Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landgericht Duisburg…

Der Verbraucherschutz wird immer abstruser

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Verbraucherschutz wird immer abstruser

    Autor: wire-less 13.08.14 - 16:47

    was soll jetzt noch alles selbstverständlich enthalten sein?

    Ich finde ein Richter sollte selbstverständlich zur Rechtsberatung verpflichtet sein. Wenn er schon urteilt soll er einem vorher genau erklären müssen wie sich die Rechtslage verhält. Wo kann ich die kostenlosen Beratungsstunden dieses Richters beantragen?

    Für was mache ich einen Vertrag wenn hinterher jemand da einfach was dazuschreiben kann ohne die Preise zu erhöhen?

  2. Re: Der Verbraucherschutz wird immer abstruser

    Autor: g0r3 13.08.14 - 16:50

    wire-less schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was soll jetzt noch alles selbstverständlich enthalten sein?
    >
    > Ich finde ein Richter sollte selbstverständlich zur Rechtsberatung
    > verpflichtet sein. Wenn er schon urteilt soll er einem vorher genau
    > erklären müssen wie sich die Rechtslage verhält. Wo kann ich die
    > kostenlosen Beratungsstunden dieses Richters beantragen?
    >
    > Für was mache ich einen Vertrag wenn hinterher jemand da einfach was
    > dazuschreiben kann ohne die Preise zu erhöhen?


    Die Entscheidung ist nur konsequent. Wenn die Website durch einen Schaden beim Reseller/Provider zerstört wird, ist er in der Pflicht, diesen Schaden wieder gut zu machen. Ein Backup ist hier nur die günstigste Lösung für ihn.

  3. Re: Der Verbraucherschutz wird immer abstruser

    Autor: wire-less 13.08.14 - 17:05

    g0r3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wire-less schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > was soll jetzt noch alles selbstverständlich enthalten sein?
    > >
    > > Ich finde ein Richter sollte selbstverständlich zur Rechtsberatung
    > > verpflichtet sein. Wenn er schon urteilt soll er einem vorher genau
    > > erklären müssen wie sich die Rechtslage verhält. Wo kann ich die
    > > kostenlosen Beratungsstunden dieses Richters beantragen?
    > >
    > > Für was mache ich einen Vertrag wenn hinterher jemand da einfach was
    > > dazuschreiben kann ohne die Preise zu erhöhen?
    >
    > Die Entscheidung ist nur konsequent. Wenn die Website durch einen Schaden
    > beim Reseller/Provider zerstört wird, ist er in der Pflicht, diesen Schaden
    > wieder gut zu machen. Ein Backup ist hier nur die günstigste Lösung für
    > ihn.
    Warum kann man keinen Dienst ohne Backup verkaufen dürfen?
    Ein normaler Kunde sichert doch die Site eh. Dann soll man doch
    einen Vertrag machen dürfen bei dem im Pannenfall der Kunde die
    Site wieder hochlädt.

  4. Re: Der Verbraucherschutz wird immer abstruser

    Autor: Anonymer Nutzer 13.08.14 - 17:08

    1) Die meisten Hoster schreiben in ihre AGB, dass sie für den Kunden keine Backups machen, sprich: macht der Kunde einen Fehler stellt der Hoster nichts wieder her.

    2) Gute Hoster haben Backups, weil sie dann bei eigenem Verschulden daraus die Seiten wieder herstellen können.

    Natürlich, für einen Wohnzimmerhoster ist das viel Aufwand aber so muss er eben das Risiko tragen, dass ihn irgendjemand verklagt, wenn der Hoster(!) einen Fehler macht.
    Nebenpflichten existieren eben auch aber das weiß man als Unternehmer, zumindest sollte man das.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.14 17:10 durch Freakgs.

  5. Re: Der Verbraucherschutz wird immer abstruser

    Autor: kaymvoit 13.08.14 - 17:10

    Ist halt die Frage, ob man der Ansicht ist, eine perfekte Blackbox zu mieten, oder Speicher und Dienste auf einem technischen Gerät, das ausfallen kann und das man mit dieser Auswallwahrscheinlichkeit mietet.

    Ich halte letzteres ja für sinniger. Schon alleine, weil nur der User überhaupt abschätzen kann, was für Werte er da lagert. Für den Provider ergeben sich kaum kalkulierbare Risiken.

  6. Re: Der Verbraucherschutz wird immer abstruser

    Autor: g0r3 13.08.14 - 17:22

    wire-less schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum kann man keinen Dienst ohne Backup verkaufen dürfen?
    > Ein normaler Kunde sichert doch die Site eh. Dann soll man doch
    > einen Vertrag machen dürfen bei dem im Pannenfall der Kunde die
    > Site wieder hochlädt.

    Weil der Reseller/Hoster gegenüber dem Kunden in Bringschuld steht? Stell dir mal vor, die Wasser-/Stromversorger würden so vorgehen.

    Ein Backup beim Hoster ist schlicht die logische Lösung.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. PiSA sales GmbH, Berlin
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars - Die letzten Jedi: Viel Luke und zu viel Unfug
Star Wars - Die letzten Jedi
Viel Luke und zu viel Unfug
  1. Star Wars Jedi Challenges im Test Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer
  2. Star Wars Neue Trilogie ohne Skywalker und Darth Vader angekündigt
  3. Electronic Arts Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Testgelände: BMW will in Tschechien autonome Autos erproben
    Testgelände
    BMW will in Tschechien autonome Autos erproben

    BMW will im tschechischen Sokolov nahe der deutschen Grenze ein etwa 500 Hektar großes, neues Testgelände bauen. Die Investitionen liegen im dreistelligen Millionen- Euro-Bereich. In Sokolov sollen vor allem hochautomatisiert und autonom fahrende Autos erprobt werden.

  2. GTA 5: Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt
    GTA 5
    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

    Es gibt die erste Extrawaffe für Red Dead Redemption 2: Nicht Vorbesteller, sondern findige Konsolenspieler können einen goldenen Revolver im Onlinemodus von GTA 5 freispielen und ihn dann später auch im Wild-West-Spektakel von Rockstar Games verwenden.

  3. Geldwäsche: EU will den Bitcoin weniger anonym machen
    Geldwäsche
    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

    Mit dem Kampf gegen Terrorismusfinanzierung begründet die EU neue Maßnahmen, durch die etwa Bitcoin-Verkaufsplattformen die Identität ihrer Kunden besser überprüfen müssen.


  1. 07:11

  2. 14:17

  3. 13:34

  4. 12:33

  5. 11:38

  6. 10:34

  7. 08:00

  8. 12:47