1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landgericht Berlin: Easybell…

Ist normal in Berlin

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist normal in Berlin

    Autor: StKlaus 06.06.18 - 09:21

    Wenn man die Leitung nicht direkt über Telekom bucht, sprich 1&1 oder auch Congstar (trotz Telekom-Tochter), habe ich *noch nie* erlebt, dass der Techniker zum 1. Termin erscheint.

    Als Kunde ist man leider in der selben Situation wie Easybell. Der Reseller zuckt nur mit dem Schulter und Telekom interessiert das sowieso nicht, weil kein direkter Vertrag vorhanden ist. Man hat einen kompletten Arbeitstag verloren, aber niemand kommt auf die Schäden auf.

    Künftig werde auch ich nicht mehr zum ersten Termin kommen und behaupten, der Techniker wäre nicht gekommen, wenn diese Masche jetzt gerichtlich abgesegnet sein soll :P

  2. Re: Ist normal in Berlin

    Autor: Nogul 06.06.18 - 09:27

    Würde ich so nicht sagen.

    In der Nachbarwohnung sind im Zuge einer Renovierung ein paar Drähte gekappt worden und mein Telefon / DSL war daraufhin tot. Mein Anbieter Versatel angerufen und am nächsten Tag, einem Samstag stand ein Telekomtechniker vor der Tür, kletterte im Hausflur herum und fand ein paar freie Drähte.

    Ich war ganz angetan.

  3. Re: Ist normal in Berlin

    Autor: cbug 06.06.18 - 09:53

    TAL Kunden wurden in meiner Zeit bei der Telekom bevorzugt bearbeitet, das war Dienstanweisung.
    Das ist jetzt ca. 8 Jahre her, aber unwahrscheinlich.das es sich geändert hat.

  4. Re: Ist normal in Berlin

    Autor: Muhaha 06.06.18 - 09:58

    Nogul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde ich so nicht sagen.
    >
    > In der Nachbarwohnung sind im Zuge einer Renovierung ein paar Drähte
    > gekappt worden und mein Telefon / DSL war daraufhin tot. Mein Anbieter
    > Versatel angerufen und am nächsten Tag, einem Samstag stand ein
    > Telekomtechniker vor der Tür, kletterte im Hausflur herum und fand ein paar
    > freie Drähte.
    >
    > Ich war ganz angetan.

    Das war kein Telekomtechniker. Das war Internetrepairman, der heimlich die Termindatenbank der Service-Abteilung mitliest und sich dann um die dringensten Fälle kümmert.

  5. Re: Ist normal in Berlin

    Autor: Potrimpo 06.06.18 - 11:22

    "Wenn man die Leitung nicht direkt über Telekom bucht, sprich 1&1 oder auch Congstar (trotz Telekom-Tochter), habe ich *noch nie* erlebt, dass der Techniker zum 1. Termin erscheint. "

    Ich habe seit Jahren 1&1, davor auch Arcor, Hansenet und schon mehrfach den Wohnort gewechselt und ICH habe *noch nie* erlebt, dass der Techniker NICHT zum 1. Termin erschienen ist. Beim letzten Anschluss waren i.Ü. auch M-Net (inhouse) und Telekom beteiligt - beide Techniker erschienen zum 1. Termin.

    Mein Bruder als ehemaliger Fernmeldehandwerker hat hingegen schon häufiger erlebt, dass die Telekom-Techniker (Verträge laufen ausschließlich über die Telekom, kein Fremdanbieter) häufiger nicht zum vereinbarten Termin erschienen sind, mit der Begründung es sei niemand vor Ort gewesen. Völlig unabhängig von Fremdanbieter-Anschlüssen zur angeblichen Wettbewerbsverzerrung. Oder verzerrt hier die Telekom den Wettbewerb unrechtmäßig zu ihren eigenen Ungunsten?

    Bei Zulieferdiensten habe ich das Problem regelmäßig, bis auf einen DHL-Zusteller, den ich persönlich kenne. Nur der hat nicht immer Dienst.

  6. Re: Ist normal in Berlin

    Autor: Neuro-Chef 11.06.18 - 15:40

    Potrimpo schrieb:
    > Mein Bruder als ehemaliger Fernmeldehandwerker hat hingegen schon häufiger
    > erlebt, dass die Telekom-Techniker (Verträge laufen ausschließlich über die
    > Telekom, kein Fremdanbieter) häufiger nicht zum vereinbarten Termin
    > erschienen sind, mit der Begründung es sei niemand vor Ort gewesen. Völlig
    > unabhängig von Fremdanbieter-Anschlüssen zur angeblichen
    > Wettbewerbsverzerrung. Oder verzerrt hier die Telekom den Wettbewerb
    > unrechtmäßig zu ihren eigenen Ungunsten?
    "Echte" Telekomiker bekommen weniger Aufträge als Subbie-Techniker zugewiesen und schaffen die daher auch eher. Letztere kriegen ein Problem mit ihrem Chef, wenn sie's schlicht zeitlich nicht schaffen, bei "nicht angetroffen" gibt's wohl trotzdem Geld.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau
  3. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn-Röttgen
  4. Hannover Rück SE, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Squadrons für 29,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 29,99€, Star Wars...
  2. 18,69€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar