicht mehr rausnehmen, so ist es immer auf Lausch-Stellung. In Autos wird irgendwann auch ein GPS Sender eingebuat bzw. es wird einen Zwang geben, und irgendwann ist es dann so weit das Du als "Arbeiter" nicht mehr die Zohne xyz in der Du arbeitest und lebst, verlassen darfst weil DU kein Recht auf andere Zohnen hast. Irgendwann stirbst Du und wirst durch eine andere Mensch-Maschine ersetzt.

    Nein, ich bin nicht verrückt, ich habe nur meine Augen weit offen.

  8. Re: Im echten Leben...

    Autor: acer66 25.02.13 - 13:29

    Relativ anonymes bargeldloses Geld gibt´s doch schon mit Bitcoin

    www.bitcoin.org

  9. Re: Im echten Leben...

    Autor: RioDerReiser 25.02.13 - 13:42

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus der IP alleine gibt es noch keinen Rückschluss auf Name und Adresse der
    > Vergleich zum echten Leben wäre eher der Ausweis den auch jeder mit sich
    > führen muss.

    Nicht direkt, aber bei den meisten Nutzern kennt spätestens der Provider Name und Adresse des Anschlusses. Und es ist doch naheliegend diesem erst mal haftbar zu machen.

    >
    > Der feine Unterschied ist das man im echten Leben nicht an jedem Ort an dem
    > man war eine Spur hinterlässt die rückführbar ist, sofern man kein Handy
    > mit sich führt und nicht gerade mit Karte bezahlt ;-)

    Handy, Kreditkarte,... also doch.

  10. Re: Im echten Leben...

    Autor: Kondom 25.02.13 - 13:54

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus der IP alleine gibt es noch keinen Rückschluss auf Name und Adresse der
    > Vergleich zum echten Leben wäre eher der Ausweis den auch jeder mit sich
    > führen muss.

    Du musst überhaupt keine Ausweis mit dir mitführen. Es gibt eine Ausweispflicht, das bedeutet aber nur dass du einen Ausweis besitzen musst. Jederzeit Mitführen musst deinen Perso oder Reisepass aber nicht, den kannst du auch zu Hause liegen lassen. Wenn mit dem Auto unterwegs bist brauchst du auch nur deinen Führerschein und Fahrzeugschein dabei haben, keinen Perso.
    Wenn dich die Polizei in der Fußgängerzone aus irgendeinem Grund nach deinem Ausweis fragt, dann liegt der halt zu Hause und im schlimmsten Fall musst du mit auf die Wache zur Personenfeststellung. Das wird aber nur gemacht, wenn es einen Verdacht gegen dich gibt. Also wenn irgendwo eingebrochen wurde und die Personenbeschreibung auf dich passt(dann müsstest du aber sehr wahrscheinlich auch mit Ausweis mit zur Wache) oder wenn du nur gebrochen Deutsch sprichst und du eventuell illegal im Land bist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.13 14:06 durch Kondom.

  11. Re: Im echten Leben...

    Autor: ICH_DU 25.02.13 - 14:08

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus der IP alleine gibt es noch keinen Rückschluss auf Name und Adresse der
    > Vergleich zum echten Leben wäre eher der Ausweis den auch jeder mit sich
    > führen muss.
    >
    > Der feine Unterschied ist das man im echten Leben nicht an jedem Ort an dem
    > man war eine Spur hinterlässt die rückführbar ist, sofern man kein Handy
    > mit sich führt und nicht gerade mit Karte bezahlt ;-)

    FALSCH ich muss meinen Personalausweis nirgenswo mit hinnehmen. Es gibt in Deutschland keine Ausweismitführpflicht ! Das ist ein verbreiteter Irtum...

  12. Re: Im echten Leben...

    Autor: Anonymer Nutzer 25.02.13 - 14:16

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du musst überhaupt keine Ausweis mit dir mitführen. Es gibt eine
    > Ausweispflicht, dass bedeutet aber nur du musst einen Ausweis besitzen
    > musst. Jederzeit Mitführen musst deinen Perso oder Reisepass aber nicht,
    > den kannst du auch zu Hause liegen lassen. Wenn mit dem Auto unterwegs bist
    > brauchst du auch nur deinen Führerschein und Fahrzeugschein dabei haben,
    > keinen Perso.

    Das stimmt aber i.d.R. hat man unnötig Ärger wenn man bei einer Kontrolle keinen mit sich führt, denn wenn es schon eine Kontrolle gibt, dann wird auch ein ausreichender Verdacht bestehen, um jemanden mit aufs Revier zu nehmen.

  13. Re: Im echten Leben...

    Autor: Anonymer Nutzer 25.02.13 - 14:17

    ICH_DU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FALSCH ich muss meinen Personalausweis nirgenswo mit hinnehmen. Es gibt in
    > Deutschland keine Ausweismitführpflicht ! Das ist ein verbreiteter Irtum...

    Siehe hier:
    https://forum.golem.de/kommentare/politik-recht/klare-regeln-im-netz-cdu-will-verschleierung-der-identitaet-im-internet-verbieten/im-echten-leben.../71195,3273164,3273440,read.html#msg-3273440

  14. Re: Im echten Leben...

    Autor: Kondom 25.02.13 - 14:28

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Das stimmt aber i.d.R. hat man unnötig Ärger wenn man bei einer Kontrolle
    > keinen mit sich führt, denn wenn es schon eine Kontrolle gibt, dann wird
    > auch ein ausreichender Verdacht bestehen, um jemanden mit aufs Revier zu
    > nehmen.

    Genau das habe ich doch weiter oben schon geschrieben. Den Teil hast du beim zitierten wohl übersehen?
    Also nochmal für dich:
    Wenn ein ausreichender Verdacht besteht, musst du mit auf die Wache, richtig. Aber bei einem ausreichenden Verdacht gegen dich ist es sch* egal ob du einen Ausweis dabei hast oder nicht. So oder so müsstest du mit auf die Wache.
    Wenn du keinen Ausweis dabei hast, hast du genauso viel/wenig Ärger wie wenn du einen Ausweis dabei hast.
    Außerdem...wie oft wurdest du in deinem Leben schon OHNE jeglichen Verdacht von der Polizei in der Fußgängerzone aufgehalten? (Allgemeine Verkehrskontrolle zählt da nicht, zumal du da auch nur Führerschein und Fahrzeugschein brauchst und keine Perso)

  15. Re: Im echten Leben...

    Autor: Anonymer Nutzer 25.02.13 - 14:51

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das habe ich doch weiter oben schon geschrieben. Den Teil hast du
    > beim zitierten wohl übersehen?
    > ...
    Ich habe es nicht überlesen sondern wollte hervorheben das man ohne Ausweis sofern man in eine Kontrolle kommt *immer* unnötig Ärger haben wird bspw. Alterskontrolle, Kontrolle wegen Schwarzarbeit und wenn man unterwegs bei irgendeiner banalen Ordnungswidrigkeit erwischt wird. Kann man sich nicht ausweisen hat man erst einmal ein Problem.

    > Außerdem...wie oft wurdest du in deinem Leben schon OHNE jeglichen Verdacht
    > von der Polizei in der Fußgängerzone aufgehalten? (Allgemeine
    > Verkehrskontrolle zählt da nicht, zumal du da auch nur Führerschein und
    > Fahrzeugschein brauchst und keine Perso)

    Von der Polizei nicht aber gab schon oft genug Situationen wo ich ein Ausweis benötigt habe, davon abgesehen muss ich persönlich sowieso immer einen mit mir führen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.13 14:53 durch lolig.

  16. Re: Im echten Leben...

    Autor: throgh 25.02.13 - 14:59

    Na mal langsam! ;-)
    Eben wie es die Ausweispflicht gibt oder zumindest "Einen" zu besitzen, so kannst du von einem / einer Polizeibeamten / Polizeibeamtin jederzeit verlangen, dass er / sie sich dir gegenüber ausweist.

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!
    Immer daran denken: Stereotypen sind keine so gute Idee!

  17. Re: Im echten Leben...

    Autor: throgh 25.02.13 - 15:03

    Was einige Herrschaften in ihren Allmachtsphantasien so verzapfen hinsichtlich RFID oder eben nicht, bleibt ihnen ja überlassen. Wenn sie das bargedllose Zahlen verschwinden lassen wollen und alles über RFID durchführen wollen, beginne ich auch Kosten zu verursachen. Vorzugsweise gehen mir dann schnell diese lieben Chipkarten so schnell verloren. Das darf ja langsam nicht mehr wahr sein, was man alles im Zuge der sog. "Technisierung" aufopfern soll an persönlichen Freiheiten.

    Aldous Huxley hätte ja langsam Albträume hinsichtlich der Dinge, die sich da Einige krude ausdenken und hinausposaunen.

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!
    Immer daran denken: Stereotypen sind keine so gute Idee!

  18. Re: Im echten Leben...

    Autor: throgh 25.02.13 - 15:05

    Korrigiere mich, aber für einen Abgleich dürfte doch auch der Führerschein als Nachweis reichen, oder? Diesen biometrischen Ausweis werde ich für meinen Teil definitiv nicht ordern bzw. einfordern. Dann läuft mein NORMALER Personalausweis halt ab und gut ists. Ich gebe den Behörden doch nicht noch mehr Freihand als sowieso schon in vielerlei Hinsicht! :-)

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!
    Immer daran denken: Stereotypen sind keine so gute Idee!

  19. Re: Im echten Leben...

    Autor: throgh 25.02.13 - 15:11

    Ich füge hier noch bei: Die blaue Pille mit dem Wirkstoff Kaliumcyanid erreicht dich zwei Tage nach Antritt "des entgültigen Beendens der Arbeitszeit" (Rente). Hiernach hast du eine Woche Zeit alles zu regeln und dann die hübsch wie sorgsam verpackte Pille einzunehmen, vollkommen schmerzfrei. Danach kommen Beamte des "Ministeriums für Bürgerangelegenheiten" und holen deinen Leichnam ab. Danach gehst du dann wieder in die Nahrungskette ein, aber das erzählt dir natürlich Niemand. Deine Wohnung oder Haus wird dann wieder einem werdenden glücklichen "Bürger" zugeordnet, damit er auch eine Familie gründet. Überhaupt sollte er ja mit 30 Frau und Kind haben. Wenn die Leistung nicht passt, muss das "Ministerium für Erziehungsangelegenheiten und Umschulungen" tätig werden. Aber dich kümmert das nicht, liegst du doch bereits auf dem Teller.

    Ah nicht zu vergessen: Es wird zwar davon gemunkelt, dass niemals Jemand tatsächlich eine Rente hatte. Aber das "Ministerium für Informationen und Sicherheit" sichert den Bürger zu, dass das nur böse Gerüchte sind. Den Rentnern geht es gut und sie werden alle auf eine sonnige Insel irgendwo in der Karibik gebracht. Dort können sie ihren Lebensabend schön in Ruhe verbringen! Die Lebensmittelskandale über seltsames Fleisch im Umlauf werden vom "Ministerium für innere Angelegenheiten" abgewiegelt: Man untersucht bereits bestimmte Vorfälle!

    Entschuldigung wenn es ganz finster jetzt war. Nein das ist nicht polemisch gemeint! Vielmehr sarkastisch-bitterer Ernst, wenn wir die Leutchen so weitermachen lassen.

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!
    Immer daran denken: Stereotypen sind keine so gute Idee!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.13 15:16 durch throgh.

  20. Re: Im echten Leben...

    Autor: patrickrocker83 25.02.13 - 15:52

    Mitführen muss man ihn nur wenn man mit kreditkarte zahlen möchte und dies ohne pinabfrage geschieht ^^ (sofern die unterschrift nicht passt)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Universitätsklinikum Bonn, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Diamond Mega: Randloses Topsmartphone mit zwei Dual-Kameras für 500 Euro
    Diamond Mega
    Randloses Topsmartphone mit zwei Dual-Kameras für 500 Euro

    Archos bringt mit dem Diamond Mega ein Oberklasse-Smartphone nach Deutschland. Der Käufer erhält ein Gerät mit randlosem Display, Qualcomms aktuellem Oberklasse-Prozessor und zwei Dual-Kameras für nur 500 Euro.

  2. Adobe: Deep Fill denkt beim Retuschieren Bildelemente dazu
    Adobe
    Deep Fill denkt beim Retuschieren Bildelemente dazu

    Adobe hat die Funktion Content-Aware Fill aus Photoshop weiterentwickelt: Mit der KI-verbesserten Version Deep Fill, die Adobe als Prototyp vorgestellt hat, können verdeckte Bildelemente hinzugedichtet werden. Das eröffnet Bildfälschern viele Möglichkeiten.

  3. Elektroautos: Tesla will Autos in China bauen
    Elektroautos
    Tesla will Autos in China bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla will eine Produktionsstätte in Schanghai errichten. Das könnte dem US-Unternehmen helfen, auf dem chinesischen Markt Fuß zu fassen. Angeblich sieht das Abkommen mit der Regierung vor, dass kein chinesischer Partner beteiligt werden müsse.


  1. 07:49

  2. 07:43

  3. 07:12

  4. 14:50

  5. 13:27

  6. 11:25

  7. 17:14

  8. 16:25