Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landkreistag: Warum der Bund den…

In Ostdeutschland ist doch schon großflächig Glasfaser in den Neunzigern verlegt worden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Ostdeutschland ist doch schon großflächig Glasfaser in den Neunzigern verlegt worden

    Autor: Onsdag 30.08.15 - 22:43

    ... damals auch unter der Prämisse der Zukunftsfähigkeit. Hat sicher auch fast nichts gekostet.

    Vor wenigen Jahren begann man dann Kupferkabel nachzuverlegen um DSL anbieten zu können. Offenbar waren die alten Kabel aus DDR-Zeiten (so sie vorhanden waren) nicht geeignet ... und die zuvor in den Neunzigern verlegten Glasfaserkabel "rotten" weiter vor sich hin.

    Infrastrukturplanung vom Feinsten!

  2. Re: In Ostdeutschland ist doch schon großflächig Glasfaser in den Neunzigern verlegt worden

    Autor: MK899 30.08.15 - 23:06

    Das hat wenig mit den verwendeten Kabeln, sondern der dahinterstehenden Technik zu tun.
    Damals hat doch keiner an Internet gedacht.
    http://www.onlinekosten.de/forum/showpost.php?p=1770089&postcount=26
    Weitere Informationen findet man im Netz.
    Wie ich in einem anderen Thread schon erwähnt habe, manche Anschlüsse könnte man schnell mit GPON versorgen und andere wieder nicht.

    http://www.heise.de/ct/artikel/Selbsthilfe-per-Funk-289584.html
    https://web.archive.org/web/19990209193717/http://www.ke-online.de/produkte/access/access_1.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.08.15 23:18 durch MK899.

  3. Re: In Ostdeutschland ist doch schon großflächig Glasfaser in den Neunzigern verlegt worden

    Autor: Onsdag 30.08.15 - 23:27

    MK899 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damals hat doch keiner an Internet gedacht.
    An was hat man denn dann gedacht? Über welches Netz sollte denn bspw. Telemedizin - welche damals als eine der Anwendungsmöglichkeiten propagiert wurde - stattfinden? Schlandnetz?

  4. Re: In Ostdeutschland ist doch schon großflächig Glasfaser in den Neunzigern verlegt worden

    Autor: MK899 30.08.15 - 23:52

    Onsdag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MK899 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Damals hat doch keiner an Internet gedacht.
    > An was hat man denn dann gedacht? Über welches Netz sollte denn bspw.
    > Telemedizin - welche damals als eine der Anwendungsmöglichkeiten propagiert
    > wurde - stattfinden? Schlandnetz?

    Daran so schnell wie möglich flächendeckend Telefonanschlüsse zur Verfügung zu stellen.
    Zu der Zeit gab es doch, wie heute auch noch, ganz viel verschiedene Dienste. Datexdienste, Standleitungen, ISDN uvm.,
    Bisschen was zu Hytas. Rest (Opal, ISIS etc.) kannst du selber suchen
    http://tkhf.adaxas.net/cd1/HYTAS.pdf



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.08.15 23:57 durch MK899.

  5. Re: In Ostdeutschland ist doch schon großflächig Glasfaser in den Neunzigern verlegt worden

    Autor: sneaker 31.08.15 - 06:50

    MK899 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat wenig mit den verwendeten Kabeln, sondern der dahinterstehenden
    > Technik zu tun.
    > Damals hat doch keiner an Internet gedacht.
    > www.onlinekosten.de
    > Weitere Informationen findet man im Netz.
    > Wie ich in einem anderen Thread schon erwähnt habe, manche Anschlüsse
    > könnte man schnell mit GPON versorgen und andere wieder nicht.
    Die Telekom baut auch einige Gebiete von Hytas/OPAL auf FTTH mit GPON um, andere Gebiete auf FTTC. Das dürfte in ein, zwei Jahren abgeschlossen sein, da die ganze Hytas-/OPAL-Alttechnik im Zuge der bundesweiten Umstellung auf VoIP verschrottet wird.
    Allerdings muß man auch sagen: Hytas/OPAL waren niemals FTTH, kein Kunde hatte einen Glasfaseranschluß in der Wohnung. Die Faser endete je nach Bauform an Verteilern auf der Straße oder im Keller. Da sind umfangreiche Arbeiten nötig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.15 06:58 durch sneaker.

  6. Re: In Ostdeutschland ist doch schon großflächig Glasfaser in den Neunzigern verlegt worden

    Autor: Ekelpack 31.08.15 - 11:16

    Onsdag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... damals auch unter der Prämisse der Zukunftsfähigkeit. Hat sicher auch
    > fast nichts gekostet.

    Fast nichts gekostet. Ist richtig.....

  7. Re: In Ostdeutschland ist doch schon großflächig Glasfaser in den Neunzigern verlegt worden

    Autor: Ovaron 31.08.15 - 12:33

    Du solltest die Ironietags an dieser Stelle noch zufügen. Sonst glaubt am Ende noch einer das sei ernst gemeint.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  3. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Smartphones, TVs, Digitalkameras & Tablets reduziert)
  2. 139,99€ (Bestpreis - nach Abzug 20€-Coupon)
  3. 749,00€
  4. 199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29