Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landkreistag: Warum der Bund den…

Australiens NBN als Vorbild?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Australiens NBN als Vorbild?

    Autor: DooMMasteR 30.08.15 - 14:36

    Leider haben wir ja Anfang der 90er eher den gegenteiligen Schritt gemacht, aber:

    in Australien baut der Staat wie WILD Glasfaser aus, sowohl ober als auch unterirdisch, je nach Standort.
    Die Leitungen können alle Provider die bei NBN-Mitglied sind, anmieten und darauf ihre Dienste anbieten.
    Das Nette ist, wer Dienste anbietet muss gewisse Mindestanforderungen erfüllen, so muss z.B. die Mindestbandbreite vorhanden sein (sie steigt kontinuierlich und liegt 2020 dann bei 500MBit/s), aber auch Dinge wie Volumenbegrenzungen sind nicht erlaubt.
    Wer nun glaubt, dass dauert doch Jahre, klar der hat recht, aber schon heute kann man mit FTTH recht einfach 10GBit/s und mehr erreichen, weshalb FTTH im gegensatz zu Kupfer auch weitere 50 Jahre eine sehr sichere Technik sein dürfte und vorallem die nachfolgenden Investitionen stark minimiert.

    http://www.nbnco.com.au/develop-or-plan-with-the-nbn/check-rollout-map.html

    Man kann sehen, dass teils selbst am Arsch der Welt NBN ausgerollt wird.
    An manchen Orten wird statt FTTH auch Funk genutzt, quasi immer dann, wenn z.B. nur ein einzelnes Haus irgendwo im Nirgendwo angebunden werden soll, man hat also auch hier keine Absoluten aber deutlich sinnvollere Limits gesetzt.

    Noch ein radikaler Schritt: hat bereits ein Provider FTTH gelegt wird er gefragt ob er die Faser zu NBNs Konditionen an andere weiterreicht, wenn nicht legt NBN auch hier Fasern, selbst wenn ein Provider schon eine hat, um den Markt möglichst homogen zu halten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.08.15 14:38 durch DooMMasteR.

  2. Re: Australiens NBN als Vorbild?

    Autor: Koto 30.08.15 - 14:42

    Solche vergleiche sind sinnlos.

    Haben die, die gleiche Kostenstruktur. Gleiche Auflagen an Umwelt. Bürgerproteste wenn eine Leitung in die Erde muss und der Frosch weichen muss. Sind Sie so dicht besiedelt? Weil man muss ja ins jedes Haus mit dem Glas. Braucht Genehmigungen die man einholen muss. Was ist wenn der Haus Eigentümer Nein sagt. Sieht unser Recht überhaupt vor Hausbesitzer zu zwingen?

    Das Kabel in Australien in Outback zu verlegen ist kein Akt. Nur wir haben eine ganz andere Topografie.

    Versucht mal hier Leitungen durch Wälder zu legen. Und die Umweltschützer verklagen die Firmen. Weil die seltene Ameise da wohnt. :-)

    Dasselbe Drama gibt es ja auch bei den Stromtrassen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.08.15 14:44 durch Koto.

  3. Re: Australiens NBN als Vorbild?

    Autor: Érdna Ldierk 30.08.15 - 21:54

    Die deutschen Politiker sollten sich mal unverbindlich hier in AT beraten lassen.

  4. Re: Australiens NBN als Vorbild?

    Autor: SirFartALot 30.08.15 - 22:44

    Érdna Ldierk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die deutschen Politiker sollten sich mal unverbindlich hier in AT beraten
    > lassen.

    Was soll denn in Sachen Internet in AT so toll sein?

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  5. Re: Australiens NBN als Vorbild?

    Autor: spezi 30.08.15 - 23:33

    Ja, ist ein interessantes Modell.

    Allerdings ist man in Australien vom FTTH/P-Ausbau abgekommen und setzt in Zukunft erstmal vermehrt auf FTTN (Fiber-to-the-Node), also vergleichbar VDSL. Auch Vectoring wird getestet.

    http://www.nbnco.com.au/blog/the-nbn-will-get-australia-up-the-broadband-speed-ladder-just-ask-the-swiss.html
    http://www.nbnco.com.au/blog/vectored-vdsl-turning-copper-from-laggard-to-lightning-fast.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  3. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  4. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49