Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landgericht Duisburg…

Der Verbraucherschutz wird immer abstruser

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Verbraucherschutz wird immer abstruser

    Autor: wire-less 13.08.14 - 16:47

    was soll jetzt noch alles selbstverständlich enthalten sein?

    Ich finde ein Richter sollte selbstverständlich zur Rechtsberatung verpflichtet sein. Wenn er schon urteilt soll er einem vorher genau erklären müssen wie sich die Rechtslage verhält. Wo kann ich die kostenlosen Beratungsstunden dieses Richters beantragen?

    Für was mache ich einen Vertrag wenn hinterher jemand da einfach was dazuschreiben kann ohne die Preise zu erhöhen?

  2. Re: Der Verbraucherschutz wird immer abstruser

    Autor: g0r3 13.08.14 - 16:50

    wire-less schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was soll jetzt noch alles selbstverständlich enthalten sein?
    >
    > Ich finde ein Richter sollte selbstverständlich zur Rechtsberatung
    > verpflichtet sein. Wenn er schon urteilt soll er einem vorher genau
    > erklären müssen wie sich die Rechtslage verhält. Wo kann ich die
    > kostenlosen Beratungsstunden dieses Richters beantragen?
    >
    > Für was mache ich einen Vertrag wenn hinterher jemand da einfach was
    > dazuschreiben kann ohne die Preise zu erhöhen?


    Die Entscheidung ist nur konsequent. Wenn die Website durch einen Schaden beim Reseller/Provider zerstört wird, ist er in der Pflicht, diesen Schaden wieder gut zu machen. Ein Backup ist hier nur die günstigste Lösung für ihn.

  3. Re: Der Verbraucherschutz wird immer abstruser

    Autor: wire-less 13.08.14 - 17:05

    g0r3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wire-less schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > was soll jetzt noch alles selbstverständlich enthalten sein?
    > >
    > > Ich finde ein Richter sollte selbstverständlich zur Rechtsberatung
    > > verpflichtet sein. Wenn er schon urteilt soll er einem vorher genau
    > > erklären müssen wie sich die Rechtslage verhält. Wo kann ich die
    > > kostenlosen Beratungsstunden dieses Richters beantragen?
    > >
    > > Für was mache ich einen Vertrag wenn hinterher jemand da einfach was
    > > dazuschreiben kann ohne die Preise zu erhöhen?
    >
    > Die Entscheidung ist nur konsequent. Wenn die Website durch einen Schaden
    > beim Reseller/Provider zerstört wird, ist er in der Pflicht, diesen Schaden
    > wieder gut zu machen. Ein Backup ist hier nur die günstigste Lösung für
    > ihn.
    Warum kann man keinen Dienst ohne Backup verkaufen dürfen?
    Ein normaler Kunde sichert doch die Site eh. Dann soll man doch
    einen Vertrag machen dürfen bei dem im Pannenfall der Kunde die
    Site wieder hochlädt.

  4. Re: Der Verbraucherschutz wird immer abstruser

    Autor: Anonymer Nutzer 13.08.14 - 17:08

    1) Die meisten Hoster schreiben in ihre AGB, dass sie für den Kunden keine Backups machen, sprich: macht der Kunde einen Fehler stellt der Hoster nichts wieder her.

    2) Gute Hoster haben Backups, weil sie dann bei eigenem Verschulden daraus die Seiten wieder herstellen können.

    Natürlich, für einen Wohnzimmerhoster ist das viel Aufwand aber so muss er eben das Risiko tragen, dass ihn irgendjemand verklagt, wenn der Hoster(!) einen Fehler macht.
    Nebenpflichten existieren eben auch aber das weiß man als Unternehmer, zumindest sollte man das.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.14 17:10 durch Freakgs.

  5. Re: Der Verbraucherschutz wird immer abstruser

    Autor: kaymvoit 13.08.14 - 17:10

    Ist halt die Frage, ob man der Ansicht ist, eine perfekte Blackbox zu mieten, oder Speicher und Dienste auf einem technischen Gerät, das ausfallen kann und das man mit dieser Auswallwahrscheinlichkeit mietet.

    Ich halte letzteres ja für sinniger. Schon alleine, weil nur der User überhaupt abschätzen kann, was für Werte er da lagert. Für den Provider ergeben sich kaum kalkulierbare Risiken.

  6. Re: Der Verbraucherschutz wird immer abstruser

    Autor: g0r3 13.08.14 - 17:22

    wire-less schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum kann man keinen Dienst ohne Backup verkaufen dürfen?
    > Ein normaler Kunde sichert doch die Site eh. Dann soll man doch
    > einen Vertrag machen dürfen bei dem im Pannenfall der Kunde die
    > Site wieder hochlädt.

    Weil der Reseller/Hoster gegenüber dem Kunden in Bringschuld steht? Stell dir mal vor, die Wasser-/Stromversorger würden so vorgehen.

    Ein Backup beim Hoster ist schlicht die logische Lösung.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. byon gmbh, Frankfurt am Main
  3. SICK AG, Waldkirch
  4. Stadt Regensburg, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Breitbandausbau: Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom
    Breitbandausbau
    Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

    Der frühere EU-Digitalkommissar Günther Oettinger wünscht sich mehr Anstrengungen in Europa beim Breitbandausbau. Während Grüne und FDP eine vollständige Privatisierung der Deutschen Telekom fordern, wünscht sich der CDU-Politiker mehr staatlichen Einfluss auf eine digitale Grundversorgung.

  2. Elektroauto: Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus
    Elektroauto
    Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus

    Bei einem Elektroauto kann zwar kein Benzintank explodieren, dafür kann der Akku Feuer fangen. Eine Feuerwehr in Österreich hat ein Video veröffentlicht, wie sie den brennenden Akku eines Tesla Model S löscht.

  3. Ubuntu 17.10 im Test: Unity ist tot, lange lebe Unity!
    Ubuntu 17.10 im Test
    Unity ist tot, lange lebe Unity!

    Mit der aktuellen Version 17.10 alias Artful Aardvark kehrt Ubuntu zu Gnome und dem Rest der Linux-Desktop-Community zurück. Dabei gibt sich das Team sichtlich Mühe, die Unity-Optik irgendwie zu erhalten. Nur schade, dass einige Funktionen wegfallen.


  1. 13:49

  2. 12:25

  3. 12:00

  4. 11:56

  5. 11:38

  6. 10:40

  7. 10:23

  8. 10:09