1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kryptowährung: Bitcoins im…

Entlassung - Geld auscashen möglich?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Entlassung - Geld auscashen möglich?

    Autor: flashboy 19.02.21 - 09:39

    Kann der Verdächtige jetzt nach seiner Entlassung nicht das Geld "abheben"?

    Oder wie äuft das ab? Ich vermute man kann zwar die Transaktionen verfolgen, aber auch das ist nicht zu 100% möglich.

  2. Re: Entlassung - Geld auscashen möglich?

    Autor: mibbio 19.02.21 - 09:44

    Da es beschlagnahmte Bitcoibs sind, gehe ich mal davon aus, dass die aus einer Straaftat stammen. In dem Falle dürfte die dem Täter ja nicht mehr gehören und er dürfte die auch nicht wiederbekommen.

  3. Re: Entlassung - Geld auscashen möglich?

    Autor: ghandi 19.02.21 - 09:53

    Es gibt für den Täter zwei Wege die Bitcoins jetzt ganz bequem zu transferieren:

    1) Er hat irgendwo die sog. "seed phrase" als backup liegen. Damit kann man mit jedem Bitcoin-Client das Schlüsselpaar erzeugen und damit dann entsprechend über die Bitcoins verfügen

    2) Er hat irgendwo ein Backup der "wallet.dat" die auch die Behörde bestitzt. Sofern er für dieses Backup das Passwort kennt, kommt er an das Schlüsselpaar und kann über die Bitcoins verfügen.

    Technisch also kein Problem. Die pseudoanonymität von Bitcoin stellt jetzt aber - wie schon bemerkt - ein Problem dar: Wenn er das Geld transferiert ist es über die Blockchain ein leichtes diese Transaktion zu sehen und weiter zu verfolgen. D.H. der Staat kann einfach den Buchungen hinterher gehen und "weiß" auf welchem Konto sich die Bitcoins befinden.

    Tatsächlich verliert der Staat dann aber die komplette Verfügungsgewalt über die Bitcoins. Denn die wallet Datei die der Staat besitzt, enthält nur das Schlüsselmaterial für die "alten" Konten. D.H. selbst wenn diese wallet irgendwann geknackt wird, sind darin nur Zugänge zu bereits leeren Konten enthalten.

    Problematisch für den Täter ist allerdings: Der Staat weiß, wem die Bitcoin-Adressen gehören, auf denen die Bitcoins liegen. Wenn sich diese Bitcoins also bewegen ist eigentlich auch klar, wer sie bewegt hat. Und da sie rein rechtlich als beschlgnahmt gelten, bestiehlt der Täter dann den Staat. Ein echter rechtlicher Beweis ist das vermutlich nicht (weil rein theoretisch könnte ja jemand anderes ein Backup der wallet besitzen). Argumentativ ist es trotzdem irgendwie dünnes Eis. Aber ich bin da kein Rechtsexperte.

    Wie man so einen Coup einfädelt ohne von der Strafverfolgung direkt wieder kassiert zu werden, keine Ahnung. Aber grundsätzlich ermöglicht Bitcoin es, dass der Täter sich seine Bitcoins zurück holt, sofern er sich an die gängigen Empfehlungen gehalten hat.

  4. Re: Entlassung - Geld auscashen möglich?

    Autor: Mel 19.02.21 - 11:36

    flashboy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann der Verdächtige jetzt nach seiner Entlassung nicht das Geld
    > "abheben"?
    >
    > Oder wie äuft das ab? Ich vermute man kann zwar die Transaktionen
    > verfolgen, aber auch das ist nicht zu 100% möglich.

    Wenn der Staat deine Wallet Daten mal beschlagnahmt hat ist er aus Sicht des Staates Eigentümer deiner BTC. Damit stehst du rechtlich auf sehr dünnem Eis wenn auf dem Konto was passiert. Wobei der tatsächliche Nachweis dann wieder sehr schwierig wird. Ein entsprechender Rechsstreit würde wohl in Karlsruhe enden...

    Drum schauen das dein "Sparkonto" sich vom Geschäftskonto unterscheidet und das Sparkonto so backupen das du es zwar jederzeit wiederherstellen kannst, es aber auf deiner Hardware keinerlei Rückschlüsse darauf gibt...

  5. Re: Entlassung - Geld auscashen möglich?

    Autor: flashboy 19.02.21 - 13:02

    Wobei man sich mit 50 Mio+ je nach Kurs, auch einfach in einem schönen Land zur Ruhe setzen kann. Wäre zumindest mein Plan.

  6. Re: Entlassung - Geld auscashen möglich?

    Autor: ghandi 19.02.21 - 13:19

    Die Frage ist halt nur: Wie willst du die Coins auscashen? Auf jeder Börse musst du dank KnowYourCustomer-Regulation dich mit Ausweis und Wohnungsnachweis melden.

    Dann hast du so limits wie 10-100BTC Ein/Auszahlungen. Wenn du da mit 1700 Stück und ~73Mio¤ Wert ankommst, sind die nicht begeistert. :D

    Dann noch ein Land finden, dass dich nicht nach Deutschland ausliefert. Wo du aber gleichzeitig für deinen Reichtum nicht gleich wieder die hälfte abgeben muss, damit du auch in Sicherheit lebst und so.

    Ich glaube, man stellt sich das viel einfacher vor, als es ist.

    Gibt aktuell ganz ähnlich gelagerte Fälle um das Bitcoin-Guthaben von PirateBay. Das wird einfach von der Community gemonitored. Diese coins gelten als "verbrannt" keiner, der seinen Ruf verlieren möchte, akzeptiert auch nur einen Satoshi von diesen Konten.

    D.H. wahrscheinlich ist das ein weiterer trauriger Fall von ultra reich und trotzdem arm. Und das sehenden Auges.

  7. Re: Entlassung - Geld auscashen möglich?

    Autor: SirAstral 19.02.21 - 17:39

    Wenn er eine Kopie des Wallets hat, kann er die selbstverständlich weiter verwenden. Nur dürfte das wohl wieder eine Straftat sein - aber das müsste man ihm nachweisen.

  8. Re: Entlassung - Geld auscashen möglich?

    Autor: Jakelandiar 19.02.21 - 23:36

    ghandi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann noch ein Land finden, dass dich nicht nach Deutschland ausliefert. Wo
    > du aber gleichzeitig für deinen Reichtum nicht gleich wieder die hälfte
    > abgeben muss, damit du auch in Sicherheit lebst und so.

    Wo liegt das Problem? Willst du mir ernsthaft sagen das du nicht mehr gut leben kannst wenn du die hälfte von über 70 Millionen abgeben musst? Dann hast du immer noch mehr als 35 Millionen. Das sollte ohne Probleme reichen für den Rest des Lebens wenn man das nicht gerade verschleudern will alles sinnlos.

    > Ich glaube, man stellt sich das viel einfacher vor, als es ist.

    Vielleicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dürr AG, Bietigheim-Bissingen
  2. über duerenhoff GmbH, Freiburg
  3. Allianz Global Benefits GmbH, München, Stuttgart
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.555,00€ (Bestpreis!)
  2. 49,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Galaxy Tab S6 Lite für 299,99€, Nintendo Ring Fit Adventure für 79,99€, Samsung Galaxy...
  4. (u. a. 24-Stunden-Deals, Sandisk Ultra 3D 2 TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED TV für 1.839...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme