1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klima-Ticket: Bund plant…

Nur Loesungen aus dem letzten Jahrhundert?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Nur Loesungen aus dem letzten Jahrhundert?

    Autor: amagol 27.06.22 - 22:22

    Toll wenn hier vorgeschlagen wird wieviel eine Jahreskarte D-weit oder Wochenkarte fuer den Landkreis kosten sollte, aber m.E. geht das am eigentlichen Problem vorbei.

    Wenn ich als Autofahrer von A nach B will fahre ich einfach.

    Wenn ich mit den Oeffentlichen unterwegs bin (nicht nur in D) dann muss ich erstmal Zonen lernen und dann zwischen 10 verschiedenen Fahrkahrtenvarianten das richtige finden. Mit der hellseherischen Gabe, was ich denn den Rest den Jahres/Monats/Woche so vor haben koennte.

    Die Loseung ist nicht X Karten anzubieten, sondern eine Karte und am Ende den besten Tarif. Muss natuerlich irgendwie transparent sein, aber da kann man bestimmt ne App fuer stricken.

    Sollte dann natuerlich auch den Fernverkehr einschliessen. Wer fuer X tausend Euro im ICE durch die Republik gondelt bekommt halt im nachhinein eine Bahncard 100.

  2. Re: Nur Loesungen aus dem letzten Jahrhundert?

    Autor: Normaloit 27.06.22 - 22:31

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur Loesungen aus dem letzten Jahrhundert.

    Weil infrastrukturelle Lösungen der Gegenwart einfach auch nicht vorhanden sind. Z.B. Magnetschwebebahnen z.B auf den Achsen München-Hamburg, Berlin-HH-Stuttgart-Freiburg. Oder einfach der rechtzeitige Beginn beim Brenner Basistunnel Zubringer...

  3. Re: Nur Loesungen aus dem letzten Jahrhundert?

    Autor: MSW112 27.06.22 - 22:48

    Du meinst sowas wie den DB Navigator? Welcher dir adressgenau einen Weg vorschlägt inkl., Anbindung an Googlemaps für die Laufwege? Mit haltestellenbasierten Fahrplänen, damit man auch Plan B schnell recherchieren kann?

  4. Re: Nur Loesungen aus dem letzten Jahrhundert?

    Autor: 486dx4-160 27.06.22 - 23:55

    MSW112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst sowas wie den DB Navigator? Welcher dir adressgenau einen Weg
    > vorschlägt inkl., Anbindung an Googlemaps für die Laufwege? Mit
    > haltestellenbasierten Fahrplänen, damit man auch Plan B schnell
    > recherchieren kann?

    Wie ich sie verstanden habe will sie eher einen Post-Paid-Tarif: Du fährst irgendwann und irgendwie, und das System bucht dir dann am Jahresende automatisch die dafür günstigste Kombination an Fahrkarten ab.

  5. Re: Nur Loesungen aus dem letzten Jahrhundert?

    Autor: Doener 28.06.22 - 00:12

    Kann ja auch Prepaid sein, wo du immer auf den nächst besten passenden Tarif die Differenz bezahlst, anstatt dir wieder eine 1x Fahrkarte zu kaufen.

    Also ich fahre 1x und bezahle eine einfache Fahrt
    ich fahre zurück und Bezahle die Differenz zur Hin und Rückfahrt. Oder eine Tageskarte, falls die günstiger ist...
    Ich fahre nochmal und bezahle die Differenz zu einer 10er-Karte,
    dann fahre ich noch 7x und es passiert nichts.
    Dann fahre ich wieder und ich zahle die Differenz zur Monatskarte....
    nach 9 Monaten wird die Differenz zur Jahreskarte bezahlt.

    Also immer zum Vorteil des Kunden. Der Kunde kann nichts falsch machen und zahlt immer den geringsten Preis/Fahrt, mit Berücksichtigung seiner vorher gekauften Tickets.

  6. Re: Nur Loesungen aus dem letzten Jahrhundert?

    Autor: Ein Spieler 28.06.22 - 01:26

    So ein System gibt es bereits in vielen Systemen, zb die Oyater Card in London oder IC/Suica/Pasmo in Japan. Letztere funktionieren in Japan sogar landesweit, wenn auch noch nicht Tarifbund übergreifend.

  7. Re: Nur Loesungen aus dem letzten Jahrhundert?

    Autor: HeroFeat 28.06.22 - 01:45

    Das bedeutet aber halt das es kaum noch Querfinanzierung gibt. Das kann okay sein, gerade auch wenn die Auslastung dadurch steigt. Vor allem macht es die Kontrollen aber auch nicht gerade einfacher. In Ländern wo es sowas gibt sind Drehkreuze doch relativ verbreitet welche auch nicht gerade wenig Platz kosten.

    Eine durch Steuergeld subventionierter nach Bedarf ausgebauter ÖPNV mit ziemlich günstigen deutschlandweit gültigen Monats- bzw. Jahrestickets klingt für mich eher nach einer zeitgemäßen Lösung. Das erlaubt allen vergleichsweise umweltfreundliche Mobilität.

  8. Re: Nur Loesungen aus dem letzten Jahrhundert?

    Autor: amagol 28.06.22 - 08:29

    HeroFeat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das bedeutet aber halt das es kaum noch Querfinanzierung gibt. Das kann
    > okay sein, gerade auch wenn die Auslastung dadurch steigt.

    Was ist an einer Querfinanzierung gut die diejenigen bestraft die nicht rechnen/planen koennen - das sind in der Regel nicht diejenigen die mit Geld um sich werfen sollten.
    Falls du natuerlich einen steuerfinanzierten ÖPNV meinst, klar - wobei ich dann aber vermute, dass keine Leistung mehr fuers Geld geboten wird...

    > Vor allem macht
    > es die Kontrollen aber auch nicht gerade einfacher. In Ländern wo es sowas
    > gibt sind Drehkreuze doch relativ verbreitet welche auch nicht gerade wenig
    > Platz kosten.

    Versteh ich nicht. Die Einzel-Fahrkarte muss man auch heute entwerten. Die Infrastruktur ist also vorhanden (muss man evtl. ein RFID Tag oder so draufkleben wenn man das Handy als Karte verwendet.

    > Eine durch Steuergeld subventionierter nach Bedarf ausgebauter ÖPNV mit
    > ziemlich günstigen deutschlandweit gültigen Monats- bzw. Jahrestickets
    > klingt für mich eher nach einer zeitgemäßen Lösung.

    Besser als jetzt - bestimmt. Klingt aber auch so als ob man die Betreibergesellschaften irgendwie ihres Geschaeftsmodells beraubt. Verteilungsschluessel, Buerokratie, ...

  9. Re: Nur Loesungen aus dem letzten Jahrhundert?

    Autor: amagol 28.06.22 - 08:33

    Doener schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ja auch Prepaid sein, wo du immer auf den nächst besten passenden
    > Tarif die Differenz bezahlst, anstatt dir wieder eine 1x Fahrkarte zu
    > kaufen.
    > Also immer zum Vorteil des Kunden. Der Kunde kann nichts falsch machen und
    > zahlt immer den geringsten Preis/Fahrt, mit Berücksichtigung seiner vorher
    > gekauften Tickets.

    Gute Idee. Der Nachteil waere wohl, dass man dann immer damit rechnen muss bezahlen zu muessen. Dafuer gibt es keine Ueberraschung am Jahresende.

  10. Re: Nur Loesungen aus dem letzten Jahrhundert?

    Autor: Hallonator 28.06.22 - 08:42

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mit den Oeffentlichen unterwegs bin (nicht nur in D) dann muss ich
    > erstmal Zonen lernen und dann zwischen 10 verschiedenen
    > Fahrkahrtenvarianten das richtige finden. Mit der hellseherischen Gabe, was
    > ich denn den Rest den Jahres/Monats/Woche so vor haben koennte.
    Ja, aber das ist jetzt ja beim 9¤ Ticket gelöst.

    Das ist ja günstiger als normalerweise über zwei Tarifgebiete hinweg zu fahren^^

    > Sollte dann natuerlich auch den Fernverkehr einschliessen. Wer fuer X
    > tausend Euro im ICE durch die Republik gondelt bekommt halt im nachhinein
    > eine Bahncard 100.
    Ja, da muss man sich immer noch mit Sparpreisen, Supersparpreisen, Flexpreisen, whatever herumschlagen. Dazu kommt dann noch das Problem, das man hier halt echt deine hellseherische Gabe haben muss, weil man Monate im voraus buchen muss -.-



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.22 08:43 durch Hallonator.

  11. Re: Nur Loesungen aus dem letzten Jahrhundert?

    Autor: amagol 28.06.22 - 08:51

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, aber das ist jetzt ja beim 9¤ Ticket gelöst.
    > Das ist ja günstiger als normalerweise über zwei Tarifgebiete hinweg zu
    > fahren^^

    Aber eben nur im Nahtarif. Klar, kann man als Abenteuer mal von Freiburg nach Flensburg fahren, aber die Gruppen die das anspricht sind schon speziell.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior Software Developer (m/w/d)
    XITASO GmbH IT & Software Solutions, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
  2. Senior Professional - Digital Factory (w/m/d)
    Pro Projekte-GmbH & Co. KG, Düsseldorf
  3. Spezialist (m/w/d) Field Service
    METRONA GmbH & Co. KG, München
  4. IT-Netzwerkadministrator (m/w/d)
    Reisser AG, Böblingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,25€ (UVP 24€)
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. (stündlich aktualisiert)
  4. ab 69,99€ (inkl. digitaler Bonusinhalte + Lanyard im God of War-Design)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de