Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landkreistag: Warum der Bund den…
  6. Thema

Ganz einfache Antwort! :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Na da bin ich ja mal gespannt...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.08.15 - 15:17

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird nie passieren, weil das auch bedeuten würde, dass sie dann auf einigen
    > Komfort verzichten müssen und mehr dafür tun müssten. Die Menschheit ist
    > heute einfach zu faul und zu bequem um sich zu ändern. Und die Mächtigen
    > werden alles tun um es auch zu bleiben.

    Das befürchte ich leider auch...
    Wenn ich Leute sehe die ein paar Meter (10Minuten Marsch!!!) mit dem Auto zum REWE fahren, könnte ich echt wütend werden xD Ich laufe auch heute noch mit zwei Stofftüten zum REWE und hole mir alle Sachen. Manche übertreiben es echt mit der Faulheit :)

    > Ja, Kriege sind scheiße, aber selbst den StarTrek Schöpfern ist nichts
    > anderes eingefallen als ein dritter heftiger Weltkrieg, der alles zusammen
    > stürzen lies, damit sich die Menschheit entsprechend weiter entwickeln
    > konnte wie man sie dann in der Serie sah.

    Ja, weil das momentane System einfach zu fest etabliert ist und die Menschen scheinbar zu dämlich um das Ende abzusehen (was kein gutes sein wird)... Alle hoffen und bangen, aber eigentlich sollte JEDER wissen daß es nicht gut enden KANN! Daß das Kartenhaus immer höher gebaut wird und irgendwann einfallen MUSS! Irgendwie scheint das keiner wirklich zu kapieren! Sonst würden sie schon längst an einem weichen Übergang arbeiten, hin zu einem neuen System! Naja... Idiocracy halt... Herrschaft der Dummheit x.x

    > Und ehrlich gesagt sehe ich auch
    > kein anderen Weg, vorher ist es unmöglich dieses korrupte System zu
    > beseitigen. Erst wenn alle arm sind wird sich etwas ändern. Und selbst dann
    > würde ich nicht die Hand ins Feuer legen, dass es zum Guten wäre.

    Im zweiten Weltkrieg gab es ja schon den Kollaps. Und darauf folgend halt den zweiten Weltkrieg unter Vorwänden... Haushalts Sanierung würde ich es nennen... Nur auf eine sehr sehr schmutzige und widerliche Art und Weise...

    Ich glaube jetzt sogar schon, selbst wenn alle arm wären würden sie nur jammern und Aufstände anzetteln, aber nie wirklich geistig weiter gehen und mal kapieren was man anders machen muss... Viel zu festgefahren...

    > Ein Mensch mag ja vielleicht intelligent sein, aber die Menschheit als
    > gesamtes ist einfach nur dumm. Und natürlich will sie so etwas nicht wahr
    > haben und verschließt die Augen davor.

    Leider wahr :(

  2. Re: Ganz einfache Antwort! :)

    Autor: Hotohori 31.08.15 - 15:21

    Ja, in der Kleinstadt in der ich in den 80er/90ern aufgewachsen bin, wurde auch irgendwann Anfang/Mitte der 90er bereits Glasfaser verlegt. Irgendwie ironisch, wenn 20 Jahre später der Glasfaser Ausbau noch immer nicht abgeschlossen ist.

  3. Re: Na da bin ich ja mal gespannt...

    Autor: Clown 31.08.15 - 15:51

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am besten sollte man so etwas also in einer Gemeinschaft ausarbeiten, in
    > welcher alle Ideen und Gedanken zusammentragen und man gegenseitig prüft
    > was davon praktikabel ist und was eher nicht :)

    Das klingt nach einer sehr guten Idee! Jetzt brauchen wir nur noch eine Plattform, auf der wir diskutieren und gleichzeitig ein Konzept festlegen können.

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  4. Re: Na da bin ich ja mal gespannt...

    Autor: plutoniumsulfat 31.08.15 - 17:05

    Macht am besten ne Facebookgruppe auf :D

  5. Re: Na da bin ich ja mal gespannt...

    Autor: Anonymer Nutzer 01.09.15 - 01:56

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Macht am besten ne Facebookgruppe auf :D

    Meinste echt Facebook würde sowas dulden bzw. jeder will wirklich bei Facebook einen Account erstellen nur dafür? :)

  6. Re: Na da bin ich ja mal gespannt...

    Autor: Clown 01.09.15 - 10:14

    Eben. Ich hab gar keinen Fratzenbuch-Account. So geht das nicht :D

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  7. Re: Na da bin ich ja mal gespannt...

    Autor: plutoniumsulfat 01.09.15 - 14:51

    Was only a gag ;)

    Ich habs ja auch nicht und ich mein, da ist Spannung vorprogrammiert, da will ich auch dabei sein :D

  8. Re: Na da bin ich ja mal gespannt...

    Autor: Clown 01.09.15 - 16:46

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was only a gag ;)

    Offensichtlich :)

    > Ich habs ja auch nicht und ich mein, da ist Spannung vorprogrammiert, da
    > will ich auch dabei sein :D

    Du meinst Fratzenbuch oder eine Plattform, die wie von Clarissa vorgestellte Konzepte diskutiert? Wenn letzteres, dann muss ich Deinen Humor an der Stelle bremsen, denn ich halte das grundsätzlich für eine sehr wichtige Idee, die man nicht als persönliche Unterhaltung missbrauchen sollte. Dabei ist mir natürlich die Schwierigkeit und eben die von Dir erwähnte Spannung klar, aber grundsätzlich halte ich es für eine gute Idee über eine neue Gesellschaftsform zu diskutieren. Im schlechtesten Fall findet man dabei "nur" heraus, was in der Derzeitigen für Probleme existieren, über die man sich bisher gar keine oder nur wenige Gedanken gemacht hat.

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  9. Re: Na da bin ich ja mal gespannt...

    Autor: Anonymer Nutzer 01.09.15 - 19:33

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben. Ich hab gar keinen Fratzenbuch-Account. So geht das nicht :D

    löööl Fratzenbuch xD

  10. Re: Na da bin ich ja mal gespannt...

    Autor: plutoniumsulfat 01.09.15 - 22:33

    Nene, da meinte ich die Platform mit dem f.

    So eine Diskussion fände ich ebenfalls interessant, wollte nur eben darauf hinweisen, dass es, wie auch hier schon gesehen, zu unausweichlicher Spannung kommen wird. Solche Diskussionen wären ja tatsächlich sinnvoll und es kommt ja immer irgendein Ergebnis raus, wenn auch nur kleine Verbesserungsmöglichkeiten.

    Manchmal finde ich es einfach amüsant, diversen Argumenten zu folgen und ich sehe viele Dinge allgemein auch mal einfach humorvoll, das soll aber nicht den Ernst aus so etwas herausnehmen ;)

  11. Re: Na da bin ich ja mal gespannt...

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.15 - 02:33

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst Fratzenbuch oder eine Plattform, die wie von Clarissa
    > vorgestellte Konzepte diskutiert? Wenn letzteres, dann muss ich Deinen
    > Humor an der Stelle bremsen, denn ich halte das grundsätzlich für eine sehr
    > wichtige Idee, die man nicht als persönliche Unterhaltung missbrauchen
    > sollte. Dabei ist mir natürlich die Schwierigkeit und eben die von Dir
    > erwähnte Spannung klar, aber grundsätzlich halte ich es für eine gute Idee
    > über eine neue Gesellschaftsform zu diskutieren. Im schlechtesten Fall
    > findet man dabei "nur" heraus, was in der Derzeitigen für Probleme
    > existieren, über die man sich bisher gar keine oder nur wenige Gedanken
    > gemacht hat.

    Japs :)

  12. Re: Na da bin ich ja mal gespannt...

    Autor: Jocularous 02.09.15 - 03:32

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was only a gag ;)
    >
    > Ich habs ja auch nicht und ich mein, da ist Spannung vorprogrammiert, da
    > will ich auch dabei sein :D

    Die Idee mit facebook ist gar nicht mal so schlecht. Wenn man die breite Masse erreichen will muss man sowieso über facebook gehen. Auf facebook werden mittlerweile so viele Online-Artikel/Videos geteilt, die normalerweise nie die breite Masse erreichen würden. Mal n Beispiel: Es gibt dort Gruppen, die klären über Veganismus auf, ich bin zwar durch youtube schon Vegetarier gewesen, aber durch facebook wurde ich dann zum Veganer, weil dort eine Gruppe massenweise Aufklärungsartikel verbreitet hatte. Auf facebook wird tatsächlich die Welt verändert.
    Zur Zeit seh ich vermehrt Leute, die Artikel von Sarah Wagenknecht teilen, hier mal als Beispiel die beiden meist geteilten der letzten Woche:
    [www.facebook.com]
    [www.facebook.com]
    Selbst Ex-Pegida Frontfrau Kathrin Oertel wurde über youtube/facebook aufgeklärt und nutzt nun nach ihrer lobenswerten öffentlichen Entschuldigung verstärkt facebook als Aufklärungsplattform um Veränderungen zu erreichen:
    [www.facebook.com]
    Und wenn man da etwas runterscrollt und auf "Gruppen" klickt, sieht man viele Beispiele für interessante politische facebook-Gruppen, sowas in der Art könnte man machen, wenn man ein neues System öffentlich diskutieren will.
    Und was die Aufmerksamkeit angeht, am besten verbreiten sich Postings wo n Bild oder ne knackige Text-Botschaft in Bildform dabei ist. Mit solchen Bildern könnte man dann auf "Interessenten-Fang" gehen und mit ihnen zusammen öffentlich diskutieren. Und wenn man dann wirklich was verändern will, wendet man sich entweder an eine Partei, die das Ganze für einen umsetzt, oder man gründet selbst eine, um es umzusetzen. Das muss man dann aber besser machen als die Piraten oder die AfD, sprich: sich nicht gegenseitig zerdeppern und wieder in der Versenkung verschwinden, sondern lieb miteinander umgehen und weitermachen ;D

  13. Re: Na da bin ich ja mal gespannt...

    Autor: plutoniumsulfat 02.09.15 - 12:47

    Das Problem ist, dass zwar viele gerne so kurze Texte oder Bilder anschauen, aber nicht weitergehen wollen, was aber unerlässlich für eine solche Diskussion ist. Man könnte auch ne extra Website dafür machen, immerhin gibt es genug Leute, die kein Facebook haben.

  14. Re: Na da bin ich ja mal gespannt...

    Autor: Clown 02.09.15 - 14:20

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, dass zwar viele gerne so kurze Texte oder Bilder
    > anschauen, aber nicht weitergehen wollen, was aber unerlässlich für eine
    > solche Diskussion ist. Man könnte auch ne extra Website dafür machen,
    > immerhin gibt es genug Leute, die kein Facebook haben.

    Eben. Man erreicht zwar problemlos die Masse, welche das dann aber mit TL;DR quittiert und somit eine Diskussion unmöglich macht.
    Interessierten ist es zuzumuten eine unabhängige Plattform zu besuchen.

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  15. Re: Na da bin ich ja mal gespannt...

    Autor: Clown 02.09.15 - 14:30

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > löööl Fratzenbuch xD

    ;)

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  16. Re: Na da bin ich ja mal gespannt...

    Autor: Jocularous 05.09.15 - 07:18

    Sorry, bin bissl spät mit der Antwort

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Problem ist, dass zwar viele gerne so kurze Texte oder Bilder
    > > anschauen, aber nicht weitergehen wollen, was aber unerlässlich für eine
    > > solche Diskussion ist. Man könnte auch ne extra Website dafür machen,
    > > immerhin gibt es genug Leute, die kein Facebook haben.
    >
    > Eben. Man erreicht zwar problemlos die Masse, welche das dann aber mit
    > TL;DR quittiert und somit eine Diskussion unmöglich macht.
    > Interessierten ist es zuzumuten eine unabhängige Plattform zu besuchen.

    Stimme euch zu xD Deswegen sind die Texte von Sarah Wagenknecht dort auch von der Länge her ziemlich knapp gehalten, vermutlich oft aufs Zeichen genau abgezählt :D Aber selbst da müssen die Leute manchmal mühselig auf "mehr anzeigen" klicken :D So gewöhnt man die Leute langsam an längere Texte. Ich sag ma so, facebook ist auf jeden Fall auch n guter Ort, wo man Leute, die sich für sowas interessieren, einfangen kann, weil es da mittlerweile viele politische Gruppen gibt, dort müsste man nur werben. Die Leute, die dann kämen, haben sicherlich auch mit längeren Texten kein Problem. Eigene Webseite ist auf jeden Fall ne gute Sache, alleine schon damit die gesammelten Ideen nicht verloren gehen. Facebook parallel dazu, um für die eigene Plattform/Idee zu werben.

  17. Re: Na da bin ich ja mal gespannt...

    Autor: UristMcMiner 09.09.15 - 13:16

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > UristMcMiner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das vorangestellte Szenario von Clarissa würde in weiten Teilen meiner
    > > Vorstellung einer Dystopie entsprechen,, eine Elite entscheidet was
    > wichtig
    > > ist und was nicht und der Einzelne mit seinen Interessen geht unter.
    >
    > Wenn der Einzelne gewisse Vorstellungen hat die unvernünftig sind, ja. Aber
    > trotzdem darf er ja leben und seinen Weg gehen. Nur eben keinem Dritten
    > schaden damit. Ansonsten bleibt jeder frei :)
    Jetzt ist nur die Sache, welche Instanz darf entscheiden was unvernünftig ist? Aber wenn das so funktionieren würden, totale Selbstbestimmung, wär das schon was. Jedoch durch eine Schicht, die man fast schon "Nobilität" nennen könnte, wird das ganze über den Haufen geworfen, da diese ja andere Menschen brauchen um ihre Interessen durchzusetzen.

    > > In manchen Punkten hast du gute Ansätze, jedoch eine komplette Kontrolle
    > > von einer höheren Stelle wird niemals in einer gerechten Gesellschaft
    > > enden. Mal davon abgesehen dass eine gerechte Gesellschaft
    > wahrscheinlich
    > > einfach nicht realistisch ist.
    >
    > Wenn die Kontrolle von oben herab einseitig erfolgt und dieses Gebilde
    > unantastbar ist, stimmt das. Es wird nie klappen. Darum muss ja dieses
    > Gebilde ebenfalls Transparenz bringen und somit eine Prüfbarkeit durch den
    > Bürger ermöglichen. Und natürlich ohne Immunität agieren, damit die eben
    > nicht tun können wie sie lustig sind (unterdrücken etc.).
    >
    > In kleinen Gruppen (Naturvölker) hat man schon gewisse Ansätze von
    > Gerechtigkeit sehen können. Das in groß zu übertragen ist natürlich ein
    > Mammut Projekt. Aber sicherlich nicht unlösbar.
    Da liegt eigentlich das gesamte Problem, in kleinen Gruppen lässt sich das noch durchsetzen, aber je höher das ganze skaliert wird, desto mehr treten die, sagen wir mal Instinkte, in Erscheinung, schon ganz allein durch Wahrscheinlichkeiten, dass jemand sich nicht daran halten wird und mehr will als die anderen/als ihm zusteht/als er verdient.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group IT, Hamburg, Aschaffenburg
  2. Allgeier Experts Pro GmbH, Essen
  3. KION Group IT, Frankfurt am Main
  4. NDI Europe GmbH, Radolfzell am Bodensee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57