1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Korruptionsvorwurf: US-Behörden…

Selbstbetrug

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Selbstbetrug

    Autor: Arbeitnehmer 14.08.10 - 17:24

    Korruption ist in Russland systemimmanent, kein Deal in der Grösse läuft ohne Bestechung ab. Wer dort Geschäfte machen will weiss das. Die Firmen zu verfolgen die das tun ist heuchlerisch, denn wenn die Absatzzahlen nicht stimmen, Fabrikationsanlagen geschlossen werden, der Börsenwert sinkt, die Steuern sinken und Mitarbeiter entlassen werden ist das Geschrei wieder groß.

    Es ist nicht Sache deutscher oder us-amierikansicher Stellen darüber zu befinden ob Bestechung stattgefunden hat oder nicht. Wenn diese Stellen ent. Erkenntnisse zu haben meinen so sind diese der russischen Seite zugänglich zu machen. Die Russen haben dann selber zu klären wie sie damit verfahren.

  2. Re: Selbstbetrug

    Autor: dummbacke 14.08.10 - 20:02

    omfg ja lasst die korruption hier rüberspringen und zur nolrmalität werden lassen alles klar.. man leute wie dich braucht ma mer 1!

  3. Re: Selbstbetrug

    Autor: Gehirnwähler 14.08.10 - 20:18

    dummbacke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > omfg ja lasst die korruption hier rüberspringen und zur nolrmalität werden
    > lassen alles klar.. man leute wie dich braucht ma mer 1!
    Warst du nicht einer derjenigen die in anderen Thread gegen die Einmischung anderer Länder von aussen sind? Bspw. USA vs. Naher Osten. Komisch das du jetzt dafür bist.

  4. Er?

    Autor: dummbacke 14.08.10 - 21:12

    "Er" ist nur ein Nickname den hier jeder, da "er" nicht registriert ist, verwenden kann.
    Es gibt selbst bei registrierten Accounts keine Garantie dass zwei Beiträge von ein und derselben Person stammen, dies ohne registrierten Account einfach als gegeben anzunehmen ist extrem unklug!

  5. Re: Selbstbetrug

    Autor: Trödler 14.08.10 - 21:54

    Wieso denn?

    Er hat doch recht.
    Bei großen IT Lieferanten ist es normal dass wenn ein Container mit Servern nach Russland geschickt wird in der Tür ein Umschlag mit dem Geld für den Zoll klebt. Anders funktioniert das gar nicht, sonst hängt deine Ware da >6 monate fest....

  6. Re: Selbstbetrug

    Autor: _2xs 14.08.10 - 23:09

    dummbacke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > omfg ja lasst die korruption hier rüberspringen und zur nolrmalität werden
    > lassen alles klar.. man leute wie dich braucht ma mer 1!

    Ist doch schon Gang und Gäbe. Also was willst Du?

  7. Re: Selbstbetrug

    Autor: dereineda 15.08.10 - 04:21

    wenn jetzt alle ihre bestechungsgelder sein lassen würden (von heute auf morgen) hätten wir erstmal ne mittelschwere wirtschafskriese da alles erstmal beim zoll oder sonstwo hängen bleiben würde und die gesamte wirtschaft ne neuausrichtung bräuchte.... ist zwar nicht schön aber wahr :/

  8. Selbstbetrug?

    Autor: troshka 15.08.10 - 14:49

    Die Firmen, die dieses korruptes System ausnutzen und unterstützen, schaden anderen Unternehmen und Menschen in Russland.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heraeus Infosystems GmbH, Hanau
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  3. weisenburger bau GmbH, Karlsruhe
  4. kubus IT GbR, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)
  2. (u. a. Asus Dual GeForce RTX 3060 Ti für 629€)
  3. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
    Donald Trump
    Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

    Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
    2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
    3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

    20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
    20 Jahre Wikipedia
    Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

    Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design