1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klima-Ticket: Bund plant…

22 ¤ / Monat gültig Mo-Fr

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. 22 ¤ / Monat gültig Mo-Fr

    Autor: harry-der-halunke 28.06.22 - 07:58

    Bis die Bahn ihre Kapazitäten ausgebaut hat, mein Vorschlag:

    22 ¤ / Monat * und Gültig für Regional von Mo-Fr

    * Banktage abzgl. Wochenende

    EDIT:
    Und das die Bahn endlich jedem automatisch einen Sitzplatz zuteilt (ICE)!
    Die Sitzplatzreservierung ist ein Armutszeugnis und reine Geldmacherei.
    Genauso wie das bei der Buchung der Haken "Bonusprogramm" immer gesetzt ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.22 08:01 durch harry-der-halunke.

  2. Re: 22 ¤ / Monat gültig Mo-Fr

    Autor: mussichmalloswerden 28.06.22 - 08:02

    Nette idee. Und die Leute die am Wochenende arbeiten dürfen mehr zahlen?

    Also alle die eh schon zu wenig verdienen? Pfleger, Verkäufer, Friseure, etc?

    Find ich ziemlich daneben. Ganz oder gar nicht. Stattdessen einfach generell 24x7 für einen kleinen Preis. 20-50 ¤. Und zur gegenfinanzierung die Pendlerpauschale senken oder sowas. Wobei dann auch wieder an die Leute auf dem Land gedacht werden muss die wenigstens bis zum Bahnhof mit dem Auto fahren dürfen.

  3. Re: 22 ¤ / Monat gültig Mo-Fr

    Autor: harry-der-halunke 28.06.22 - 08:10

    Und was machen die Menschen auf dem Land?
    Dort gibt es auch Pfleger, Verkäufer, Friseure, ....

    Wegen mir ein Wochenend-Upgrade. Es bringt den Berufstätigen am Wochenende auch nichts wenn Züge wegen Überfüllung ausfallen oder unendlich Verspätung haben.

    Ich wohne selbst auf dem Land:
    Mit den öffentlichen benötige ich 2,5 Stunden(!) mit dem Auto 20 Minuten.

    Wenn die Bahn endlich ihre Kapazitätsprobleme in den Griff bekommen hat, dann sprechen wir nochmal.

    Getrennte Regional- und ICE Strecken. Deutschland ist so lahm was den Bahnausbau angeht. Kein Wunder das Österreich immer wieder LKW Limits setzt und die Autobahnen blockiert.

    Für den Ausbau kann dann gerne irgendeine Steuer / Pauschale verwendet werden.

  4. Re: 22 ¤ / Monat gültig Mo-Fr

    Autor: niemandhier 28.06.22 - 08:31

    Wieso mehr zahlen? Wir müssen doch am Wochenende arbeiten, da haben wir keine Zeit an die Ostsee zu fahren, wir fahren in der Woche wenn die Züge leer sind..

  5. Re: 22 ¤ / Monat gültig Mo-Fr

    Autor: harry-der-halunke 28.06.22 - 08:37

    Glückwunsch, wenn die Züge unter der Woche bei dir leer sind ;-)

  6. Re: 22 ¤ / Monat gültig Mo-Fr

    Autor: Notebook 13inch 28.06.22 - 08:39

    harry-der-halunke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis die Bahn ihre Kapazitäten ausgebaut hat, mein Vorschlag:
    >
    > 22 ¤ / Monat * und Gültig für Regional von Mo-Fr
    >
    > * Banktage abzgl. Wochenende
    >
    > EDIT:
    > Und das die Bahn endlich jedem automatisch einen Sitzplatz zuteilt (ICE)!
    > Die Sitzplatzreservierung ist ein Armutszeugnis und reine Geldmacherei.
    > Genauso wie das bei der Buchung der Haken "Bonusprogramm" immer gesetzt
    > ist.

    Was ist mit den Leuten, die am Wochenende arbeiten? Was ist mit Leuten die 14 Tage Dienste haben?

  7. Re: 22 ¤ / Monat gültig Mo-Fr

    Autor: harry-der-halunke 28.06.22 - 08:41

    Gegenfrage: Was ist mit den Leuten mit schlechter Anbindung an die Öffis?

    Das Hauptproblem ist der schlechte Ausbau und die Kapazität.
    Bis dahin wird immer eine Gruppe benachteiligt.

    EDIT:
    Viele in der Stadt haben sogar noch einen Vorteil:
    Nehmt das Fahrrad.

    Ziel sollte sein die Städte Autofrei zu bekommen, neben den Öffis existiert auch das Fahrrad.
    Und auf dem Land den Ausbau voranzubringen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.22 08:43 durch harry-der-halunke.

  8. Re: 22 ¤ / Monat gültig Mo-Fr

    Autor: NaruHina 28.06.22 - 09:13

    Solange das Umland nicht vernünftig angebunden ist, wirst du die Städte nicht autofrei bekommen. Das gesamt System an alternativen muss stimmen.

  9. Re: 22 ¤ / Monat gültig Mo-Fr

    Autor: harry-der-halunke 28.06.22 - 09:19

    Du wohnst außerhalb der Stadt:
    Fahr mit dem Auto den nächsten P+R Parklplatz an und fahre mit den Öffis zur Arbeit.

    Du wohnst innerhalb der Stadt:
    Nehm das Fahrrad oder die Öffis.

    Die Stadt muss für Autos unattraktiv werden.
    Klappt in anderen Ländern wunderbar und bringt unzählige Vorteile mit.

    Aber ja, der Ausbau und die Kapazität muss dringend verbessert werden.
    Schreib ich auch seid dem ersten Post.

  10. Re: 22 ¤ / Monat gültig Mo-Fr

    Autor: NaruHina 28.06.22 - 09:26

    Fahrzeit zum Ziel direkt 30minute

    Fahrzeit über eine p+r wegen zentrisch organisiertem öpnv 100minuten da fahr ich natürlich mit dem auto.

    Sollange alternativen Grotten schlecht sind werden sich diese nicht durchsetzen.

    Öpnv muss schnell zuverlässig takt ubd netzficht verfügbar sein sonst wird das grundlegend nix.

    Mach deine alternative attraktiv dann steigen die leute von selbst drauf um.
    Ansonsten ist es keine Alternative sondern Schrott.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.22 09:30 durch NaruHina.

  11. Re: 22 ¤ / Monat gültig Mo-Fr

    Autor: harry-der-halunke 28.06.22 - 09:31

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fshirekt zun Ziel 30minute
    >
    > Fahrzeit über eine p+r wegen zentrisch organisierte öpnv 120monuten da fahr
    > ich natürlich mit dem auto..
    >
    > Sollange alternativen Grotten schlecht sind werden sich diese nicht
    > durchsetzen.
    >
    > Öpnv muss schnell zuverlässig takt ubd netzficht verfügbar sein sonst wird
    > das grundlegend nix.

    Ich bin ganz bei dir.

    Wobei P+R und 120 Minuten zur Arbeit eher die Ausnahme sein sollte.
    Alleine in München finde ich mit Google Maps über 20 P+R Parkplätze.

  12. Re: 22 ¤ / Monat gültig Mo-Fr

    Autor: Dakkaron 28.06.22 - 09:35

    mussichmalloswerden schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zur gegenfinanzierung
    > die Pendlerpauschale senken oder sowas. Wobei dann auch wieder an die Leute
    > auf dem Land gedacht werden muss die wenigstens bis zum Bahnhof mit dem
    > Auto fahren dürfen.

    Es würde doch reichen, wenn man im Straßenverkehr den gleichen Standard ansetzt, den man bei den Öffis schon lange hat: Er muss sich selbst finanzieren.

    Wieso ist es völlig normal, dass man Autobahnen und die Straßenanbindung für Privathäuser am Land kostenlos geschenkt bekommt (finanziert u.A. durch Steuern der Städler, die deutlich weniger m² Straße pro Person brauchen), aber gleichzeitig die Öffis Geld abwerfen sollten?

    Bei meinen Eltern draußen in Suburbia bauen sie gerade (gegen den Willen der Bewohner!) Gehsteige neben die kaum befahrenen Straßen. Die letzten 70 Jahre hat die Asphaltpiste gereicht und die Fußgänger sind einfach auf der Straße gegangen, weil eh nur ein Auto pro Stunde kommt.

    Jetzt kommen auf beide Seiten Gehsteige mit Randsteinen, und wegen der erhöhten Bodenversiegelung wird auch ein Kanal benötigt (bisher ist das Regenwasser einfach im Gras neben der Straße versickert.

    Dafür ist Geld, obwohl das die Anwohner gar nicht wollen. Aber bei kostenlosen/billigen Öffis schreien die Autofahrer gleich "Aber wieso soll ich denn den Städlern ihre Infrastruktur mitzahlen?"

    Zecken.

  13. Re: 22 ¤ / Monat gültig Mo-Fr

    Autor: NaruHina 28.06.22 - 09:39

    München Ist mit einem 30% öpnv Anteil am pendler verkehr und einem ebenso großen Auto Anteil eine Ausnahme.
    Der bundesschnitt liegt bei 68% Auto zu 13% öpnv

    Zunächst einmal ist in meiner Rechnung natürlich auch der Weg von meinem Haustür zum p+r enthalten.

    Sowie auch der Weg vom p+r in die Innenstadt
    Umstiegszeit um an irgendeinen anderen Punkt der eben nicht in der Innenstadt liegt sondern am Rand in irgendeinem wohn oder Gewerbegebiet enthalten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.22 09:42 durch NaruHina.

  14. Re: 22 ¤ / Monat gültig Mo-Fr

    Autor: xMarwyc 28.06.22 - 09:42

    Dakkaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mussichmalloswerden schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und zur gegenfinanzierung
    > > die Pendlerpauschale senken oder sowas. Wobei dann auch wieder an die
    > Leute
    > > auf dem Land gedacht werden muss die wenigstens bis zum Bahnhof mit dem
    > > Auto fahren dürfen.
    >
    > Es würde doch reichen, wenn man im Straßenverkehr den gleichen Standard
    > ansetzt, den man bei den Öffis schon lange hat: Er muss sich selbst
    > finanzieren.
    >
    > Wieso ist es völlig normal, dass man Autobahnen und die Straßenanbindung
    > für Privathäuser am Land kostenlos geschenkt bekommt (finanziert u.A. durch
    > Steuern der Städler, die deutlich weniger m² Straße pro Person brauchen),
    > aber gleichzeitig die Öffis Geld abwerfen sollten?
    >
    > Bei meinen Eltern draußen in Suburbia bauen sie gerade (gegen den Willen
    > der Bewohner!) Gehsteige neben die kaum befahrenen Straßen. Die letzten 70
    > Jahre hat die Asphaltpiste gereicht und die Fußgänger sind einfach auf der
    > Straße gegangen, weil eh nur ein Auto pro Stunde kommt.
    >
    > Jetzt kommen auf beide Seiten Gehsteige mit Randsteinen, und wegen der
    > erhöhten Bodenversiegelung wird auch ein Kanal benötigt (bisher ist das
    > Regenwasser einfach im Gras neben der Straße versickert.
    >
    > Dafür ist Geld, obwohl das die Anwohner gar nicht wollen. Aber bei
    > kostenlosen/billigen Öffis schreien die Autofahrer gleich "Aber wieso soll
    > ich denn den Städlern ihre Infrastruktur mitzahlen?"
    >
    > Zecken.

    Amen.

  15. Re: 22 ¤ / Monat gültig Mo-Fr

    Autor: Saladino 28.06.22 - 09:45

    harry-der-halunke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was machen die Menschen auf dem Land?
    > Dort gibt es auch Pfleger, Verkäufer, Friseure, ....
    >
    > Wegen mir ein Wochenend-Upgrade. Es bringt den Berufstätigen am Wochenende
    > auch nichts wenn Züge wegen Überfüllung ausfallen oder unendlich Verspätung
    > haben.
    >
    > Ich wohne selbst auf dem Land:
    > Mit den öffentlichen benötige ich 2,5 Stunden(!) mit dem Auto 20 Minuten.
    >
    > Wenn die Bahn endlich ihre Kapazitätsprobleme in den Griff bekommen hat,
    > dann sprechen wir nochmal.
    >
    > Getrennte Regional- und ICE Strecken. Deutschland ist so lahm was den
    > Bahnausbau angeht. Kein Wunder das Österreich immer wieder LKW Limits setzt
    > und die Autobahnen blockiert.
    >
    > Für den Ausbau kann dann gerne irgendeine Steuer / Pauschale verwendet
    > werden.

    Man wird keine Lösung für ALLE finden, soviel sollte klar sein.
    Selbst wenn aber nur 50% der Bevölkerung das sinvoll nutzen könnte (bspw. nicht mehr als 30 Minuten Zeitverlust verglichen zum Auto) wäre es schon ein großer Erfolg. Zusätzlich entlastet man die Straßen und die Autopendler kommen auch besser durch.

    Womöglich sorgen wir damit sogar dafür, dass nicht mehr jeder Haushalt 2-3 Autos haben muss, sondern eben 1-2. Das würde auch die Parksituation extrem entspannen und auch wieder den Verkehrsfluss verbessern. Langfristig könnte man dann auch Städte weniger autoorientiert bauen, aber dafür muss erst noch ein großes Umdenken stattfinden.

  16. Re: 22 ¤ / Monat gültig Mo-Fr

    Autor: sakura13 28.06.22 - 09:51

    Dakkaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mussichmalloswerden schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und zur gegenfinanzierung
    > > die Pendlerpauschale senken oder sowas. Wobei dann auch wieder an die
    > Leute
    > > auf dem Land gedacht werden muss die wenigstens bis zum Bahnhof mit dem
    > > Auto fahren dürfen.
    >
    > Es würde doch reichen, wenn man im Straßenverkehr den gleichen Standard
    > ansetzt, den man bei den Öffis schon lange hat: Er muss sich selbst
    > finanzieren.
    >
    > Wieso ist es völlig normal, dass man Autobahnen und die Straßenanbindung
    > für Privathäuser am Land kostenlos geschenkt bekommt (finanziert u.A. durch
    > Steuern der Städler, die deutlich weniger m² Straße pro Person brauchen),
    > aber gleichzeitig die Öffis Geld abwerfen sollten?
    >
    > Bei meinen Eltern draußen in Suburbia bauen sie gerade (gegen den Willen
    > der Bewohner!) Gehsteige neben die kaum befahrenen Straßen. Die letzten 70
    > Jahre hat die Asphaltpiste gereicht und die Fußgänger sind einfach auf der
    > Straße gegangen, weil eh nur ein Auto pro Stunde kommt.
    >
    > Jetzt kommen auf beide Seiten Gehsteige mit Randsteinen, und wegen der
    > erhöhten Bodenversiegelung wird auch ein Kanal benötigt (bisher ist das
    > Regenwasser einfach im Gras neben der Straße versickert.
    >
    > Dafür ist Geld, obwohl das die Anwohner gar nicht wollen. Aber bei
    > kostenlosen/billigen Öffis schreien die Autofahrer gleich "Aber wieso soll
    > ich denn den Städlern ihre Infrastruktur mitzahlen?"
    >
    > Zecken.

    Äh wie kommst du denn auf diese Idee, das man auf dem Land Straßen geschenkt bekommt, Kollege durfte letztens richtig hinlegen und hat ihn ruiniert :D Find es sowieso eine Frechheit, zahlst KFZ Steuer etc. damit die Straßen repariert werden usw. aber musst gleichzeitig als Hausbesitzer für die Straßen aufkommen.

  17. Re: 22 ¤ / Monat gültig Mo-Fr

    Autor: harry-der-halunke 28.06.22 - 10:01

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > München Ist mit einem 30% öpnv Anteil am pendler verkehr und einem ebenso
    > großen Auto Anteil eine Ausnahme.
    > Der bundesschnitt liegt bei 68% Auto zu 13% öpnv
    >
    > Zunächst einmal ist in meiner Rechnung natürlich auch der Weg von meinem
    > Haustür zum p+r enthalten.
    >
    > Sowie auch der Weg vom p+r in die Innenstadt
    > Umstiegszeit um an irgendeinen anderen Punkt der eben nicht in der
    > Innenstadt liegt sondern am Rand in irgendeinem wohn oder Gewerbegebiet
    > enthalten.

    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass du von zu Hause bis in die Innenstadt 30 Minuten benötigst. Und mit P+R + Öffis 120 Minuten. Welche Großstadt soll das sein?

    Lt. Studien bist du je nach Großstadt und Situation mit Individualverkehr doppelt so schnell.

  18. P+R

    Autor: Cerdo 28.06.22 - 10:06

    Dass das Land schlecht angebunden ist, ist natürlich schon lange ein Problem und leider eines, das sich nicht so einfach lösen lässt. Die Linien sind schon so ausgelegt, dass die am meisten genutzten Strecken auch entsprechend bedient werden.
    Wenn da vom Dorf A zum Arbeitsplatz B und C fünf Leute am Tag pendeln, dann kostet das einfach zu viel, extra einen Bus zu schicken. Selbst ein Anrufsammeltaxi kostet für 20 Minuten Fahrt bestimmt 30 Euro - wo dann ein bis acht Passagiere drin sitzen, also 3,75 - 30 Euro pro Person.

    Was man dagegen vielleicht machen könnte, wären Ringbuslinien, die im und gegen den Uhrzeigersinn den Außenbereich einer Stadt abfahren. Das gibt es schon vielerorts. Dann brauchen viele Leute vielleicht nicht 20, aber 40 Minuten zur Arbeit. Ich persönlich würde so eine Strecke nehmen, es gibt aber auch viele Leute, denen das schon zu viel wäre.

  19. Re: 22 ¤ / Monat gültig Mo-Fr

    Autor: NaruHina 28.06.22 - 10:34

    Das ist die Strecke von mir zu meinen Verwandten die dort wohnen.

    Die wohnen nunmal nicht in der Innenstadt da will ich ja gar nicht hin.
    Sondern ich möchte ins wohngebiet.
    Umsteigezeit alleine ist da bereits 30minuten vom re in die u bahn und dann noch bus.
    Hinzu kommt dass ich 18km zum Bahnhof fahre, davon überschneiden sich aber nur die Hälfte der gefahrenen km gegenüber dem direkten weg zum eigentlichen Ziel.

    Zur arbeit fährt keine Bahn,
    Da fährt nur sporadisch ein Bus, der tads auch vom oben erwähnten Bahnhof losfährt
    Um dann in einem großen V verbunden zu sein. Der direkte Weg ist nunmal bedeutend kürzer und wird nicht bedient.

  20. Re: 22 ¤ / Monat gültig Mo-Fr

    Autor: Dakkaron 28.06.22 - 10:37

    sakura13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Äh wie kommst du denn auf diese Idee, das man auf dem Land Straßen
    > geschenkt bekommt, Kollege durfte letztens richtig hinlegen und hat ihn
    > ruiniert :D Find es sowieso eine Frechheit, zahlst KFZ Steuer etc. damit
    > die Straßen repariert werden usw. aber musst gleichzeitig als Hausbesitzer
    > für die Straßen aufkommen.

    Hab ich bislang noch von niemandem gehört, dass man die Straßen selber zahlen muss.

    Die KFZ-Steuer ist doch lächerlich, die deckt die Kosten nicht mal annähernd. Vor allem, weil sie falsch verteilt.

    Jemand, der am Land ein Auto hat, zahlt die gleiche Steuer, wie jemand in der Stadt. Und das, obwohl der Landbewohner deutlich mehr Straßenmeter pro Einwohner hat, deutlich längere Wege fährt und deutlich mehr Straße abnutzt.

    Dass dein Kollege "ruiniert" ist, weil er seine eigene Straße selbst zahlen muss, zeigt dir doch direkt, wie sehr die KFZ-Steuer nicht ausreicht. Die Steuer hat er sich ja offensichtlich leisten können.

    In Deutschland bringt die KFZ-Steuer ¤9 mrd ein. Allein die Bundesfernstraßen kosten allerdings ¤10.8 mrd. Für die restlichen Straßen sind die Zahlen etwas schwer zu bekommen weil Föderalismus. Aber da kommt noch ein ordentlicher Batzen dazu.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leiter Netzwerkinfrastruktur (m/w/d)
    Hays AG, Dresden
  2. Service Owner Managed IAM (m/w/d)
    OEDIV SecuSys, Rostock, Bielefeld
  3. Systemingenieur*in Avionics (w/m/d)
    Hensoldt, Immenstaad
  4. IT Service Manager SAP (m/w/d)
    Progroup AG, Landau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (stündlich aktualisiert)
  2. 19,49€ (UVP 59€)
  3. 13,49€ (UVP 39€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de