1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landgericht: Vodafone darf für…

Falsch: Router gehen meist 24 Monate später im Eigentum über!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Falsch: Router gehen meist 24 Monate später im Eigentum über!

    Autor: Bizzi 20.04.21 - 09:19

    Wichtig ist, die Verträge zu lesen.

    Die meisten Provider übergeben nach 24 Monaten das Eigentum an den Kunden.

    Insbesondere bei fritz.box'en ist dies üblich. Nehmen wir das Beispiel von 1&1: Der Kunde zahlt jeden Monat 4,99 ¤ extra für den Router, was aber ein Mietkauf ist. Nach 24 Monaten ist das ganze abgegolten und der Kunde kann die Zusatzzahlung "kündigen", tut er dies nicht, zahlt er unnütz 4,99 ¤ weiter, obwohl er dies nicht mehr tun braucht. Dies steht auch sehr versteckt in den Verträgen/AGB.

  2. Re: Falsch: Router gehen meist 24 Monate später im Eigentum über!

    Autor: Dragon0001 20.04.21 - 11:49

    Nicht falsch, Vodafone und andere Provider machen das nicht.

  3. Re: Falsch: Router gehen meist 24 Monate später im Eigentum über!

    Autor: perahoky 20.04.21 - 12:14

    Bizzi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Insbesondere bei fritz.box'en ist dies üblich. Nehmen wir das Beispiel von
    > 1&1: Der Kunde zahlt jeden Monat 4,99 ¤ extra für den Router, was aber ein
    > Mietkauf ist. Nach 24 Monaten ist das ganze abgegolten und der Kunde kann
    > die Zusatzzahlung "kündigen", tut er dies nicht, zahlt er unnütz 4,99 ¤
    > weiter, obwohl er dies nicht mehr tun braucht. Dies steht auch sehr
    > versteckt in den Verträgen/AGB.

    Bitte? Und auf 5¤ monatlich vom Kunden verzichten?

    NIEMAAAAALS!

    Den Vertrag will ich sehen. Vodafone sträubt sich ja schon wenn man n eigenen Router anschließen will. Die wollen dann einfach keinen Support mehr am Anschluss bieten.
    Und "fürs WLAN" am eigenen "Leihrouter" verlangen die 4¤ Aufpreis. Die Tarife sind sowieso schon 5x teurer als z.B. in Bulgarien.
    Reinste Abzocke.

  4. Und welche ISP fallen unter "meist"?

    Autor: forenuser 20.04.21 - 12:49

    Mit der Bitte um Beispiele.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  5. Re: Falsch: Router gehen meist 24 Monate später im Eigentum über!

    Autor: Bizzi 21.04.21 - 09:20

    Beispiel bei 1&1, Auszug der AGB:

    4.1 Ist der Verkauf einer Ware (insbesondere Endgeräte, Hardware, Zubehör) Gegen-
    stand des Vertrages und ist nichts anderes vereinbart, geht das Eigentum an den
    Kunden erst mit vollständiger Leistung des Kaufpreises über. Bei subventionierter
    Ware geht das Eigentum mit Ablauf der initialen Mindestvertragslaufzeit auf den
    Kunden über. [...]

    Wer die AGB der einzelnen Provider studiert, wird dies auch finden, wozu es keinerlei Beispiele bedarf.

    Das ganze steht immer in den AGB, die die meisten sowieso nie lesen. Deswegen machen die Provider da auch ein Geheimnis draus und lassen trotz "abgegoltenheit" weiterhin Kohle, weil der Vertragsinhaber diese Option meist manuell selbst "kündigen" muss.

  6. Re: Falsch: Router gehen meist 24 Monate später im Eigentum über!

    Autor: forenuser 21.04.21 - 19:34

    Also ein Beispiel. Da kann ich drüber:

    Vodafone:
    In den "Allgemeine Geschäftsbedingungen für Vodafone-Dienstleistungen (Privatkunden)" steht nichts dazu.
    In den "Allgemeine Verkaufs-, Service- und Leihbedingungen (Privatkunden)" heisst es "C. Bedingungen für den Verleih von Waren durch Vodafone:

    3. Rückgabe
    3.1 Der Kunde ist verpflichtet, den Leihgegenstand zum vereinbarten Zeitpunkt am Ausgabeort zurückzugeben. Wurde kein Rückgabezeitpunkt vereinbart und ist den Umständen
    keine eindeutige Mindestleihdauer zu entnehmen, so hat er den Leihgegenstand
    jederzeit auf Anforderung zurückzugeben.
    3.2 Kommt der Kunde mit der Rückgabe in Verzug, so hat er den Vodafone entstehenden
    Schaden zu ersetzen. Als Mindest-Schadenersatz zahlt der Kunde, sofern er nicht das
    Vorliegen eines geringeren Schadens nachweist, je angefangene Kalenderwoche 10,- ¤.
    Darüber hinaus kann Vodafone das Leihgerät sperren."

    wilhelm.tel:
    Aus den "Allgemeine Geschäftsbedingungen der wilhelm.tel GmbH für Multimediadienste
    (Multimedia-AGB)"
    § 5 - Hardware-Überlassung
    (2) Von wilhelm.tel überlassene miet- oder leihweise Hardware (Kabelreceiver, Modems, Router etc.) verbleibt im Eigentum von wilhelm.tel."
    Die anderen Absätze Regeln Pfand, Rückgabe etc. aber keine Überlassung an den Kunden.

    Bei o2 und DTAG habe ich auf die Schnelle nichts gefunden.
    Also "meist" klingt bis dato etwas sehr optimistisch.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Trainee Data Science / Analytics (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal
  2. IT Servicetechniker (w/m/d)
    Bechtle Onsite Services GmbH, Ingolstadt
  3. IT - Systemadministrator (m/w/d)
    Winterhalder Selbstklebetechnik GmbH, Heitersheim
  4. Sales Consultant (m/w/d)
    M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aus dem Verlag: Ultra-PC mit 12-Kern-Ryzen und Geforce RTX 3080
Aus dem Verlag
Ultra-PC mit 12-Kern-Ryzen und Geforce RTX 3080

Das neue Topmodell der Golem-Systeme nutzt eine schnelle Ryzen-CPU, dazu eine PCIe-Gen4-SSD von Samsung und eine Geforce RTX 3080.

  1. Aus dem Verlag Performance-PC mit Radeon RX 6700 XT startet
  2. Aus dem Verlag Golem-PC mit Geforce RTX 3060 verfügbar
  3. Aus dem Verlag Golem-PC mit Ryzen 5800X und RX 6900 XT

Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
Kia EV6
Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
Ein Hands-on von Franz W. Rother

  1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
  2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
  3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

TECH TALKS: Kann Europa Chips?
TECH TALKS
Kann Europa Chips?

In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

  1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
  2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
  3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis

  1. Open Data: Hessen will Geodaten lizenzfrei zur Verfügung stellen
    Open Data
    Hessen will Geodaten lizenzfrei zur Verfügung stellen

    Das Land Hessen kommt den Open-Data-Bemühungen des Bundes zuvor und will seine sämtlichen Geodaten frei bereitstellen.

  2. Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
    Rückschau E3 2021
    Galaktisch gute Spiele-Aussichten

    E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.

  3. Smartphones: Oneplus und Oppo werden eins
    Smartphones
    Oneplus und Oppo werden eins

    Oneplus wird Teil von Oppo - was sich positiv auf die verfügbaren Ressourcen und die Entwicklung auswirken soll. Die Marke wird es weiterhin geben.


  1. 16:30

  2. 16:00

  3. 15:45

  4. 15:30

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:23

  8. 14:10