1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kultusministerien: Schulen rufen…

Die Schulen sind überfordert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Schulen sind überfordert

    Autor: Sportstudent 13.06.20 - 15:53

    Wer soll sich um den IT Ausbau kümmern? Der Hausmeister?

    Ach nee, die Lehrerinnen und Lehrer, neben verschiedenen Konferenzbesuchen (allgemeine Konferenz, Fachkonferenz, Zeugniskonferenz, ...), Elternabenden und Klassenpflegschaftssitzungen, der Unterrichtsvorbereitung und dem Unterrichten selbst, dem Beantworten von Emails und das führen von Telefonaten (als Lehrer hast du eine Bringschuld bei diversen Informationen wie schlechten Schulleistungen), der Organisation und Durchführung von Ausflügen und mehrtägigen Klassenfahrten, dem Konzipieren und Korrigieren von Leistungsüberprüfungen (Klausuren, Tests, Portfolios, ...), dem Eintreiben von vorgestreckten Kosten wie etwa bei der Anschaffung einer Pflichtlektüre oder Teilnahmegebühren von gemeinsamen Aktivitäten, der Planung und Durchführung weiterer sozialer Termine, z.B. Adventsabende, Sommerfeste, Abiturientenentlassung.

    Mit Sicherheit habe ich nur einen Bruchteil des Aufgabenbereichs genannt. Als Lehrer bist du heutzutage sehr vieles und ein bisschen Wissenvermittlung machst du nebenbei auch noch.
    Die Schulen können zwar Beförderungsstellen für den IT Bereich ausschreiben, bloß muss sich erstmal ein dummer finden, der das auch noch übernehmen will - und zwar von Grund auf, schließlich ist das Schulwesen insgesamt noch wenig digital.

    Ich zolle denjenigen Respekt, die all das hinten anstellen können und mit Herzblut den Lehrberuf ausüben, insbesondere bei den verrückten Eltern, wenn deren hochbegabter Sonnenschein mal mit einer Fünf nach Hause kommt ;-).


    Vielleicht liegt es daran, dass mein Vater selbst Lehrer ist aber wenn es bei uns mal einen Anruf oder ein Elterngespräch gab, wurde nichts davon angezweifelt und ich hab den Arsch voll bekommen, also verbal^^.

  2. Re: Die Schulen sind überfordert

    Autor: Herr_Be 15.06.20 - 12:49

    Das sehe ich auch so.
    Gerade duch Corona und das erzwungene "Home-schooling" sieht man wie hilflos die Schulen und Lehrer im Hinblick auf Digitalisierung sind.
    Wir bekamen teilweise mit dem Handy abfotografierte Arbeitsblätter (JPG) zum ausdrucken per Mail vom Mathelehrer, der auch EDV unterrichtet. (7. Klasse Gymnasium Hessen)

    Ich bin mir Sicher, dass bis vor kurzem, sich dort niemand vorstellen konnte, was mit Digitalisierung in Schulen gemeint sein könnte. (außer WLAN auf den Pausenhöfen)

  3. Re: Die Schulen sind überfordert

    Autor: Mikrotherion 15.06.20 - 16:18

    Schön beschrieben, sehe ich auch so.
    Ist auch nicht nur bei Schulen so, sondern sehr weit verbreitet. IT darf nicht viel kosten und irgendwer macht das Computergedöns nebenbei noch mit.

    An der Schule meiner Frau werden momentan Tablets zunächst für Lehrer und später für Schüler angeschafft.
    Die Kosten für die Geräte werden von einer Kostenstelle getragen. Nur für die Geräte. Eventuell benötigtes Personal zur Einrichtung, Wartung etc. müssen dann aber wiederum über eine andere Kostenstelle getragen werden, die aber ohnehin klamm ist.
    Aber zum Glück finden sich immer dolle, die das dann nebenbei noch machen. Mal mehr, mal weniger gut - und mit wechselndem Anteil inoffizieller Kürzung des Unterrichts.
    Es ist halt nicht damit getan, den Schulen Geld für Geräte zu geben. Die eigentlichen teuren Posten, das Personal, werden eingespart. Und schon klappt es nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Brüninghoff GmbH & Co. KG, Heiden
  2. PHOENIX CONTACT Energy Automation GmbH, Velbert
  3. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Garching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus VivoBook 14 S413IA-EB166T 14 Zoll Ryzen 5 8GB 512GB SSD für 730,13€, Asus VivoBook...
  2. (u. a. Anno History Collection für 26,29€, Monster Hunter World - Iceborne (Master Edition) für...
  3. (u. a. be quiet! PURE BASE 600 Tower-Gehäuse für 61,90€, Chieftec CF-3012-RGB 3er-RGB Lüfter...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Zero SR/S: Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten
Zero SR/S
Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten

Motorradfahrern drohen Fahrverbote mit lärmenden Maschinen. Ist ein Elektromotorrad wie die Zero SR/S eine leise Alternative zum Verbrenner?
Ein Erfahrungsbericht von Peter Ilg

  1. Platzsparend Yamaha enthüllt kompakte Elektromotoren für Motorräder
  2. Blacktea Elektro-Moped mit 70 km Reichweite ab 2.300 Euro
  3. Akzeptable Reichweite Pursang E-Track als leichtes Elektromotorrad für Pendler

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer