1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klimaschutz: Umwelthilfe…

Fassungslos

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fassungslos

    Autor: Alex220 21.09.21 - 14:14

    Man kann nur noch den Kopf schütteln.
    In was für einer Welt leben wir.
    Alles wird verboten nur weil eine kleine Minderheit meint, dass es so besser wird, ohne irgendwelche Fakten.

    Man kann nur hoffen, dass in paar Jahren den Menschen bewusst wird, was wir alles verloren haben und dann die Menschen die das verursacht haben (DUH, Greenpeace, FFF BUND usw.)zur Rechenschaft ziehen.

    Die Menschheit wäre ohne die besser dran und technologisch um einiges weiter.

  2. Re: Fassungslos

    Autor: Kirschkuchen 21.09.21 - 14:20

    Hallo, radikaler Klimaleugner. Wie geht es dir? Ich hoffe du hast einen schönen Tag!

  3. Re: Fassungslos

    Autor: BalimBalim 21.09.21 - 14:21

    Und was ist, wenn den Menschen in ein paar Jahren bewusst wird dass sie Recht hatten und man viel stärker hätte eingreifen müssen?

  4. Re: Fassungslos

    Autor: Valanx 21.09.21 - 14:24

    Dann wird denn Klimaleugnern ( CDU, AfD, FDP, Großkonzern, Schwurblern, Nazis) bewusst was wir alles verloren haben und sie werden von der Allgemeinheit zu Rechenschaft gezogen...

    Die Menschen wären ohne die besser dran.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.21 14:26 durch Valanx.

  5. Re: Fassungslos

    Autor: Rabbit0815 21.09.21 - 14:25

    Alex220 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann nur noch den Kopf schütteln.
    > In was für einer Welt leben wir.
    > Alles wird verboten nur weil eine kleine Minderheit meint, dass es so
    > besser wird, ohne irgendwelche Fakten.
    >
    > Man kann nur hoffen, dass in paar Jahren den Menschen bewusst wird, was wir
    > alles verloren haben und dann die Menschen die das verursacht haben (DUH,
    > Greenpeace, FFF BUND usw.)zur Rechenschaft ziehen.
    >
    > Die Menschheit wäre ohne die besser dran und technologisch um einiges
    > weiter.

    Ganz objektiv: Das nennt sich Rechtsstaat. Jeder kann da gegen jeden klagen. Ein Gericht überprüft mit der bestehenden Gesetzeslage und entscheidet dann. Durch die Rechtsweggarantie kann man in Berufung oder in Revison gehen, wenn zulässig.
    Nicht die Klagenden sind Schuld an der Situation, sondern eher die rechtl. Wertung durch die Gerichte bzw. die Gesetzeslage.

  6. Re: Fassungslos

    Autor: blubblub123 21.09.21 - 14:27

    theguardian com/environment/2021/sep/17/us-and-eu-pledge-30-cut-in-methane-emissions-to-limit-global-heating
    > He added that the failure to come forward with stronger pledges on emissions was “breaking the promise made six years ago to pursue the 1.5C goal of the Paris Agreement. Failure to meet this goal will be measured in the massive loss of lives and livelihoods.”

    Genau, FFF und CO sind die bösen, nicht die fossilen Brennstoffkonzerne. Du hast es erkannt, bravo!

  7. Re: Fassungslos

    Autor: Flexor 21.09.21 - 14:30

    Alex220 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann nur noch den Kopf schütteln.
    > In was für einer Welt leben wir.
    > Alles wird verboten nur weil eine kleine Minderheit meint, dass es so
    > besser wird, ohne irgendwelche Fakten.

    Also Fakten gibt es mehr als genug. Alle Klimaforscher dieses Planeten sind sich einig das wir die Erderwärmung stark beschleunigen.

    https://www.swr.de/swraktuell/radio/welt-klimabericht-menschen-sind-schuld-am-klimawandel-100.html

    Und hier der Link zum IPCC Report. Da sitzen übrigens nicht so 10 Forscher sondern 1000. die sich gegenseitig kontrollieren.

    https://www.ipcc.ch/report/ar6/wg1/

    > Man kann nur hoffen, dass in paar Jahren den Menschen bewusst wird, was wir
    > alles verloren haben und dann die Menschen die das verursacht haben (DUH,
    > Greenpeace, FFF BUND usw.)zur Rechenschaft ziehen.

    Was haben wir denn verloren? Was genau?

    > Die Menschheit wäre ohne die besser dran und technologisch um einiges
    > weiter.

    Die Menschheit wäre um einiges weiter wenn nicht immer alte Unternehmen künstlich am Leben gehalten werden würden.
    Wir finanzieren Kohle, Öl und Gas mit rund 50 Milliarden jedes Jahr, da sich diese ohne Unterstützung nicht mehr halten könnten.

  8. Re: Fassungslos

    Autor: AllDayPiano 21.09.21 - 14:33

    Oder noch schlimmer: Stell Dir mal vor, wir steigen aus der dreckigen Stromproduktion aus, haben keinen hochgiftigen, hochradioaktiven Müll, keine Luft voller Feinstaub, Schwefelverbindungen, Uran, Stickoxide und viel mehr nicht mehr, können in verhältnismäßigen leisen Städten wieder tief einatmen, weil die Luft dort nicht mehr konsequent nach Abgasen riecht, und würden dann tatsächlich hinterher feststellen, dass der Ausstieg aus der Verbrennung fossiler Energieträger überflüssig war? Stell Dir mal vor, die Biodiversität würde nicht immer weiter abnehmen, weil die als Dünger wirkenden Stickoxide nicht mehr das Wachstum von Gräsern massiv beschleunigen würde? Stell Dir mal vor, die bodennahe Ozonkonzentration sinkt, weil wir aufhören, Diesel zu verheizen, und Menschen mit Atemwegserkrankungen können ein besseres Leben führen?

    Das wäre doch... fatal!

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  9. Re: Fassungslos

    Autor: RacingPhil 21.09.21 - 14:36

    Valanx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann wird denn Klimaleugnern ( CDU, AfD, FDP, Großkonzern, Schwurblern,
    > Nazis) bewusst was wir alles verloren haben und sie werden von der
    > Allgemeinheit zu Rechenschaft gezogen...
    >
    > Die Menschen wären ohne die besser dran.

    Ließ die Wahlprogramme der Parteien mal genau. Es geht schon lange nicht mehr darum OB Klimaschutz, Energiewende, CO2 Neutralität, etc sondern darum WIE wir das machen. Scheinen wohl immer noch zu viele Leute von der CI Farbe einer Partei auf deren Absichten zu schließen.
    Btw. gibt es auch noch viele andere Themen die uns derzeit beschäftigen und die machen die Verbotsparteien für mich leider unwählbar.

  10. Re: Fassungslos

    Autor: AssassinNr1 21.09.21 - 14:39

    Das Geschrei ist ja eigentlich nur groß, weil einige mit Änderungen nicht zurechtkommen und sich mit allen Mitteln an Ihre Verbrenner klammern.

    Wir sind sowieso schon spät dran mit dem Kilmaschutz und dazu gibt es genug Fakten.
    Und von Rechenschaft kann hier nicht die Rede sein, wenn wir Politiker haben die ständig Milliarden verschwenden und ohne Konsequenzen weitermachen.
    So einiges macht in der Politik keinen Sinn und Konsequenzen gibt es nie.

    Also jetzt auch noch auf gut Glück den Kilmaschutz ignorieren?

  11. Re: Fassungslos

    Autor: mj 21.09.21 - 14:43

    AssassinNr1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Geschrei ist ja eigentlich nur groß, weil einige mit Änderungen nicht
    > zurechtkommen und sich mit allen Mitteln an Ihre Verbrenner klammern.

    ne das geschrei ist groß weil sachen verboten werden sollen ohne wirkliche alternativen zu bieten.

  12. Re: Fassungslos

    Autor: Flexor 21.09.21 - 14:49

    RacingPhil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Valanx schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann wird denn Klimaleugnern ( CDU, AfD, FDP, Großkonzern, Schwurblern,
    > > Nazis) bewusst was wir alles verloren haben und sie werden von der
    > > Allgemeinheit zu Rechenschaft gezogen...
    > >
    > > Die Menschen wären ohne die besser dran.
    >
    > Ließ die Wahlprogramme der Parteien mal genau. Es geht schon lange nicht
    > mehr darum OB Klimaschutz, Energiewende, CO2 Neutralität, etc sondern darum
    > WIE wir das machen. Scheinen wohl immer noch zu viele Leute von der CI
    > Farbe einer Partei auf deren Absichten zu schließen.
    > Btw. gibt es auch noch viele andere Themen die uns derzeit beschäftigen und
    > die machen die Verbotsparteien für mich leider unwählbar.

    Du fährst also 120 Innerorts? Nicht? Ach weil das Verboten ist?
    Du lädst also deinen Müll im Wald ab? Auch nicht? Oh weil das Verboten ist...
    Aber dein Kühlschrank und Haarspray haben doch FCKW drin. Auch nicht? Weil das auch verboten wurde? Ohje...

    Keines der Verbote wird dich direkt treffen ohne mit Förderungen anderes bereit zu stellen.
    Keiner wird dich zwingen direkt morgen ein neues Auto zu kaufen, die Heizung zu tauschen etc. das kommt über die nächsten 10 Jahre.
    Der Verbrenner wird so und so aussterben, da er in anderen Ländern bereits verboten ist und die Entwicklungskosten nur über die extrem großen, weltweiten Margen, wieder rein kommen.
    Sonst würde auch ein Golf mal eben 100.000¤ kosten. Insbesondere wenn die nur noch für Deutschland gebaut werden.
    Die 130 auf der Autobahn hat jedes andere Land dieser Welt, nur Deutschland nicht.
    Die Ölheizung ist schon verboten worden.
    Was davon betrifft dich denn noch persönlich?

    Beim Strom ist es doch sch* egal ob er mit Wind oder Solar produziert wurde.
    Wichtig ist doch nur, das der Fernseher und Computer läuft, wenn er eingeschaltet wird.

    PS: Kurzstreckenflüge betiteln bei den Parteien, die diese "verbieten" wollen, Inlandsflüge und sie sollen nicht verboten werden, sondern finanziell so unattraktiv gemacht werden, dass man lieber zur Bahn greift.

    Wir haben, bei aktuellem verbrauch, das Budget für Deutschland 2029 aufgebraucht.
    https://www.tech-for-future.de/co2-budget/

    Wie also sollen wir das ohne Verbote schaffen?

  13. Re: Fassungslos

    Autor: DerCaveman 21.09.21 - 15:05

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ne das geschrei ist groß weil sachen verboten werden sollen ohne wirkliche
    > alternativen zu bieten.

    Wenn Alternativen vor dem Verbot geschaffen würden, dann wäre das Geschrei groß weil man so viel Geld in diese gesteckt hätte und die Schreihälse würden sie dann mMn trotzdem nicht benutzen.

  14. Re: Fassungslos

    Autor: mj 21.09.21 - 15:14

    mach doch die alternativen einfach besser und die verbote erübrigen sich

  15. +1 (KwT)

    Autor: Kondratieff 21.09.21 - 15:22

    Es wurde alles gesagt…

  16. Re: Fassungslos

    Autor: jo-1 21.09.21 - 15:23

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mach doch die alternativen einfach besser und die verbote erübrigen sich

    na das wäre mal ein Ding ;-)

    Wird in Schland nicht passieren - das wär zu liberal ;-)

  17. Re: Fassungslos

    Autor: AssassinNr1 21.09.21 - 15:36

    DerCaveman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Alternativen vor dem Verbot geschaffen würden, dann wäre das Geschrei
    > groß weil man so viel Geld in diese gesteckt hätte und die Schreihälse
    > würden sie dann mMn trotzdem nicht benutzen.

    Ich bezweifle mal das es in Deutschland an Finanziellen Mitteln fehlt, wenn Politiker ohne Konsequenzen durchgehend Milliarden an Steuergeldern verschwenden.
    Aber ja, da geben die Schreihälse keinen Ton von sich.

  18. Re: Fassungslos

    Autor: DerCaveman 21.09.21 - 15:37

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mach doch die alternativen einfach besser und die verbote erübrigen sich

    Jo, klar.
    Wenn vor, sagen wir mal, nur zehn Jahren ordentlich Geld in den Ausbau von ÖPNV und Ladeinfrastruktur gesteckt worden wäre hätten die "Verbrenner- Fahrer" bestimmt applaudiert aufgrund der positiven Stimmung die von den Automobilkonzernen, ADAC uvm ausgegangen wäre, da wäre bestimmt so etwas gekommen wie "das Geld sollte man lieber in die Straßen stecken", "das Geld könnte man lieber in Fracking investieren", "Baut die Autobahnen aus", "Ein Auto muss röhren, wir wollen keine Autoscooter"...

  19. Re: Fassungslos

    Autor: mj 21.09.21 - 15:41

    deine ausdrucksweise lässt sehr viel über deine beschränkte wahrnehmung von autofahrern blicken und dein engstirniges weltbild.
    wahrscheinlich bist du einfacher gestrickt als die autofahrer die du gerade versuchtst als dumm darzustellen

  20. Re: Fassungslos

    Autor: DerCaveman 21.09.21 - 15:42

    AssassinNr1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich bezweifle mal das es in Deutschland an Finanziellen Mitteln fehlt, wenn
    > Politiker ohne Konsequenzen durchgehend Milliarden an Steuergeldern
    > verschwenden.

    Es fehlt komischerweise immer dann an finanziellen Mitteln wenn durch diese der gesamten Gesellschaft gedient werden könnte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Global IT Project Manager (m/w/d)
    Maag Germany GmbH, Großostheim
  2. IT-Servicetechniker (m/w/d) - Bank Technologie
    GRG Deutschland GmbH, Hamburg
  3. Senior Spezialist IT (m/w/d) - Informationssicherheit und Datenschutz
    RATIONAL Aktiengesellschaft, Landsberg am Lech
  4. Juristischer Berater (m/w/d) IT
    VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de