Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klimakrise: Digitalunternehmer…

Wer soll diese Steuer zahlen ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer soll diese Steuer zahlen ?

    Autor: CraWler 27.08.19 - 18:42

    Der einfache Bürger oder doch die ditigalfirmen welche durch ihren hohen Energieumsatz den CO2 Verbrauch ankurbeln ?

    Für was sollen dann diese Steuereinnahmen verwendet werden ? Da Deutschland bereits ein Hochsteuerland ist, würde es da nicht Sinn machen dafür dann Steuern an anderer Stelle wieder zu senken um die Menschen zu entlasten ?

    Das wären jetzt mal ein Paar Fragen die mir bisher in dieser Debatte fehlen.

    ----------------------
    Ich bin Piratenpartei Wähler

  2. Re: Wer soll diese Steuer zahlen ?

    Autor: glu2018 27.08.19 - 21:16

    CraWler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ... Da Deutschland bereits ein Hochsteuerland ist, ...

    Sicher?
    Sieht in Wikipedia unter Steuerquote#International gar nicht so schlimm aus...

  3. Re: Wer soll diese Steuer zahlen ?

    Autor: nicator 28.08.19 - 06:16

    glu2018 schrieb:

    > CraWler schrieb:
    > > ... Da Deutschland bereits ein Hochsteuerland ist, ...

    > Sicher?
    > Sieht in Wikipedia unter Steuerquote#International gar nicht so schlimm
    > aus...

    Es geht um Abgaben insgesamt!
    Und in kaum einem Industrieland wird der Faktor Arbeit so stark mit Steuern und Sozialbeiträgen belastet wie in Deutschland.

  4. Re: Wer soll diese Steuer zahlen ?

    Autor: Kleba 28.08.19 - 07:54

    Derjenige der den CO2-Ausstoß verursacht, am Ende der Kette aber natürlich anteilig auch der Verbraucher.
    Beispiel: nehmen wir an bei der Produktion eines Autos fallen 2 t CO2 an*. D.h. es werden - je nach Preis pro Tonne - 80 EUR bis 360 EUR auf den Preis aufgeschlagen.

    Für weitere Informationen schau dir doch mal ein paar einschlägige Artikel aus den letzten Wochen an. Gab viele Beiträge mit entsprechenden Konzepten, Diskussionen, etc.

    LG
    Kleba

    * keine Ahnung welcher Wert es genau ist; habe gerade keine Zeit zum recherchieren.

  5. Re: Wer soll diese Steuer zahlen ?

    Autor: RicoBrassers 28.08.19 - 08:55

    glu2018 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicher?
    > Sieht in Wikipedia unter Steuerquote#International gar nicht so schlimm
    > aus...


    >So lag in Deutschland der Anteil von Steuern und Sozialabgaben an den Arbeitskosten für alleinstehende Durchschnittsverdiener 2018 bei 49,5 Prozent, nach Belgien der zweithöchste Wert innerhalb der OECD. Im Durchschnitt der OECD-Länder liegt der sogenannte Steuerkeil bei 36,1 Prozent der Arbeitskosten. Die Arbeitskosten setzen sich aus Bruttolohn und den Sozialabgaben der Arbeitgeber zusammen. Bei den Sozialabgaben werden Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteil berücksichtigt. 2017 lagen diese Werte im Schnitt der OECD-Länder bei 36,3 Prozent und für Deutschland bei 49,6 Prozent.

    https://www.oecd.org/berlin/presse/steuern-und-sozialabgaben-auf-arbeitseinkommen-sind-in-deutschland-leicht-gesunken-11042019.htm

  6. Re: Wer soll diese Steuer zahlen ?

    Autor: glu2018 03.09.19 - 21:04

    Sorry, aber ich habe dem Thema "CO2-Steuer" und der pauschalen Aussage "Da Deutschland bereits ein Hochsteuerland ist..." nicht entnommen, dass es nur um Steuern und Abgaben auf Arbeit geht. D.h. doch nur eine Steuer auf CO2 der Atemluft, die ein abhängig Beschäftigter generiert.

    Bzgl. Abgaben auf Arbeite hätte ich gar nicht widersprochen.
    Die pauschale Aussage ist so aber falsch, wird aber gerne benutzt, um irgend einen Unfug zu begründen. Und jeder denkt dann erst einmal -- Stimmt, wenn ich so an meine Abgaben denke...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zech Management GmbH, Bremen
  2. rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Siegburg
  3. Hays AG, Sindelfingen
  4. über experteer GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,90€ (Bestpreis!)
  2. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  3. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. ab 1.244,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

  1. Digitale Signalübertragung: VDV möchte mehr Geld für ETCS-Umrüstungen
    Digitale Signalübertragung
    VDV möchte mehr Geld für ETCS-Umrüstungen

    Das Fahren von Zügen auf Strecken ohne sichtbare Signale wird von der Bundesregierung gefördert. Dem Verband der Verkehrsunternehmen (VDV) reicht das Geld für die ETCS-Ausrüstung aber nicht, er möchte eine Aufstockung, da die Kosten enorm hoch sind.

  2. iOS 13 im Test: Apple macht iOS hübscher
    iOS 13 im Test
    Apple macht iOS hübscher

    Ab dem 19. September 2019 wird die fertige Version von iOS 13 verteilt. Apple hat den Fokus diesmal mehr auf sichtbare Verbesserungen des Nutzererlebnisses gelegt: Wir haben uns den neuen Dark Mode, die verbesserte Kamera-App und weitere Neuerungen angeschaut und interessante Funktionen gefunden.

  3. T-Systems: Niemand konnte erklären, "warum wir so aufgestellt sind"
    T-Systems
    Niemand konnte erklären, "warum wir so aufgestellt sind"

    Die komplizierte Struktur bei T-Systems konnte dem Chef Adel Al-Saleh niemand logisch erklären. Nun wechseln 5.000 T-Systems-Beschäftigte zur Telekom Deutschland.


  1. 12:30

  2. 12:03

  3. 12:02

  4. 11:17

  5. 11:05

  6. 10:50

  7. 10:33

  8. 10:11