Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › #Landesverrat: Justizminister…

Echt seltsam...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Echt seltsam...

    Autor: cbotmk3 04.08.15 - 20:41

    ... was sich da abspielt: Zuerst die Anzeige gegen Unbekannt, in denen 2 Journalisten namentlich genannt werden (ist sowas überhaupt zulässig?).

    Dann die Bekanntmachung der Anzeige an Netzpolitik.org, vermutlich um damit eine Fristverlängerung der Ermittlungen zu bewirken. Natürlich geht Netzpolitik an die Öffentlichkeit... hätte man sich ja ausmalen können... ebenso, dass sich die Öffentlichkeit darüber (berechtigterweise) lautstark echauffiert. Dazu kommt, dass zur Aufklärung des N(A)SA-Skandals rein garnichts unternommen wurde.

    Selbst wenn man damit ein Exempel statuieren wollte, wäre dies ein äusserst plumpes Vorgehen, oder stecken ganz andere Ziele dahinter? Jedenfalls eröffnen die Ermittlungen wegen Landesverrat ungeahnte Möglichkeiten(Abhören usw.), vermutlich wollte man so an die "Hintermänner" kommen.

    Und dann sieht es für mich so aus, als wollte Maas Ende letzter Woche das Ergebnis des Gutachtens der Öffentlichkeit vorenthalten. Es wurde ja schon angekündigt, ein eigenes Gutachten erstellen zu lassen, welches Ende dieser Woche bekannt gemacht werden sollte, vermutlich mit gegenteiligem Ergebnis.

    Blöd nur, dass Range das sich nicht gefallen lassen wollte, irgendwie ja auch verständlich. Letztendlich wurde er zum Bauernopfer, musste ja so kommen.

    Fazit: Eine Schmierenkomödie, die seinesgleichen sucht. Das einzige Positive für mich daran ist, dass man wieder ansatzweise erkennen kann, wie unsere Politik hinter den Kulissen funktioniert. (bitte an dieser Stelle eine eigene Meinung bilden)

  2. Re: Echt seltsam...

    Autor: BenjaminWagner 04.08.15 - 21:35

    cbotmk3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fazit: Eine Schmierenkomödie, die seinesgleichen sucht. Das einzige
    > Positive für mich daran ist, dass man wieder ansatzweise erkennen kann, wie
    > unsere Politik hinter den Kulissen funktioniert. (bitte an dieser Stelle
    > eine eigene Meinung bilden)

    Auch wenn das jetzt anders rüberkommt, aber wieso braucht es diese Ermittlungen, um ansatzweise zu erkennen, wie Politik funktioniert?
    (Das "unsere" kann man getrost wegstreichen)

  3. Re: Echt seltsam...

    Autor: cbotmk3 04.08.15 - 23:49

    BenjaminWagner schrieb:

    > Auch wenn das jetzt anders rüberkommt, aber wieso braucht es diese
    > Ermittlungen, um ansatzweise zu erkennen, wie Politik funktioniert?
    > (Das "unsere" kann man getrost wegstreichen)

    Ich meinte nicht die Ermittlungen, sondern die Schmierenkomödie, das ganze drum herum, die Beschuldigungen, das Herumgeeiere und die Reaktionen unserer Volksvertreter, sobald es brenzlig wird oder um konkrete Inhalte geht. Bei diversen "Enthüllungen" kommt es mir immer so vor, als wurde in ein Ameisennest gestochen und dass sofort ein Schuldiger gefunden werden muss.

    Wie so oft wird medienwirksam geköpft und unter den Tisch gekehrt...

    Schön wäre gewesen, wenn zur Abwechslung Mal das Ganze offen und konstruktiv ausdiskutiert wird.

  4. Re: Echt seltsam...

    Autor: photoliner 05.08.15 - 08:12

    Ich sage nur "Sommerloch". Wegen irgend einem kranken Shice muss doch berichtet werden. Vielleicht wird ja wieder irgendetwas "schönes" klammheimlich im Hintergrund durchgewunken.

  5. Re: Echt seltsam...

    Autor: S-Talker 07.08.15 - 10:11

    cbotmk3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... was sich da abspielt: Zuerst die Anzeige gegen Unbekannt, in denen 2
    > Journalisten namentlich genannt werden (ist sowas überhaupt zulässig?).
    >

    Anzeige/Ermittlungen gingen gegen die namentlich benannten UND gegen unbekannt (der Informant selbst).

    Wenn zwei Leute mein Auto klauen und ich einen als meinen Nachbarn identifizieren kann, dann stelle ich Anzeigen gegen ihn und gegen unbekannt. Natürlich ist das zulässig.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. TUI AG, Hannover
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  4. Versicherungskammer Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 16,99€
  3. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    1. Glücksspiel: Valve schränkt Steam-Marktplatz in den Niederlanden ein
      Glücksspiel
      Valve schränkt Steam-Marktplatz in den Niederlanden ein

      Pünktlich zum Ablauf einer Frist durch die niederländische Behörde für Glücksspiel sperrt Valve den Handel und Tausch von virtuellen Objekten in Counter-Strike und Dota 2 in dem Land - ohne Vorwarnung. Mit etwas Pech sind teuer gekaufte Gegenstände nun vorerst wertlos.

    2. Sim als App: Sipgate Satellite Plus kostet fünf Euro im Monat
      Sim als App
      Sipgate Satellite Plus kostet fünf Euro im Monat

      Unbegrenztes Telefonieren mit der App, die alles können soll, was eine SIM-Karte bietet: Sipgate Satellite Plus ist jetzt verfügbar.

    3. Samsung: Galaxy A8 kommt für 450 Euro nach Deutschland
      Samsung
      Galaxy A8 kommt für 450 Euro nach Deutschland

      Samsung bringt das in Asien bereits erhältliche Android-Smartphone Galaxy A8 mit dualer Frontkamera nach Deutschland: Das Gerät ist für ein Mittelklassegerät gut ausgestattet, aber nicht gerade preisgünstig.


    1. 18:16

    2. 17:59

    3. 17:35

    4. 17:16

    5. 16:43

    6. 16:23

    7. 16:00

    8. 15:20