1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klare Vorgaben: EuGH lehnt…

Eine Ohrfeige für das deutsche Bundesverfassungsgericht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine Ohrfeige für das deutsche Bundesverfassungsgericht

    Autor: Weltschneise 21.12.16 - 19:11

    Eine Stufe höher hat man festgestellt, dass gegen europäisches Recht verstößt was das BVerfG eben noch mit nur minimalen Einschränkungen genehmigt hat.

    Das ist ein Armutszeugnis für die aktuelle Besetzung des BVerfG und sollte den Leuten dort zu denken geben.

  2. Du bist eine Ohrfeige für Darwin und das Bildungssystem...

    Autor: lear 22.12.16 - 09:16

    Das BVerfG hat eine Entscheidung im Eilverfahren abgelehnt, unter anderem gerade *weil* ein Urteil des EuGH bevorstand (und außerdem gibt es relativ fixe Maßstäbe für Eilverfahren).
    Das ist keine inhaltliche Entscheidung. Es hat überhaupt nichts geurteilt, folglich auch nichts "genehmigt", sondern lediglich festgestellt, daß das ggw. Gesetz nicht eklatant gegen die 2010 gemachten Einschränkungen (bei dem damaligen Gesetzesverbot) verstößt und die Sache daher im Hauptverfahren entschieden werden muß.

  3. Re: Eine Ohrfeige für das deutsche Bundesverfassungsgericht

    Autor: Anonymer Nutzer 22.12.16 - 12:02

    Weltschneise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Stufe höher hat man festgestellt, dass gegen europäisches Recht
    > verstößt was das BVerfG eben noch mit nur minimalen Einschränkungen
    > genehmigt hat.
    >
    > Das ist ein Armutszeugnis für die aktuelle Besetzung des BVerfG und sollte
    > den Leuten dort zu denken geben.

    Wenn man so ahnungslos ist von Anfang bis Ende nur Unsinn aus dem Bauch heraus erzählt, dann sollte man sich an Dieter Nuhrs "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal..." halten.

    Das BVerfG hat erstens in der Sache noch GAR NICHT entschieden, sondern wollte abwarten, was das EuGH dazu sagt. Denn das EuGH ist zur Auslegung der europarechtlichen Datenschutzrichtlinie befugt und dafür zuständig. Ein nationales Gericht hat bei der Auslegung von Europarecht einfach keine Zuständigkeit.

    Das heißt aber im Gegensatz zu deinem Laienverständnis übrigens nicht, dass der EuGH dem BVerfG übergeordnet sei. Das sind einfach zwei getrennte Zuständigkeiten. EuGH für Europarecht, BVerfG für deutsches Recht - und Umsetzung von Europarecht in deutsches Recht! Das Primat, das laienhaft gesprochene "letzte Wort", liegt natürlich weiterhin beim BVerfG. Siehe die jahrzehntelange "Solange-Bis" Rechtsprechung des BVerfG, deren Urteile auch "Solange-Bis" genannt werden in der Fachwelt. Man lässt die Anwendung von Europarecht durch deutsche Verfassungsorgane solange (!) zu, bis (!) diese gegen das Grundgesetz verstoßen sollten.

    Das verbietet aber natürlich nicht, dass zB Europarecht den Datenschutz noch strenger regeln kann, als das Grundgesetz. Das BVerfG wacht über das Grundgesetz und die Bürgerrechte und hat rein gar nichts dagegen, wenn über diesen Mindeststandard des Grundgesetzes zB im Europarecht noch hinausgegangen wird. So kann es im Ergebnis tatsächlich sein, dass das BVerfG zB zusammengefasst urteilt, "alleine nach dem Grundgesetz wäre die VDS 2 schon durchgegangen, europarechtlich jedoch nicht, sodass es im Ergebnis darauf gar nicht mehr ankommt". Oder das Grundgesetz sagt sinngemäß "nach dem Grundgesetz geht die VDS 2 nicht durch, auch europarechtlich nicht, doppelt gemoppelt hält besser". Letzteres könnte unsere sturen Sicherheitspolitiker vielleicht dahingehend disziplinieren es endlich sein zu lassen und aufzugeben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CYBEROBICS, Berlin
  2. ARRI Media GmbH, München
  3. über duerenhoff GmbH, München
  4. Circlon | group, Göttingen, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55B87 55 Zoll OLED Fernseher 1.049,99€)
  2. je 329,00€ statt 429,00€ mit diversen Armbändern


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

  1. Shenmue 3 angespielt: Herr Hazuki zwischen Spielspaß und Staub
    Shenmue 3 angespielt
    Herr Hazuki zwischen Spielspaß und Staub

    Nach 18 Jahren geht das Abenteuer von Ryo Hazuki endlich weiter: Shenmue 3 schickt Spieler in eine Welt voll mit merkwürdigen Figuren, antiquiertem Gameplay und mittelguten Faustkämpfen - für Serienfans ist das trotzdem eine Offenbarung.

  2. Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
    Energiewende
    Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

    Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.

  3. Störerhaftung: Weiterhin Unsicherheit bei Anbietern offener WLANs
    Störerhaftung
    Weiterhin Unsicherheit bei Anbietern offener WLANs

    Seit zwei Jahren sollte sich die Furcht vor hohen Abmahnkosten bei offenen WLANs erledigt haben. Doch trotz der gesetzlichen Abschaffung der Störerhaftung bleiben Rechtsunsicherheiten bestehen.


  1. 14:05

  2. 12:01

  3. 11:40

  4. 11:25

  5. 11:12

  6. 10:58

  7. 10:45

  8. 10:31