Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Knappe Mehrheit: SPD stimmt für…

Die Abstimmung war eh ein Witz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Abstimmung war eh ein Witz

    Autor: Boa-Teng 22.01.18 - 08:44

    Denn viele Teilnehmer des SPD-Parteitags sitzen bereits jetzt für die SPD im Bundestag. Wie die abstimmten dürfte wohl klar sein.

  2. Re: Die Abstimmung war eh ein Witz

    Autor: Zeroslammer 22.01.18 - 08:56

    Wenn das der Fall wäre, dann hätten wir mit Sicherheit schon eine (SPD geführte) Regierung. Vllcht sollten sie mal vorher einen Blick darauf werden, wieviele Abgeordnete der Bundestag hat und wieviele Delegierte der SPD auf dem Sonderparteitag waren und wie sich die Delegationen zusammensetzen, bevor sie solch einen unsubstanziellen Schwachsinn verbreiten. Es waren zwar Abgeordnete darunter, aber nicht die Mehrheit. Ein Bundestagsmandat sorgt nicht automatisch dafür, dass man Delegierter für die Parteitage ist.

  3. Re: Die Abstimmung war eh ein Witz

    Autor: theFiend 22.01.18 - 09:26

    Hier gibts noch ein paar andere Posts die erschreckend aufzeigen wie wenig politische Bildung vorhanden ist... aber Stammtischparolen hat jeder parat...

    Angesichts dessen muss man sagen: deutschland bekommt genau die Regierung die es gewählt und verdient hat...

  4. Re: Die Abstimmung war eh ein Witz

    Autor: Boa-Teng 22.01.18 - 11:27

    Zeroslammer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das der Fall wäre, dann hätten wir mit Sicherheit schon eine (SPD
    > geführte) Regierung.

    Das musst Du uns mal genauer erklären. Also wie eine SPD, mit gerade mal 20 Prozent, eine Regierung führen könnte.


    > Es waren zwar Abgeordnete darunter, aber nicht die Mehrheit.

    Hat auch niemand behauptet. Zeige mir bitte die Stelle wo ich das behauptet haben soll.


    > Ein Bundestagsmandat sorgt nicht automatisch dafür, dass man Delegierter
    > für die Parteitage ist.

    Hat auch niemand behauptet. Zeige mir bitte die Stelle wo ich das behauptet haben soll.

  5. Re: Die Abstimmung war eh ein Witz

    Autor: loak 22.01.18 - 14:08

    Sieh doch einfach ein, dass du eindeutig bullshit geschrieben hast und dabei ertappt wurdest, anstatt dich wie eine Made hinter Relativierungen zu verstecken.
    Btw, ich hab den gleichen Blödsinn geglaubt, weil ich das irgendwo irgendwie aufgeschnappt hab ohne es zu hinterfragen und wurde hier von den Nachkommentatoren eines Besseren belehrt. Es ist gar nicht so schwer sich einzugestehen, dass man nicht recht hatte.

  6. Re: Die Abstimmung war eh ein Witz

    Autor: ibsi 22.01.18 - 14:27

    Boa-Teng schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zeroslammer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn das der Fall wäre, dann hätten wir mit Sicherheit schon eine (SPD
    > > geführte) Regierung.
    >
    > Das musst Du uns mal genauer erklären. Also wie eine SPD, mit gerade mal 20
    > Prozent, eine Regierung führen könnte.

    Wenn die anderen Parteien weniger als 20% hätten und wir VIELE kleine Parteien hätten, dann würde das funktionieren ;)

    Aber wer möchte das schon (naja, viele anscheinend, so wie "die Mehrheit" gewählt hat)?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.18 14:28 durch ibsi.

  7. Re: Die Abstimmung war eh ein Witz

    Autor: plutoniumsulfat 22.01.18 - 15:55

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Boa-Teng schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zeroslammer schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn das der Fall wäre, dann hätten wir mit Sicherheit schon eine
    > (SPD
    > > > geführte) Regierung.
    > >
    > > Das musst Du uns mal genauer erklären. Also wie eine SPD, mit gerade mal
    > 20
    > > Prozent, eine Regierung führen könnte.
    >
    > Wenn die anderen Parteien weniger als 20% hätten und wir VIELE kleine
    > Parteien hätten, dann würde das funktionieren ;)
    >
    > Aber wer möchte das schon (naja, viele anscheinend, so wie "die Mehrheit"
    > gewählt hat)?

    Mehr Parteien sind immer besser als weniger. Schau mal nach Amerika, wies so läuft ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart-Vaihingen
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. Bosch Gruppe, Reutlingen
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
    Job-Porträt Cyber-Detektiv
    "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
    3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

    1. Huawei: Superband soll alle LTE-Frequenzen verwalten
      Huawei
      Superband soll alle LTE-Frequenzen verwalten

      Zum Ende der Hausmesse MBBF 2018 von Huawei gab es einen kurzen Ausblick auf Neuerungen bei der Mobilfunkausrüstung. Ein neuer Marketingbegriff für Giga-LTE ist Superband.

    2. Verbraucherschützer: Telekom soll Netzneutralität bei Stream On sofort einhalten
      Verbraucherschützer
      Telekom soll Netzneutralität bei Stream On sofort einhalten

      Trotz ihrer Niederlage vor Gericht will die Telekom mit Stream On weiterhin gegen die Netzneutralität und EU-Roamingvorgaben verstoßen. Nun wächst der Druck auf die Bundesnetzagentur, die Verstöße sofort abstellen zu lassen.

    3. Actionspiel: Ubisoft baut Totenschädel in Rainbow Six Siege wieder ein
      Actionspiel
      Ubisoft baut Totenschädel in Rainbow Six Siege wieder ein

      Der Unmut in der Community war offenbar zu groß: Ubisoft will visuelle Änderungen in Rainbow Six Siege wieder rückgängig machen. Bei der Erweiterung Wind Bastion könnte es deshalb zu kleineren Problemen und Verzögerungen kommen.


    1. 15:00

    2. 14:53

    3. 13:20

    4. 13:05

    5. 12:50

    6. 12:35

    7. 12:20

    8. 12:04